Was meint ihr - Kann man sich als Anime Fan bezeichnen ohne die bekanntesten Animes überhaupt mal geguckt zu haben?

  • Kurze Antwort auf die Titelfrage: ja.


    Lange Antwort:

    Ich stelle als Antwort mal eine Gegenfrage: darf ich mich keinen Autofan nennen, wenn ich Ferrari nicht leiden kann?

    So in etwa ist diese Frage hier aufgebaut. Klar kannst du Anime-Fan sein, ohne den Mainstream-Kram zu gucken. Was hat die Beliebtheit eines Animes damit zu tun, dass mir das Genre an sich gefällt? Vor allem ist diese Frage auch zeitgebunden. Die letzte Generation von Fans würde dich z.B. mit dieser Logik jetzt auch nur als Heuchler abstempeln, weil du vermutlich die Klassiker von damals nicht kennst. Also kurz und knapp: ja, man kann Anime-Fan sein, wenn man keine Mainstream-Animes schaut.

    Interessanter Standpunkt

    Aber mal eine Gegen - Gegenfrage :

    Könntest du dich als Fußball Fan bezeichnen ohne zu wissen wer oder was FC Bayern München oder Real Madrid sind und wenn der Begriff Messi und Ronaldo für dich wie chinesisch klingt? :/

  • Könntest du dich als Fußball Fan bezeichnen ohne zu wissen wer oder was FC Bayern München oder Real Madrid sind und wenn der Begriff Messi und Ronaldo für dich wie chinesisch klingt?

    Ganz einfach Ja. Ich z.b. bin Football Fan(oder wie über mir geschrieben wurde Konsument) kenne allerdings trotzdem nicht jeden Spieler.

    Ich bin auch Basketball Fan auch wenn ich so gut wie kaum ne Mannschaft kenne, aber so lange man Spaß an dem hat was man guckt kann man sich auch Fan/Konsument oder was weis sonst noch nennen.

  • Könntest du dich als Fußball Fan bezeichnen ohne zu wissen wer oder was FC Bayern München oder Real Madrid sind und wenn der Begriff Messi und Ronaldo für dich wie chinesisch klingt?

    Ganz einfach Ja. Ich z.b. bin Football Fan(oder wie über mir geschrieben wurde Konsument) kenne allerdings trotzdem nicht jeden Spieler.

    Ich bin auch Basketball Fan auch wenn ich so gut wie kaum ne Mannschaft kenne, aber so lange man Spaß an dem hat was man guckt kann man sich auch Fan/Konsument oder was weis sonst noch nennen.

    Das bedeutet dann kann sich jeder als Fan von allem bezeichnen... :|

    Gilt das für dich auch für den Begriff "Experte"?

  • Aber mal eine Gegen - Gegenfrage :

    Könntest du dich als Fußball Fan bezeichnen ohne zu wissen wer oder was FC Bayern München oder Real Madrid sind und wenn der Begriff Messi und Ronaldo für dich wie chinesisch klingt?

    Das ist doch nichts anderes als die anderen vergleiche

    Wenn ich mega auf Manchester United Stehe - dann können mir FC Bayern, Real Madrid und What Ever am arsch vorbei gehen.
    Es geht ja nicht daraum alles zu kenne um fan zu sein, sondern sich für eine Sache zu Begeistern.
    Ist also Jemand, der jeden Tag Fußball spielt, Sein Zimmer voll mit Merchandise ist, einen großen Teil seines lebens damit verbringt, Das Herz aber z.B nur für 2 Vereine schlägt, die vielleicht niemand kennt. Kein Fan? Sondern einfach nur ..... Einfach nur was, wenn kein Fan? Wie willst du das dann sonst nennen? "Typ der fußball über alles liebt .. aber oh! Er kennt Messi nicht, er kann kein Fan sein Typ" Das macht ja irgendwie keinen sinn oder?

    Wirklich Spektakulatius

    I can imagine a world where I don't exist.
    On the last day of my life, I live it anew.
    Let it ruin me, the dreams, the ipomoea that lull in the morning sun,

    the water that pours down the rain gutter.
    The people with the antidote, still amused, watch the dreamers die.


    c3563862700792d4264f5c4085a7a8dfb9a0ba53_hq.gif

  • Das bedeutet dann kann sich jeder als Fan von allem bezeichnen...

    Und wo wäre jetzt das Problem? :eo-really:Man kann einer Sache durchaus mit Leidenschaft frönen, ohne alles darum zu wissen. Und je mehr man sich mit einem Hobby beschäftigt, umso mehr lernt man hinzu und baut so ein gewisses Fachwissen auf, mit welchem man sich unter Gleichgesinnten austauschen kann. Ob und wie man damit aufgenommen wird, ist wieder eine andere Geschichte.

  • Das bedeutet dann kann sich jeder als Fan von allem bezeichnen...

    Klar kann man das.
    Ich würde z.B nicht sagen das ich mega der Waschbecken-Fan bin, nur weil ich jeden Tag eins benutze, das liegt einfach im Auge des betrachters, ab wann man sich selbst als Fan sieht. Gibt ja kein Gesetzt das sagt: >:( Du hast dich Bananen-Fan genannt, Hast aber noch nie eine Schokoladenbanane gegessen?! Ab hinter gitter mit dir!

    Fan sein, bedeutet ja einfach nur Leidenschaft für etwas zu empfinden, da gibt es keine Richtlinien wie viel oder was genau man von einer Materie weiß.
    Jemand der keine Leidenschaft für etwas hat, wird sich auch eher selten als Fan betitteln.

    Ich Habe z.B nie BioShock gespielt .... Aber jemanden dabei zugesehen (Meinem Papa, freunden, mehrere Lets Plays). Und das ist mein absolutes lieblings Spiel im bereich Ego-Shooter. Wenn mich jemand fragen würde ob ich ein Fan von bin? Natürlich! Ich will selbst wenn ich ein Kind bekommen sollte, es so benennen wie einen Charakteres aus diesem Spiel, weil ich es einfach so sehr mag!

    Wirklich Spektakulatius

    I can imagine a world where I don't exist.
    On the last day of my life, I live it anew.
    Let it ruin me, the dreams, the ipomoea that lull in the morning sun,

    the water that pours down the rain gutter.
    The people with the antidote, still amused, watch the dreamers die.


    c3563862700792d4264f5c4085a7a8dfb9a0ba53_hq.gif

  • Gilt das für dich auch für den Begriff "Experte"?

    Experte und Fan sind zwei komplett unterschiedliche Sachen.

    Ich bin Fan der sachen allerdings kein kompletter Experte. Ich kenne zwar die Regeln der Sportarten und habe sie auch selber gespielt, aber bin trotzdem kein Experte.

    Vor allem ist Experte ein Begriff den man in vielen Sachen nicht unbedingt anwenden kann, z.b. habe ich 9 Jahre Fußball gespielt(die wahrscheinlich langweiligsten 9 Jahre meines Lebens) allerdings habe ich immer noch Fehler gemacht, und so geht es auch großen Star Spielern, sie sind super in dem was sie machen aber keine experten, weil sie sich immer weiter verbessern können.

    Das bedeutet dann kann sich jeder als Fan von allem bezeichnen...

    Ja das ist korrekt. Man kann sich als Fan bezeichnen auch wenn man nicht alles ´über die Materie weis.

    Ich gehe auch davon aus das nicht jeder weis das Anime von dem alten Wort "doga" abgeleitet wurde was so viel bedeutet wie "bewegte Bilder", trotzdem kann man sich als Fan bezeichnen obwohl es wohl 90% der Anime gucker nicht wissen.

    Ein Experte oder Fan zu sein sind unterschiede wie Tag und Nacht.



    Wenn ich ehrlich bin stört es mich teilweise wenn sie jemand Fan von etwas nennt obwohl man nicht viel darüber weis.

    Das beste Beispiel dafür ist der Musiker Alligatoah, der mit zu den einzigen Deutschen Musikern gehört die ich höre.

    Mich stört es wenn Leute sie sind Fans von ihm weil sie seine Musik kennen seitdem er "Mainstream" geworden ist(willst du usw.) obwohl sie seine alte Musik nicht kennen oder sagen sie ist schrott.

    Für die heutige Zeit ist es wahrscheinlich Schrott weil die Leute so an den Assirapp wie Kollegah, Haftbefehl usw gewöhnt sind, allerdings sind seine alten lieder absolute Meisterwerke, Teufelskreis oder der Counter-strike Song sind einfach legendär!

    Und sowas nervt mich dann wenn man nur die neuen Sachen mag, aber den alten keine Chance gibt oder sie abschreibt weil sie nicht mehr dem standart entsprechen.

    Aber ich schweife ab deswegen lasse ich es hierbei beruhen. xD

  • Das bedeutet dann kann sich jeder als Fan von allem bezeichnen...

    Ja das ist korrekt. Man kann sich als Fan bezeichnen auch wenn man nicht alles ´über die Materie weis.

    Ich gehe auch davon aus das nicht jeder weis das Anime von dem alten Wort "doga" abgeleitet wurde was so viel bedeutet wie "bewegte Bilder", trotzdem kann man sich als Fan bezeichnen obwohl es wohl 90% der Anime gucker nicht wissen.

    Ein Experte oder Fan zu sein sind unterschiede wie Tag und Nacht.

    Möchte anmerken: Man kann sich gerne immer als Fan bezeichnen, auch wenn man wirklich kaum Ahnung von der Materie hat.
    Aber unter nem gewissen Schwellenwert, oder wenn sich herausstellt dass man ein Idiot in dem Thema ist, bekommt man das auch von der Gegenseite zu spüren. Meiner Meinung nach zurecht.

    Also sich als Fan bezeichnen geht immer. Aber meiner Meinung nach muss das durch die Gegenseite zumindest abgenickt werden. Zum Glück ist der Schwellenwert dafür bei vielen Communities/Hobbies wirklich gering, solange man Interesse zeigt und sich nicht wie der letzte Smock benimmt.

    Also für mich ist es dementsprechend wirklich egal welche Anime man gesehen hat.

  • Würde schon sagen, ich bin Fan. Ich liebe Anime, schaue regelmäßig (ok, mal mehr mal weniger, je nach Stimmung und Lust) und Anime ist generell ein sehr großer Bestandteil meines Lebens. Dennoch ist es mir einfach zuwider viele der "großen und bekannten" Anime zu schauen. Anime wie One Piece, Dragonball, Naruto, Fairy Tail, Attack on Titan usw. interessieren mich einfach so überhaupt nicht. Und warum soll ich etwas, was mich kein Stück interessiert, schauen nur weil es andere tun? Da verbringe ich lieber meine Zeit mit einem absolut unbekannten Anime, auf den ich aber Bock hab. Zudem schau ich ja nicht einfach random irgendwelche Anime, Hauptsache ich schau einen Anime, sondern schau auch nur einen, wenn der mich auch interessiert. Wenn es momentan keinen Anime gibt, der mich interessiert, dann schau ich auch nicht.

  • Klar. Jeder kann sich Journalist nennen, also von daher nenn du dich ruhig Anime-Fan.

    Ich glaube kaum, dass die Anime-Fan-Polizei kommt, und dir deinen "Titel" abspricht.

    Die Anime-Fan Polizei :onion-lol::onion-lol:

  • Klar kann man ein Fan sein ohne den Mainstream zu kennen, ich denke mal man wird insofern man sich mit dem Hobby weiter befasst eh früher oder später darüber stoßen und wenn es nur vom hören sagen ist.

    Ich kenn bspw. diverse alten Anime damals von RTL 2, die ja schon bekannter sind, weil viele die Serien verfolgt haben, würde man mich aber heutzutage über den Mainstream fragen, würden mir ggf. 2-3 einfallen und 99% davon kenne ich halt auch nur vom hören sagen, bspw, Attack on Titan, Demon Slayer und ähhh keine Ahnung was noch wirklich bekannter ist.

    Generell würde mich als Animegucker (Fan) betiteln, der eher die Anime guckte/rewatched, die nicht so den Mainstream abdecken und über die man höchsten drüber stolpert, diese dann aber nicht weiter beachtet.