Oberlandgericht verweigert Wiederaufnahmeverfahren wegen Mordes durch Profiboxer

Japan – Nachdem ein ehemaliger Profiboxer 1966 vier Mitglieder einer Familie ermordet haben soll, hatte er 2014 bei dem Bezirksgericht Shizuoka um ein Wiederaufnahmeverfahren gebeten, das ihn nach 48 Jahren Haft entlassen hat. Doch nun hat ein Oberlandesgericht entschieden, dass sie das Wiederaufnahmeverfahren nicht anerkennen. Der ehemalige Boxer wurde 1980 vom obersten Gericht zum Tode […]

Der Beitrag Oberlandgericht verweigert Wiederaufnahmeverfahren wegen Mordes durch Profiboxer erschien zuerst auf Sumikai.

    Kommentare