Wie wählerisch seid ihr im Bezug auf deutsche Synchronisation?

    • K-On!! schrieb:

      weil in Japan der Charakter aus dem Anime erst seine Stimme erhält.
      Jein. Hier kommt es mitunter auf die jeweilige Anime-Produktion darauf an. Beispielsweise wurden bei "Akira" die Dialoge vorab aufgenommen, damit man sich besser auf die Mund-Animation konzentrieren bzw. diese dem gesprochenen nahezu perfekt anpassen konnte. Ähnlich auch bei Studio Ghibli's "Only Yesterday - Tränen der Erinnerung"... Bei kostengünstigeren Produktionen kann es aber auch vorkommen, dass der Animator die Mundbewegung lediglich nach dem festgelegten Zeitmaß animiert, ohne großartig auf die Lippenbewegung zu achten... So kann es auch vorkommen, das der Dialog schon beendet wurde, die Mundanimation aber noch ein kleines Stück fortläuft. Kommt immer auf das Budget des Studios drauf an...
    • Chojin schrieb:

      K-On!! schrieb:

      weil in Japan der Charakter aus dem Anime erst seine Stimme erhält.
      Jein. Hier kommt es mitunter auf die jeweilige Anime-Produktion darauf an. Beispielsweise wurden bei "Akira" die Dialoge vorab aufgenommen, damit man sich besser auf die Mund-Animation konzentrieren bzw. diese dem gesprochenen nahezu perfekt anpassen konnte. Ähnlich auch bei Studio Ghibli's "Only Yesterday - Tränen der Erinnerung"... Bei kostengünstigeren Produktionen kann es aber auch vorkommen, dass der Animator die Mundbewegung lediglich nach dem festgelegten Zeitmaß animiert, ohne großartig auf die Lippenbewegung zu achten... So kann es auch vorkommen, das der Dialog schon beendet wurde, die Mundanimation aber noch ein kleines Stück fortläuft. Kommt immer auf das Budget des Studios drauf an...
      Ich glaube er meinte eher, weil man die japanische Synchro zuerst hört, nicht weil der Cut darauf nicht so passt wie im Original.
    • Ich schaue am liebsten Japanisch mit englischen Untertiteln.

      Ich verstehe zwar kein Japanisch außer mittlerweile ein paar Standardfloskeln, aber ich finde das passt einfach am Besten.
      Japanisch hat so viele Facetten im Vergleich zum Deutschen, wie die unterschiedliche Sprechweise männlich/weiblich, die verschiedensten Anredeformen usw, da geht im Deutschen vieles verloren bei der Übersetzung.

      Gerade die männlichen Bösewichte oder hochgestellte Personen sprechen geschwollen mit möglichst tiefer Stimme um eindrucksvoll zu klingen, und je "süßer" ein Mädchen ist, desto heller und piepsiger ist ihre Stimme.
      Teilweise ist das schon extremstes Overacting, aber es passt zur überzeichneten Darstellung des Gesichtsausdrucks (auch wenn die piepsigen Stimmchen manchmal so nervig sind wie das Quietschen von Fingernägeln auf einer Tafel).
      Und die ganzen -san, -kun, -chan, -sama, -senpai etc. Suffixe oder onee-san, onii-san, onee-sama, onii-sama usw. als Anrede geben die Beziehungen der Personen untereinander viel genauer wieder als im Deutschen. Außer natürlich sie werden so übernommen, aber das hört sich dann wieder seltsam an.
      Und natürlich werden die Texte oft noch weiter abgewandelt, um die Lippensynchronizität zu erhalten, wodurch Informationen verloren gehen oder sogar der Sinn verändert wird (ob beabsichtigt oder nicht).

      Englische Untertitel vor allem deshalb, weil da die Auswahl einfach größer ist als bei Deutsch, und ich hab berufsbedingt kein Problem mit geschriebenem Englisch (ich hab sogar schon mal aus Versehen die englische Version einer Betriebsanleitung gelesen statt der deutschen, und es ist mir erst nach einer Weile langsam aufgefallen...).
    • Neu

      Mal ne kleine Anmerkung, worüber ich mich in Sachen Synchronistation gerade etwas aufrege. Wenn eine deutsche Stimme so falsch gewählt ist, das der Charakter einer Person verfälscht wird.

      Ich hab mich vor kurzem dazu entschieden endlich mal Inuyasha zu beenden, einfach damit ich es gemacht hab xD. Geht ja dann nur auf japanisch mit deutschen Untertiteln. Es gibt eine Person die mich bei den deutschen Folgen genervt hat und die mir richtig auf den Sack ging. Das war Kikyo. Die arrogante, selbstgerechte Miko die nicht gemerkt hat das sie von Naraku verarscht wurde und ihm dann zeitweise sogar hilft. Jetzt guck ich auf japanisch weiter und merke, das meiste was mich an ihr so genervt hat, kam von ihrer deutschen Stimme! Weil die einen völlig falschen Eindruck erweckt hat. Versteht ihr was ich meine? Da hat man echt derbe ins Klo gegriffen. Wobei man sich über die ganze Synchro ja auch durchaus streiten kann X(

      Da ich ja ein Freund der deutschen Synchro bin auch ein kurzer Gegenbeispiel. Detektiv Conan, Ai Haibara. Da hat die im japanischen einen typisch hohe Kinderstimme. Nicht sonderlich mysteriös. Im deutschen aber hat die Sprecherin eine etwas weiblichere Stimme und spricht sie auch ganz normal ohne sich zu verstellen. Gerade am Anfang als man noch nicht so recht wusste auf wessen Seite steht sie wirklich, hat das 10 mal besser gepasst als diese hohe Kinderstimme im Original.
    • Neu

      Eigentlich, sollte ich als ehemaliger Ger-Subber hier ja ein groeßeren Text schreiben, aber stattdessen:
      Frueher waren die Ger Dubs um einiges besser. Der Job wurd besser bezahlt und die Leute machten es mit mehr Leidenschaft.
      Heute gibts kaum noch so gute... Death Note, Code Geass, Tsubasa Chronicle haben z.b. noch gute Dubs, allerdings merkt man seit 2006 auch, wie die Qualitaet von Jahr zu Jahr immer mehr abnimmt...