The Magic High School

    • RPG
    • Laufend

    Die Anime Community Germany verwendet Cookies. Aus irgendeinem Grund müssen wir dir das nun mitteilen. Nicht dass es dich interessieren würde. Mehr Informationen

    • Neu

      Crown
      Ich hatte mich als Wascbär auf die Mauer gesetzt und beobachtete das Gelände von hier.
      Kurz warf ic einen Blick zu Kenshin und Shu die sich wohl anmeckerten, so sah es jedenfalls aus. Zuhören worum es geht, wollte ich nicht.
      Ist schließlich ihre Sache nicht meine. Sah mich dann weiter um. Fand auch meinen Zimmergenossin mit einem Mädchen. Dies war am Tor auch schon dabeigewesen. Anscheinend unterhielten sie sich nur. Es passierte aber auch nichts spannendes.
      Sah kurz zum Himmel und laut der Sonnenstellung müsste die Stunde bald um sein ca. 15 Minuten noch.
      Glaube werde mal in mein Zimmer und mir andere Sachen fix anziehen, bevor es richtig los geht.
      Sprang von der Mauer und tabste über den Hof Richtung Wohnheim.
      Die Zeit nachzudenken bleibt uns nicht, weil alles zu schnell für uns ist und früher das Ziel erreicht. Doch warum ist dies so? Weil wir Menschen im Hier und Jetzt leben. Nur oft sollte man auch an die Zukunft denken bzw. falls sie uns erhalten bleibt. o̿ ̭ o̿
    • Neu

      Kenshin Maharis
      Ich muss ein bisschen Schmunzeln. [Shun passt wirklich immer auf mich auf. Auch wenn er manchmal etwas schnell ist, so wie vorhin, als er dem Blondi eins überbraten wollte.] "Du bist kein Hund und das warst Du nie." höre ich ihn sagen, während ich zur Tischtennisplatte laufe und er stimmt mich etwas fröhlicher. Ich habe schon oft das Gefühl ihm hinterher zu laufen und hoffe jedes Mal, dass es ihn nicht vielleicht doch irgendwann nervt. [Ich bin einfach so gern bei ihm.] Ich schau auf den Boden und bekomme erst mit, dass er mir folgt, als ich seine Stimme direkt vor mir höre und er mir durch die Haare wuschelt. Obwohl ich es nicht wirklich mag, wenn man mir durch die Haare wuschelt, ist es mir gerade egal, ich bin einfach froh, dass er nicht weggegangen ist. "Mir tut es auch leid." sage ich leise und schau ihn dann wieder an. Bei seinen dann folgenden Worten, werde ich leicht verlegen, muss aber direkt ein bisschen lachen. "Nein, nein, ich sag es schon nicht weiter." Ich zwinker ihm zu und schau ihm danach in die Augen. "Aber weißt Du Shun, ...ich habe Dich auch ganz schön `lieb`." Im Gegensatz zu ihm, belasse ich es einfach dabei, mir ist es egal, ob er es jemandem sagt, oder nicht. "Ja, alles wieder gut." grinse ich ihn an. "Was machen wir jetzt? Oder möchtest Du wieder Karten spielen gehen?"
    • Neu

      Shun Yukio

      Man am liebsten wollte ich ihn einfach nach seinen erwiderten Worten knuddeln aber ich lies es sein. "Das freut mich das wieder alles gut ist. Ich weis nicht ob sich Kartenspielen noch lohnt weil eigentlich sollten wir doch alle zusammen treffen. Aber später können wir ja wenn du magst, die Runde in der ich mit gespielt hab war auch ganz lustig drauf der Dicke hat immer versucht zu schummeln. Lass uns was machen worauf du Lust hast, das schuld ich dir nach dem ich dich da sitzen lassen hab" ich setzte mich neben ihn auf die Tischtennisplatte.
    • Neu

      Shuka Ryushima

      Stela begrüßt mich erstmal und reicht mir dazu die Hand, was ich gleich erwidere und ihr auch einen Guten Morgen wünsche.
      Anschließend fragt sich mich nach ihrem Büro für dieses Jahr.
      "Hm...lassen sie mich mal kurz überlegen.", antworte ich und denke nach welches Büro noch frei ist.
      "Das Zimmer neben Sekretariat ist noch frei. Das wäre dann, wenn sie aus dem Sekretariat raus gehen die zweite Tür links.", erkläre ich ihr.
    • Neu

      Excelsus Fafnyr

      Sie stand nur noch einen Armlänge von mir entfernt. Als Reaktion auf ihre Belehrung zeigte ich auf die nun leere Bank. ''Sieh dir diese Bank ganz genau an.'' Und wartete bis sie sie sich ansah und wieder zu mir drehte. ''Da sitzen die Leute, die dieser Wisch interessiert.'', meinte ich zu ihr grinsend.
      ''Und mit denen...?'', und zuckte ich mit dem Kopf zu der Menschentraube wo doch tatsächlich Eisi auch war, //brauch ich gar nicht erst anzufangen. Denn es interessiert keinen, wollte ich hinzufügen, aber ließ es bleiben. Manchmal bin ich von Natur aus zu bösartig, und das, brauch ich nicht jeder Zuckerfabrik, die mir vor die Nase läuft, zeigen.
      NO BLOODNO BONE
      NO ASH

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shu ()

    • Neu

      Ienzo

      Sich unter die Leute Mischen klam für ihn nicht in Frage. Das war für ihn noch nie wirklich gut ausgegangen. So oder so stand er dann ohne bekannte und Freunde da. Wozu sich also die Mühe machen? Stadessen beobachtet er seine neuen Mitschüler aus einem gewissen abstand heraus. An einem Baum war ein rosahaariges Mädchen. Schien wohl eher eines der Stillen Wasser zu sein. Dann hatten wir zwei Matchotypen die sich scheinbar nicht zur Homosexualität oder B- sexualität bekennen konnten. Einen Gestalltenwandler, mit interesantem aussehen, ein dunkelhaariges Mädchen mit blauen Augen, eine wahrgewordene Schönheit sogar. Vermutlich muss ich zu ihr den größten Abstand überhaupt halten. Er ging weiter und schaute sich den rest der Gruppe an die interessant schienen. Da war zum Beispiel wieder ein dunkelhaariges Mädchen aber mit rosa - hellila Augen, die sich mit einem blonden Jungen aus einem wohlständigen Haushalt. Zu dem blondem fiehl ihm nicht wirklich was ein, aber die junge Dame, die scheinbar gerne in Bücher laß, hatte eindeutig einen Sympathie Punkt bei ihm.
      Der einzige der ihm noch sonderlich auffiehl war einer dessen blauen Augen sogar vonhier durch die Brille leicht auffiehlen, aber auch nur bei genauem hinsehen. Dieser Kerl machte Ienzo nun wirklich neugierig. Aber es gab keinen grund zur Eile. Über ihn und den Rest würde er über das schüljahr sicherlich genügend herausfinden. Konversatiomen würde mit keinem vermeiden können, aber er würde sich bestimmt keinem aufdrengen.
      Für in reichten die bisher gesehenen Leute erstmal aus. Zu viel Mühe brauchte er sich nicht geben. Nicht weil er Vorurteile hatte, aber schließlich würde sie nicht alles in die selben Jahrgangsstufen und Klassen gehen. Zumindest die ausßerhalb seiner Jahrgangsstufe brauchten für ihn nicht ineressant zu sein. Nun gut die mit den Büchern und den mit den neon blauen Augen konnte man vielleicht trotzdem mal ihm Auge behalten.
      Der Intrigant im Verborgenen



      Für das RPG
    • Neu

      Kenshin Maharis
      "Du schuldest mir gar nichts." sage ich und schau mich etwas auf dem Schulhof um. "Kartenspielen klingt zumindest nach ne witzigen Idee. Hab ich ewig nicht gemacht. Aber worauf ich jetzt Lust habe? MH? Ich habe keine Ahnung." Mein Blick fällt auf paar Zweige an einem Baum, die ziemlich gut für Zielübungen herhalten könnten. Ich fange ein bisschen an zu lachen. "Doch, mir würden tausend Dinge einfallen, aber die würden meinem Vater alle nicht gefallen." Auf der anderen Seite des Hofes sehe ich Excelsus, der sich offensichtlich gerade mit Arthi unterhält und mir fällt meine Idee mit dem Ventilator wieder ein. "Sag mal, wie kriegen wir den denn gerade gebogen?" Ich deute mit meinem Finger auf ihn und grinse Shun an. "Diese Rechnung würde ich nur zu gerne noch begleichen. Hast Du eine Idee?"
    • Neu

      Shun Yukio

      "Mit was machen dacht ich eventuell an was essen oder ja keine ahnung was zu essen eben" lache ich. "Ich hät nicht erwartet das du von dir aus mit Stacheln und Provozieren kommst" ich überlegte. "Ehrlich gesagt ist mir nicht so nach einer zweiten Standpauke deines Dads, wenn du so eine lw hast kann ich dich ja auch ärgern bringt dich sicher ebenfalls auf andere Gedanken" /Jaja ich würde ihn alles heim zahlen, habe genug Sprüche auf lager/ "Hehe" lachte ich aus versehen laut. "Egal schauen wir nach ob die Jungs noch spielen" ich sprang von der Platte. Ich machte zwei schritte und wartete dann auf ihn.
    • Neu

      Shuka Ryushima

      Anschließend bedankt sich Stela und meint, dass sie sich die Versammlung ansehen wird.
      Da fällt mir ein: 'Ich habe nicht mehr viel Zeit. Jetzt muss ich mich aber beeilen," bemerke ich, als ich auf meine Uhr schaue.
      Mit schnellen Schritten gehe ich Richtung Schulhof und komme gerade so noch pünktlich auf der Bühne an. Ich versuche mir nicht anmerken zu lassen, dass ich etwas außer Atem bin.
      Ich lege meine Unterlagen auf einen hohen Tisch ab, auf dem sich auch ein Mikrofon befindet.
      Das Mikrofon richte ich noch etwas aus und fange dann an zu sprechen: "Dürfte ich bitte um eure Aufmerksamkeit bitten!"
    • Neu

      Kenshin Maharis
      Wieder brachte mich Shun zum Lachen, nicht nur, weil sein erster Gedanke mal wider Essen war, sondern auch, weil mein erster Gedanke tatsächlich Essen gewesen Wäre. Ich mich aber dagegen entschieden hatte es zu sagen, weil die Zeit dafür wohl nicht reichen würde. "Du hast Du jetzt wegen dem Bisschen Angst vor meinem Vater?" Ich werfe Shun einenverwunderten Blick zu. "´Das war echt harmlos. Er kann ganz anders. Das kannst DU mir glauben." Ich denke daran, wie oft ich und er schon aneinander geraten waren und wie unsere Küche nach einem richtigen Streit manchmal aussah. [Ja, das eben war wirklich sehr harmlols.] "Ok, dann machen wir das." Ich springe ebenfalls von der Platte und laufe ihm hinter her. "Du willst mich ärgern? Dann hau mal raus." Eine Stimme erklingt durch die Lautsprecher. "Tja, dann müssen wir das Ärgern wohl auf später verschieben." Ich zwinker Shun zu und dreh mich in Richtung Bühne.
    • Neu

      Crown
      Im Zimmer hatte ich mich umgezogen. Hatte nun keine schwarze Sachen mehr an, sondern ein minzgrünet T-Shirt, weiße Jeans und dazu weiß, grüne Sneaker. Fertig ging ich aus den Wohnheim und ging nun richtung Bühne, weil es wohl langsam los gehen müsste. Kurz bevorschuss ankam, verwandelte ich mich in eine Eule. Natürlich eine schwarze, mit vereinzelten weißen Tupfern und großen Blauen Augen. Flog hoch und landete auf einer großen Box beider Bühne.
      Die Zeit nachzudenken bleibt uns nicht, weil alles zu schnell für uns ist und früher das Ziel erreicht. Doch warum ist dies so? Weil wir Menschen im Hier und Jetzt leben. Nur oft sollte man auch an die Zukunft denken bzw. falls sie uns erhalten bleibt. o̿ ̭ o̿
    • Neu

      Shun Yukio

      "Ich hab keine Angst ich habe Respekt, das sind zwei ganz unterschiedliche dinge" rechtfertige ich mich. Gerade als wir dann zu den Jungs gehen wollten um ein wenig Karten zu spielen schien sich dann auch schon was auf dern Bühne zu machen. Die meisten hatten sich schon vor der Bühne versammelnt und warteten etwas ungeduldig. "Na endlich gehts mal weiter, und keine sorge ich vergess meine Sticheleien dir gegenüber schon nicht, ich sag auch nicht wann sie kommen dann wäre das doch keine Überraschung mehr" und strecke ihm die Zunge raus. Um den anderen nicht so sehr meiner Kälte aus zu setzen stellte ich mich etwas abweits an der Seite hin so das ich dennoch gut sehen konnte. Je näher desto kälter wird es eben als würde man von dem Sommer in den Winter wechseln und das einfach so.
    • Neu

      Ryou MaharisDie Schüler wurden immer unruhiger. Ich konnte aus manchen Ecken sogar schon kleine Beschwerden wahrnehmen. Mir war das natürlich auch unangenehm. "Weis jemand wo die Direktorin ist?" fragte ich die Lehrer die neben mir stehen. "Nein leider nicht. Aber ich habe gehört, dass sie noch irgendwas im Büro zu tun hatte." "Wenn man vom Teufel spricht." sagte eine anderer Lehrer zu uns und zeigte auf die Direktorin, die sich gerade auf die Bühne begab. Sie richtete das Mikrofon und bat um die Aufmerksamkeit der Schüler. Da ich direkt neben der Bühne stand, sah ich zu ihr hoch. "Da sind sie ja noch auf den letzten Drücker gekommen. Nicht gerade das beste Vorbild." sagte ich mit einem Augenzwinkern.
    • Neu

      Excelsus Fafnyr

      "Du hast damit doch gerade erst angefangen, warum denn jetzt schon aufhören?"
      Ich drehte mich zum in der Mitte des Hofes aufgebautem Podium und war recht erstaunt. Wie ein Magnet zog er alle Schüler an. Auch die, keine 7m weiter waren, auf dem Weg dorthin.
      "Du, ich denke es geht los."
      Ich hob sie hoch und Grinste breit in ihr fragendes Gesicht: "Hach was würdest du nur ohne mich machen." und hob mit ihr im Arm ab während ich theatralisch seufzte um meine Worte zu unterstreichen. Platz fand ich dann für uns auf einem der gemütlichen Bäume in der Nähe der Bühne.
      NO BLOODNO BONE
      NO ASH

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Shu ()