Boruto: Naruto Next Generations

    • FSK 12
    • Shounen
    • Adventure
    • Boruto finde ich bisher ganz gut - ich mag es auch allgemein gerne, wenn Animes die Charaktere über mehrere Jahre oder Generationen hinweg zeigen.
      Was ich auffällig finde: jeder hat irgendwie nur ein Kind (außer Naruto) und diese sehen wie eine Mischung ihrer Eltern aus. Erkennungswert schön und gut...aber können die nicht eigene Merkmale bekommen?
    • Maffelina schrieb:

      Was ich auffällig finde: jeder hat irgendwie nur ein Kind (außer Naruto) und diese sehen wie eine Mischung ihrer Eltern aus. Erkennungswert schön und gut...aber können die nicht eigene Merkmale bekommen?
      Im Grunde genommen finde ich aber, dass in dem normalen Naruto die Charaktere auch oft viele Merkmale ihrer Eltern hatten. Sagen wir einfach mal nur das gute alte Inu-Shika-Cho-Trio. Da haben wirklich alle drei viel von ihren Vätern. Naruto sieht auch seinem Vater wahnsinnig ähnlich und hat den ca. selben Charakter wie seine Mutter.

      Ich denke aber schon, dass in Boruto die Charaktere ihre eigene Tiefe entwickeln werden. Sarada ist meiner Meinung nach schon anders als ihre Eltern, eher so n guter Mix aus beiden und den eher positiven Merkmalen, die oftmals etwas zu kurz gekommen sind in der Serie xD
      가시나 가시나

    • Ja, die Charaktere haben schon meist ihre eigene Persönlichkeit, das stimmt :thumbup: Auf Sarada und ihre Entwicklung bin ich schon sehr gespannt.
      Trotzdem stört mich dieses unnötige äußere Erscheinungsbild, welches so klar an die Eltern angelehnt ist.

      Gespannt bin ich übrigens auch auf Gaara und seine "Kinder", vielleicht gibt es zu denen bald auch mehr.
    • ich glaube auch dass der Anime noch spannend wird, vor allem da in der ersten Folge schon angedeutet wurde, dass es zu einem Twist bzw. Bruch von Boruto mit dem Dorf kommen wird . Ansonsten orientiert sich die Serie eher am ersten Teil. Und nimmt langsam fahrt auf.

      Wegen , das jedes Elternpaar nur ein Kind hat, ich glaube dass hat mit der Geburtenrate in Japan zu tun (1,41 Kinder auf eine Frau) die sehr niedrig ist(niedriger als in Deutschland). Ich schätze der Anime kommt ja aus Japan und orientiert sich bei der Anzahl der Familienmitglieder an japanischen Haushalten. Es kommt ja generell selten in Animes vor, dass eine Familie mehr als 1-2 Kinder hat. Man sieht das ja bei Naruto auch anderswo, wenn Hinata den ganzen Tag allein im Haushalt arbeitet (wie bei einer japanischen Ehefrau üblich) , und Naruto denn ganzen Tag im Büro arbeitet. (wie bei einem japanischen Ehemann üblich).
      Ich hoffe das beantwortet deine Frage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von naru888 ()

    • Ich schließe mich mal der Mehrheit an, gefällt mir bisher ganz gut. Nur die "Filler" die kurz zwischen den Arcs gezeigt wurden, waren nichts für mich. Ansonsten entwickelt sich in meinen Augen alles derzeit in einem angenehmen Tempo, gibt ein bisschen Aufschluss über die einzelnen neuen Charaktere und auch über ein paar alte. Mal sehen....der große Twist wird wohl noch ne weile auf sich warten lassen. ^^
      In a time when truth is all too often forgotten, what would you do?
    • Ich mag den Anime bis jetzt :rice-blush: ich hatte eigentlich eher nicht so viele Erwartungen vor allem wegem dem "kreativen" Namen Boruto xD
      Aber er hat mich wirklich nicht enttäuscht muss ich ganz ehrlich sagen. Darum verfolge ich ihn auch weiterhin, ich hoffe nur das er nicht wie sein Vorgänger Naruto sich ewig in die länge zieht weil es sonst schwierig ist an dem Anime dran zu bleiben. Da die meisten Folgen dann eher Lückenfüller sind und ich kein großer Fan davon bin TwT


      Schlafen ist mein Hobby