Welche(n) Anime guckt ihr im Moment (mit Meinung)?

    • Mit "Rudolf der schwarze Kater" fand sich wieder einmal ein kompletter CGI-Anime in der heimischen Sammlung ein, der mich überaus positiv überraschen konnte. Die Animationen sind großartig (trotz oder gerade weil CGI?), die Charaktere liebenswert entworfen und die Geschichte überaus rührend inszeniert. Einzig die deutsche Stimme von Rudolf ist GRAUENHAFT und pures Gift für die Ohren, weshalb ich kurzum auf OmU schaltete! Eine quäkende, qietschige Frauenstimme... >___< Abgesehen davon ist es aber ein sehr schöner Anime und bietet tolle Unterhaltung mit einem durchaus vorhandenen Sinngehalt... Auch bekam er das Prädikat "Wertvoll" der Filmbewertungsstelle Wiesbaden.
    • Ich habe zuletzt "Assassination Classroom" geschaut. Obwohl ich Anfangs mega skeptisch war, muss ich sagen, dass ich im nachhinein wirklich sehr begeistert war.
      Als ich fertig war, war ich auch etwas traurig. Aber die 2 Staffeln haben alles sehr schön erzählt.
      Was mir besonders gut gefallen hat, waren die gefühlt 1000 Anspielungen auf andere Animes oder Ereignisse. :xd:
      Also ich hab den Anime wirklich, wirklich gerne geschaut. War doch genau mein Humor.
    • Habe vorgestern Yuri on Ice!! angefangen. Wunderschön animiertes
      Liebesgeständniss ans Eiskunstlaufen. Man sieht allein schon im
      Opening wie viel Leidenschaft und hingabe in die Eiskunstlaufszenen
      geflossen sind. Auch die Wettkämpfe sprühen nur so vor Energie,
      aber auch individuellen Charakter den jeder Läufer auf den Bildschirm
      bringt. Ganz zu schweigen die zuckersüße Beziehung zwischen Yuri
      und Victor, deren Diabetes gefahr eigentlich nurnoch von Victors Hund
      übertroffen wird. Sehr sehr nice serie.

      Too many vices, too many voices.
      In my head to make any decent choices.


      mal.insta.
    • Neu

      Habe vor kurzem mit Yamishibai: Japanese Ghost Stories angefangen. Die Folgen sind eher kurz und behandeln "Gruselgeschichten".

      Bis jetzt gefällt der mir sehr gut. Da die Folgen kurz sind, lässt sich dieser entspannt angucken und durch den außergewöhnlichen Stil und den gut gesetzten Kamerafahrten kommt da auch gut Spannung auf.
      Würde den weiter empfehlen, sofern man auf Creepy Sachen steht.
    • Neu

      Meine Wenigkeit hat sich nun Ballroom e Youkoso angenommen, aufgrund langjähriger Erfahrung im Gesellschaftstanz. So ist es schon mal sehr interessant, was für Unterschiede in den jeweiligen Figuren liegen. Ansonsten fallen besonders die Mimiken der Personen auf. Manchmal sind sie nämlich etwas unheimlich. Vom Stil her ist es nicht schlecht, doch die Animationen könnten durchaus besser und mehr sein.
      Erfülltes Leben lässt grüßen...
    • Neu

      Da ich zur Zeit Urlaub habe, und außerdem gerade einen Anime-Flash, bin ich relativ viel am Gucken, hier mal so meine Eindrücke:

      To LOVE-Ru und Motto Tu LOVE-Ru:
      Sehr Ecchi, meistens ganz witzig, zum Zeitvertreib eigentlich ganz ok.
      Aber: Die erste Staffel lässt doch irgendwie einen durchgehenden Handlungsbogen vermisen, die meisten Folgen könnte man sich fast in beliebiger Reihenfolge anschauen oder teilweise sogar komplett auslassen, ohne wirklich was Wichtiges zu verpassen.
      Und bei 26 Folgen für die Staffel sind einige Folgen dabei, die mir eher wie OVAs vorkommen, da sie eigentlich keinen Zusammenhang zur Haupthandlung bieten, und vor allem Folge 20 (die Magical-Girl-Folge :ugly: ) hat mich so angeödet dass ich fast abgebrochen hätte. 12 Folgen für die Season hätten es auch getan, wäre der Qualität der einzelnen Folgen wohl entgegengekommen.
      Weiterhin hat mich die Zensur etwas überrascht und aufgeregt, das war so nach dem Motto "wasch mich aber mach mich nicht nass". Ich bestehe wirklich nicht auf tonnenweise Oppai- und Panty-Shots und Fanservice, aber immer der unerklärliche Dampf/Nebel war schon lächerlich, da hätte man doch lieber ihre Haare davorhängen lassen können wie in vielen Szenen sonst auch, oder auch gleich den Bildausschnitt so setzen können dass man gar nichts sieht und es sich selber vorstellen muss.

      Motto fand ich besser, die Aufteilung in viele Mini-Geschichten die Hintergründe sowie eigentlich fast alle Charaktere behandeln und vertiefen hat mir gut gefallen.
      Lediglich der Übergang zu Motto ist etwas holprig, da man ohne die OVA gesehen zu haben verwirrt ist über die neuen Charaktere ohne Einführung.
      Die Zeichnungen sind auch besser als in der ersten Serie. Genau wie der Ecchi-Anteil, die körperlichen Attribute sind wirklichkeitsnäher gezeichnet und der lächerliche Nebel ist weg.
      Der Fanservice-Anteil ist natürlich damit gestiegen und verbessert worden, das nehme ich auch gerne mit, wobei ich meinen primären Fokus nicht darauf lege, sondern auf die Charakterentwicklung.
      Ein bisschen Ecchi zum Lachen ist aber auch nicht verkehrt. ^^

      Da ich seltsamerweise immer wieder bei Highschool-Harem-Ecchi-Romance-Supernatural lande, schau ich mir zur Abwechslung mal wieder Hellsing an, ist auch schon ewig her dass ich das damals bei MTV gesehen habe.
      Mir gefällts, Alucard ist immer sooo cool, das ganze Charakterdesign hat was. 8)
      Danach dann Hellsing Ultimate, das kenn nich noch nicht.

      Durch Zufall bin ich aber heute bei Watchbox über Saijaku Muhai no Bahamut (Undefeated Bahamut Chronicles) als OmU gestolpert, nur noch kurz im Programm also gleich losgelegt.
      Natürlich wieder die oben genannte Schiene, aber diesmal mit sehr wenig Ecchi und einer für mich spannenden Story.
      Viele Charaktere sind leider recht flach ausgearbeitet, aber die Story nimmt schnell Fahrt auf und reißt einen mit, da fällt das nicht so sehr auf.
      Interessanter Plot, hat mir gut gefallen, schade dass es schon wieder vorbei ist...
    • Neu

      @HajimeAmamori viel Spaß mit ultimate, du wirst es lieben.

      Schaue gerade zusammen mit meiner Freundin FMA:Brotherhood an, sie sieht den
      Anime zum ersten Mal und ist begeistert.
      Ich hab ihn mir vor n paar Jahren schon
      Angesehen und habe es damals geliebt.

      Sind zwar noch nicht weit aber bin
      Überrascht wie gut sich die Serie gehalten
      Hat, sowohl im Bezug animationsqualität
      Als auch Handlung. Super tolle Serie,
      Freut mich richtig das meine Begeisterung
      Von damals keine Jugendliche rosarote Brille
      War

      Too many vices, too many voices.
      In my head to make any decent choices.


      mal.insta.
    • Neu

      Black Clover: Ich liebe den Manga schon sehr, der Anime gab mir den Rest. Finds sehr toll, dass sie von 12 auf 50 Folgen aufgestockt haben (Das waere dann ca Kapitel... 110 oder so.)
      UQ Holder!: Mahou Sensei Negima!: Genau wie Black Clover lese ich den Manga schon seit beginn, schade das sie den Anime so sehr verkackt haben und mehr als die Haelfte ausgelassen haben und direkt zum Ende hin springen. :/
      Juuni Taisen: - Sehr ueberraschender Anime. Geile Chars, geile Kaempfe, einfach top.
      Kino no Tabi: The Beautiful World - The Animated Series: Ohhh Kino no Tabi... ein Anime bestehend aus purer Schoenheit. Hab mir dadurch sogar das alte Original angeschaut, welches genau so schoen ist.
      Dies Irae: Nazis mit Superkraeften die einen normalen Kerl das Leben zur Hoelle machen wollen. Klingt dumm, ist aber verdammt awesome. Der Zeichen- und Animationsstil ueberzeugt dazu sehr.
      Evil or Live: Nicht das, was ich davon erhofft habe, ist auch nur reine Geschmackssache, aber sah schon schlechteres. Langsam wirds auch ziemlich nice.
      Mahoutsukai no Yume: Noch so ein wunderschoener Anime. Gegen dieses Werk kann man definitiv nichts schlechtes sagen.
      Ousama Game The Animation: Mein erster Gedanke dazu war... "Na endlich!", ich habe die Manga gerade zu verschlungen. Leider hat der Anime nicht ganz den Charme der Manga, allerdings trotzdem genau das, was ich brauchte.
      Gintama. Porori-hen: Noch nie brachte mich ein Anime so sehr zum heulen, wie dieser - Vor lachen!
      Shokugeki no Souma: San no Sara: Meiner Ansicht nach, ist diese Staffel spannender als je zu vor. Wobei ich persoenlich kein Fan dieses Arcs bin. Dennoch, einfach toll.
      Kekkai Sensen & Beyond: Wundervoll, endlich die zweite Staffel. Die erste war zwar um Laengen besser, trotzdem sehr toll.
      Garo: Vanishing Line: Ich war noch nie ein Fan von Garo, die Animationen bzw die CGI-Effekte schreckten mich stets ab. Aber bei Vanishing Line, den suchte ich einfach nur noch.

      Boruto: Naruto Next Generation: Ich war auch nie ein Fan von Naruto, alles war zu sehr vorhersehbar, keine Ueberraschungen und Story war eher meh. Aber Boruto macht all das, was Naruto an Fehlern machte, einfach gut.

      Code:Realize - Sousei no Himegimi: Gerade erst angefangen, aber gefaellt mir. Historische bzw Romanfiguren in einem Steampunksetting. Wonderful.

      Inuyashiki: Als "quasi-Nachfolger" von Gantz ein voller Erfolg. Die Macher von Inuyashiki haben es perfekt geschafft, den Charme von Gantz bei Inuyashiki beizubehalten.

      Shoukoku no Altair: Noch so ein Anime, der mich mehr als nur positiv ueberrascht hat. Die Story ist spannend und die Chars liebevoll ausgearbeitet.

      Youkai Apaato no Yuuga na Nichijou: Als jemand der eigentlich weder Comedy noch Slice-of-Life Fan ist, muss ich sagen, dieser Anime ueberzeugt und gefaellt.

      Fate/Apocrypha: Endlich mal wieder ein Fate-Teil, der sich fuer mich lohnt zu sehen. Ich bin muede von diesen ganzen Fate/Stay Night Remakes und alternative Routen...
    • Neu

      Dusk Maiden of Amnesia

      Eine schaurig schöne Geschichte über ein Geistermädchen und seine Vergangenheit. 13 Folgen voll mit Comedy, Horror und Romance - eine ungewöhnliche, aber gut gelungene Mischung. Zwar scheint die Handlung in den ersten Folgen kaum voranzukommen, doch spätestens ab der Hälfte geht es Schlag auf Schlag.
      Spoiler anzeigen
      Besonders das Auftauchen der "Dunklen Yuuko", die Aufklärung von den Umständen von Yuukos Tod und das Verschwinden des Geistermädchens bringen einen dazu die letzten Folgen an einem Stück schauen zu wollen. Besonders der Moment, als sich Yuuko beginnt aufzulösen hat mich echt mitgerissen :wein: Da hat es dann auch nicht so ganz in mein Weltbild gepasst, dass sie auf einmal wieder da war...


      Mit dem Ende bin ich also nicht ganz so zufrieden, aber trotzdem ist Dusk Maiden of Amnesia eine gelungene Geistergeschichte mit lustigen Beilagen :up1: Kann man sich definitiv auch mal wieder ansehen ^^
    • Neu

      nothing. schrieb:

      @HajimeAmamori viel Spaß mit ultimate, du wirst es lieben.
      Danke! Du hast recht, ich liebe es :D

      Habe jetzt Hellsing durch und 3 Folgen von Hellsing Ultimate gesehen, also mache ich mal einen Kurzvergleich (beide auf Amazon Prime verfügbar):
      Hellsing ist durch das höhere Alter noch im 4:3 Format, und in dunklen Bildbereichen säuft die Farbe geradezu nach komplett Schwarz ab mit klar erkennbaren "Einzelfeldern".
      Ich weiß nicht ob das am Stream liegt oder schon auf den Mastern so ist, jedenfalls finde ich das sehr schade.
      Alucard ist die personifizierte Coolness mit ein bisschen Spaß an Gewalt. Es gibt viele Kämpfe mit einer Menge Blut und Gore, und Spannung ist natürlich auch dabei.
      Lediglich der Intro-Song nervt mich etwas, vor allem wenn man mehrere Folgen hintereinander schaut, aber das kann man ja zum Glück überspringen...

      Hellsing Ultimate ist vom Zeichenstil sehr ähnlich, war vorher meine größte Angst dass der zu stark verändert wurde.
      Der größte Teil der Handlung von Hellsing ist mit vielen Auslassungen und Änderungen in 2 Episoden abgefrühstückt, danach gehts den Nazis an den Kragen.
      Alucard ist nicht mehr ganz so cool und distinguiert wie im Original, dafür um einiges psychopathischer, ich finde das verdeutlicht sehr gut was für ein Monster er eigentlich ist.
      Es gibt viel mehr Kämpfe mit viel mehr Gore, aber ich finde es fast schon ein wenig schade dass sich der arme Alucard bei den meisten unwürdigen Gegnern so langweilen muss.
      Das einzige was mich an Ultimate stört, ist der manchmal abweichende Zeichenstil von Seras Victoria.
      Wenn sie dann auf einmal so süß und lustig rumfuchtelnd gezeichnet wird wie in einem Kinder- oder Comedy-Anime, macht das die düstere Stimmung komplett zunichte.
      Spoiler anzeigen
      Als wenn in einem Kopulationsfilm für Erwachsene ;) mitten während der besten Szene auf einmal ne fette Tunte im Tutu ins Bild hüpft :ugly:


      Dann hab ich gestern Abend noch was anderes auf Prime entdeckt, und zwar Shingeki no Bahamut: Virgin Soul als OmU mit UT in Englisch und Deutsch (der erste Anime auf Prime den ich gefunden habe mit japanischem Ton und gleichzeitig Untertiteln, bei den meisten sind bei Japanisch keine Untertitel verfügbar, sehr schade...).
      Hab noch nicht viel gesehen, ist anders als ich vom Cover und der Beschreibung erwartet hatte aber bis jetzt ganz interessant.
      Der Zeichenstil bei manchen Charakteren, vor allem Nina Drango, war anfangs ein bisschen gewöhnungsbedürftig für mich, aber ich finde es insgesamt sehr gut animiert.
      Das Intro-Theme "Let it end" gefällt mir, mal ein bisschen Metal :thumbup:
      Das Ending fand ich mit seinem pixeligen Super-NES-Style zuerst etwas verwirrend, wenn man aber bedenkt dass der Anime (bzw. sein Vorgänger) eigentlich auf einem Card Battle Game fürs Handy basiert finde ich es irgendwie ganz witzig.