Japanisch Kurs

    • Japanisch Kurs

      Naja, wie schon in der Überschrift zu lesen, würde ich mich hier sehr für einen online japanisch Kurs stark machen.
      Ich lerne momentan alleine seit ca. einem halben Jahr jeden Abend ca. 1 Stunde, nach dem Prinzip des "rein wachsen" quasi von der Grundschule aufwärts.
      Angefangen beim Hiragana zum Katakana zu den ersten Kanji. Immer dabei erste einfachste Beispielsätze mit Einführungen in die Grammatik.

      Was mir jetzt sehr wichtig wäre, es gibt hier bestimmt sehr gut japanisch Sprecher bzw. Sprachler die eventuell das hier Überwachen würden und eventuell Verbesserungen oder Korrekturen angeben würden. Am besten jemand der sogar schon mal länger in Japan war, da man Alltagssprache nicht ganz mit Schulsprache vergleichen kann. Eventuell hat auch jemand lust dementsprechend diese Sache zu moderieren.

      Wie ich mir das ganze Vorstelle? Relativ einfach. Für das Hiragana und Katakana sollte man selber verantwortlich sein, es ist relativ einfach zu lernen. Hier stelle ich mir eher vor so eine Art Aufgabensammlung.
      z.B.: es werden Vokabeln oder Sätze auf deutsch vorgegeben, eventuell mit kleinen Hilfestellungen oder Erklärungen zum Satzbau. Diese kann dann jeder für sich bearbeiten und in dem folgenden Thread, ich sage mal so einen Tag oder zwei später wird die Lösung bekannt gegeben. Am besten wird dann auch gleich eine neue Aufgabe gestellt.

      Und so weit wie mein bisheriges wissen reicht, würde ich auch den Anfang machen, natürlich unter zur Hilfenahme von Lehrbüchern.

      Bücher die ich dazu empfehlen kann:
      Japanisch Schritt für Schritt
      Die Kana lernen und behalten

      Und zum lesen lernen (es geht dabei erstmal um Kana VVerständnis) die Kinderbücher auf der Seite:
      izumishobo.co.jp/onlinebook/c01_dowa/suzume/suzume1.html

      Auch eine schöne Seite zum lernen ist:
      japan-activator.com/en
      die Seite hilft mit seiner App auch sehr gut beim lernen der Kana Strichreihenfolge.
    • Mal eine erste Aufgabe:

      Vokabeln: deutsch, romai, hiragana
      ja          - hai -       はい
      nein         - iie -       いいえ
      bitte (beim anbieten)  - douzo -     どうぞ
      danke        - doumo -     どうも
      heute         - kyou -     きょう
      morgen        - ashita -     あした
      übermorgen      - asatte -     あさって
      essen        - tabemasu -   たべます
      trinken        - nomimasu -   のみます
      reden, sprechen    - hanashimasu -  はなします
      warten        - machimasu -  まちます
      spielen, sich vergnügen - asobimasu -   あそびます

      Gramatik:
      Bei Fragesätzen wird am Ende des Satzes ein ka (か) angehangen um den Satz als Frage zu kennzeichen.
      Zur Verneinung eines Verbs wird seine Endung in masen geändert. Beispiel: essen - tabemasu, nicht essen - tabemasen

      Aufgabe:
      Schreibe in Hiragana und übersetze ins Deutsche:
      1. Tabemasu ka. Hai, tabemasu. Douzo. Doumo
      2. Kyou asobimasu ka. Iie, asobimasen. Ashita asobimasu ka. Hai, ashita asobimasu

      :zZz: :lernen:
    • Das ist eine schöne Idee..

      Die Idee hat auf jeden fall was gutes an sich. Eine weitere Fremdsprache zu lernen schadet nie.. Wenn man Animes guckt oder Manger liest, schadet es nicht Japanisch zu lernen.
      Ich zum Beispiel kann kein Wort Japanisch, und möchte gerne es lernen. Das Problem dabei ist meistens die Anlaufstelle.


      Kunst ist eine Spiegelung von deiner Seele... Wenn du dein Leben glücklich lebst wird deine Kunst aufsteigen, und ihr Höhepunkt erreichen.
    • Ich habe für eine weile Anki benutzt um Japanisch zu lernen. Ist im Prinzip das gleiche als würde man mit selbst erstellten Karten lernen. Das Programm kann man drauf einstellen dass es z.b. nur 20 neue Wörter am Tag zeigt und auch je nach beliebigen anzahl von Tagen dich testet. Mit Anki kann man fast jede Sprache lernen. Man muss halt nur die Wörterbücher dafür downloaden und installieren.

      In meinen Fall, ich habe damit Japanisch, für gute 2 Stunden am Tag für circa 3 Monate, versucht zu lernen. Aber da ich von Kanji, Hiragana und Katakana nie Gebrauch machen werde habe ich es sein lassen. Wenn man sich aber voll und ganz der kompletten Beherrschung der Sprache widmen will, dann kann ich es bestens empfehlen.
      Alles was du tust hat früher oder später (s)einen Zweck erfüllt.
    • IMO braucht es da entweder "echte" Lehrkräfte oder echte Japaner.

      Wobei selbst die oft aufsitzen wenn es zu kompliziert wird...


      Meinen Einstieg in die Sprache hatte ich vor über 16 Jahren mit einem richtigen Kurs an einer japanischen Sprachschule bei uns in FFM.

      Das und extrem viel Eigenfleiß (der auch nötig ist!!) hatte ich damit einen IMO sehr guten Einstieg.
    • Yamazaki schrieb:

      IMO braucht es da entweder "echte" Lehrkräfte oder echte Japaner.
      Da stimme ich dir leider nicht zu... Man muss beachten das es eine Fremdsprache ist... Also nehmen wir mal Englisch,.. Englisch ist eine einfache Sprache, wobei man sagen kann das ein X beliebiger es jemand beibringen kann.

      Wie Japanisch, wenn derjenige 3 Jahre Japanisch gelernt hat kann er sein wissen weitergeben und jemanden es beibringen.


      Kunst ist eine Spiegelung von deiner Seele... Wenn du dein Leben glücklich lebst wird deine Kunst aufsteigen, und ihr Höhepunkt erreichen.
    • Das ist meistens verschieden...


      Die einen Leute hören Japanische Musik und lernen daraus... Wobei die anderen Leute Filme und serien bzw Videos gucken.
      Andere hingegen Lesen auch viel, also jeder hat auf jeden fall eine andere Art eine Sprache zu lernen.

      ^^


      Kunst ist eine Spiegelung von deiner Seele... Wenn du dein Leben glücklich lebst wird deine Kunst aufsteigen, und ihr Höhepunkt erreichen.
    • Ja Twitter ist ganz gut da kann man seinen Lieblings mangaka folgen (falls die twitter haben) oder auch sonst sich einfahc nur so umschauen. Aber hier wird eindeutig ein gewisses Level benötigt.

      Ich sage da sman an einem Kurs nicht herum kommt. Programme woo Rsetta Stone fide ich immer recht komisch und kann einen echten Lehrer auch nicht ersetzen. ich muss aber allgemein sagen das ich vm Selbststudium nicht viel halte.
    • Leider ist meine Zeit immer knapp gesäht, deswegen die späte Antwort.
      Ich muss leider sagen, etwas unerwartet viel Gegenwind. Die Idee dahinter war eigentlich, gemeinsam in einer Selbstlerngruppe zu lernen. Wobei ich auch gehofft habe das jemand wie zum Beispiel @Yamazaki せんぱい (Senpai, weil er schon länger japanisch lernt wie ich). Es geht dabei nicht um Aufgabenstellung oder der gleiche, damit würde ich mich rum ärgern. Sondern viel eher um Korrekturen, sollte ich eine falsche Angabe machen. Wobei ich hier nur Wissen aus meinen Lehrbüchern weiter geben würde, da diese mit hoher Wahrscheinlichkeit korrekt sind und auch Antworten zu den Fragen bereit stellen.
      Natürlich ersetzt das keinen japanisch Kurs. Habe mich selber jetzt erst für den Wintersemester Kurs an der FH eingeschrieben. Habe natürlich auch die bekannten Lernprogramme anfangs durch gearbeitet wie: Busuu, Rosetta Stone oder japanese Pod 101. Alles eher durchwachsen, wobei japanese Pod 101 hierbei noch das beste ist. Wirklich begeistert bei den digitalen Lernhelfern war ich nur von Japanese Activator und der JA!Sensei App.
      Aber mal so als Frage, gibt es hier überhaupt den generellen Willen so etwas in einer Selbstlerngruppe zu versuchen oder eher nicht?
      Einer reicht mir und ich versuche das hier so gut ich nur kann zu moderieren.
      Aber natürlich gilt wie immer, ohne Fleiss keinen Preis. Niemand wird einem die japanische Sprache schenken, es ist schon mit Arbeit verbunden. Aber es macht auch super viel Spass, wenn die ganzen komischen Striche auf dem Blatt Papier auf einmal zu Buchstaben (bzw. Silben) werden und das alles dann auch noch Anfängt einen Sinn zu ergeben.
      Ich lerne es leidenschaftlich gerne und ob alleine oder in einer Gruppe, ich werde weiter machen. :lernen:
    • Interessante Idee, aber die Umsetzung dürfte sich als schwierig gestalten. Nicht jeder hat immer Zeit und Lust. Zudem ist die Sprache sehr schwierig und viele springen rasch wieder ab.

      Ich selbst bringe mir Japanisch mit den Büchern von Martin und Maho Clauß bei. Für die Kanjis gibt's bald "The World of Kanji" von Alex Adler, der diese etymologisch herleitet. Auch die Videospiele "Learn Japanese to Survive" sind empfehlenswert. Mit Animes kann man ebenfalls arbeiten, wenn man an japanische Untertiteldateien rankommt. Auf irgendeiner Seite wurde der bekannte Manga Doraemon als Lernhilfe empfohlen (Grundschulniveau).

      Für eine Lerngruppe würde ich eher einen guten Messenger wie Wire (Video-, Audio- und Text-Chat mit Verschlüsselung) als ein Forum empfehlen. Sprechen und Hören sollten bei dieser Sprache nicht zu kurz kommen. Viel Erfolg bei deinem "nihongo no benkyou"!
      Copy-Ninja rekrutiert!
      コピ-忍者は 募集する!

      Mitglied der @Fansub-Union auf Wire.
    • Wie schn geschrieben wurde in der Gruppe kann es sein das man die fehler anderer übernimmt vorallem wenn es einen gibt dder die Sprache 100% kann und dies somit überwachen. Und so jemandne zu finden der das dann auch noch macht ist denke ich nicht so einfach. Vielleicht da dann doch lieber nach einem Forum schauen was wirklch auf die japanische Sprache ausgelegt ist ich denke da wird man vielleicht etwas fündger bzw. kann zumindest schon mal fragen besser stellen.