Welche(n) Anime guckt ihr im Moment (mit Meinung)?

    • Habe soeben "Little Nemo - Abenteuer im Schlummerland" geschaut und was soll ich schreiben? Er ist wahnsinnig gut und mega unterhaltsam! Ich hätte hinter dem Titel so einiges erwartet... Am ehesten einen sanften verträumten Anime für die Kleinen... Aber so rasant in der Animation, so spannend in der Erzählung, so farbenfroh und lustig, aber auch so unheimlich an mancher Stelle... mitnichten! Er hat mich echt vom Sockel gehauen und die Bilderflut ist für einen Anime von 1989 in jeglicher Hinsicht überragend! Auf der Blu-ray ist neben der deutschen Fassung (ca. 84 Min.) auch die japanische Originalfassung (ca. 94 Min.) mit deutschen Untertiteln enthalten, sowie die beiden Kurz-Anime "Little Nemo Pilot" von 1984 und "Little Nemo Pilot" von 1987, wenn auch nur in der englischen Sprachfassung... Hinzu kommen noch zahlreiche Extras, u.a. ein Making of, Hinter den Kulissen u.v.m. Für einen Preis von unter 10 € kann man bei dieser Anime-Perle nicht viel verkehrt machen! Überaus empfehlenswert!!!
    • Rinne no Lagrange, Staffel 1

      Ich war ziemlich Skeptisch, da ich nicht sonderlich auf Mecha-Geprügel stehe und auf vielen Bildern genau diese zu sehen waren.
      Tatsächlich sind die Mechs eher Zweitrangig, die Genre-Beschreibungen (zb bei MAL) kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

      MAL-Genres: Action, Sci-Fi, Comedy, Mecha
      Ich sehe es eher als: - Primär: Slice of Life (ohne Romantik) - Sekundär: Action, Comedy - Setting: Sci-Fi , mit Mechs

      Im Vordergrund steht eher das Zwischenmenschliche bzw. die Psyche der Charaktere ( oder ich Interpretiere zu viel rein :D ), als die Action oder der Humor.

      -> Für mich ein (leicht) überdurchschnittlicher Anime, hab Staffel 1 am Stück durchgeschaut :whistling:
      Staffel 2 als nächstes!

      Wer nichtmehr weiß was er schauen soll, kann dem Anime ne Chance geben :D

      :sir:
    • Gerade "In this Corner of the World" geschaut... Ein sehr einfühlsames Kriegsdrama, welches sich hinter ähnlichen Filmen wie "Barfuß durch Hiroshima", "Die letzten Glühwürmchen" oder "Giovannis Insel" nicht zu verstecken braucht. In den knapp 2 Stunden werden ähnlich einem Tagebuch einzelne chronologische Episoden des alltäglichen Lebens und der Auswirkung des Krieges darauf behutsam und ruhig, aber auch dramatisch und mitfühlend erzählt. Wer an ähnlichen Dramen schon gefallen gefunden hat, wird auch mit diesem Anime eine weitere emotionale Erfahrung machen, die sich in jedem Falle lohnen dürfte! Überaus empfehlenswert!
    • Food Wars Season 1 fertig. War sehr sehr gut.
      Food Wars Season 2 begonnen. Mal schauen, bin gespannt.

      Zu Season 1 schreibe ich wahrscheinlich beizeiten ein längeres Fazit,
      in kurzform jedoch: Kurzlebiger Spaß mit bildungsauftrag und nettes
      wenn auch nicht innovatives charakter geplänkel.

      Too many vices, too many voices.
      In my head to make any decent choices.


      mal.insta.
    • Momentan schaue ich auf KIKA "Wickie und die starken Männer" und irgendwie kann ich mich nicht davon lösen. xD Auch wenn die Anime-Serie schon 43 Jahre auf dem Buckel hat und sich mehr an jüngere Zuschauer richtet, unterhält sie doch ungemein. Viele der Animationen sind zwar recht spartanisch gehalten, aber dennoch wirkungsvoll inszeniert und liebenswert gestaltet. Ein hoch auf die Kindheit! :D
    • Chojin schrieb:

      Momentan schaue ich auf KIKA "Wickie und die starken Männer" und irgendwie kann ich mich nicht davon lösen. xD Auch wenn die Anime-Serie schon 43 Jahre auf dem Buckel hat und sich mehr an jüngere Zuschauer richtet, unterhält sie doch ungemein. Viele der Animationen sind zwar recht spartanisch gehalten, aber dennoch wirkungsvoll inszeniert und liebenswert gestaltet. Ein hoch auf die Kindheit! :D
      das gucke heute noch auch sehr gerne an
    • Habe gerade "Die Königin der Tausend Jahre" durchgeschaut.
      War einer der ersten Anime die ich mehr oder weniger bewusst gesehen habe, weil er sich doch von den anderen damals laufenden Sendungen unterschieden hat.
      Und natürlich auch die kulturellen Unterschiede, Professor Amamori in Getas, Yayois Eltern mit ihrem Ramen-Restaurant usw., haben damals mein Interesse für die japanische Kultur geweckt.
      Ich fand ihn wieder bzw. immer noch gut, eine rührende Story mit vielen gesellschaftlichen Parallelen auch in der heutigen Zeit. :)
      Auch wenn ich über ein paar "physikalische" Fakten, Begriffe und Erklärungen schmunzeln musste (bin eben Naturwissenschaftler), hat mich das nicht zu sehr gestört, ist vielleicht auch die Übersetzung, keine Ahnung.

      Momentan habe ich mal kurz in "Dakara Boku wa H ga Dekinai" reingeschaut, hab ich in einem anderen Thread hier als ähnlich zu "Highschool DxD" gelesen.
      Ich muss sagen, recht amüsant und wirklich ähnlich durchgeknallt pervers wie DxD :D
      Irgendwie gefällt mir auch die Message dahinter (keine Ahnung ob ich mir das nur einbilde, oder ob das wirklich so beabsichtigt ist...).
      Ryosuke ist zwar ein waschechter Perversling und Oppai-Fetischist, aber Frauen sind für ihn keine reinen Titten-Halterungen, sondern er verehrt sie alle als wertvolle Geschöpfe, egal ob sie nun große oder kleine Brüste haben.
      Und sein volles Potenzial [sic!] schöpft Ryosuke nur bei Lisara aus, obwohl sie - für einen Ecchi Hauptcharakter ungewöhnlich - recht kleine Brüste hat (und deswegen auch einige Seitenhiebe einstecken muss), aber er mag sie und will sie beschützen.
      Auch recht ähnlich zu DxD...

      OT:
      Nicht falsch verstehen, das soll keine Kritik an kleinen Brüsten sein, ganz im Gegenteil.
      Aus dem Boah-Titten-Alter bin ich raus bzw. war ich nie drin.
      Ich finde die total übertriebenen Oberweiten eher zum Schmunzeln als erregend, und im RL ist mir die Größe völlig egal.
      Ich liebe die Brüste meiner Freundin, weil es ihre sind, die der Frau die ich liebe, und ich liebe das Gesamtpaket... :love:

      Beitrag von nothing. ()

      Dieser Beitrag wurde von Chojin aus folgendem Grund gelöscht: Meinung fehlt. ().
    • Nochmals an die Allgemeinheit gerichtet... Enthält ein Anime-Thema im Titel den Zusatz "mit Meinung", bedeutet dies, dass der Beitragsersteller ein paar kurze Anmerkungen (persönliche Meinung) zum jeweils benannten/gesehenen Anime äußern soll und nicht bloß dessen Titel benennt. Ihr müsst keinen Roman schreiben, aber eins zwei Sätze mit einem persönlichen Feedback zum gesehenen Anime sollten doch kein Ding der Unmöglichkeit darstellen, oder?
    • Momentan gucke ich D.Gray-Man bzw. ich gucke die 2. Staffel davon. Mir gefällt die zweite Staffel sogar etwas besser als die Erste, weil sich die Story da mehr auf das Hauptproblem mit dem Millenniumgrafen und den Noahs konzentriert und nicht so episodisch ist, wie die Erste. Außerdem wirkt Allen in der zweiten Staffel mehr wie ein typischer Shōnencharakter, ob das jetzt besser oder schlechter ist, sei mal dahingestellt :D ist aber ne Vorbereitung auf das Sequel D. Gray-man Hallow, bin echt gespannt wie das ist. Vielleicht hat jemand damit schon Erfahrung?
    • Ich habe mir jetzt Free! Iwatobi Swimming Club und seine zweite Staffel angeguckt.
      Irgendwie mit gemischten Gefühlen, ich habe noch nie in einem Anime solch einen Männer Überschuss gesehen. Von den Moe Moe Animes ist man es ja gewohnt, das man unrealistisch viele Mädchen bzw. Frauen auf dem Bildschirm hat, aber Free! hat den Spies mal umgedreht. Nicht schlecht, eine gute Serie mit gutem Zeichenstil aber irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los z.B. aus dem Abspann, das immer eine leichte Schwule (ich habe nichts gegen Schwule) Nachricht mitgesendet wurde. Guckt euch das Ending einfach mal bei Youtube an. :grrr:
      Aber Fazit, man kann die Serie mit einer guten Animationsqualität ruhig mal gucken, vor allem, wenn einem Yuri!!! on Ice gefallen hat.


      Aber jetzt mal ehrlich, warum habe ich erst gestern erfahren, das es eine zweite Staffel von Saekano gibt :bam1: :bam2: super, muss ich sehen, eine Spitzenmäßige Serie, habe die erste Staffel schon gefeiert und jetzt die zweite, größartig.
    • Aktuell schaue ich "Kinos Journey: The Beautiful World - The Animated Series" (hab den alten Anime dazu nie gesehen, kann daher nur diesen alleine Beurteilen)
      Der Stil und die Animationen gefallen mir sehr gut, erinnern auch ein bisschen an Assassination Classroom, is ja auch vom selben Studio, auch wenn dieser deutlich blutiger ist. Die Vertonung is auch super, besonders die Motorgeräusche vom Motorrad Hermes (Brough Superior SS 1000). Die Story wird gut erzählt und reißt einen gleich mit.
      Leider dauerts ja bis neue Episoden rauskommen, daher schaue ich mir noch einmal Kill la Kill an, zum 3ten mal, diesmal in OT. Zu Kill la Kill kann ich nur sagen: " Ich liebe den Zeichenstil und die Story" :D
    • Rinne no Lagrange, Staffel 2

      ...Schwächer als Staffel 1, man merkt das man die Story in 12 Folgen quetschen musste, damit der Plot Sinn ergibt, und man nich komplett offen endet. ( Wie bei bestimmten andere Animes (¬_¬) ).

      Am Ende:
      - Staffel 1: (leicht) Überdurchschnittlich
      - Staffel 2: Durchschnittlich

      - Insgesamt: Oberer Durchschnitt

      Um das Wort noch paar mal zu Schreiben: Durchschnitt Durchschnitt Durchschnitt Durchschnitt Durchschnitt Durchschnitt



      :sir:
    • Hatte mir vor kurzem die zweiteilige OVA "Special Lesson 3SLG - The Animation" angeschaut und wurde wieder einmal - wie sollte es bei einem Werk von Teruaki Murakami auch anders sein - sehr gut unterhalten! :D Die Animationen sind überaus flüssig und dynamisch in Szene gesetzt ("Taimanin Asagi" lässt grüßen), dass Character-Design ist erstklassig und hübsch anzusehen (sofern man Gefallen an Murakami's Artstyle findet) und auch die deutsche Synchronisation von Trimax kann man sich wieder anhören, ohne das sich einem die Fußnägel hochrollen. Kein Vergleich mehr zu manch lausiger Trimax-Synchro der letzten Jahre... Natürlich ist der ganze Spaß wieder komplett ungeschnitten und unzensiert. Über die simple Story brauchen wir an dieser Stelle kein Wort zu verlieren... Typisch für solche OVA's, aber immerhin stimmt die Optik und die Animationsqualität... Würde mich über weitere Werke Murakami's in Deutschland definitiv freuen! Vielleicht eines Tages "Taimanin Asagi"? :eo-really: <3
    • HajimeAmamori schrieb:

      Momentan habe ich mal kurz in "Dakara Boku wa H ga Dekinai" reingeschaut, hab ich in einem anderen Thread hier als ähnlich zu "Highschool DxD" gelesen.
      Ich muss sagen, recht amüsant und wirklich ähnlich durchgeknallt pervers wie DxD :D
      Update hierzu: Habe jetzt alle Folgen gesehen.
      Bis zum Endkampf gegen Galderbroug fand ich die Handlung gut und mitreißend, aber das Ende hat mich ein bisschen enttäuscht.
      Spoiler anzeigen
      "Erosuke" ist ab hier quasi komplett verschwunden, Ryosuke ist der absolut un-perverse Schatten seiner selbst, bis auf die letzten paar Minuten wieder.
      Und obwohl Lisara sich endlich ihre Gefühle für Ryosuke eingesteht und ihn rettet mit dem bemerkenswerten Argument "bisher hast du doch nur die Haare da unten gesehen..." :thumbsup: , geht sie wieder so wie ganz am Anfang mit ihm um als seine alte Art wieder erwacht...


      "Monster Musume no Iru Nichijou" hab ich auf Pro7 Maxx komplett gesehen, fand ich auch ganz witzig von der Idee her, und hat mich gut unterhalten.
      Aber teilweise schon sehr klischeehaft, mit einem Spinnen- einem Schleim- und einem Baum-Mädchen ergeben sich Bondage- und Tentakel-Szenen quasi von selbst. :whistling:
      Und weil Vogel-Mädchen (Harpyen) ja wegen ihrer Flugfähigkeit klein und zierlich sein müssen und große Brüste auch zu viel wiegen würden, hat man auch gleich den Loli-Charakter mit verarztet, obwohl sie gleich alt wie die anderen ist, ein Schelm wer Böses dabei denkt... :rolleyes:
      Das Einzige was mich etwas gestört hat war, dass Kimihitos Augen für meinen Geschmack zu oft komplett weiß anstatt normal gezeichnet wurden.

      Heute hab ich mal die erste Folge von "Musaigen no Phantom World" angeschaut.
      Bis jetzt ganz ok, mal sehen wie sich das entwickelt.
      Aber eine Sache am Rande nervt mich schon, betrifft aber nicht den Anime selbst sondern den Stream.
      Der Stream ist auf Watchbox auf Japanisch mit (leider deutschen anstatt englischen) Untertiteln verfügbar, finde ich prinzipiell schon mal super!
      Was ich aber nicht so super finde, ist dass zwei mal pro Folge Werbung gezeigt wird, und zwar jeweils mitten im Satz , da könnten sie sich schon etwas mehr Mühe geben... :thumbdown:
    • Ich sehe mir wieder den Splatter-Klassiker schlechthin an: Elfen Lied. Das Thema des Anime, die Charaktere, sowie die Geschichte sind sehr dramatisch und blutbefleckt. Ist halt genau mein Thema. Zudem finde ich die Hintergrundgestaltung nicht so spartanisch. Auch in der Hinsicht ist nicht zu wenig Qualität vorhanden. Dann kann ich auch bald mal meine Kritik im dazugehörigen Thread schreiben.
      Erfülltes Leben lässt grüßen...