Welcher ist euer Lieblingsverlag/ welcher Verlag hat das für euch attraktivste Angebot?

  • Bei mir ist es immer noch Carlsen - habe die meisten Manga von denen und für mich laufen dort die besten Serien (Vinland Saga, Billy Bat, Food Wars, ...)
    Klar hat auch die Konkurrenz guten Stoff im Angebot, aber da greife ich irgendwie seltener zu, weil mich die Titel meist nicht anmachen, oder ich einfach nur bestimmte Genre sammel :sweatdrop:

  • Das größte Angebot für mich bisher hat Carlsen, danach kommt Kaze und zum Egmont Ehapa. Was die Preise angeht ist Egmont Ehapa mit 7 - 8€ pro Manga am teuersten. Carlsen ist vom Preis her mit 6€ pro Manga am günstigsten und die Mitte bildet Kaze mit 7€ pro Manga.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ikuto ()

  • Mittlerweile ist Tokyopop mein Lieblingsverlag, weil ich deren Romance-Serien sehr mag :love:
    "Ein Freund für Nanoka", "Miyako - Auf den Schwingen der Zeit" oder auch "Blue Spring Ride" sind meine Favoriten.


    Abgesehen davon mag ich "Yona - Prinzessin der Morgendämmerung" oder auch "Die Braut des Magiers" total.


    Vom Programm her mein absoluter Favorit und die ganzen kleinen Extras mag ich auch gerne. :shy:


    Früher wäre es wohl Egmont gewesen (Clamp, Sailor Moon,...)


    Achja, Heyne-Mangas mochte ich auch. Ich bedauere es immernoch, dass "Eden no Hana" nie beendet wurde.

  • Ich bin so wie @Purim ebenfalls ein riesiger Shojo-Fan, und da hat Tokyopop eigentlich das beste Angebot.
    Dazu noch die ganzen Extras und Postkarte... das lässt das Sammlerherz höher schlagen :D
    Von Egmont habe ich aber auch so einiges, auch da ist die Auswahl an Romantik nicht zu knapp geraten ^^

  • Rein von der Anzahl der jeweiligen Manga her, liegt Egmont mit Tokyopop fast gleich auf. Wenn ich mir aber meine gesamte Manga-Historie so anschaue, lag mein Fokus größtenteils auf Tokyopop.
    Grund dafür war ihr großes Angebot an seichten aber auch grandiosen Romance/Comedy Titeln wie Nah bei dir oder Strobe Edge.


    Doch mittlerweile hat sich in diesem Genre so einiges getan und Tokyopop hat mit Egmont und KAZÉ ordentlich an Konkurrenz dazu bekommen. Gut für uns! Denn dank dessen erscheinen nun hier zu Lande Titel wie Zeig mir, was Liebe ist; This Lonely Planet und das längst überfällige Say „I Love you“. Das kann also ruhig so weiter gehen, denn ich hoffe ja immer noch inständig auf Serien wie Oboreru Knife oder Mairunovich. :lovex::sweatdrop:


    Ach und wen es interessiert, hier meine genaue Verlagsverteilung. Einzelne Bände und One Shots hab ich bewusst raus gelassen, wäre wohl zu viel des guten. :ugly: 


  • Sorry, wenn ich hier einfalle. Habe keinen besseren Platz gefunden und bin nicht sicher, ob es ausreicht, für einen eigenen Thread:
    EMA wird das verlagseigene Forum im CF zum Jahresende schließen. Begründung: ein Forum ist zu zeitintensiv und nicht mehr zeitgemäß.
    Das CF ist meine Infoquelle Nr. 1, wenn es um neue Verlagsprogramme geht und ich finde es wirklich traurig, dass ein übersichtliches Forum zugunsten von unübersichtlichen, überladenen Social Media Strukturen aufgegeben wird.

  • ich falle damit gleich mal hinterher, darüber rege ich mich schon seit der Ankündigung auf!


    Deshalb sind bei mir auch TP und Carlsen grade oben, obwohl ich in letzter Zeit sehr viel mehr EMA (ältere serien) lieben gelernt habe.
    Hat dadurch sehr viele sympatiepunkte eingebüßt.

    "Beauty lies in the eye of the beholder."

    (William Shakespeare)