Wie fühlt ihr euch gerade?

  • Naja die Leute, die um mich herum sind tun mir nicht gut, der eine möchte dass ich ständig Kokain mit ihm ziehe, da habe ich allerdings kein Bock drauf, da ich den synthetischen Drogen schon lange abgeschworen habe, da sie einen einfach nur kaputt machen.... Ne Bekannte treibt ewig nur ihre Borderline Spielchen mit mir wo ich auch kein Bock drauf habe und meine Ex entfernt sich immer mehr von mir, obwohl wir uns eigentlich noch gut verstehen, ebenfalls kann ich folgende Aussage sehr gut teilen. "und ich distanziere mich trotz meiner Extrovertiertheit von Menschen, da ich mittlerweile sehr viele einfach nur abstoßend finde, wie Sie glauben soziale Menschen zu sein, aber mit Ihren Handeln genau gegenteiliges bezeugen…"


    Deshalb distanziere ich mich ebenfalls von Menschen, zugegeben ich habe meine soziale Phasen als ambivertierter, bin aber schon in zu viel Mist reingerutscht, weil ich zu offen bin.... Das hätte mich sogar mal das Leben gekostet.... Ja ich sehne mich nach Freundschaften, aber habe nicht mehr für jeden Menschen Platz in meinem Leben, das absolut lächerlichste was ich mal erlebt habe, war ein Kumpel der jedes mal wenn ihm etwas nicht gepasst hat, einen Herzinfarkt vorgetäuscht hat, glaub mir, das ist das erbärmlichste was ein Mann in seinem Leben tun kann xD


    Ich möchte mich mit Gleichgesinnten umgeben, Rebellen, Philosophen, Exzentriker, Nerds, authentische Menschen die zur sich stehen wie sie sind, die einem keine Scharade vorspielen und einen nicht wie ein Objekt oder Haustier behandeln.


    Das mit der fachmännischen Hilfe kann ich ebenfalls so unterstreichen.

  • Naja die Leute, die um mich herum sind tun mir nicht gut, der eine möchte dass ich ständig Kokain mit ihm ziehe, da habe ich allerdings kein Bock drauf, da ich den synthetischen Drogen schon lange abgeschworen habe, da sie einen einfach nur kaputt machen.... Ne Bekannte treibt ewig nur ihre Borderline Spielchen mit mir wo ich auch kein Bock drauf habe [...]

    Dann wäre wirklich fachmännische Hilfe gut, von den Leuten kann ich wirklich nur sagen, sollte man sich distanzieren, ohne dass ich Sie kenne, nicht nur psychischer Sicht, sondern allgemein gesundheitlicher Sicht.^^"

    Solche Zustände verschlechtern den eigenen um einiges und Substanzen zur Betäubung wären da auch nicht wirklich gut, da Kriege ich Flashbacks aus meiner Vergangenheit, wo ich auch gesehen habe, was Drogen (in dem Fall Alkohol) mit Familienangehörigen machen und wie schnell man in eine Co-Abhängigkeit gerät, die einen mit runter zieht (ganz besonders toll, wenn man ganz unten ist und dann emotional noch erpresst wird).


    [...] das absolut lächerlichste was ich mal erlebt habe, war ein Kumpel der jedes mal wenn ihm etwas nicht gepasst hat, einen Herzinfarkt vorgetäuscht hat, glaub mir, das ist das erbärmlichste was ein Mann in seinem Leben tun kann xD

    Das hat ein Familienangehöriger bei mir gemacht und hat mich damit extrem zerstört, bis ich mich vor 2 Jahren losreißen konnte, da habe ich der Person aber auch gesagt, "du würdest der Gesellschaft einen Gefallen tun, wenn du mit deiner abartigen Art, niemanden mehr zur Last fallen würdest", wie die Person heute drauf ist weiß ich nicht, ich weiß nur, Sie lebt immer noch, von daher, scheint doch mehr heiße Luft gewesen zu sein.

    Von solchen Leuten würde ich mich grundlegend fern halten und da braucht man keine Gewissensbisse haben, wenn doch mal was passieren sollte, das ist nämlich genau der Inbegriff von emotionaler Erpressung.

    iXWHztz.gif

    Wenn du der Einsamkeit begegnest – hab keine Angst!

    Sie ist eine kostbare Hilfe, mit sich selbst Freundschaft zu schließen.

  • In letzter Zeit wieder recht ähnlich wie ShadowCast es beschreibt:


    ich brauche in irgendeiner Form Dopamin, Ich habe keinerlei Motivation mehr irgendetwas zutun, manchmal nicht mal mehr die Dinge die mir Spaß machen

    Das ist bei mir im Moment auch wieder sehr schlimm. Aktuell spiele ich (für meine Verhältnisse) recht viel Videospiele, obwohl ich nicht wirklich Spaß daran habe. Aber es ist gerade die einzige Dopamin-Quelle. Fast alles andere in meinem Leben bleibt liegen oder wird mit starker Verzögerung bzw erst auf den allerletzten letzten Drücker erledigt, weil uninteressant (und somit kein Dopamin).

    .

    Ja, die gute alte Prokrastination, wie oft nehme ich mir am Tag nicht dies und jenes vor und versumpfe dann an meinem Smartphone auf Youtube und schaue mir Videos an die mich motivieren sollen, es aber irgendwie nicht tun, das mit dem Gaming, kann ich teilweise so unterstreichen, manche Games halten mich noch bei der Stange wenn sie neu sind und ich sie zum ersten mal Spiele.


    Bei mir kommt das mit der Amotivation durch mein AD(H)S, da bei mir in der Kindheit ADHS diagnostiziert wurde, allerdings nehme ich keine Medikamente, ich habe mich ne Zeitlang mit Drogen selbst therapiert, da diese aber toxisch für den Körper und die Psyche waren und mich extrem wuschig gemacht haben, abgesetzt habe, wuschig bin ich aufgrund meiner hohen Libido ehh oft genug, weshalb mir auch de Ausstieg aus den Erwachsenenfilmchen noch leider etwas schwer fällt, immerhin konnte ich sie stark reduzieren von täglich mehrmals auf ein, zwei mal in der Woche.


    Klar geben mir diese Filmchen nicht das was mir eine reale Partnerin, Gespielin (Bin da sehr offen) geben kann und wenn man ewig nur anderen bei der Sache zusiehtm man selbst aber schon lange nichtmehr hatte, dann kotzt einen das irgendwann an, vorallem ist es nur der optische und akustische Reiz, die Sensorischen und Olfaktorischen Reize fehlen da und gerade das sind die wichtigsten mit, ein virtuoses Zusammenspiel aus allen Reizen eben, das in zügelloser Extase mündet. Aber gut, an dieser Stelle sollte ich mich stoppen :-D


    Was mir ne Zeitlang geholfen hat war L-Tyrosin, da ich allerdings ein wenig tempramentvoll sein kann, wenn mich etwas stark nervt oder belastet (Ist mitlerweile zum Glück besser geworden) ist das kontraproduktiv, da L-tyrosin nicht nur den Fokus erhöht sondern auch die Irritabilität, L-Tyrosin ist übrigens eine Aminosäure die auch in Fleisch, Eiern, Milch und Käse vorkommt, nur kann der Körper sie mit der Nahrung eher schlecht aufnehmen, weshalb ich sie immer auf Leeren Magen in isolierter Form zu mir genommen habe.


    Ich denke das ADHS und ADHS ähnliche Symptome auf dem Vormarsch sind, wir leben in einer Welt wo man mit Dopaminquellen an jeder Ecke bombardiert wird und zusätzlich tragen wir jederzeit einen mobilen Computer mit uns herum, dessen Anwendungen darauf programmiert wurden endlos viel Dopamin zu produzieren, da der Nutzer schön bei der Stange gehalten werden soll, weil das den Erfolg und so mit den Umsatz steigert...


    Was ich mir mir vorgenommen habe um meine Dopaminrezeptoren zu sensibilisieren ist an einem Tag in der Woche am besten am Sonntag, Dopaminfasten zu machen und zurück zur Analogen Welt zu kehren, mit einer guten Tasse Tee und einem Buch, oder einem Spaziergang.

  • Bei mir kommt das mit der Amotivation durch mein AD(H)S,

    Same.

    allerdings nehme ich keine Medikamente,

    Same.

    mit Drogen selbst therapiert

    Das kommt ja leider bei vielen Menschen mit ADHS irgendwann mal vor (oder eben dauerhaft/immer mal wieder).

    Was mir ne Zeitlang geholfen hat war L-Tyrosin

    Schau ich mir mal an, danke für den Hinweis.

    Was ich mir mir vorgenommen habe um meine Dopaminrezeptoren zu sensibilisieren ist an einem Tag in der Woche am besten am Sonntag, Dopaminfasten zu machen und zurück zur Analogen Welt zu kehren, mit einer guten Tasse Tee und einem Buch, oder einem Spaziergang

    Klingt vernünftig :thumbup:


    ______________________


    So, genug off topic.


    On topic:


    Ich fühle mich erschöpft, hatte vorhin auch übelste Kopfschmerzen (die mittlerweile wieder weg sind).

    .

    "The floor is lava!" ~ Everyone, Pompeii, 79 A.D.

    "Die Beethovens hatten keinen Fernseher,

    trotzdem wurde der Sohn sehr berühmt,

    was heutzutage fast nur noch mit Fernsehen möglich ist.

    Die Leute saßen trotzdem damals schon in ihren Wohnstuben

    und haben in die Ecke geguckt." ~ Batman


    "Beethoven war immer etwas mürrisch,

    weil er ja auch im 18. Jahrhundert gelebt hat und jetzt tot ist." ~ Konfuzius



  • Nachdem es gestern ganz okay war, obwohl ich abends dann Halsweh bekam, geht es mir seit heute früh echt beschissen und es wurde im Laufe des Tages noch viel schlimmer. Morgen wird es mir wahrscheinlich noch schlechter gehen, so wie ich Erkältungen kenne. Hab mich tatsächlich bei meinem Freund angesteckt, dem es mittlerweile viel besser geht, als hätte er sozusagen seine Symptome an mich abgegeben. Corona-Test bei uns beiden negativ. Immerhin.

    Ist meine zweite Erkältung in diesem Jahr, bin wohl noch gut weggekommen, trotzdem ist krank sein echt nervig. Ich niese ständig, mir läuft die Nase, die vom Putzen schon ganz wund geworden ist, ich huste wie verrückt, mein Kopf dröhnt, meine Glieder schmerzen und allgemein fühle ich mich, wie vom Bus überfahren. Ich bin den ganzen Tag fertig und kann nachts ganz schlecht schlafen :sweatdrop:

  • Ausgelaugt und ich werde den Mentholnachgeschmack des Red Astaire Liquids das ich gestern aus versehen verschluckt habe, da ich den Pod zu stark befüllt habe nur langsam wieder los was nervt....

  • Freue mich sehr auf das Wochenende, da ich gleichzeitig mehrere Bekannte/Freunde antreffen werde welche ich länger nicht mehr gesehen habe und es derzeit irgendwie kaum noch abwarten kann. Man zählt die Stunden… es zieht sich aber die Vorfreude steigt enorm! ^.^

    love is the most twisted curse of them all ✩