Welche(n) Anime guckt ihr im Moment (mit Meinung)?

    • Ich habe mir gestern in einem Rutsch Made in Abyss angeschaut.
      Bisher war der komplett an mir vorbeigegangen und ich bin nur darauf gestoßen, weil ich mir mal wieder die Top100 Liste bei myanimelist angeschaut habe.
      Der Anime erreicht aktuell eine Score von 8.91 bei relativ vielen Bewertungen. Das hat mich natürlich neugierig gemacht.

      Den sehr positiven Bewertungen kann ich nur zustimmen.
      Nach 1-2 Folgen ist man vollständig in diese wundervoll mysteriöse Welt eingetaucht und nicht weiterschauen war nicht möglich.
      Charaktere und Story sind bis zum jetzigen Zeitpunkt einwandfrei, nichts auszusetzen.

      Leider endet der Anime (viel zu früh) mitten im Abenteuer, was ich immer etwas schade finde. Ich hoffe auf eine Fortsetzung als Anime.



      El Psy Congroo!

      MyAnimeList
    • Dagashi kashi 2

      So die ersten 2 Folgen sind nun raus und ist okay. Leider hat man die Folgen auf 12 Mnute gekürz. Zieht man Opening und Ending ab hat man so 8-9 Minuten handlung. In diese stopft man dann zwei Themen geht leider nicht s wrklich auf. Hotaru sieht weiterhin gut aus ist aber weiterhin enrvig. Ein Charakter der gut die Klappe halten soll und gut aussehen^^ Sonst habe ich das Gefühl denen fällt nichts mehr ein. Folge 2 drehte sich ab der hälfte um en Spielzeug Boot. OP und ED sind aber ganz nett. Aktuell ein Aime der durchaus in ordnung ist. Mal schauen wie es weitergehen wird.
    • Stella Women's Academy, High School Division Class C3


      Habe heute mal die Folgen 1-9 durchgesuchtet

      In kürze geht es um das Mädchen Yura, die in Ihrer Schule am Anfang keine Freunde findet, da sie sehr schüchtern und zurückhaltend ist. Doch nachdem Sie in den Softair Club reinschnuppert und dann noch Ihre Zimmergenossin Sonora kennenlernt hat, die auch im Softair Club ist, macht Sie nach und nach eine Veränderung durch. ^^

      Bis jetzt kann ich sagen eine nette Geschichte, mit guten Kampfeinlagen. Wer was mit Mädels und Waffen anfangen kann ist mit diesem Anime ganz gut bedient :) Morgen werd ich mir dann noch die letzten Folgen anschauen - bin schon gespannt wie es weitergeht.
    • ich schau zur zeit black clover an :)
      dachte am anfang ja wird wieder so ein Mainstream Anime sein mit Hauptcharakter und gut und böse usw. aber hat mich vom ersten moment an total gefesselt kann es nur jedem empfehlen der auf spaß fantasy und magie steht ;) er ist auch schön animiert :3 kann die neuen folgen immer kaum abwarten :D (ps: hat von den charakteren ein bisschen was von naruto)



      :rice-crazy: Tee Time :rice-crazy:
    • Devilman: Crybaby

      Seit langem mal wieder ein Anime der bei mir eine sehr zwiespältige Meinung hinterlassen hat.
      Ich habe eben erst erfahren, dass der Anime auf einer Manga-Vorlage von 1972 basiert und das erklärt auch warum mir der Anime so "anders" vorkam.

      Einige Elemente waren hervorragend, wie beispielsweise das Intro, die generelle Musikuntermalung oder der Zeichenstil.
      Ja, der Zeichenstil. Am Anfang noch sehr gewöhnungsbedürftig, macht er den Anime einfach erwachsener und war mal etwas Neues.

      Der Inhalt der Story ist gut, die Ausführung so lala.

      Die Story wird eigentlich nie langweilig, gibt allerdings ja auch nur 10 Episoden.
      Die Story ist allerdings an einigen Stellen etwas löchrig. Evtl wären 12 Episoden und etwas mehr Hintergrundinfos ganz gut gewesen.

      Dafür, worum es in dem Anime geht, sind die Charaktere meiner Meinung nach nicht gut gestaltet. Andere Charaktere sind hingegen für die Handlung komplett irrelevant und ich verstehe nicht was sie in der Geschichte zu suchen haben.

      Laut einem Artikel den ich eben gelesen habe, soll der Anime sich auch nahezu 1:1 an den Manga halten, also kann man auch nicht sagen der Manga wäre ausführlicher (ohne Gewähr)


      Es fällt mir immer ein wenig schwer zu erklären was mir nicht gefallen hat. Ich hoffe es kam gut rüber.
      Der Anime ist durchaus anschaubar, solide Unterhaltung.

      7/10



      El Psy Congroo!

      MyAnimeList
    • Fullmetal Alchemist

      Ich hab auf der Suche nach neuem Futter mal das Angebot von Netflix durchforstet und bin auf die Story von Ed und Al aufmerksam geworden. Insgesamt ganz witzig, wobei mir das erste Mal in einem Anime die Kämpfe viel zu kurz (!!! 8| ) kommen. Hätte nie gedacht, dass ich das mal denke, aber es darf ruhig mehr sein als nur einmal kurz zutreten und weglaufen. :'D
      Entgegen jeder Empfehlung habe ich die Neuauflage, welche näher am Manga ist, umgangen und habe mit dem ursprünglichen Anime angefangen.
      Figuren und Handlung machen streckenweise so gar keinen Sinn, der Running Gag über Eds Größe ist schon beim zweiten Mal ausgelutscht gewesen und wie oben erwähnt, könnte es ruhig mal ausgeklügeltere Action geben.
      Dennoch werde ich mir im Nachhinein auch noch Brotherhood geben - die Rezensionen lassen vermuten, dass dieser deutlich besser ausfällt und außerdem sind Ed und AL einfach zu niedlich. :D
    • Ich weiß gar nicht was ich seid meinem letzten Post alles gesehen und empfehlen möchte, aber mal ein bisschen was aktuelles.
      Momentan gucke ich im Simulcast Citrus , und muss sagen, es ist nicht schlecht. Auch wenn mich die Story einer lesbischen Beziehung zwischen Stiefschwestern schon etwas schmunzeln lässt und ich mich wirklich frage WTF. :pfeifen: Aber das macht die Serie bis her nicht schlecht, sondern sogar ziemlich interessant. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und wie sich diese Geschichte zum Ende hin Entwickeln wird.
      Und vielleicht noch interessant zu wissen für alte Freunde von Oreimo, der Seiju von Yuzu ist der selbe wie von Kirino aus Oreimo, ich habe mich sehr gefreut ihre Stimme mal wieder zu hören :shy: noch dazu sieht Yuzu fast aus wie eine Hochschul Kirino.
    • Ich habe jetzt die ersten Folgen von Code Geass: Lelouch of the Rebellion und Bleach gesehen.

      Code Geass
      Hier sollte ich glaub erstmal erwähnen, dass Mecha so gar nicht mein Genre ist. Trotzdem hat mich die Story von Code Geass (rebellischer Prinz) sofort überzeugt und auch die Action der Kampfroboter ist mir mittlerweile ans Herz gewachsen :fangirl: Über den Animationsstiel musste ich aber erstmal schmunzeln - diese langen schlaksigen Figuren sehen ja teilweise schon ziemlich komisch aus ^^ Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich auf Grund von Spoilern (Youtube sei Dank) schon weis wie die Geschichte endet... Trotzdem werde ich auch weiterhin mit Lelouch und seinen schwarzen Rittern mitfiebern :rice-crazy-big:


      Bleach
      Eine Geschichte über den ganz normalen Alltag von Schülern, die Geister sehen können, Shinigamis und bösen Geistern... Quatsch.
      Kurz gesagt: Eine gute Mischung aus Action, Drama und einem guten Schuss Comedy. In den Grundzügen erinnert mich das ganze schon irgendwie an Naruto - vor allem Ichigo´s Haarfarbe :keineahnung: Aber auch das Verhältnis zwischen Ichigo und Rukia erinnert sehr an Naruto und Sakura - auch der arme Ichigo steckt regelmäßig Tritte von diesem zarten kleinen Mädchen/Shinigami ein ^^
      Auch hier gilt: eine Story, die vielversprechend beginnt und trotz episodischem Aufbau ein paar Handlungsstänge bzw. Fragen aufwirft, die sich wohl durch die ganze Serie ziehen werden. Ich werde also auch mit Ichigo weiterhin auf Hollow-Jagd gehen :whip:
    • Und gleich noch einer hinterher: Gestern Abend dachte ich mir so ein oder zwei Folgen können nicht schaden und schwups war die Nacht vorbei und ich war mit Noragami durch :rice-large-gasp-big:

      Was als lustige Actiongeschichte in der Welt der japanischen Götter beginnt entwickelt sich im Verlauf der insgesamt 25 Folgen doch recht schnell zu einer teilweise sehr düsteren Geschichte über die Vergangenheit der einzelnen Akteure. Gerade um den Protagonist Yato scheinen sich viele Geheimnisse und Gerüchte zu ranken, was einen förmlich dazu zwingt immer weiterzuschauen - immerhin will man ja nun wissen, was da los ist!
      Trotz der teilweise ernsten Thematik wird der Anime durch gut eingebaute Comedy-Elemente, wie den alltäglichen Streit zwischen Yato und Yukine oder zarte Romance-Andeutungen, wie Yato´s oder Hiyori´s (knall)rote Gesichter zu einer Serie, bei der man zwischen den gut animierten Kämpfen auch oft genug einfach nur lachen kann :rice-laugh-big:

      Fazit: Ich liebe diese Serie - schade, dass der Manga die Story noch um Längen weitertreibt. So werde ich mich bestimmt wieder darauf einlassen mir Manga & Anime ins Regal zu holen :rice-crazy-big:
    • In der aktuellen Saison hat es mir wohl Hakata Tonkontsu Ramens am meisten angetan! Als ich das erste Mal den Plot gelesen habe war ich direkt gespannt was mich wohl erwartet und ich wurde auf keinen Fall enttäuscht...

      Der Anime ist ziemlich Action-geladen, zieht einen schnell in den Bann und ich war direkt ab der ersten Folge hooked und wollte unbedingt wissen wie es mit der Show und den Charakteren weitergeht. Der Grad zwischen kompliziert und komplex ist (wie so oft) schmal aber die packende Handlung und die Charaktere helfen die Story zu vertiefen und nicht allzu sehr durcheinander zu kommen. Außerdem finde ich gerade das so spannend, die Show dreht und wendet sich recht schnell und daher kommt es zu unerwarteten Wendungen (ich sag nur aktuelle Folge) die einen noch überraschen können und nicht allzu hervorgesehen sind.

      Die Animation ist gut, könnte an manchen Stellen etwas weicher sein. Das einzige was mir ein bisschen fehlt ist ein herausstechender Soundtrack. Handlung und Charaktere sind wie gemacht für eine überspitzte musikalische Untermalung aber das fehlt (noch).

      Gibt es noch andere hier die HTR mögen? :)
    • Bin gerade mit Kobayashi-san chi no maid dragon (Miss Kobayashis Dragon Maid) fertig geworden und wie nicht anders zu erwarten war, hat er mir gut gefallen. Die Story ist witzig durchdacht und immer wieder tauchen running Gags auf, die einen schon etwas schmunzeln lassen. Aber auch der ernstere Teil der Story kommt zum Ende hin gut zur Geltung
      Spoiler anzeigen
      und man fängt an darüber zu spekulieren, das die beiden egal was passieren würde niemals gemeinsam "alt" werden könnten.


      Auch der Soundtrack sowie das Opening und das Ending hat mir gut gefallen. Alles in allem ein toller Slice of Life, Fantasie, "Romantik" Anime
    • Himouto! Umaru-chan R

      tolle Fortsetzung der ersten Staffel. Über Umaru im Chibi-Format könnte ich mich totlachen.
      Ansonsten ist Kirie definitiv mein Lieblingscharakter neben Umaru. Die Synchronisation von Kirie ist einfach der Hammer. Immer diese aufgeregte, ängstliche Stimme und ihre Art... der Hammer :D
      8/10


      AnoHana (Ano Hi Mita Hana no Namae wo Bokutachi wa Mada Shiranai)

      Den habe ich angefangen, aktuell Episode 3.
      Die Story hat jedenfalls mein Interesse geweckt und ich werde weiter schauen, auch wenn es eigentlich überhaupt nicht meine Genres sind.
      Mehr kann ich dazu zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen.



      El Psy Congroo!

      MyAnimeList
    • Aktiv verfolge ich zurzeit nur, was sich aber bald ändern soll, Mitsuboshi Colors und Pop Team Epic.

      Mitsuboshi Colors ist eine SoL Serie über 3 niedliche kleine Mädchen die sich selbst "Colors" nennen und den Frieden in ihrer Stadt bewahren. Das läuft immer darauf hinaus das sie Spiele spielen, Puzzles lösen, etc. Diese Show ist etwas herzerwärmendes fürs Gemüt und ich kann sie nur jedem empfehlen der mal was entspannteres sehen will.

      Pop Team Epic auf der anderen Seite ist eine schrecklich lustige Mischung aus Parodien, Pop-Kultur Referenzen und verrückten Hauptcharakteren. Kann ich nur Jedem empfehlen der einen skurrilen Sinn für Humor hat.

      Mir persönlich gefallen beide Serien sehr gut, natürlich auch mit ein paar Fehlern, aber über die kann man getrost hinwegsehen.
    • Bin ganz frisch mit den Wake Up Girls! durch, natürlich mit der gesamten bislang verfügbaren Story.
      Mir ist klar, das meine Bewertung jetzt vielleicht nicht allen ganz gefallen wird, aber........ Naja :fangirl:
      Als bekennender riesen K-ON Fan muss ich wirklich sagen, das im Slice of Live, Musik Genre bislang nichts an K-ON heran kam, aber jetzt nach den Wake Up Girls bin ich fast geneigt dazu zu sagen, K-ON ist eine 10/10 und die Wake Up Girls bekommen von mir eine 9,5/10. Ich finde die Story einfach super, toll erzählt, nicht übertrieben, ja vielleicht sogar schon realistisch, mit total kawaii Protagonisten.
      Auch das alle Geschichten Story- Echtzeit-technisch nahtlos aneinander knüpfen finde ich super.
      Spoiler anzeigen
      So Spielt z.B. die letzte Serie Wake Up Girls! New Chapter (beginnt am 13.03.2017) 1,5 Jahre nach dem letzten Film und somit passen auch die Erscheinungsdaten der Filme / Serien immer sehr gut überein und bringen eine eigene Zeitdynamik mit sich

      Ebenso wie die Event Bilanz der Gruppe, das sie bis kurz vor ende der Reihe natürlich keinen Kontest wirklich gewinnen können, da I-1 Club dafür einfach zu groß und Finanzstark ist, macht es sehr nachvollziehbar und realistisch. Wie oft passiert es in Filmen oder Animes, das der Underdog sofort alles Gewinnt und quasi der heilige Gral von allem ist.
      Ebenso die Soundtracks und Lieder der Serie haben mir sehr gut gefallen und sind qualitativ hochwertig, obwohl von den Seijuu gesungen, welche auch übrigens im RL als WUG auftretten und eine super Show, passend zu den Anime Shows liefern.
      Auch die Animationsqualität fand ich sehr sehr gut, speziel die Gesichtsausdrücke von Mayushi fand ich immer wieder total klasse. Auch das ändernde Haar design wärend der Show einlagen, von anfangs top gestyled bis verschwitzt und durcheinander finde ich gut gelungen.

      Aber eine Kritik habe ich auch, mit der letzten Staffel New Chapter wurde das Animationsdesign geändert, was anfangs wirklich doof ist und meiner Meinung nach unnötig war. Auch das die Tanz und Showeinlagen durch CGI und 3D Animationen ersetzt wurden finde ich sehr schade, da man sich bei einem Charakter mit 2 unterschiedlichen Designs anfreunden muss :doomed: ebenso wurde die kawaii-Schraube mächtig angedreht mit dem Ergebniss, das die Augen und Korperbau anfangs wirklich kurz etwas merkwürdig rüber kommen. Ich hoffe für die nächste Staffel oder Film, das wieder etwas zurück geschraubt wird.

      Wie ihr euch sicher denken könnt, eine absolute Empfehlung meiner Seits für WUG, ein Muss für alle K-ON Fans.
    • Momentan schaue ich die Serie "Marco" von 1976 und bin aktuell bei Folge 16 von 52. Anfangs verlief die Story etwas zäh, aber nun geht die Reise des kleinen italienischen Jungen, der seine Mutter in Argentinien suchen möchte, erst richtig los. :D Wie bei vielen Nippon Animation Anime der späten 70er Jahre lebt auch "Marco" voll und ganz von seinem klassischen Animations-Charme, einer schönen Erzählung, den sympathischen Figuren und die Handschrift Isao Takahata's ist unverkennbar und stilprägend. Zwar geht mir der kleine Rotzlöffel hin und wieder tierisch auf die Nerven, aber seine Beweggründe sind durchaus nachvollziehbar... Bin schon gespannt, wie die Reise weiter geht... :)
    • Ich bin grade mit Hajimete no Gal (My First Girlfriend is a Gal) durch, die Serie gibts bei Crunchyroll im Stream.
      Eigentlich bin ich nur zufällig drübergestolpert und war durch die miesen Kritiken auf MAL irgendwie neugierig, ob der wirklich soo grottenschlecht ist.
      Erstes Fazit für mich: nein, eigentlich gar nicht.

      Kurze Zusammenfassung:
      Der Loser Junichi (der MC) wird von seinen 3 perversen Loser-Freunden auserkoren, die "Gal" Yukana klarzumachen, da die ja leicht zu haben wären und man bei denen ja sowieso leicht einlochen könne, und sie so ihrem Jungfrauendasein ein Ende setzen könnten.
      Irgendwie rechnen wohl alle damit dass es schiefgeht (deshalb wird auch der MC von seinen 3 Freunden ausgewählt), aber unglaublicherweise sagt sie ja und die beiden gehen ab da miteinander.
      Spoiler anzeigen
      Später entwickeln aber beide ehrliche Gefühle füreinander.

      Im ersten Moment wusste ich nicht wirklich ob das jetzt eine Parodie oder Ernst sein sollte, aber das wird relativ schnell klar.
      Einer der perversen Drei ist ein extremer Lolicon, der "wirklich irgendwann im Knast landen wird", die Kindheitsfreundin und "kleine Schwester" des MC sieht, obwohl nur ein Jahr jünger als er, aus wie eine kleine Loli mit Riesen-Oppai, und auch die anderen Charaktere sind noch überzeichneter als man es üblicherweise schon gewohnt ist.
      Aber die Charaktere sind interessant, und viele machen auch eine (mehr oder weniger komplexe) Entwicklung durch.
      Spoiler anzeigen
      Der MC Junichi ist ein totaler Loser, Jungfrau, und hat Null Selbstwertgefühl.
      Er hängt mit seinen 3 perversen Freunden rum, und sie alle haben nur den Wunsch endlich mal eine flachzulegen.
      Er nimmt gerne den Rat in Sachen Frauen von seinem Freund Shinpei an, der sein Wissen ausschließlich aus verschiedenen erotischen Magazinen etc. hat, was oft den Spaßfaktor etwas in die Höhe treibt.
      Anfangs will er nur sein Würstchen irgendwo reinstecken, aber mit der Zeit erkennt er seine Gefühle für seinen unverhofften Fang, und diese treten in den Vordergrund gegenüber dem ursprünglichen Ziel Verlust der Jungfräulichkeit.
      Wegen seines nicht vorhandenen Selbstbewusstseins gibt es später noch eine große Krise, doch er überwindet diese Schwäche letztendlich.

      Die weibliche Hauptrolle Yukana wirkt bei ihrer ersten Screentime ziemlich herablassend und unnahbar Junichi gegenüber (quasi die typische Highschoolschönheit aus US-Produktionen).
      Durch ihre schlichte "Aura der Schönheit" wirkt sie unerreichbar für "Normale" und "Loser", aber eigentlich ist sie sehr offen, freundlich und nett.
      Durch ihre Naivität bemerkt sie aber weder die Gefühle ihrer Freundin für sie, noch dass Junichi bei seinem "bitte geh mit mir" keine ernsten Gefühle für sie hat.
      Auch später, als ein Schulkamerad von früher sie flachlegen, benutzen und weiterreichen will.
      Da kommen auch wieder die Vorurteile gegen "Gals" (Schlampen, leicht zu haben, wollen es doch so) zum Tragen, die auch schon am Anfang Grund der Haupthandlung waren.

      Yukanas Freundin Ranko hegt heimlich Gefühle für sie, und will deshalb niemanden in Yukanas Nähe lassen, wobei sie mitunter recht gewalttätig vorgeht, und auch nicht davor zurückschreckt Junichi zu verführen um die beiden auseinanderzubringen.
      Als sie aber später merkt dass er wirklich Gefühle für sie hat, hält sie sich mehr und mehr zurück und hilft sogar, die beiden wieder zusammenzubringen, auch wenn sie ihn immer noch wegen seiner Jungfräulichkeit neckt (und ihm den Tod androht, sollte sich das ändern).

      Die Kindheitsfreundin Nene ist schon seit ihrer Kindheit in ihn verschossen und versucht ständig ihn für sich zu gewinnen.
      Nachdem er mit Yukana zusammengekommen ist, stylt sie sich sogar als Gal um und versucht auch so zu sprechen, um ihn zu erobern.
      Sie geht sogar so weit, sich nachts heimlich nackt in sein Bett zu schleichen um ihn zu verführen, doch er lehnt schließlich (nach längerem inneren Kampf) ab um ihre Gefühle nicht auszunutzen.
      Sie akzeptiert seine Entscheidung, und fährt ihre Avancen zurück bis auf gelegentliches Necken, später hilft sie den beiden sogar in ihrer Krise.

      Die "Nebenbuhlerin" Yui wirkt auf den ersten Blick wie die typische schüchterne weibliche Hauptrolle bei der man sich wünscht, der MC kommt mit ihr zusammen.
      Doch recht bald offenbart sie ihre dunkle Seite, sie sieht die Männer nur als Schoßhunde an die ihr zu Füßen zu liegen haben.
      Nach einem Rückschlag in ihren Bemühungen, Junichi unter ihre Fuchtel zu zwingen, und einem gemeinsamen Nachmittag mit Yukana und den anderen verändert sie sich aber zu einer Freundin der ganzen Clique.
      Später entwickelt sie sogar wirkliche Gefühle für Junichi, und doch hilft sie Yukana später sogar bei ihrem Problem mit ihm.


      Und auch die Handlung bietet viel komödiantischen Unterhaltungswert, wobei sie am Ende doch etwas ernster wird.
      Es gibt viele Persiflagen und Anspielungen auf andere Anime, Light Novels und Verwandte.
      Spoiler anzeigen
      Junichis "Ero-Ich" in seinen Fantasien sieht aus wie "Hentai Kamen".
      Das Cosplay-Cafe in dem sie jobben heißt "Hybrid x Heart" (kurz "H x H").
      In dem Cafe sollen die Mädels ihren Gästen Stellen aus Light Novels vorlesen, die sich ganz nach "Shinmai Maou no Testament (The Testament of Sister New Devil)", "Highschool DxD", "Masou Gakuen HxH" etc. anhören.
      Die Onsen-Szene ist wohl eine Hommage an "Full Metal Panic? Fumoffu".
      Und auch sonst gibt es noch das Eine oder Andere zu entdecken...


      Mir hats gefallen.
      Wird zwar nicht den höchsten Ansprüchen gerecht, aber für kurzweilige Unterhaltung mit einigen Lachern doch ganz witzig.
      Obwohl eigentlich eine Persiflage die sich selbst nicht zu ernst nimmt, enthält sie doch (zum Schluss hin) Spannung, ein schönes Ende, und ein bis zwei kleine moralische Lektionen für den pubertierenden Otaku sind auch dabei.

      Vorausgesetzt natürlich, man stört sich nicht zu sehr an den Lolicon-Anspielungen.
      Aber mal ehrlich: Das Loli-Thema kommt ja in eigentlich fast allen Harems und vielen RomComs als "ernstgemeintes" (Fetischbefriedigungs-) Element vor, da dürfte man die auch nicht (bzw. erst recht nicht) anschauen.
      Und hier wird das Thema eben (obwohl recht extrem) persifliert und lächerlich gemacht, da sollte keinem einer abgehen...

      Das Einzige was mich gestört hat ist die recht freie deutsche Übersetzung der Untertitel, hier wird z.B. Rankos Spitzname für Junichi "doutei-kun" (="Mr. Virgin" in Englisch) mal eben zum deutschen "Sockenficker" umgedichtet.
      Leider sind hier viele Stellen so "kreativ" übersetzt, dass man sich besser die Englischen Untertitel anschauen sollte...
    • Neu

      Sorry für den Doppelpost, aber ich bin gerade mit Punch Line fertig.

      Die erste Episode ist einfach nur total abgespaced und witzig.

      Wir haben offenbar bestimmte Menschen mit einer Art Superkräften, es gibt einige Pantsu zu sehen, etwas Action und viel Witz.
      Dann gibt es das meiner Meinung nach epischste Nasenbluten seit Baka to Test to Shoukanjuu, der MC wird von seinem Körper getrennt und schwirrt als Geist durch die Gegend, es gibt einen Katzengeist der auf Katzenpornos steht, Zeitreisen, und wenn der MC zu viel Pantsu sieht löscht ein Asteroid die Menschheit aus.
      Der Grund für den (selbst für einen Anime weit hergeholten) Zusammenhang zwischen dem Anblick von Pantsu und dem Einschlag eines 2km großen Asteroiden auf der Erde wird später erst erklärt, genauso wie vieles andere auch.

      Leider wird es danach von Episode zu Episode verworrener, es tauchen mehr und mehr lose Enden auf, die beim besten Willen keinen Sinn ergeben wollen und einen ganz verrückt machen weil man das Gesamtbild einfach nicht mal ansatzweise zusammenbekommt.
      Man vermutet vielleicht das Eine oder Andere, aber hat keinen Schimmer wie das sich vernünftig in die Handlung einfügen lassen können soll.
      Ab der 7. Episode wird dann die Handlung nochmals aus anderer Perspektive wiederholt und fortgesetzt, und dann fügt sich nach und nach immer mehr zusammen, und ab da wird es wirklich interessant.
      Der Comedy- und Pantsu-Level wird stark zurückgefahren, dafür tritt dann die eigentliche Handlung in den Vordergrund.
      Und die finde ich eigentlich recht interessant und spannend, auch das Ende ist irgendwie gut gelungen obwohl ich es mir vielleicht ein bisschen anders gewünscht hätte.

      Ich muss gestehen ich war ab der 4. oder 5. Folge kurz davor abzubrechen, weil die einzelnen Handlungsstücke so wirr waren und sich einfach nicht richtig zusammensetzen ließen, und immer mehr davon kamen.
      Wer Punch Line nur wegen der Pantsu schauen will, sollte sich besser was anderes suchen.
      Wer allerdings auf diese unkonventionelle Erzählweise steht und einfach mal was anderes sehen möchte, könnte durchaus Gefallen daran finden.

      Im Nachhinein betrachtet fand ich es ganz gut, aber total anders als die erste Folge suggeriert.