Angepinnt Welche Mangas könnt ihr mir empfehlen? ^^

    • @Fenrir
      Vielen lieben Dank für deine ausführliche Empfehlung!

      Tatsächlich muss ich gestehen, dass ich "Mars" nicht kenne! Ich dachte mir immer, wenn mir das jemand wirklich mal empfielt,
      habe ich auch einen Grund, es mit gutem Gewissen zu kaufen. Was ich hiermit jetzt wohl habe :D

      Wild Rock fand ich vom Setting her irgendwie zu abenteuerlich, aber vielleicht wage ich jetzt trotzdem mal einen Blick hinein.
      Bei One Shots ist ja der Vorteil, wenn er nicht gut ist, hat man wenigstens nicht Unmengen Geld für Unmengen Bände ausgegeben^^

      Die anderen werde ich mir gerne mal ansehen, danke!
      “There is no such thing as a perfect heart,” Kuroo whispers.


      -Until We Feel Alright | star_child | archiveofourown.org
    • Ne Freundin hat bald Bday und möchte ihr gerne einen guten Boys Love / Yaoi Manga +18 schenken. Ich bin leider nicht der Boys Love/Yaoi Fanatiker, weshalb ich mich da nicht auskenn xD" (Find die wenigsten ganz ok, aber das liegt glaub wirklich nur daran, dass ich das generell nicht so mag). Kann da jemand was empfehlen? :3 Es sollte aber wirklich +18 sein und nicht +16.
    • Ten Count ist der Yaoi-Manga in Deutschland schlechthin. Der Zeichenstil ist brillant, die Protagonisten attraktiv und dementsprechend auch recht bekannt. Er ist unzensiert, man kann sowohl die Geschlechtsorgane als auch den Sexakt bzw. Petting etc. mehr oder weniger detailliert erkennen und betrachten. Ob er 18+ ist, weiß ich nicht, aber ich gehe mal davon aus.
      Es gibt sonst auch recht 'erwachsenere' Yaoi-Manga, zum Beispiel NightS, Finder, In these Words, etc.

      @Akihito oder @Brandungsblau (vielleicht) haben vielleicht noch mehr Empfehlungen für dich.

      「 Signatur by Ryomou 〡Bildquelle by TakenokoRyomou's Verkaufsthread
    • Spontan fällt mir "Play Boy Blues" ein, der ist 18+. Wobei die Story nicht ganz so spannend ist wie bei Finder oder Ten Count.

      Wenns keine Reihe sein muss/soll wäre vielleicht "Show me your gun" ne Idee, den habe ich selber als Empfehlung gelesen und ich fand ihn richtig gut. Wäre jetzt auch der erste, der mir in Richtung Finder spontan einfallen würde.

      "Love Whispers in the Rusted Night" und "The right way to write love" sind auch beides on Shots 18+, die ich sehr gut finde. Wobei der erste mir noch besser gefällt. Ich persönlich würde diese beiden aber eher bei 16+ sehen, als bei 18+
    • Akihito schrieb:

      "Love Whispers in the Rusted Night" und "The right way to write love"
      Dem schliess ich mich an!

      Generell finde ich alles von Rihito Takarai sehr empfehlenswert,
      vorallem Only the Flowers know und Seven Days, auch wenn diese überhaupt keinen grafischen Content enthalten.

      Wenns so richtig richtig 18+ sein soll wäre vielleicht auch ein Werk von Chise Ogawa was.

      Ein Fremder am Strand & Ein Fremder im Frühlingswind von Kanna Kii sind sehr süss und wundervoll gezeichnet,
      es gibt grafische Darstellungen, aber sie sind nicht das Hauptmerkmal des Manga. Ist aber noch nicht abgeschlossen!

      Ebenfalls noch laufend, und das leider wohl noch eine Weile, wäre Deadlock.
      Unglaublich toll gezeichnet, sehr ergreifende Story, wenn auch sehr viel Gewalt enthalten ist und teilweise ins Non-Con reingeht,
      (Was aber bei Love Whispers in the Rusted Night ebenfalls der Fall wäre)


      Last but not least, ein Yaoi-Manga mit etwas aussergewöhnlicher Story: Lost and Found von Mikiko Ponczeck.
      Dazu gibts auch ein wundervolles Artworkbuch namens Blue.
      “There is no such thing as a perfect heart,” Kuroo whispers.


      -Until We Feel Alright | star_child | archiveofourown.org
    • Hey ho :)

      Ich bin ja weniger der Shoujo-Leser was Stil und Story angeht, aber nachdem ich letztens "Record of Lodoss War: Deedlit" gelesen habe muss ich sagen, dass ich mal mehr Bock auf so was in der Art hätte - seichte Stories mit etwas Romance, ohne viel Drama und vor allem mit dem typischen Shoujo-Stil. Falls es evtl. eine Zeichnerin gibt, die in etwa so zeichnet wie Setsuko Yoneyama, wäre ich für Tipps dankbar (Bilder im Spoiler)


      Danke schon mal :)
    • Ich such mal wieder ne Empfehlung ^^

      Ich hätte gerne einen Manga mit historischer Story (egal ob real oder Fiktion) - am liebsten was mit Japan, aber ich bin nicht nur darauf fixiert :)

      Bereits gelesen habe ich folgende:
      - Vagabond
      - Blade of the Immortal
      - Kenshin
      - Vinland Saga
      - Bestiarius
      - Fushigi Yuugi
      - Rebirth (Manhwa)

      Haut mal was raus, aber bitte nur Sachen, die es auf dem deutschen Markt gibt - auf Scanlations hab ich keine Lust ;)
    • historisch/kulturell kann ich Young Bride's Story empfehlen! (TP 8 Bände von kaoru mori)
      Zwar nicht Japan, sondern Mongolei und Reisen in benachbarte Gebiete, 19. Jahrhundert, damalige Lebensweise dargestellt eingebettet in verschiedene (Liebes)Beziehungen. Aber einfühlsam erzählt, aber vor allem die Zeichnungen vergegenwärtigen die Zeit toll.
      "Beauty lies in the eye of the beholder."
      (William Shakespeare)
    • Amalaswintha schrieb:

      historisch/kulturell kann ich Young Bride's Story empfehlen! (TP 8 Bände von kaoru mori)
      Zwar nicht Japan, sondern Mongolei und Reisen in benachbarte Gebiete, 19. Jahrhundert, damalige Lebensweise dargestellt eingebettet in verschiedene (Liebes)Beziehungen. Aber einfühlsam erzählt, aber vor allem die Zeichnungen vergegenwärtigen die Zeit toll.
      Hm, das klingt wirklich ganz gut - ich schau mal rein, danke :)
    • Young Bride´s Story kann ich ebenfalls empfehlen.
      Ansonsten gibt´s noch Samurai Champloo - da kenne ich aber selbst nur den Anime und der Manga ist wohl nur noch schwer zu bekommen. Dasselbe gilt leider auch für Lady Oscar - falls das überhaupt die Art von historisch wäre, die du suchst.

      Wenn du frz. kannst, könnte ich dir noch "Isabella Bird, femme exploratrice" (Fushigi no Kuni no Bird) wärmstens empfehlen. Geht um eine schottische Abenteurerin, die alleine das alte Japan bereist. Beruht auf wahren Begebenheiten und macht auf mich einen sehr realistischen Eindruck.
    • Neu

      vor allem ist der Samurai Champloo Manga nicht abgeschlossen... also eigentlich nur etwas parallel zum Anime.

      Lady Oscar ist ein schöner Manga :) in der Richtung noch zu bekommen sein dürfte Valmont - Gefährliche Liebschaften von Chiho Saito (nach einem französischen klassiker); 2 Bände, die kurz vor der französischen revolution in der adelsschicht spielen - ist etwas altmodischer gezeichnet, was aber gut zum stoff passt. Plot ist die Wette zwischen einer Witwe, die sich an einem früheren Liebhaber rächen will, und ihrem derzeitigen Liebhaber, schürzenjäger valmont, ob er wohl imstande wäre zwei Frauen zu verführen.
      Definitiv zu viel Drama für den vorangegangenen empfehlungswunsch (zu dem mir, wie ich zugeben muss, nichts eingefallen ist - historisch angelehnte shojos wären mich basara (Japan in der zukunft), Ritter der königin (deutschland/fantasy) und anatolia story)

      Wirklich toll ist auch München 1945. Ist im schwarzen Turm erschienen, bisher drei Bände, handelt einfühlsam und realistisch von der Beziehung einer einheimischen und einem amerikanischen besatzungssoldaten nach dem 2. WK. Bleistift im größeren Format, dafür leider immer nur traurig dünn. Von Sabrina Schmatz. Den Großteil gibt es von der künstlerin auf animexx (also keine scanlations) ;)

      Wenn ich übrigens irgendetwas näher beschreiben soll, bitte eine Nachricht, bei mir besteht spoilergefahr ^^' deshalb halte ich mich stets etwas zurück
      "Beauty lies in the eye of the beholder."
      (William Shakespeare)
    • Neu

      @keisuke & @Amalaswintha
      Danke für eure Empfehlungen :)
      Da ich kein Französisch beherrsche und generell Manga eher auf Deutsch lese beschränke ich mich mal auf die Veröffentlichungen hier bei uns ^^
      Bei „Lady Oscar“ liebe ich zwar den Anime, aber den Manga kann ich mir - zugegebenermaßen - nicht geben ^^“ Aber in „Young Bride‘s Story“ werde ich mal reinschauen und Werke von Chiho Saito sagen mir generell zu, deswegen werde ich auch mal in „Valmont“ reinschauen :)
      Über „München 1945“ han ich tatsächlich auch schon mal nachgedacht =D

      Danke noch mals für eure Empfehlungen - da bin ich erst mal beschäftigt :D