Welche(n) Anime guckt ihr im Moment (mit Meinung)?

    • Also ich habe vor gut ne Woche mir die erste Folge Clean Freak angeschaut, was zurzeit auf Crunchyroll aktuell läuft.

      Und ich muss sagen. Vom Humor her übertrieben gut. Bin echt gespannt wie es weitergeht... ein Fußballspieler mit Putzfimmel und Zwangsneurose xD Das kann nur besser werden. Die erste Folge war ja schon bahnbrechend xD
      ~Everything comes back to you~
    • Habe jetzt gerade die Erste Staffel von Hamatora (The Animation) durch und war echt begeistert! Vor allem der Antagonist und das Ende konnten mega überzeugen... konnte mich da nicht beschwerern!!! Leider habe ich von vielen gehört, dass die 2. Staffel viel schlechter sei, hoffe mal, dass das nicht so sehr der Fall ist! Außerdem schaue ich momentan 2 Neulinge der Summerseason: Dive!! Ein Sportanime, bei dem es ums "Turmspringen" geht. die erste Folge hat mich schon mal überzeugt und ich werde ihn weiter schauen. Der andere ist Isekai Shokudou, auf den ersten Blick ganz wenig Gemeinsamkeit mit Food Wars, wegem dem Essen! Ist bis jetzt echt mal eine andere Story und sehr interessant! Und auf meiner momentanen Watchlist darf ein "Troll-Anime" nicht fehlen und zwar Sakamoto desu ga! Man denkt wie bei One Punch Man, am Anfang, ob das gut geht! Aber ich finde den Anime einfach nur sau lustig und tiefgründiger als man erwartet!!! Hoffe es waren ein paar coole dabei ;) 8) :cookie:
    • Bin mal wieder "leider" mit einer Serie durch. Dieses mal war es School Live! oder auch Gakkou Gurashi!

      Hat mir gut gefallen, eine eigenwillige Geschichte mit sehr unterschiedlichen Charakteren die alle einen wichtigen Platz in der Gruppe habe, auch wenn es anfangs nicht so wirkt.
      Auch die Unvorhersehbarkeit einiger Ereignisse finde ich sehr gut, da es einen doch schon zum Nachdenken bringen kann. Und die Erbarmungslosigkeit einer solchen Welt sehr gut wieder Spiegelt.
      Spoiler anzeigen
      z.B. war ich mir am Anfang nicht wirklich sicher, ob Megu-nee wirklich ein Teil der Gruppe ist, da sie immer nur in extrem Situationen auftauchte um zu Helfen, oder beratend zur Seite stand. Im nachhinein stellte sich ja herraus, das sie wirklich schon lange "tot" war.

      Spoiler anzeigen
      ebenso fand ich es sehr traurig, das ausgerechnet der kleine Taroumaru sterben muss :wein: , nach dem er allen das Leben gerettet und die Schlüsselfigur am Ende der Geschichte war.

      Alles in allem, sehr gelungen und auch vom Zeichen- bzw. Animationsstyle genau mein Geschmack. Wer auf leichten Horror steht, sollte sich die Serie mal ansehen.
      Glücklicherweise ist Staffel 2. bestätigt worden :pfeifen:
    • hohoho,

      ich bin nun mit Darker than Black durch und schreib was zu:

      Review - Darker than Black:
      Beschreibung:

      Dieser Anime spielt in einem fiktiven Japan (unter Anderem) in welcher der Sternenhimmel durch ein Mysterium nicht mehr der echte ist. Seit dem verschwinden des echten Himmels tauchen immer mehr Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten auf, genannt Contractor. Contractor deshalb weil ihre Fähigkeiten immer mit einem Drawback daherkommen, welcher bezahlt werden muss, so muss einer nach dem Einsatz seiner Fähigkeiten eine Zigarette rauchen oder Alkohol trinken, oder ausgefalleneres. Diese "Wesen" werden von unterschiedlichen Organisationen für Aufträge herangezogen, da sie keine Menschlichen emotionen besitzen, laut eigener Aussage können sie entscheidungen komplett rational treffen und sind somit optimal für Killereinsätze. Außerdem erschienen neben den Contractors sogenannte Dolls, Menschen, meist junge Mädchen ohne jegliche Emotionen oder eigenen Antrieb, welche als Aufklärungseinheiten verwendet werden, da diese ein Geistigesabbild erzeugen welche für normale Menschen unsichtbar ist. All das bleibt der normalen Bevölkerung verborgen und die Organisationen erteilen ihre Aufträge im geheimen. Hei, unsere Hauptfigur, ist einer dieser Contractoren, zusammen mit seinen Kollegen übernimmt er Aufträge für "das Syndikat" eine rätselhafte Organisation welche geschicke ganzer Länder steuert. Die Polizei welche über die Contractor bescheid weiß versucht natürlich diese Tötungen und andersartige von den Organisationen in Auftrag gegebene Pläne zu verhindern und so erlebt man die Geschichte aus mehreren Perspektiven. Dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt, was ist mit dem echten Himmel? Woher kommen die Contractor? was ist das Syndicat? All das und viele weitere Mysterien werden im laufe der Handlung behandelt.

      Meinung:

      Gut wo soll ich anfangen, zunächst einmal konnte ich nicht so viel mit der Welt und dessen Bewohnern anfangen, alles war rätselhaft, düster und es wurde kaum erklärt bis auf die Ausgangssituation). Im Laufe der Zeit jedoch entstehen soviele Wendungen, Aufklärungen und neue Handlungsstränge mit neuen Charackteren das, die anfängliche Verwirrung sich in Faszination umschlägt. Bei einem solchen Brett von einem Anime, welches mit einem Mystery-Setting daher kommt , war mir schon bewusst, dass es erstmal viele Fragezeichen gibt und daher blieb ich aufmerksam dran und was soll ich sagen, ich wurde dafür mit tollen Charackteren und einer extrem spannenden Handlung belohnt. Nahezu jeder Hauptcharackter hat tiefe, eigene Motivationen, Schicksalsschläge und ein gelungene Dialoge. Der oft vorkommende Perspektivwechsel zwischen den Charackteren tut hierfür ihr übriges, sodass man die Handlung in ihrer gänze erfassen kann, ein brillantes Storytelling. Das Look-and-Fell des Anime ist insgesamt der Düster, ein wenig Farbentsättigt oft nur in schwarz,grau und grün, wirkt insgesamt sehr stimmig und passend. Der Soundtrack ist oft ziemlich cool, vom Intro song bis ende mochte ich ihn, bis auf ein paar Stücke sehr. Man mekr denke ich schon, dass ich kaum was einzuwenden habe bei diesem Anime, klar gibt es Kritikpunkte wie, manche Fragen werden nicht aufgelöst, manche Handlungen ergeben nicht so viel Sinn oder weniger gut ausgearbeitete, dennoch wichtige Characktere, aber ich sehe über diese Sachen gerne hinweg, da ich über die komplette laufzeit der Serie sehr gut bis fingnägelkauend gut unterhalten wurde.

      Fazit:
      Würde ich Darker than Black weiter empfehlen? Nicht jedem, man sollte sich schon auf einen düsteren Mystery-Fantasy-Anime mit ordentlichem Gewaltgrad einstellen können, da es hier auch gerne mal blutig wird ist das sicher nicht für jeden was. Hat man aber diese Schmerzrenze überwunden steht einem ein meiner Meinung nach must-see Anime ins Haus. Es mögen bestimmt viele anderer Meinung sein, und mit dem Ende nicht zufrieden sein, ich fand es aber auch toll, das es Mysterien gibt die nicht aufgeklärt wurden. Also am Ende steht für mich fest, top Anime, faszienierend Anszusehen mit sehr gut ausgearbeiter Welt und Story.

      Infos:
      Staffeln: 2
      Folgenzahl: 38
      Specials: 4
      1. Staffel auch in Deutsch verfügbar, welche erstaunlich gut gepasst hat.

      So das wars denke ich, mein nächster Anime wird wieder bunter mit: Love, Chunibyo & Other Delusions.

      Bis dahin,

      Grüße
      Memento Mori

      Wie schon meine Mutter früher sagte: "Wein auf Bier das rat ich dir, Bier auf Wein das rat ich dir."

      PS.: in meinem Profil sind alle bisherigen Reviews verlinkt

      あなたが生きる理由を見つけるまで生きることを望みます
    • Ich hab Haikyuu wieder ausgegraben ^3^/

      Es ist so... gigantisch! *glücklich schnief*
      Wie ich darauf gekommen bin, weiß ich eigentlich nicht mehr so ganz... ( außer ein AMV auf Yt)
      Aber ich lüb es trotzdem total & wie eigentlich immer bin ich jetzt auch im Volleyball Modus <3 Schade nur, dass ich den Anime nicht früher begonnen habe. Dann hätte ich meine Eltern nicht jeden Mittwoch Morgen dazu gedrängt, mir eine Entschuldigung für Sport zu schreiben o.ö
      Die emotionalen Momente & Spannungen in dem Anime sind wirklich gut gemacht & natürlich wenn ich einen Anime sehr mag, interessiert mich die Sportart auch ziemlich :rice-blush: Aber ich shippe auch, BL Fans werden es verstehen ┐( ̄ー ̄)┌ Und gomene an die Personen welche echt genervt von den ganzen Menschen sind, welche Anime Charakter einfach aus dem Zusammenhang gerissen als Pärchen zusammen eh... eh... stecken? xD
      So, es lohnt sich wirklich Haikyuu zu sehen yes :rice-laugh:
    • Mit fast 23 Jahren habe ich endlich mal Naruto angefangen zu gucken ( shame on me ).
      Bin jetzt gerade mal bei Staffel 13 angelangt von Naruto Shippuden und ich bin absolut begeistert.
      Am liebsten würde ich gerne Naruto einfach in den Arm nehmen und knuddeln. Er ist so knuffig :fangirl:
      Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wieso weshalb mich Naruto in den vergangenen Jahren nie interessiert hat-
      Aber dafür bin ich jetzt ein noch viel größerer Fan geworden und kann gar nicht abwarten, was in den nächsten Staffeln noch so kommt. Muss aber zugeben, dass ich einige Filler Folgen ausgelassen habe, da ich wissen wollte wie es weiter geht und nicht, was in Narutos Kindheit geschah ( Ich gucke die Serie schließlich schon seit Monaten jeden Abend xD ). Werde mir die aber nachträglich auf jeden fall angucken, muss sowieso die Zeit überbrücken, bis ich mir die nächsten Staffeln kaufen kann.

      <3 <3 <3
    • Ich gucke grade Re:Creators, My Hero Academia 2 und The King's Avatar. Ich werde jetzt nur etwas genauer auf The King's Avatar eingehen, weil mich dieser aus der letzten Season am meisten überrascht hat. Meiner Meinung nach ist er etwas Besonderes und das nicht nur, weil er eine chinesische Synchro hat, was für Animes ja eher unüblich ist. Vielmehr finde ich das Thema "Profi-Gamer" welches hier behandelt wird recht interessant... Der Anime wechselt zwischendurch von den Persönlichkeiten in der realen Welt, also den Spielern, zu deren virtuellen Charakteren im Game, welches das Geschehen recht abwechslungsreich macht. In der realen Welt werden dann meist die Konflikte dargestellt, während im Game versucht wird die Rekorde von anderen Mitspielern zu knacken... Vor allem gefällt mir in diesem Anime der Protagonist, welcher mit seiner coolen und entspannten Art jeden Gegner wegfegt. Hinzu kommen die Kämpfe welche in meinen Augen schön actionreich gestaltet sind :D .
    • Akiba`s trip, und was soll ich sagen, es ist genau so, naja, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich weiß auch nicht warum ich damit angefangen habe. Aber jetzt muss ich da wohl durch. Soll nicht heissen, das die Animation schlecht ist, keines Falls, die ist sogar recht gut. Aber die Story ist etwas langweilig und eintönig. Dafür gibt es ein paar lustige Einblicke nach Akihabara :quarz:
    • Neu

      ollah,

      ich bin nun schon mit Love, Chunibyo & other Delusions durch und schreib mal was zu:

      Review - Love, Chunibyo & other Delusions

      Beschreibung:
      Das 8. Klässlersyndrom, eine Krankheit welchen manche 8. Klässler während ihrer Schulzeit anheimfallen und sich auf deren Verhalten auswirkt. So entwickeln sie Superkräfte und können die Grenzen zwischen Magischenwelten überschreiten, glauben sie zumindest. Denn alles findet in deren Fantasie statt, tragen diese aber auch nach aussen und verwirren ihre Mitschüler mit und nachvollziehbaren Gebärden und Aussagen. Auch Yuuta ein nun Oberschüler, war von jenem Syndrom bertoffen, da ihm letztlich selbst klar wurde wie peinlich diese Zeit war will er seine Vergangeheit hinter sich lassen und an einer neuen Schule ganz von vorn anfangen. Als sich ihm jedoch ein Mädchen nähert welches in seiner Klasse ist und immernoch vom 8.-Klässlersyndrom befallen ist, muss sich Yuuta ein ums andere mal mit dieser Scheinwelt auseinander setzen und seinen Versuchen diese peinliche Sache möglichst nicht an die Öffentlichkeit dringen zu lassen.

      Meinung:
      Zunächst sei gesagt, ich hab vor diesem Anime Darker than Black gesehn und der steht hier in krassem kontrast zu einem Romantic-Hightschool-Comingofage-Anime, was mir zumindest bei der ersten Folge ein wenig im Weg stand, nun eigentlich nur am Anfang. Als ich so 10min reingeschaut hatte, war ich schon voll dabei. Ich mochte die Characktere deren Unterhaltungen den Humor, welcher so unschuldig und treffend ist, dass ich tatsächlich mal lauthals lachen musste. Als mir wurde ganz schnell klar: der wird mir gefallen. So sah ich weiter und tatsächlich meine anfängliche Meinung hat sich kein Stück geändert, im Gegenteil je mehr ich von der Story gesehen habe um so mehr mochte ich die Characktere und konnte mich diesen Identifizieren. Klar ist das alles ein wenig süß und knuddelig, aber die Akteure lassen den gewissen tiefgang und dramatik nicht missen. Und so begab es sich, dass ich die 2. Staffel in einer Nacht durchgesuchtet habe :D. Wie auch immer Zeichenstil ist top, bunt, hübsch treffend, in manchen Situationen auch dunkler, ernster zur Stimmung passen. Besonders heraus heben will ich die Kampfszenen, ja richtig gehört: Kampfszenen. Diese kamen für mich komplett unerwartet, da sich ja das ganze Fantasy gedöhns eigentlich nur in den Köpfen der Protagonisten abspielt, war ich erstaunt, als dann mal in die Sicht der Fantasywelt gegeben wurde und in dessen brachiale Action, diese ist wirklich sehr gut animiert und macht lust auf mehr. Der Soundtrack ist zudem immer passend und untermalt das ganze sehr gut. Das eigentlich einzige was mich stört ist, dass es nur 2 Stafflen gibt...

      Fazit:
      Würde ich Love, Chunibyo & other Delusions weiter empfehlen? Nun, wer Lovestorys, Hightschoolsetting und Niedlichkeitsfaktor nicht abgeneigt ist, bekommt hier einen tollen Anime mit Clannad (Staffel 1) einschlägen und einer Story welche großartig ausgearbeitet und nachvollziehbar ist. Wer in der Schule ein Nerd war, oder irgendwie ein Aussenseiter kann sich hier extrem gut Identifizieren, es ist die Geschichte ums erwachsen werden und das Überwinden der Vergangenheit. Ich hab mich in die Characktere und dessen Geschichten verliebt und würde mir gerne noch mehr davon ansehen. Letzten endes kann ich nur sagen, ich war begeistert, andere mögen das anders sehen aber ich war sehr gut unterhalten.

      Infos:
      Staffel: 2
      Folgenzahl: 26
      Specials: 7

      Das wars erstmal dazu, ich hab mir hier noch einige gedanken mehr gemacht, die ich leider viele nicht mehr weiß. Aber seis drum in einem direkten Talk könnte ich aus dem Nähkästchen plaudern^^ Mein nächster Anime wird Log Horizon.

      Bis dahin.
      Grüße
      Memento Mori

      Wie schon meine Mutter früher sagte: "Wein auf Bier das rat ich dir, Bier auf Wein das rat ich dir."

      PS.: in meinem Profil sind alle bisherigen Reviews verlinkt

      あなたが生きる理由を見つけるまで生きることを望みます

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von phathro ()

    • Neu

      Ich hab vor ein paar Tagen Die Tragödie der Belladonna im örtlichen Programmkino gesehen und... wow.

      Erstmal war der Film von künstlerischer Seite absolut genial. Nahezu jedes einzelne Frame würde ich mir einrahmen und an die Wand hängen, die Wasserfarben-Zeichnungen waren einfach so schön. Getrübt wurde die Erfahrung auf visueller Seite leider davon, dass mehr als die Hälfte der Laufzeit des Films keinerlei Animation hatte, sondern nur Standbilder zeigten - wie gesagt sehr schöne Standbilder, aber eben ohne jede Bewegung. Dafür waren die Szenen, die animiert waren, ein echter Genuss. :hanaji:

      Was die Handlung angeht, ist es schwierig allzu viel dazu zu sagen, ohne Gefahr zu laufen gegen Foren-Regeln zu verstoßen, denn der Film geizt nicht mit Nacktheit und sexueller Gewalt. Kurz gesagt geht es um Jeanne, eine Bauernfrau im mittelalterlichen Frankreich, die in ihrer Hochzeitsnacht vom Fürsten des Landes samt Hofstaat vergewaltigt wird und daraufhin einen Faust'schen Handel eingeht, um soziale und wirtschaftliche Macht zu erlangen.
      Letztendlich stellt der Film mittelalterlichen Satanismus und Hexerei als eine Art Proto-Feminismus dar, der sich gegen die Unterdrückung durch Feudalismus und die katholische Kirche wendet.

      Die Tragödie der Belladonna ist auf jeden Fall einer der anspruchsvollsten Filme, die ich je gesehen habe und ich würde nicht sagen, dass ich die Symbolik jetzt komplett durchschaut habe. Die Haupthandlung war aber emotional leicht genug zu verfolgen, und auch bei den Stellen, die ich weniger gut verstanden habe, war ich dank der ausdrucksstarken Zeichnungen gut unterhalten. Ich würde den Film jedem empfehlen, der sich für seltsame und ausgefallene Geschichten und Animationstechniken interessiert, und kein Problem mit der stark sexuellen Thematik hat.
    • Neu

      InfernoCop schrieb:

      Getrübt wurde die Erfahrung auf visueller Seite leider davon, dass mehr als die Hälfte der Laufzeit des Films keinerlei Animation hatte, sondern nur Standbilder zeigten
      Standbilder, worüber die Kamera fährt oder heran- und herauszoomt. Also erzeugt man ebenso Animationen (Bewegungen). Auch das Alter des Anime darf man nicht außer Acht lassen. ;) Kann dir die Blu-ray von "Rapid Eye Movies" nur ans Herz legen. 4K-Auflösung und sehr interessanter Bonuszusatz... :) Und ganz klar keine alltägliche 08/15-Anime-Kost!
    • Neu

      Chojin schrieb:

      Standbilder, worüber die Kamera fährt oder heran- und herauszoomt. Also erzeugt man ebenso Animationen (Bewegungen).
      Ja, das stimmt natürlich schon. Aber wenn ich sehe wie hammermäßig der Film aussieht, wenn er tatsächlich vollanimiert ist, muss ich doch eine Träne vergieße darüber, was hätte sein können. :almost:

      Chojin schrieb:


      Auch das Alter des Anime darf man nicht außer Acht lassen. ;)
      Absolut! Und dazu kommt noch, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass die Animationstechnik billig daherkommt. Ich gehe davon aus, dass das Budget einfach nicht mehr gereicht hat.

      Chojin schrieb:

      Kann dir die Blu-ray von "Rapid Eye Movies" nur ans Herz legen. 4K-Auflösung und sehr interessanter Bonuszusatz... :) Und ganz klar keine alltägliche 08/15-Anime-Kost!
      Ja, mit der Blu-Ray hab ich auch schon geliebäugelt. Die Restaurierung haben sie wirklich super hinbekommen!