Mushishi

  • BTW. der deutsche FanSub von subs4u empfehle ich euch. Sie haben nach jeder Episode eine sehr schöne Erklärung.


    Dem kann ich nur zustimmen - war sehr lieb :)


    Der Anime war jedenfalls eine angenehme und ruhige Abwechslung, es war dennoch spannend genug, um mich zu unterhalten - eine gute Mischung.
    Generell sind mir Ginko und viele andere Charaktere sehr sympathisch und die Atmosphäre gefällt mir auch ziemlich gut :D

  • Oh man wie ich Mushishi liebe! Echt ein Wunder und eine Dreisigkeit zugleich, dass den kaum einer kennt, bietet der Anime doch eine extrem gelungene Abwechslung zu den meist doch ziemlich verhersehbaren anderen Animes. Mushishi kann man sich wunderschön zu fast jeder Gelegenheit anschauen: Vor dem Schlafen gehen, nach einem harten Tag zum entspannen, abends zur Unterhaltung oder einfach mal zwischendurch zum abschalten. Da jede Episode eine eigene Story hat, kann man sich die Serie gut aufteilen, oder einfach mal spontan anschauen. Ich glaube ich habe noch nie so einen variablen Anime geschaut. Ausserdem zeigt Mushishi gut, dass man auch spannung haben kann, wenn man etwas gemächlicher voranschreitet. Naja, die Erzählstruktur passt für mich eh wie die faust aufs Auge, sowas mag ich ungemein. Irgendwie scheint die Serie wie für mich gemacht zu sein: Zum Anfang eine kleine Erzählung, ein wiederkehrender Protagonist, über dessen Hintergrund zwar so gut wie nichts bekannt ist, der durch seine Art aber sofort sympathisch ist, viele Landschaftsporträts und eine mir unbekannte Epoche mit seinen besonderen Eigenheiten.
    Das Opening und das Ending sind zwar nichts weltbewegendes, passen aber mMn sehr gut zum gesammten Flair der Serie. Wenn ich dafür wieder Zeit habe, werde ich mir sicherlich noch die anderen Serien und OVAs von Mushishi anschauen!

  • Das Opening und das Ending sind zwar nichts weltbewegendes, passen aber mMn sehr gut zum gesammten Flair der Serie.


    Also gerade Shiver ist für mich eins der besten Openings. o:
    Was macht ein Opening weltbewegend?
    Ist ein super Lied, passt Klasse zum Anime und ist sogar ao gut, dass ich's mir gekauft habe. o^o



    Mushishi ansich ist wirklich ein super Anime. Ruhige aber trotzdem spannende Geschichten mit sympathischen Charakteren. Der Zeichenstil der Charaktere ist zwar nicht ganz mein Fall, stört aber auch nicht weiter - außerdem sieht dafür die Umgebung umso besser aus.


    Sollte man auf jeden Fall gesehen haben, wenn man auch mal auf viel action verzichten kann. Entspannende Serie, über die man auch auch mal mehr als nur einen Gedanken machen kann.


  • Ich weiß nicht, aber mir fehlt da das gewisse etwas. Keine Frage, das Opening ist gut, aber es hat irgendwie nichts besonderes an sich. Nicht falsch verstehen, ich mag das Opening, aber es ist jetzt nicht unbedingt eins, das mir unbedingt in Erinnerung geblieben ist. Mir wäre da vielleicht eher etwas instrumentales lieber gewesen. Naja, ändert aber natürlich nichts daran, dass Mushishi ein echtes Meisterwerk ist. Insgesamt etwas besonderes halt.


  • Ich weiß nicht, aber mir fehlt da das gewisse etwas. Keine Frage, das Opening ist gut, aber es hat irgendwie nichts besonderes an sich. Nicht falsch verstehen, ich mag das Opening, aber es ist jetzt nicht unbedingt eins, das mir unbedingt in Erinnerung geblieben ist. Mir wäre da vielleicht eher etwas instrumentales lieber gewesen. Naja, ändert aber natürlich nichts daran, dass Mushishi ein echtes Meisterwerk ist. Insgesamt etwas besonderes halt.


    Verschiedene Meinungen sind ja auch okay. :)
    Mir ist das Lied einfach positiv aufgefallen, weil's halt auch in meine tägliche Playlist passt.


    An das Opening der ersten Season erinnere ich mich z.B. auch nichr mehr. :D

  • So, nachdem ich vor ein paar Wochen auch mal die erste Staffel von Mushi-shi angeschaut habe, möchte ich meinen Senf kundtun ^^


    Ich hatte mir von dem Anime - nachdem ich oft positive Resonanz zu ihm gelesen hatte - einiges erhofft, zumindest was das mystische angeht. Die ersten Folgen lies ich mal so verstreichen ohne groß zu kritisieren, obwohl man doch oft etwas im unklaren gelassen wurde. Klar, die Mushi sind Wesen mit eigenartigen Kräften und sie nisten sich gerne in Menschen oder Dingen ein und sorgen dafür dass der Wirt hin und wieder stirbt, aber was genau sie tun und warum wird eigentlich nie wirklich geklärt - etwas das mich stört, ich mag es gerne wenn Sachen aufgeklärt werden. Interpretation ist ja schön und gut, aber ausmalen kann ich mir da viel und weiß im Endeffekt trotzdem nicht was die Wahrheit ist ;)
    Na ja, nachdem das nach ein paar Folgen nicht besser wurde, habe ich es eben so hingenommen und den Anime dennoch zu ende geschaut - immer etwas in der Hoffnung, dass doch noch was interessanteres kommt, als das Ewige "Mushi-Austreiben". Leider war dem nicht so, was mir den Anime einfach etwas madig macht, denn so~ spannend und mystisch fand ich es allgemein jetzt nicht.
    Aber ich muss dem Anime positiv anrechnen, dass ich das altertümliche Setting sehr mag - ich hatte ja immer gedacht das wäre ein moderner Anime, aber so fand ich das eigentlich ziemlich gut =) Leider ist das auch schon der einzige positive Aspekt an dem Anime...


    Das Intro passte mal so gar nicht zum Setting und Thema, da frage ich mich echt, wer das verbockt hat? Das Lied an für sich wäre ja schön, aber zu so nem Anime passt das IMO gar nicht Oo


    Na ja, der Anime ist IMO nicht besonders sehenswert... 4/10

  • ich finde es ja bei dem anime schade das der nicht übersetz wurde weil fürs kinder program wäre der doch auch in duschland gut gewessen
    und sonst ist er auch für erwachsene ein toller anime eben was für groß und klein

  • Ich fand den Anime super, kommt glaube ich aber auch auf die persönliche Erwartungshaltung an. Mir wurde es verkauft als etwas märchenhaft, mit in sich geschlossenen Folgen ohne wirklich übergreifende Handlung, wobei man einfach gut entspannen kann, weil es sehr unaufgeregt ist. Das hat Mushishi ziemlich gut hinbekommen, würde ich sagen. Und genau sowas wollte ich haben, als ich es geschaut hab.


    Außerdem ist Ginko eine meine Waifus. :shy:

  • Ein schöner Anime, welcher eine große Abwechslung zu dem ist, was ich bisher sah.


    Der Anime besitzt recht viele Episoden, jedoch basierend darauf, dass jeder Mushi besonders ist und die damit wirkenden Zusammenhänge ebenso - ergibt sich eine Vielfalt, welche eigentlich noch in weiteren Episoden weiter gesponnen werden könnte. Das Thema des Anime hat mich jedenfalls zurecht interessiert. Passend dazu wurde auch ein episodischer Aufbau der Serie gewählt. Desweiteren strahlt er trotz mancher Konflikte zwischen Protagonisten eine Ruhe aus, die immer erhalten blieb. Ein weiterer positiver Punkt, welcher jedoch von meinem persönlichen Geschmack bestimmt wird, ist die Zeit des alten Japan, wo die Handlung stattfindet.


    Der Soundtrack ist auch sehr passend. Die Instrumente klingen traditionell und spirituell und die Lieder gefallen mir vom Melodischen her. Etwas schade hingegen, waren Animationen und Detailgrad der Zeichnungen. Sie waren einfach gehalten und haben daher das Gesamtbild etwas herunter gezogen. Dass die Farben jedoch meist in Pastell gehalten wurden, war in Ordnung.


    Mushishi ist für jeden etwas, der sich für Übernatürliches interessiert, allerdings keine actiongeladenen Kämpfe sehen will. Naturverbunden und mit historischem Hintergrund. Durch die episodische Erzählung steigt man schnell wieder ein und kann gemütlich beim Zusehen entspannen.

  • Kleyne hat es schon sehr gut beschrieben kann ich alles nur so wiedergeben.


    Du hast keine Lust mehr auf diesen hyperaktiven Ecchi Mainstream ? dann ist Mushishi genau das richtige für dich.


    Mushishi ist einfach Ruhig, entspannend aber trotzdem Nachdenklich und Wunderschön und das aller beste es ist einfach Zeitlos.


    Mushishi ist einfach der Perfekte Anime um am Abend vorm schlafengehen einfach nochmal abzuschalten.

    Für ein anderes Leben war ich zu inkonsequent

    Ich kann nix dafür, ich bin ein erblindender Mensch.

  • Es ist zwar lange her, dass ich ihn gesehen habe, aber dieses Meisterwerk verdient definitiv einen Kommentar.
    "Eigentlich" stehe ich ja mehr auf SciFi und Action - da sollte man meinen, ich hätte mich hier zu Tode gelangweilt. Wobei ... zumindest dramatisch sind die Episoden ja schon meist (nicht selten geht es um Leben und Tod). Jedenfalls war es ein Glücksfall, dass ich in einer Zeit auf die Serie gestoßen bin, als ich von Anime nicht genug bekommen konnte und oft einfach mal die erste Folge sah, bevor ich meinen Vorurteilen folgte.
    Trotz ihrer enormen Ruhe ist Mushi-Shi für mich keine Serie zum Entspannen - dazu ist es einfach zu dramatisch.


    Bemerkenswert finde ich den "Helden" Ginko. OK, er ist verschlossen, von ihm erfährt man über weite Teile der Serie so gut wie nichts - passt ja irgendwie zu Esoterik. Ja, die Mushi sind esoterisch - und gleichzeitig werden sie von Ginko als etwas sehr Natürliches gesehen, und diese Sichtweise hat sich auf mich als Zuschauer übertragen.
    Für mich ist Mushi vor allem eine Art Arzt für Mushi-"Erkrankungen". Und da könnte man der Serie vielleicht vorwerfen, dass er meist erfolgreich ist.
    Sein Verhältnis zu den Mushi finde ich interessant: Obwohl er, wie man spät erfährt,

    respektiert er die Mushi. Er versucht erst mal, sie zu verscheuchen, statt sie (gleich) zu vernichten. Ich meine, einmal spricht er das Mushi sogar förmlich an und bittet es, zu gehen - wobei ich im Nachhinein eher vermute, dass er nicht wirklich gehofft hat, es würde seiner Bitte folgen; die Andersartigkeit der Mushi gegenüber Tieren und Pflanzen wird ja schon im Vorspann betont.
    Er geht freilich nicht so weit, zwischen Mensch und Mushi abzuwägen: Wenn er nicht anders weiter weiß, wird das Mushi auch getötet. Schade eigentlich: wenn ich mich recht erinnere, ist das das häufigste Ende. Wobei ich Ginko hier auch keine Leichtfertigkeit unterstellen will - der Gesundheitszustand des Menschen verschlechtert sich nun mal meist dramatisch, sodass es nicht nur darum geht, ob er das Mushi wirklich umbringen muss, sondern auch darum, wie viel Zeit ihm noch bleibt, den Menschen zu retten.


    Und als ob das noch nicht genug wäre, hat mir ein Kommentar noch mal einen rechten Schauer über den Rücken gejagt:

  • Ich freue mich auch mal alles zu lesen und er ist ja in Japan mit 10 Bänden abgeschlossen. (':

    Und beim lesen kann man dann dem wunderschönen OST lauschen. (';

    Wenn du dich mit dem Teufel einlässt

    Verändert dich nicht der Teufel

    DerTeufel verändert Dich!