Internet über die Steckdose?

  • Hi,


    mich sprach die Tage ein Unitymedia-Vertreter an, und was er mir so erklärte klang für mich relativ interessant. Aktuell leide ich nämlich unter einem kleinen Internet-Problem: Die Leitungen des Hauses sind veraltet, genau wie die Leitungen zum Haus. Das Resultat sind ständige Verbindungsabbrüche, die das Telefon und Internet betreffen.


    Auf Unitymedia habe ich schon einmal umsteigen wollen. Erst als die Hardware da war sah ich, dass Unitymedia über die TV-Dose laufen würde. Diese Dose ist bei mir nur dummerweise am falschen Ende der Wohnung, wodurch ich die Anschlüsse komplett umverlegen müsste. W-LAN ist keine Option. Aufgrund dessen machte ich von meinem Wiederrufrecht damals gebrauch. Ein zuverlässigeres Internet wäre schön gewesen, aber Renovierungsarbeiten möchte ich hierbei vermeiden.


    Und nun tauchte dieser Unitymedia-Vertreter auf. Er erklärte mir, dass man mittlerweile Geräte kaufen kann, die das Internet- und Telefonsignal durch die Steckdosen jagen. Das hieße, dass ich die Unitymedia-Geräte an der recht ungünstigen Stelle der Wohnung anschließen könnte, ich das ganze dann über ein Zusatzgerät mit einer Steckdose verbinden könnte und ich dann mit dem Gegenstück des Gerätes von jeder beliebigen Steckdose aus mein Internet/Telefon nutzen könnte. Mit soetwas habe ich allerdings keine Erfahrungen, darum muss ich es nun hier einmal fragen:


    Kennt sich jemand mit dem Internet über die Steckdose aus? Falls ja, funktioniert es wirklich so einfach? Und wie sieht es mit der Zuverlässigkeit der Verbindungen aus, wenn man diesen Übertragungsweg nutzt? Liefe das Internet auf diesem Wege so stabil wie auf dem normalen Wege? Oder müsste man mit häufigen Disconnects oder Paketverlusten rechnen?


    Wäre klasse wenn mir jemand ein Feedback zu dem Thema geben könnte ^^ danke ;)

  • Jap. Hab das seit ~5 Jahren im Einsatz.

    Das kann gut gehen, muss es aber nicht. Es hängt oft von deinen Stromleitungen ab, was für Geräte im entsprechenden Stromkreis hängen, usw. usf.

    Im Endeffekt kannst du es einfach nur probieren.

    Meiner Erfahrung nach ist es im Idealfall so gut wie eine stabile Wlan-Verbindung.

  • "mittlerweile" ist gut. Nennt sich Powerline/D-Lan und gibt's wahrscheinlich schon länger als Unitymedia selbst.

    Wie das ganze Funktioniert, kannst du bei Wikipedia nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/PowerLAN


    Und ja, es funktioniert.


    Aaber warum ist WLAN keine Option? Also einen Geschwindigkeitsunterschied zwischen 5GHZ-Wlan und Kabel wirst du kaum merken. Zumal ist es nicht wirklich Anfällig für Störungen.

    Dein WLAN am Rechner muss halt nur diese Frequenz unterstützen.



    Ich würde sagen 5GHz Wlan > DLAN > 2,4 GHz WLAN

  • WLAN ist wegen dem Aufbau der Wohnung ein wenig problematisch. Die Telefon- und Fernsehdose befindet sich im einzigen Zimmer auf der rechten Seite der Wohnung, und zwar ganz hinten. Das Signal hat damit die gesamte Querwand des Wohnzimmers im Weg, und direkt an der Wand grenzen eine Glastür und ein Glasfenster an. An dem WLAN probierte ich mich früher schonmal, aber selbst vom Flur aus bekam ich nur ein ganz schwaches Signal vom Router.. während ich von den Routern der umliegenden Nachbarn (so zumindest die Router-Übersicht) i.d.R. mindestens 3 Balken hatte. Mein eigenes WLAN siedelte zwischen 1-2 Balken, was eben ein wenig suboptimal war. Ein Techniker meinte damals zu mir, dass die Glasscheiben als auch die gesamte Länge der anliegenden Wand die Verbindung beeinträchtigen dürften.


    Und den Router anderswo im Wohnzimmer aufzustellen wäre ohne größere Umbauarbeiten auch nicht machbar. Die entsprechenden Dosen liegen nämlich direkt neben der Balkontür.


    Damals holte ich mir einen Techniker her um die Telefonbuchse in meinen "Hobbyraum" umzuleiten. Mit der TV-Buchse wäre aber auch das wieder schwierig, einfach weil ich hier damals 3 Antennenkabel beim Einzug verlegt habe, für 3 Fernsehgeräte. Würde die Dose umgesetzt werden, dann müsste ich auch die ganzen Kabel wieder neu verlegen.. und auch das wäre wieder ein riesiger Aufwand :-/ Außerdem bin ich jetzt nicht unbedingt der Heimwerkerkönig. Ich bin mir nicht einmal sicher ob ich alles ein zweites mal so gut hinbekommen würde, wie es gerade ist :/


    Aber deswegen bin ich eben seit Ewigkeiten mit meinem langsamen und unzuverlässigen Internet gestrandet. PowerLAN klingt deswegen recht interessant für mich. Allerdings geht die Frequenz meines Routers auch nur bis 2.4 Ghz hoch. Ob vielleicht auch 5Ghz den Unterschied machen könnte? Schade, dass man sowas als Laie nicht einfach mal messen kann ^^


    Naja, auf alle Fälle danke ich euch aber für eure Antworten. Wenn mir Vertreter vor der Tür auflauern und mir was aufschwatzen wollen bin ich grundsätzlich erst einmal skeptisch und frage lieber noch einmal anderswo nach. Wer Provisionen für Vertragsabschlüsse erhält neigt ja leider recht häufig dazu die Wahrheit über sein Produkt etwas.. auszuschmücken.


    Ihr habt mir auf jeden Fall schon geholfen. Alles in allem liest sich das schon so als könnte mir ein Wechsel Vorteile bringen.. ein schnelleres Internet für nur weniger Geld als das, was ich aktuell zahle ist nice.. aber mir nicht bei jedem Telefonat Sorgen machen zu müssen das die Leitungen unterbrochen werden (und meine Gesprächspartner denken ich habe aufgelegt, weil -> Besetzzeichen) hat auch was. Ihr glaubt gar nicht wie oft mir schon Leute übel nahmen sie einfach weggedrückt zu haben, obwohl ich das gar nicht tat..


    Ich gucke mal ob ich bei Amazon einen 5 Ghz Router und ein Gerät fürs PowerLAN finde. Vielleicht wäre es gar nicht verkehrt einfach beides mal auszuprobieren und und im Zweifel dann vom 14tägigen Rückgaberecht gebrauch zu machen, wenn das Eine oder Andere nicht richtig laufen will.

  • Aber deswegen bin ich eben seit Ewigkeiten mit meinem langsamen und unzuverlässigen Internet gestrandet. PowerLAN klingt deswegen recht interessant für mich. Allerdings geht die Frequenz meines Routers auch nur bis 2.4 Ghz hoch. Ob vielleicht auch 5Ghz den Unterschied machen könnte? Schade, dass man sowas als Laie nicht einfach mal messen kann

    Diese Frequenzen haben mit Powerlan nichts zu tun, das sind unterschiedliche WLAN Frequenzen. 5GHz ist schneller und stabiler, hat aber eine geringere Reichweite zu 2,4 GHz.

    Ob dein Router das kann oder nicht musst du nicht messen, da du die Einstellung direkt im Router vorfindest und das meist zwei Netzwerke mit zwei verschiedenen Namen sind.

    pasted-from-clipboard.png


    Aber Unitymedia stellt dir eh 'nen Router zu Verfügung der das auf jeden Fall kann. Sonst müsstest du dir ja extra noch einen Kabelrouter kaufen.

    Dein Rechner bzw. dessen Netzwerkkarte muss dies allerdings auch unterstützen, sonst wird das 5GHz Netzwerk nicht gefunden.


    Du könntest natürlich auch mit ein paar Repeatern arbeiten.


    Powerlan wird denke ich auch funktionieren. Dort kann man aber im Voraus nie sagen, wie gut und stabil es läuft.

  • Persönlich würd ich an Deiner Stelle auch eher über WLAN gehen. Holst Dir wenn der Aufbau der Wohnung etwas ungeeignet sein sollte einfach passende Repeater dazu.


    DLAN/Powerline ist anfällig bei hohen Stromlasten im Netz. Man merkt es super bei eingeschaltetem Staubsauger, Herd, Mikrowelle. Ich mag es nicht (hab allerdings im Gegensatz zu Deinen Möglichkeiten im ganzen Haus Netzwerkdosen verbaut und muss mich damit nicht rumärgern)

  • Netgear Nighthawk R7800 kann ich nur empfehlen :


    Für perfektes Gaming WLAN - mein Zimmer liegt 4 (!) Zimmer entfernt, alte Wände, viele Störungen - trotzdem voller Balken.

    Mit dem Ding bekomme ich WLAN im angrenzenden Park 50-100 Meter entfernt. (habe mehr nie getestet)


    Mit meiner alten Fritzbox 6360 hatte ich maximal 1 Balken auf knappe 12 Meter max Reichweite (Luftweg).



    Why would you do this to me, brother? Do you want to teach me that there is no hope, there is no saviour?...
    Well, I cannot give up. My spirit will not be broken. I believe! I will fight the Red Lanterns, no matter how many may come!
    All will be well!

  • Mit meiner alten Fritzbox 6360 hatte ich maximal 1 Balken auf knappe 12 Meter max Reichweite (Luftweg).

    Ich habe eine Fritzbox 7360. Früher hieß es immer, Fritzboxen seien so ziemlich das Beste, was man sich an Routern nur anschaffen könne :'D Die Reichweite meiner Box kenne ich nicht, aber die Differenz von meinem Hobbyraum zur Dose im Wohnzimmer dürfte auch unter 20m liegen. Mehr als 1-2 Balken habe ich damit aber nie bekommen können.


    Aktuell steht mein Router praktisch direkt neben dem Rechner, deswegen kann ich das WLAN mit dem aktuellen Setup ganz gut mit dem Handy testen. Im Wohnzimmer, neben der TV- und Telefondose ist das Signal bei einem Balken.


    Aber so wie ihr alle das ganze beschreibt wäre W-LAN vielleicht wirklich die bessere Alternative für mich, wenn ich denn ein stabiles Signal aufbauen kann. Du weißt nicht zufällig, ob der Netgear Nighthawk R7800 mt dem Unitymedia Equipment funktionieren würde, oder? :o Unitymedia scheint selbst ja keine Router, sondern eine sogenannte "Connectbox" mitzuliefern.. daher die Frage :) Vielleicht hast du ja auch einen Unitymedia-Vertrag und weißt ob das ginge. Falls nicht wäre das ein Fall wo ichs einfach mal ausprobieren würde.. Also bestellen, testen.. und wenns nicht geht umschicken.. :)


    Du kannst mir nicht zufällig auch ein Empfangsgerät für den Rechner empfehlen, oder? ^^ Der Rechner an sich ist nicht W-LAN-tauglich, da müsste ich wohl über USB ein Empfangsteil dran klemmen, wenn ich das ganze über W-LAN versuchen würde =)

    Ob dein Router das kann oder nicht musst du nicht messen, da du die Einstellung direkt im Router vorfindest und das meist zwei Netzwerke mit zwei verschiedenen Namen sind.

    Ich glaube wir hatten hier ein Missverständnis ^^ Mein Router gibt mir nur die Option den Sendekanal zu bestimmen, und die Signalstärke. 2.4 Ghz gibt er als Fixwert an, und andere Netzwerke kann ich in den Einstellungen auch keine finden.

    Holst Dir wenn der Aufbau der Wohnung etwas ungeeignet sein sollte einfach passende Repeater dazu.

    Mhh.. hast du eine Idee obs beim Kauf solcher Repeater irgendetwas besonderes zu beachten gibt? Aktuell denke ich das ganze durch und ich glaube es wäre tatsächlich sinnvoller es über das W-LAN zu versuchen. So ein Repeater wäre im Zweifel wohl mein Plan B :)

  • Mhh.. hast du eine Idee obs beim Kauf solcher Repeater irgendetwas besonderes zu beachten gibt? Aktuell denke ich das ganze durch und ich glaube es wäre tatsächlich sinnvoller es über das W-LAN zu versuchen. So ein Repeater wäre im Zweifel wohl mein Plan B :)

    Ich weiß ja nicht wie verwinkelt die Wohnung ist, aber vielleicht gibt es ja eine Ethernet-Leitung die näher in deine Richtung geht als es der Router-Standort ist.

    In so einem Fall würde ich anstatt eines Repeaters eher einen Access-Point empfehlen.


    Der Vorteil ist, dass der Access-Point das ggf. schwache WLAN-Signal nicht einfach nur weitersendet, sondern durch die Ethernetverbindung zum Router wieder 100% Sendeleistung bietet. Solche Access-Points gibt es bereits ab etwa 40 Euro, z.B. der hier: TP-Link TL-WA901ND V5.0 450MBit/s-WLAN Accesspoint


    Man kann dem Accesspoint eine feste IP im Netzwerk geben und per Browser konfigurieren. Ich setze mehrere davon ein und es klappt super.

  • Ich habe eine Fritzbox 7360. (..) Du weißt nicht zufällig, ob der Netgear Nighthawk R7800 mt dem Unitymedia Equipment funktionieren würde, oder? :o Unitymedia scheint selbst ja keine Router, sondern eine sogenannte "Connectbox" mitzuliefern.. daher die Frage Vielleicht hast du ja auch einen Unitymedia-Vertrag und weißt ob das ginge. Falls nicht wäre das ein Fall wo ichs einfach mal ausprobieren würde.. Also bestellen, testen.. und wenns nicht geht umschicken..

    Die Fritzbox 7360 ist nicht schlecht. (nur um das mal gesagt zu haben) Trotzdem leiden viele Fritzboxen an einem Problem,

    nämlich das sie durch alte verwinkelte Räume ziemlich stark an WLAN-Leistung verlieren. Ich hatte bisher 3 und alle haben

    es nie richtig gerissen mehr als 15 Meter zu knacken oder an meinem WLAN Arbeitsplatz (die 4 Meter entfern) mir mehr

    als einen vollen Balken zu spendieren. Mein Frust war groß und das Geld knapp .. was habe ich also getan ?

    Ich habe das getan was Da loco schon sagte einen Acess Point eingerichtet (was dir viel Geld sparen würde!) und

    es lief bombig. Leider ist das was ich aus deinen Posts rausgelesen habe wohl so, dass du nicht mehrere Ethernet-Anschlüsse

    hast, liege ich da richtig ? Wenn ja dann kannst die Idee leider vergessen.


    Also was habe ich später getan ? Mir VIEL Geld gespart und den Netgear Nighthawk R7800 gekauft und fast vor Freude geweint.

    Das Ding ersetzt deine Fritzbox 7360 und fungiert als "Connectbox" wobei mir der Terminus bisher noch nie unter gekommen ist,

    aber ja es sollte nix falsch laufen können. Um aber 100%ig sicher zu sein, wäre es toll wenn du ein Bild von der Multimedia-Buchse

    machen könntest und auch von der aktuellen Verkabelung. Denn (habe kurz nachgeschaut) eine "Connectbox" ist ..ein Router,

    und die Fritzbox die du aktuell auch nutzt ist ebenfalls ein Router. Eigentlich bräuchtest die Connectbox nicht, aber lassen wir

    das mal, ich kenne den Wohnungsaufbau zu wenig um dazu was sagen zu können. :) Trotzdem Fotos wären toll.


    @Unitymedia Vertrag : Jupp. Habe ich. :D


    @WLAN-Empfänger : Hatte für mein Netbook und Arbeitscomputer sowie meine Xbox 360 auch Sticks.

    Diese hier -> "Fritz WLAN USB Stick AC 860" und sie waren.. ok, aber eben nur "ok". Jetzt habe ich diese Sticks.

    "Yezala Wlan Adapter 1200Mbit", kosten knappe 20 Euro und sind so viel besser zu Win10 ! Der 860 von Fritz leidet mit

    Win 10, und kommt kaum auf Leistung - für Win10 Systeme nimm Yezala Sticks. (gibt aber noch andere die gut sind,

    musst dich nicht auf Yezala versteifen, bloß nutz keine Fritz Sticks .. die sind nicht mehr das was sie mal waren)



    Why would you do this to me, brother? Do you want to teach me that there is no hope, there is no saviour?...
    Well, I cannot give up. My spirit will not be broken. I believe! I will fight the Red Lanterns, no matter how many may come!
    All will be well!

  • Leider ist das was ich aus deinen Posts rausgelesen habe wohl so, dass du nicht mehrere Ethernet-Anschlüsse

    hast, liege ich da richtig ? Wenn ja dann kannst die Idee leider vergessen.

    In der Wohnung? Am Router? Oder am PC? ^^ Also Ethernet-Anschlüsse gibt es in meiner Wohnung so gar keine, am Router meine ich vier, und am PC einen. Also wenn der Access-Point an den Router dran käme, dann wäre das kein Problem. Dann könnte ich ggf. die gesamte Querwand des Wohnzimmers über ein Kabel abdecken, ansonsten käme eben ein Repeater zum Einsatz.


    Aber wer weiß..? Vielleicht würde ein neuer Router das Problem ja auch schon lösen. Du sagtest ja selbst, dass Fritzboxen wohl nur für ganz kurze Distanzen zu gebrauchen sind :)

    Um aber 100%ig sicher zu sein, wäre es toll wenn du ein Bild von der Multimedia-Buchse

    machen könntest und auch von der aktuellen Verkabelung. Denn (habe kurz nachgeschaut) eine "Connectbox" ist ..ein Router,

    und die Fritzbox die du aktuell auch nutzt ist ebenfalls ein Router. Eigentlich bräuchtest die Connectbox nicht, aber lassen wir

    das mal, ich kenne den Wohnungsaufbau zu wenig um dazu was sagen zu können. Trotzdem Fotos wären toll.

    Also wenn du auch über Unitymedia im Internet bist würde ich im Groben dein Setup kopieren, nehme ich an :) Meine aktuelle Verkabelung zu fotografieren ist gerade schwierig ^^ Dafür müsste ich meinen Schreibtisch verrücken, und da hat mein Ischias-Nerv aktuell was gegen D: vielleicht kann ich aber morgen ein Foto nachreichen :)


    Im Grunde steckt bei mir aber nur der Router in der Telefonbuchse, und das Telefon sowie der Rechner im Router.


    Und die Connect Box ist einfach nur ein Router? Grmpf. Da hat Unitimedia das Kind sicher mit Absicht anders getauft, damits nach was besonderem klingt was man da kostenlos bei Vertragsabschluss dabei bekommt :D Aber gut, wenns nur ein Router ist sollte es ja keine Probleme geben, wenn man ihn einfach durch einen anderen austauscht. Ich hatte jetzt nur die Sorge, dass man für das Internet über die TV-Dose andere Router benötigen würde. Aber wenn dem nicht so ist, dann passt das ja alles.


    Danke auch für den Tipp zu den W-LAN Sticks :)


    Ich denke ich mache mal das, was Onlineversandhäuser hassen. Sobald ich den Vertrag gemacht habe bestelle ich einfach mal alles, teste was am besten funktioniert, und schicke den Rest wieder um :ugly:

  • Hallo,


    wollt sagen das man eigentlich nicht über eine Filiale Internet holen sollte , weil man da gar kein Widerrufsrecht hat. Über Internet und Telefon dagegen schon. Sry wenn ich etwas Offtopic sein sollte. Tja dann wenn die Kabeln in der Gegend alt sind kann man garnix machen. Bin einmal umgezogen und direkt besseres Internet gehabt und davor immer sch. Internet jahrelang, ging garnix.

  • Unitymedia bäähh. Muss mich mit denen in meiner Studentenwohnung auch rumschlagen.

    Bei meinen Elternhaus funktioniert DLAN hervorragend und ist eine super Alternative.

    In meiner WG hingegen ist es Müll.

    Es ist stark schwankend und selbst im Optimalfall ist es schlechter als einfach WLAN zu nutzen.

    Woran das wirklich liegt weiss ich nicht. Der Stromverbrauch sollte nicht viel höher sein als bei meinen Eltern.

    Wollte nur eigene Erfahrungen zur Powerline geben.

  • Ich bin vor wenigen Wochen erst mit einem Zimmer in meiner Wohnung auf DLAN umgestiegen, weil das WLAN, egal ob 2,4GHz oder 5GHz in einem Zimmer zu unzuverlässig ist und ein Repeater nicht sinnvoll dazwischen hätte angebracht werden können. Ich habe mich zum testen erstmal auf ein 100Mbit DLAN begnügt (AVM FRITZ!Powerline 530E) und bin sehr zufrieden. Zwar sind die Brutto 100Mbit beim DLAN bei meiner 100Mbit Leitung ein Flaschenhals, aber das verkrafte ich.


    Vielleicht steht irgendwann mal der Wechsel auf ein stärkeres DLAN an, aktuell leistet es mir aber gute Dienste. Im Gegensatz zum WLAN ist bei mir die Verbindung wirklich durchgehend stabil und das ist mir persönlich wichtiger als Geschwindigkeit. In meiner Wohnung sind alle Steckdosen ein Stromkreislauf, kann also bei "antikerer" Verkabelung auch wesentlich schlechter sein.


    Würde sagen mal ein Set kaufen, testen und sollte es nichts sein, einfach zurückgeben.


    dlan.PNG

  • In der Wohnung?

    Naja Acess-Points werden per Ethernet-Splitter (Switch) halt angeschlossen, die wiederum in der Wohnung/oder am Arbeitsplatz verteilt sind.

    Anscheinend hast du keine Switch/Splitter in der Wohnung verteilt - was heißt AP (Access-Points) kannst du nicht so einfach setzen.

    Dann könnte ich ggf. die gesamte Querwand des Wohnzimmers über ein Kabel abdecken, ansonsten käme eben ein Repeater zum Einsatz.

    Also vom Router Kabel verlegen bis Mitte der Wand und daran einen Repeater so funktioniert ein AC.

    Der Repeater braucht in dem Falle aber ein PoE (Power over Ethernet) Zertifikat, wichtig ! (sonst musst du mit

    Verlängerungen spielen um Strom dem Ding zuzufügen) Wenn du mehrere ACs einrichten willst, dann wäre bei deiner

    ersten Schnittstelle ein Switch von Nöten. AC Points generieren durch den Ethernet Anschluss ein eigenes WLAN Netz,

    oder nutzen das vorhandene Netz um es zu verstärken. Daher wäre es auch nötig darauf zu achten wo dein WLAN

    noch volle Balken hat, dort an den Punkt würde ich den Repeater setzen oder Switch für mehrere AC Points.

    Würde sagen mal ein Set kaufen, testen und sollte es nichts sein, einfach zurückgeben.

    This ! Gray Fox - preislich ist dies wohl die beste Möglichkeit. :)

    Aber wer weiß..? Vielleicht würde ein neuer Router das Problem ja auch schon lösen. Du sagtest ja selbst, dass Fritzboxen wohl nur für ganz kurze Distanzen zu gebrauchen sind

    This. Nur das die Nighthawk-Reihe ..schon teuer ist, und damit meine ich 200+ Euro Bereich. Ich kann deswegen

    nur den R7800 (190 Euro) MAXIMAL empfehlen, weil wir nun in preisliche Territorien vordringen die einfach viel zu hoch sind.

    Preislich wäre noch der Netgear R7000P akzeptabel (150 Euro) aber wenn du schon für Power gehst, dann nimm den

    R7800 davon hättest du mehr ! (Plus er ist besser Kompatibel mit Win10)

    Also wenn du auch über Unitymedia im Internet bist würde ich im Groben dein Setup kopieren,

    Ist kein Thema : Multimedia Buchse (Daten 1 | Daten 2 | R | TV) an das R habe ich das FAX dran, an das Daten 1

    ist ein kleiner Verstärker dran und das geht dann sofort in den Schrank (Holz) - dort ist dann der R7800. Dann geht ein

    Ethernet-Kabel vom Router durch Wand 1 (Wohnzimmer) an der Decke zu Wand 2 (Kinderzimmer) und dort hinein.

    Dort steht ein 6er Switch, von dem gehen die Kabel einmal in die Küche, zurück ins Wohnzimmer, ins gegenüberliegende

    Zimmer und ins Schlafzimmer. Daten 2 ist für HD-TV direkt Port und geht direkt in mein Zimmer, dort geht's in meinen

    TELESTAR digiHD TC 6 der Baugleich mit dem Unitymedia HD Receiver SMT-C5120 ist. (Ich an deiner Stelle würde dir zu

    einem Unitymedia HD Receiver raten (siehe Oben) das Ding ist nicht mehr im Handel aber kannst du bei Ebay für max 20 kaufen. Und hat eine TOP Qualität,

    schneller Anbau, im Grunde für HD Inhalte super geeignet, kann sogar 4K Inhalte nach einem Update darstellen. Wie gesagt volle Kaufempfehlung !!)

    TV geht in das Wohnzimmer, von dort wird es gesplittet einmal in einen Unitymedia Receiver und ins Kinderzimmer geleitet (SD-TV).


    So habe es dir mal Farblich markiert um eine bessere Übersicht zu gewährleisten. Ist im Grunde super simpel, wenn du eine

    echte Multimedia-Buchse hast mit MINDESTENS Daten 1 und TV. Daten 2 ist zwar schön brauchst aber nicht unbedingt,

    und das R war halt extra für uns weil wir noch Fax benutzen.


    Ich hoffe es hat dir helfen können, oh und vergiss nicht - mein Setup ist allgemein sehr teuer ..allein ein guter 6er Switch kostet.

    Daher schau erstmal ob du die Repeater (AC) Variante nutzen magst. :)

    Und die Connect Box ist einfach nur ein Router?

    Jupp ist ein gratis WLAN-Router und ist für umsonst eigentlich akzeptable, doch "akzeptabel" ist eben nicht gut. ;)

    Ich hatte jetzt nur die Sorge, dass man für das Internet über die TV-Dose andere Router benötigen würde.

    Man benötigt halt einen Receiver bei Unitymedia, dieser ist aktuell nicht mehr mit "Karte" daher wirst wohl einen

    Humax bekommen oder sonstiges. Wenn du aber (!!) auf meine Kaufempfehlung eingehst, müsstest dir eine

    Karte von Unitymedia holen müssen, (Anruf genügt) ..soweit ich weiß werden die aber so einfach nicht mehr

    ausgehändigt. Musst halt ein wenig deinen Charme spielen lassen. ;) Wie gesagt wenn du dir bei denen HD holst,

    dann bekommst den blöden "Horizon" Receiver von Samsung welches eine mega langsame Reaktionszeit hat !!!!!

    Im direkten Vergleich zu dem 15 bis 20 Euro HD Receiver (siehe Oben) kackt der Horizon tierisch ab. :)

    Danke auch für den Tipp zu den W-LAN Sticks

    Kein Thema. ;) Hoffe ich konnte helfen !



    Why would you do this to me, brother? Do you want to teach me that there is no hope, there is no saviour?...
    Well, I cannot give up. My spirit will not be broken. I believe! I will fight the Red Lanterns, no matter how many may come!
    All will be well!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saint Walker ()

  • Hallo,


    wollt sagen das man eigentlich nicht über eine Filiale Internet holen sollte , weil man da gar kein Widerrufsrecht hat. Über Internet und Telefon dagegen schon.

    Hey ^^ Ja, ich weiß.. danke :) Das ist auch einer der Gründe für meinen Thread hier. Der Vertreter von Unitymedia gab mir seine Nummer, aber mir ist bewusst, dass er sofort einen Vertragsabschluss durchsetzen wollen würde und ich hierbei dann kein Widerrufsrecht hätte. Nach Möglichkeit mache ich sowas immer online, einfach weil es sicherer ist.


    Übrigens.. ich bestellte vor Jahren schon einmal bei Unitymedia. Dabei stieß ich auf diverse Probleme und wollte ebenfalls vom Widerrufsrecht gebrauch machen. Der Hotline-Mitarbeiter, den ich damals erwichte, der wollte mir weiß machen, dass man auf Onlinekäufe kein Widerrufsrecht geltend machen kann. Mit sowas muss man also auch aufpassen!

    Anscheinend hast du keine Switch/Splitter in der Wohnung verteilt - was heißt AP (Access-Points) kannst du nicht so einfach setzen.

    Also einen Splitter hatte ich bis vor kurzem noch. Mein ISP stellte irgendwann nur das Internet um, und ab dem Punkt funktionierte hier nichts mehr solange der Splitter im Kreislauf steckte. Gut, auch jetzt geht hier alles nur in bedingter Form.. aber mit dem Splitter ging es damals plötzlich (und ohne Ankündigung vom ISP) von einer Minute zur anderen überhaupt nicht mehr X/ Aber gut, dann fällt der Access Point wohl wieder aus der Gleichung hinaus.


    Genau wegen sowas bin ich froh, dass mir jemand hier auf all meine Fragen antwortet. Ansonsten hätte ich einfach alles mögliche bei Amazon bestellt, Stunden lang herumprobiert und mich am Ende nur gewundert warum nichts geht.

    This. Nur das die Nighthawk-Reihe ..schon teuer ist, und damit meine ich 200+ Euro Bereich.

    Das wäre jetzt nicht so~ ein großes Problem. Ich lege mir immer eine kleine Notfallreserve bei Seite, mit der ich im Zweifelsfall einen Totalschaden meines Kühlschranks, TV's, PC's o.ä, auffangen könnte. Mal 200,- Euro aus dem Topf rauszunehmen wäre denke ich noch verkraftbar :) Am Ende bin ich sowieso jemand, der bei Geräten aller Art lieber etwas mehr zahlt und dafür eine gute Qualität/Leistung erhält, als jemand der am Preis spart und entsprechende Qualitätseinbußen mitnimmt.


    Aktuell scheint das R7800 auf Amazon 183,56 Euro zu kosten, wenn ich jetzt nicht das falsche erwicht habe. Das geht noch.. und wenn damit alles stabil laufen würde, dann wäre ich soweit auch zufrieden.. und wenn nicht bekommt Amazon den Router und Unitymedia den eigenen Vertrag eben wieder zurück :ugly:

    So habe es dir mal Farblich markiert um eine bessere Übersicht zu gewährleisten. Ist im Grunde super simpel, wenn du eine

    echte Multimedia-Buchse hast mit MINDESTENS Daten 1 und TV. Daten 2 ist zwar schön brauchst aber nicht unbedingt,

    und das R war halt extra für uns weil wir noch Fax benutzen.

    Ich danke dir ^^ Mhh.. also unsere Multimedia-Buchse, falls man unsere Dose denn so bezeichnen kann :ugly: hat auf jeden Fall zwei Anschlusse. Die sind allerdings als TV und Radio beschriftet ô.o HD TV würde ich aber keins mitnehmen, wenn ich zu Unitymedia wechseln täte.. dafür sind die Fernseher hier einfach zu selten an, und seit hier auf Digital umgestellt wurde haben wir auch so schon mehr als genügend Programme in (denke ich) HD hier :)


    Aber wie ich gerade in der Unitymedia Installationsanleitung - die ich mir googelte - sehe käme auf Multimediabuchsen wie meine sowieso ein kleiner Adapter drauf, der dann (so wie ich das sehe) drei Anschlüsse bereitstellt.


    Mhh.. es kann aber sein, dass ich am Ende einen Techniker von Unitymedia brauche. Gerade fiel mir ein, dass hinter der Couch noch eine zweite Multimedia-Buchse liegt, die ich damals setzen ließ. Über die laufen die Fernseher in den anderen Zimmern, bzw. von der aus sind zwei Antennenkabel in die Zimmer verlegt worden. Ich hoffe die Buchse beißt sich nicht mit dem Unitymedia-Setup. Naja, egal.. ich werde es einfach mal drauf ankommen lassen und probieren, denke ich mir ^^

    Man benötigt halt einen Receiver bei Unitymedia, dieser ist aktuell nicht mehr mit "Karte" daher wirst wohl einen

    Humax bekommen oder sonstiges.

    Ehm.. entschuldige die blöde Frage: Benötigt man zwangsläufig einen Receiver, sobald man sein Internet und Telefon über Unitymedia bezieht? Das Haus hat an sich schon einen Kabelanschluss bei Unitymedia, einen den ich gerne in der aktuellen Form so auch weiternutzen möchte (weil ausreichend ^^). Aktuell laufen sämtliche TV Geräte ohne Receiver, bzw. über ihre eingebauten.


    Der Vertrag den ich abschließen möchte würde sich ausschließlich auf die Internet- und Telefonflat bei denen beziehen ô.ô


    Ich nehme an diese "Karte", von der du geschrieben hast, bezieht sich auf deren TV-Angebote, oder? :)


    Und danke noch einmal an alle hier. Ich bin zwar selbst berufsmäßig mal IT'ler gewesen, aber ich muss zugeben in dieser Hinsicht hier mittlerweile nicht mal mehr Grundkenntnisse zu haben. Es hat mir doch schon sehr geholfen, das alles hier zu lesen. Auf alle Fälle werde ich mir noch einige Gedanken zu dem Thema machen und ein paar Dinge durchplanen müssen.. aber ich bin recht zuversichtlich, dass das alles irgendwie auf sinnvolle Weise umgesetzt werden kann.. und ich mich danach nicht mehr jeden Tag aufs Neue über NetCologne ärgern muss :ugly:

  • Ja doch bei Verträgen die du per Telefon abschließt hast du auch ein Widerrufsrecht

    Ja, ich weiß. Ich meinte das man aufpassen muss, dass einen die netten Hotline-Mitarbeiter nicht (bewusst oder unbewusst) verarschen. Der Kollege den ich damals am Telefon hatte war entweder hochgradig unseriös, oder er glaubte wirklich, dass ich kein Widerrufsrecht hatte.. und beriet mich entsprechend falsch. Am Ende googelte ich mir die korrekte Adresse für den Widerruf und es klappte auch.


    Man sollte Hotline-Mitarbeitern in solchen Situationen einfach nicht immer alles glauben, darauf wollte ich hinaus. Viele werden nur grob bis gar nicht eingearbeitet, andere sind nur scharf auf ihre Provisionen oder 'Kundenrückgewinnungen' usw. usf..

  • Hallöchen!

    Also ich hatte ein paar Jahre lang einen Dlan.

    Ich war immer super zufrieden damit, es ist relativ viel Leistung angekommen (von 130.000 hatte ich meist so ca 120.000).

    Ich hab dann irgendwann mal Probleme mit der Horizon Box gehabt und da hat sich raus gestellt, dass die urplötzlich abstürzt bzw sich total aufhängt, sobald der Dlan dran hängt...

    Ich war wie gesagt immer super zufrieden damit, warum das Teil dann den Geist aufgegeben hat, ist mir bis heute ein Rätsel.


    Ob es bei dir funktioniert oder nicht ist (wie von den anderen bereits erwähnt) etwas Glückssache... Am besten fragst du mal rum, ob nicht jemand in deinem Bekanntenkreis noch einen rum liegen hat, mit dem du das ausprobieren kannst, dann bist du auf jeden Fall auf der der sicheren Seite 😉


    Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens etwas helfen und wünsche dir noch viel Glück bei deiner Dlan Suche 😉

  • Gray Fox : Werde später diesen Post editieren, wollte dir nur mitteilen das ich deinen Post gesehen habe - muss leider wieder los - keine Zeit.

    Der Vertreter von Unitymedia gab mir seine Nummer, aber mir ist bewusst, dass er sofort einen Vertragsabschluss durchsetzen wollen würde und ich hierbei dann kein Widerrufsrecht hätte.

    Kurze Info dazu, das ist nicht ganz richtig du kannst bei Unitymedia dein Widerrufsrecht nutzen (2 Wochen), außer bei Verträgen

    die direkt in den Shops abgeschlossen wurden. In diesem speziellen Fall erlischt dein Anspruch, aber wenn dir einer aus einem

    Shop seine Nummer gibt, und du dann da anrufst, wird aus dem Shop-Vertrag ein Telefon-Vertrag. Ergo 2 Wochen Widerrufsrecht. :)

    dass man auf Onlinekäufe kein Widerrufsrecht geltend machen kann. Mit sowas muss man also auch aufpassen!

    Stimmt kann ich nur 100%ig zustimmen - Unitymedia Mitarbeiter lügen schon mal gerne.

    Aber gut, dann fällt der Access Point wohl wieder aus der Gleichung hinaus.

    Ach nein, hatte dir ja schon geschrieben das du es mit nem Ethernet-Kabel und einem Repeater mit dem PoE+ Standard

    auch machen könntest ! Ich denke die Kabel-Version ist nicht teuer, und bietet dir auch einige Vorteile.

    Genau wegen sowas bin ich froh, dass mir jemand hier auf all meine Fragen antwortet. Ansonsten hätte ich einfach alles mögliche bei Amazon bestellt, Stunden lang herumprobiert und mich am Ende nur gewundert warum nichts geht.

    Soll ich dir was sagen ? Das macht doch den Spaß erst aus :D ! Wildes rumprobieren und selbst rausfinden was geht,

    und wie man mit wilden neuen Techniken Problem überwinden kann. Für mich ist das auch Spaß, und ich machs total gern. ^^

    Das geht noch.. und wenn damit alles stabil laufen würde, dann wäre ich soweit auch zufrieden.. und wenn nicht bekommt Amazon den Router und Unitymedia den eigenen Vertrag eben wieder zurück

    Nun gut mit dem Ding wirst 50 Meter+ locker 3 bis 4 Balken haben, daher ist meine Vermutung das du ihn nicht

    zurückschicken brauchst. Wie gesagt ich habe noch nie einen besseren WLAN Router gesehen. Und wenn es wirklich

    nicht geht, kein Thema - zurückschicken ist bei Amazon allgemein ziemlich easy. :)

    Mhh.. es kann aber sein, dass ich am Ende einen Techniker von Unitymedia brauche. Gerade fiel mir ein, dass hinter der Couch noch eine zweite Multimedia-Buchse liegt, die ich damals setzen ließ. Über die laufen die Fernseher in den anderen Zimmern, bzw. von der aus sind zwei Antennenkabel in die Zimmer verlegt worden. Ich hoffe die Buchse beißt sich nicht mit dem Unitymedia-Setup.

    Ach nein, wieso sollte es sich denn beißen ? o.o Jede Buchse fungiert als eigener Knotenpunkt. Also noch mal kurz zu

    den Buchsen und dem Setting für den Nighthawk - faktisch brauchst nur deinen vorhanden Router mit dem Nighthawk

    ersetzen, installieren und Voila (Edit: Nur wenn du den D7800 kaufst). All die anderen Sachen die ich dir geschrieben

    habe waren nur zur Verdeutlichung wie meine Verlegung/Setting so aussieht.

    Du musst nur deinen Router ersetzen, Buchsen hin oder her - du wirst des scho schaffen. :)

    Ehm.. entschuldige die blöde Frage: Benötigt man zwangsläufig einen Receiver, sobald man sein Internet und Telefon über Unitymedia bezieht?

    Nein. Die Receiver sind nur nötig wenn du extra TV bei denen noch buchst (das sind Pakete mit z.B. Bon Gusto,

    Beate Uhse Kanal oder American Extreme Sports). Für jeden Fernseher brauchst dann einen Receiver, daher habe

    ich mehrere - weil wir halt 3 Fernseher hier stehen haben. (1x Wohnzimmer, 1x mein Zimmer, 1x Schlafzimmer meines Stiefvaters)

    Der Vertrag den ich abschließen möchte würde sich ausschließlich auf die Internet- und Telefonflat bei denen beziehen ô.ô

    Aha dann würde sich nix ändern. Alles bleibt beim alten. :)

    Ja, ich weiß. Ich meinte das man aufpassen muss, dass einen die netten Hotline-Mitarbeiter nicht (bewusst oder unbewusst) verarschen.

    Oh ok, dann hat sich die Sache ja mit meinem obigen Quote erledigt. xD

    Ob es bei dir funktioniert oder nicht ist (wie von den anderen bereits erwähnt) etwas Glückssache... Am besten fragst du mal rum, ob nicht jemand in deinem Bekanntenkreis noch einen rum liegen hat, mit dem du das ausprobieren kannst, dann bist du auf jeden Fall auf der der sicheren Seite 😉

    Ich möchte auch noch das du die DLAN Idee nicht sausen lässt, die Teile sind günstig und ggf. habe ich auch eines liegen,

    muss mal schauen im Keller - hatten noch 2, einen verschenkt und den anderen ..keine Ahnung. Wie gesagt, wenn ich einen finde,

    sag ich dir bescheid. Allgemein würde ich dir BEVOR du wild rumkaufst zu dieser Reihenfolge raten : 1) DLAN (günstig und simpel),

    2) Access Point (Repeater - auch günstig aber kann teuer sein wenn er PoE+ Standard haben soll, was ich dir empfehlen würde),

    3)Netgear Nighthawk D7800 (Top, aber teuer)

    Aktuell scheint das R7800 auf Amazon 183,56 Euro zu kosten, wenn ich jetzt nicht das falsche erwicht habe.

    Ach du ..Gott seis gedankt hab ich nochmal nachgeschaut, ich habe den Nighthawk D7800 - sorry mein Fehler !!

    Du brauchst also den D7800 (weil mit integriertem Modem) und R7800 (ohne Modem).

    Deine Connectbox muss in jedem Fall weg, ..also hier das Setting was du benötigen wirst :


    -> R7800

    Modem kaufen (leider), anschließen und dann das Ethernet-Kabel vom R7800 in dein Modem - und los geht's.


    -> D7800

    Connectbox abbauen, und D7800 anbauen. Fertig. :D (kostet aber mehr als R7800)



    Why would you do this to me, brother? Do you want to teach me that there is no hope, there is no saviour?...
    Well, I cannot give up. My spirit will not be broken. I believe! I will fight the Red Lanterns, no matter how many may come!
    All will be well!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Saint Walker ()