Ghibli der Zauber dahinter

    • Ghibli der Zauber dahinter

      Ich schaue mir im augenblick viele Filme von Ghibli an und liebe sie wirklich sehr,einer der schönsten für mich ist Stimme des Herzens.Was ich am aschönsten finde an diesen Filmen ist ihr zeichenstil und die gestaltung Filme ohne Gewalt zu schaffen,bis auf einige Ausnahmen.Auch das diese Filme weitestgeht ohne Computer Produziert werden macht sie sehr eindrucksvoll.Das Wandelnde Schloss und Chihiros Reise ins Zauberland oder Die letzten Glühwürmchen sehr besonders auf ihre eigene Art.

      Was mögt ihr an Ghibli so sehr oder vielleicht mögt ihr es ja auch nicht aufgrund der zeichnung und Handlungen.
    • Ghibli-Filme haben immer eine Moral oder eine Botschaft die sie rüberbringen wollen - und das schaffen sie, meiner Meinung nach, immer sehr gut =)
      Gerade bei Nausicaä oder Mononoke wird einem klar gemacht, wie wichtig eigentlich ein friedliches Zusammenleben aller Menschen mit den Tieren und der Natur ist und dass Krieg immer der falsche Weg ist. Mit dieser Botschaft treffen mich die Filme in meinem Herzen, weil mir selbst das ein großes Anliegen ist.

      Zusätzlich sind die Soundtracks und der Zeichenstil sehr charakteristisch für Ghibli-Werke und tragen ihren Teil zu dem persönlichen Charme der Filme bei =)
    • Besser als Fenrir hätte ich es auch nicht sagen können.

      "Nausicaä aus dem Tal der Winde" und "Prinzessin Mononoke" sind meine Lieblingsfilme von Studio Ghibli, weil es ihnen gelingt, gleichzeitig eine spannende und mitreißende Geschichte zu erzählen und ihre Öko- und Friedensbotschaft zu vermitteln, ohne dabei (zumindest auf mich) je belehrend zu wirken. Platz 3 ist wohl "Das wandelnde Schloss", wegen Hauro/Howl :D
      "... and then off to violin-land, where all is sweetness and delicacy and harmony ..."
      -- Sherlock Holmes to Dr. John Watson in Arthur Conan Doyle's "The Red-Headed League"

      "Each of us has Heaven and Hell in him, Basil," cried Dorian with a wild gesture of despair.
      Oscar Wilde: The Picture of Dorian Gray. Chapter 13.
    • Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich noch gar nicht ale Filme gesehen hab.

      Bisher haben die Ghibli Fime etwas märchenhaftes gehabt und und da steh ich total drauf :D
      Und in den Filmen wird auch etwas vermittelt, was auch die etwas jüngeren verstehen. Dabei wirkt das vermittelte nicht aufgezwungen. Und sowas find ich immer richtig schön. Es gibt eine Botschaft in einer gelungenen Story verpackt und wird mit guter Musik untermalt. :) Wenn man das schafft, hat man schon so gut wie gewonnen. Und Ghibli hat es immer wieder geschafft! :)
    • +1 an Fenrir, du bringst es auf den Punkt.

      Die Ghibli-Filme dienen tatsächlich nicht einfach nur der Unterhaltung, wie zum Beispiel "Die letzten Glühwürmchen" zeigt, welches ein Stück weit wegen seiner sehr traurigen Geschichte ziemlich anstrengend zu sehen ist, sondern es steckt immer eine Botschaft hinter jedem Film. Z.B. bei eben genanntem Film kritisierte der Regisseur Isao Takahata, dass die Jugend von heute zu ungeduldig und unbeherrscht ist, dabei vergisst wie wichtig es ist, mit seinen Mitmenschen in der Gemeinschaft auszukommen und stattdessen versucht alles alleine zu schaffen.

      Ich fand die Ghibli-Filme vermittelten auch immer wieder in vielen Szenen, wo eigentlich kaum etwas passiert das Gefühl von Ruhe und Frieden, ohne dabei langweilig zu werden. Die Charaktere in den einzelnen Filmen wirken in der Regel alle sehr authentisch in ihrer eigenen persönlichen Rolle und schaffen es innerhalb kurzer Zeit dem Zuschauer ans Herz zu wachsen.
      Der Zeichenstil ist unglaublich schön anzusehen und zu den Soundtracks muss ich glaube ich nichts weiter sagen, weil sie einfach nur absolut grandios sind, immer sehr gut auf die Szene abgestimmt und sehr "bewegend".
      Windmill Windill for the Land, turn forever Hand in Hand
    • Die Ghibli-Filme haben wohl auch einen großen Teil dazu beigetragen, das Animes auch unter Nicht-Fans dieser Unterhaltungsform einen höheren Stellenwert bekommen haben. Ich glaube kaum, dass jemand, der sich halbwegs offen einen dieser Filme angesehen hat, auch wenn er vorher rein gar nichts mit Anime am Hut hatte, es immer noch abwertend beurteilen würde.

      Zu Schade ist deshalb auch, dass sich Hayao Miyasaki nun zur Ruhe gesetzt hat, und auch die Ghibli-Studios nun einige Umstellungen vornehmen wollen, und vielleicht weniger bzw keine Filme mehr produzieren werden.

      Dagegen kommt in der nun anlaufenden Season mit Ronja Räubertochter ausnahmsweise mal eine Anime-Serie von Ghibli, auf die ich schon sehr gespannt bin.
    • Diese Kunst Botschaften zu vermitteln ohne zu belehren oder sie allzu offensiv darzustellen, schöne Geschichten zu erzählen und japanische Kultur zu verweben ist schon einzigartig - wie ich zumindest finde. :)
      Der Stil wirkt schon in Standbildern sehr liebevoll gestaltet und gibt mir so ein Wohlfühl-Feeling. Anders als bei anderen Animes, die teilweise wirklich sehr unpersönlich gestaltet wurden oder meiner Ansicht nach einfach nicht schön sind. ^^
      “Wir müssen einräumen, daß der Mensch mit allen seinen hohen Eigenschaften noch immer in seinem Körper den unauslöschlichen Stempel seines niederen Ursprungs trägt.”
      ''Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand.''
      - Charles Darwin (1809 - 1882)
    • Ich liebe die Werke aus dem Studio Ghibli.Da sie es dank Chihiros Reise ins Zauberland mich den Animes auch näher gebracht haben :3.

      Ebenso wie oben gezeigt gesagt wurde wurde mir vor einigen Jahren bewusst das hinter Nausicaä und Prinzessin Mononoke ein Botschaft liegt ebenso eigentlich hinter allen Filmen. Gemischt mit der liebevollen Gestaltung der Charaktere und der wundervollen Musik wurde eigentlich alles richtig gemacht.

      Leider muss ich dazu sagen das mit der Anime Stimme des Herzens genau in meiner Sammlung fehlt was mich traurig macht :/
    • Das mit der Moralität und den tiefsinnigen Botschaften innerhalb der Ghibli-Filme wurde ja schon benannt und ist absolut richtig. Ein weiterer Aspekt, welchen ich an besagten Filmen sehr schätze, ist, dass man sich in viele Protagonisten und deren Situationen ohne große Bemühungen hineinversetzen kann. Man fühlt nicht nur mit der Figur, sondern man findet sich auch selbst darin wieder. Bei "Only Yesterday - Tränen der Erinnerung" zum Beispiel, musste ich selbst an meine Kindheit zurückdenken und fand so manche persönliche Parallele.
    • Neu

      Kurono-kun schrieb:

      Ich bin wohl einer der wenigen die Ghbli nicht mögen. ich hab einige Filme gesehen und gefallen hat mir ehrlich gesgat keiner. Oay der einzigste Film mit dme ich noch etwas anfnage kann ist Mononoke aber das wars dann auch. Also wie gesgat ich bin kein fan von Ghibli.
      Wie kann man Ghibli nicht mögen? Ist doch mehr wie Meisterwerke an Filme. Kunst der Filmgeschichte und so. :) Ich meine, es gibt nicht viele Anime die an Ghibli heran kommen.