Warum finden so viele ältere und teilweise junge Menschen Animes & Mangas schwachsinnig?

    Die Anime Community Germany verwendet Cookies. Aus irgendeinem Grund müssen wir dir das nun mitteilen. Nicht dass es dich interessieren würde. Mehr Informationen

    • Caldaria schrieb:

      Manul schrieb:

      Mein Vater sieht für sein Leben gerne Formel 1. Ich finde Autos die im Kreis fahren total öde :D
      Was meinst du wie es bei 'nem Formel 1-Anime abgehen würde?Würde ich mir total ansehen. :mink:
      Würde sich nur die Frage stellen, ob Formel 1-Fans, die mit Anime sonst nichts anfangen können, auf einen Formel 1-Anime anspringen würden? Selbst wenn so ein Anime in Sachen Realismus vieles perfekt wiedergeben würde, dürfte er weiterhin von Formel 1-Fans gemieden werden...
    • Ich glaube, dass viele Menschen sich Anime angeschaut haben und dann tatsächlich festgestellt haben, dass sie sie schwachsinnig finden.
      Viele Serien haben peinliche Logiklücken, leben nur von ihren Moe oder Bishounen Charakteren oder haben kein Ende.
      Ich denke, Anime sind nicht ohne Grund eher eine Nische.
      Wenn man dann einige Serien geschaut hat, resigniert man vielleicht, bevor man etwas gefunden hat, das einem gefällt.

      Das finde ich auch nachvollziehbar. Wozu sich nach zig Folgen noch etwas angucken, wenn nie was dabei war bisher?
      Die meisten Menschen haben nur begrenzt Zeit.
      Hey, mich stört es auch nicht, wenn andere mein Hobby für Käse halten, zumindest mittlerweile. Wenn ich an "Mist" meinen Spaß habe, dann habe ich ihn.
      Das ist mir nicht peinlich.
      Ich gucke mir gerne manche Moeserie und diverses Scifi- und Mechazeug an.
      Wenn ich wüsste wie man GIFs mit einbindet...
    • Ich denke, dass kommt einerseits aus Vorurteilen, die wiederum aus zu geringem Wissen über die Materie entstehen und andererseits ist es einfach Geschmackssache, kombiniert mit der Tatsache, dass Menschen gerne Dinge schlechtreden, die sie nicht mögen.
      Sie neigen dazu dabei zu übertreiben und sich komplett dem Theme zu sperren.
      Heute hatte ich da nochmal so einen Fall.
      Ich hab mich mit einer Person über aktuelle Serien unterhalten, aber eigentlich haben wir ein Team für eine paar Runden League of Legends gesucht.
      Eine Person, die von uns eingeladen wurde meinte dann (ich hab den wortlaut nicht mehr im Kopf, aber es war negativ mit Worten bespickt), als sie ins TS kam, sie schaltet sich lieber stumm, als uns zuzuhören.
      Das fand ich dann ganz toll, da es sich vorallem um eine Person aus einer Community handelt, die Toleranz und Freundlichkeit groß sdchreibt (Liga der Gentlemen). Warum melden sich dann dort solche Leute an? Naja, das geht hier weg vom Thema.
      Ehrlich gesagt ist das auch eine schlaue Einstellung in einen Channel zu gehen, zu merken, die Mehrheit unterhält sich über ein Thema, dass ich nicht mag, und dann zu bleiben, aber gleichzeit zu erwarten, dass die Mehrheit ihn tolleriert, der selbst Ignoranz zeigt.

      Fazit: Die Menschheit ist nicht tolerant genug. RIP

      Grüße,
      Kai


      PS:

      Grünmagier schrieb:

      Wenn ich wüsste wie man GIFs mit einbindet...
      Folgendermaßen:

      Quellcode

      1. [img] "hier den Bildlink zum GIF reinschreiben" [/img]
      2. Beispiel: [img='https://anime-community-germany.de/wbb/image-proxy/?image=c3dd9945a0484f1a5d69c0121f1024b8c0c26d80-aHR0cHM6Ly9wdXUuc2gvcnp3UEovYzExYjE4YzI5Mi5HSUY%3D&s=d18946400a90672528dab791c7d89114de34c08c'][/img]
      fertig^^

      Das sieht dann so aus:
    • Ich sehe das problem ehrlich gesagt nicht. Man muss damit leben das es leute gibt die NAime nicht mögen, es lächelrich finden oder als Porn abstempeln. ja und? man muss nicht jedme Anime und Manga aufdrücken. Und so viel besser sind wir auch nicht. Ich finde es schwachsinnig sich Fußball anzuschauen und The Big Bang Theory find eich lächelrich. Ist nun mal so.
    • Ganz einfache Sache, man setzt sich mit dem Thema nicht auseinander und lässt sich von den Vorurteilen, die ggf. die Medien oder andere unwissende verbreiten lenken.

      Wenn ein Dummschwätzer, der sich ein wenig mit Anime auskennt draußen rumläuft und jedem weiß macht, dass Anime nur von Jugendlichen und Frauen mit dicken Brüsten handeln oder kleinen minderjährigen Kindern, dann kann das dazu folgen, dass wir Fans von unwissenden komisch angeschaut werden. (Dieses Konstrukt kann man in allerlei Richtung weiter spinnen)

      Dann gibt es aber auch die, die uns sehen im fortgeschrittenen Alter und denken sich "Zeichentrick habe ich in meiner KINDHEIT gesehen und die machen es jetzt noch, man sollte auch mal erwachsen werden"
      Gleiches bei jüngeren Menschen, die sich dann fragen wo wir stehen geblieben sind, dass wir uns Anime auf lange Zeit geben.

      made by @Ryomou
    • Kurono-kun schrieb:

      Ich sehe das problem ehrlich gesagt nicht. Man muss damit leben das es leute gibt die NAime nicht mögen, es lächelrich finden oder als Porn abstempeln. ja und? man muss nicht jedme Anime und Manga aufdrücken. Und so viel besser sind wir auch nicht. Ich finde es schwachsinnig sich Fußball anzuschauen und The Big Bang Theory find eich lächelrich. Ist nun mal so.
      Ja, es stimmt schon, dass man nicht erwarten darf, dass Anime/Manga jedem gefällt. Das ist ganz natürlich, jeder Mensch hat andere Interessen. Aber ich finde nicht, dass wir uns einfach damit abfinden müssen sollten, uns jedes Mal erstmal rechtfertigen zu müssen, wenn wir sagen, dass wir Anime mögen. Jemand, der Fußball mag, muss ja auch nicht jedes Mal dazu sagen, dass er eben kein randalierender Hooligan ist. Und US-amerikanische Serien werden bei weitem nicht so über einen Kamm geschert wie das bei Anime der Fall ist.

      Die wichtigsten Gründe, warum das Image von Anime so ist, wie es ist, wurden hier im Thread ja schon beleuchtet. Es liegt eben hauptsächlich daran, wie der Durchschnittsdeutsche mit Anime in Berührung kommt, also entweder über Serien für Kinder im FreeTV oder über Bildchen von Mädchen mit übergroßen Geschlechtsmerkmalen in aufreizenden Posen. Aber ich denke die Dinge wandeln sich auch schon langsam zum Besseren. Die westliche Anime-Community ist in den letzten 10 Jahren massiv gewachsen, und durch den Einstieg von Mainstream-Streamingangeboten wie Amazon und Netflix in die Anime-Industrie dürfte das Thema immer stärker auch ins allgemeine kulturelle Bewusstsein vordringen.

      Ein schlechtes Image aufzuwerten kostet viel Zeit, aber ich bin optimistisch, dass ich den Tag noch erleben darf, an dem der Stereotyp des Anime-Fans als kindischer Perversling weitestgehend der Vergangenheit angehört.
    • "Warum finden so viele ältere und teilweise junge Menschen Animes & Mangas schwachsinnig?"

      Das hört sich nach einem richtig guten Titel für eine Psychologische Studie oder eine Dissertation an :) Ich finde Anime genial wenn Jemand das nicht so sieht ok ist eben so. Wer nachfragt bekommt gerne meine ehrliche Meinung was Anime und Manga für mich bedeuten. Das es nicht nur "Zeichentrickfilme" sind sondern mehr Geschichten über Charaktere die einen zum Lachen, weinen und nachdenken bringen bis dahin das man sie ins Herz schließt. Wenn man aber einen aggressiven, Intoleranten und einfach unzufriedenen Menschen vor sich hat vergeht mir die Lust ein Gespräch zu führen.Selbst einem einfach gesticktem Menschen wie mir ist bewusst das hinter dem ganzen Verhalten mehr steckt als man nach Außen sieht.Trotzdem man muss ja nicht alles schaffen solange man sein möglichtes tut. Es ist mir ehrlich gesagt lieber in einem Forum wie diesen sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.
    • Achso kay ich verstehe.

      Nun ich muss sagen das mich es nicht sondelrich interessiert wie die Szene nun voon anderne angesehen wird. Klar wenn ich gefragt werde wa seine Hobbys sind sage ich natürlich Anime/manga und das ich Japanisch lerne kommt dann ne komische bemerkung der sowas gehe ich gar nicht mehr groß drauf ei und gut ist. merke ich das da jemand etwa sinteresse hat erzähle ich natürlich durchaus etwas mehr oder beantworte auch gerne fragen von leutne die es nicht mögen oder interessiert die aber einfach ein paar Sachen drüber wissen wollen. Welchen ruf die Szene bei anderne hat ist mir aber egal. Die Szene hat in sich selbst genug Probleme.
    • Die Gründe wurden wohl zu genüge genannt: Unwissenheit und Desinteresse.
      Ich bin nicht der Meinung das diese Menschen sich ernsthaft mit dem Thema auseinander gesetzt haben, eben wegen Vorurteilen.
      ich fühle mich dadurch aber auch in keinster Weise angegriffen. Mir ist es einfach egal.

      Statt sich jedoch abfällig über Anime zu äußern, würde ich eher mein Motto begrüßen:

      the best way to deal with inapropriate content is just growing up.
      Something that is offensive to someone might not be offensive to someone else.
      The web has the big advantage of looking away being easy.
      Something offends you? Be an adult and just look away.



      El Psy Congroo!

      MyAnimeList
    • Naja, andere Frage.
      Warum können Männer nicht zuhören, Frauen nicht einparken, Blondinen sind dumm, Dicke sind gemütlich und warum schmeckt englisches Essen nicht?
      Vorurteile halt. Man bildet sich immer eine Meinung zu bestimmten Gruppen unabhängig davon ob man sich ernsthaft informiert hat. Das liegt in der Natur des Menschen.
      Dies wird nochmal bekräftigt dadurch dass jede Gruppierung, extremere Leute hat. Und diese stechen halt besonders hervor. Bei den Feministen sind es halt die schreienden Männerhasser die besonders auffallen und in der Animeszene, die Klischee Otakus.
      Overwatch Streaming: go.twitch.tv/wayr_gaming Lasst uns zusammen zocken ^^
    • Animes sind nun mal den meisten Menschen immer noch fremd. Und somit erfahren sie nichts aus eigener Hand, sondern immer nur durch andere. Im Häufigsten Fall sind das die Medien. Da Berichterstattung nicht immer seriös ist, wurden wohl in der Vergangenheit einige Klischees immer fester in den Köpfen implementiert. So etwas hält sich auch. Wenn nun aber des Menschen's Neugier die Bequemlichkeit übersteigt, dann forscht er selber nach und wird sogar recht schnell merken, dass diese Kinderserien großes Potenzial haben und nicht nur von chipsfressenden Stubenhockern geguckt werden. Natürlich kann man auch danach Animes trotzdem noch schlecht finden, sei es der Zeichenstil, die Sprache oder was auch immer. Aber man weiß worum es geht. An einem Vorurteil mag ja vielleicht ein Funken Wahrheit dran sein, aber es heißt nun man Vor-Urteil. Man urteilt über etwas, bevor man es kennt. Und Vorurteile werden nicht auf Fakten aufgebaut. Sie sind subjektiv.
    • Kleyne schrieb:

      Da Berichterstattung nicht immer seriös ist,
      Liegt aber auch teilweise an der Fan-Gemeinde selbst... Wann immer ein Bericht zu irgendeiner Con oder Japan-Veranstaltung im Fernsehen ausgestrahlt oder in einer Zeitung abgedruckt wurde, kamen meist die Leute zu Wort, die besser den Schnabel hätten halten sollten... Und dann fallen solche Sprüche wie "Wir stehen total auf Anime, dass sind diese japanischen Cartoons!"... Alter Verwalter... Noch die fehlerhafte Recherche des Autos hinzu und voilá! :D

      Beitrag von Kleyne ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Das hat historische und gesellschaftliche Gründe, würde ich sagen. Man erlebt es auch bei Us oder Europäischen Comics. Auch wenn bestimme Animes wie zum Beispiel Heidi eigentlich eine Tradition in Deutschsprachigen Raum haben. Leider werden sie als Schundware oder Kinderkram angesehen. Damals in den 50-jahren und 60-jahren gab man den Comics die Schuld an der Jugendkriminaltät und man hat dann die Verläge gezwungen zur freiwilligen Selbstzensur. Der Comics Code lockert sich leider nur schrittweise. Mangas /Animes , US-Comics und Europäische Comics werden deswegen noch jahre brauchen bis es sich vollkommen etabliert hat. In Österreich ist die Comic und Figuren börse in Kulturpass enthalten somit wurden richtige Zeichen gesetzt. Es bedeutet damit auch das es in unserer Kultur und das unsere Gesellschaft mit vollkommen anerkennen wird.