Anne mit den roten Haaren

    • FSK 0
    • Drama
    • Slice of Life
    • Anne mit den roten Haaren


      Produktionsjahr: 1979
      Episoden: 50
      Genre: Anime
      Idee: Romanvorlage Lucy Maud Montgomery: Anne of the Green Gables

      "Der alte Matthew lebt mit seiner Schwester Marilla auf einer idyllischen Insel. Die zwei haben beschlossen, einen Jungen aus dem Waisenhaus zu adoptieren, der ihnen bei der anstrengenden Farmarbeit helfen soll. Doch als Matthew das Kind an der Bahnstation abholen will, erwartet ihn eine Überraschung: Statt eines Jungen steht dort ein kleines Mädchen mit roten Haaren ...Etwas verdutzt und unschlüssig was er tun soll, beschließt er, das Mädchen erst einmal mit nach Green Gables zu nehmen. Auf der Fahrt nach Hause ist Anne sofort von der wunderschönen Umgebung fasziniert. Dabei wird das erste Mal ihre bemerkenswerte Fähigkeit deutlich - zu reden wie ein Wasserfall. Da Matthew eh etwas wortkark ist, ist ihm das ganz recht. Früh merkt Matthew, dass Anne etwas besonderes ist und er schließt sie sofort ins Herz. Angekommen in Green Gables wendet sich das Blatt aber. Matthews Schwester Marilla ist von Anne nicht sehr begeistert und will sie wieder zurück ins Waisenhaus schicken. Ein paar Tage bleiben ihr aber noch in Green Gables. In dieser Zeit erzählt Anne aus ihrer traurigen Vergangenheit: Ihre Eltern starben schon sehr früh und deshalb wurde sie danach von einer Familie zur nächsten gereicht, bis sie letztendlich im Waisenhaus landete. Nach der rührenden Geschichte beschließt Marilla doch, das kleine Mädchen bei sich aufzunehmen. Damit beginnt für Anne ein neues Leben mit vielen Abenteuern."



      Hat einer von euch das Buch "Anne von Green Gables" gelesen? In dieser Serie geht es um das Weisenmädchen Anne die dort aufgenommen wird und dort aufwächst. Anne ist ein sehr Phantasievolles Mädchen das ihrer Ziehmutter Marilla oft verlegenheit bringt. Viele lustige Kinderstreiche und viel Fantasie. am Schluss ist
      Spoiler anzeigen
      Anne Erwachsen und Lehrerin auf Green Gabels.

      Auch diese Serie hat uns sehr gut gefallen, lief allerdings auf KiKa

      [media][<object width="425" height="344"><param name="movie"
      value="http://www.youtube.com/v/q3i4v-ocICg&hl=de&fs=1"></param><param
      name="allowFullScreen" value="true"></param><embed
      src="http://www.youtube.com/v/q3i4v-ocICg&hl=de&fs=1"
      type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" width="425"
      height="344"></embed></object>/youtube]



      eure Lumina (Anne) und eure Lindsey (Lili)
      die chaostwins

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Lumina ()

    • WIr haben das Buch gelesen, eine normalen Fim davon gesehen und die Anime Serie. Also mir selber is diese Serie an einigen Stellen etwas langweilig geworden, währen Lumina-Anne jede einzelne Folge mehrmals mit begeisterung geschaut hat. Sie fand die Phantasie von der Anime-Anne so toll, die Freunschaft zu Diana und die Hass-Liebe mit Gilbert. Was sie natürlich noch toll fand is, das die Hauptcharakter den gleichen Namen hat wie sie XD



      eure Lumina (Anne) und eure Lindsey (Lili)
      die chaostwins
    • Ich habe nur ein paar Folgen der Anime-Serie gesehen, aber die fand ich prima.
      Das Buch "Anne of Green Gables" habe ich vor einiger Zeit auf Englisch gelesen und kann es nur weiterempfehlen! Es liest sich sehr gut - man möchte immer weiterlesen - und die Story ist einfach schön!

      Von der Reihe gibt es noch mehrere weitere Bände (insgesamt neun);
      im zweiten Band
      Spoiler anzeigen
      ist Anne Lehrerin in Avonlea

      und im dritten
      Spoiler anzeigen
      geht sie aufs College.
      "... and then off to violin-land, where all is sweetness and delicacy and harmony ..."
      -- Sherlock Holmes to Dr. John Watson in Arthur Conan Doyle's "The Red-Headed League"

      "Each of us has Heaven and Hell in him, Basil," cried Dorian with a wild gesture of despair.
      Oscar Wilde: The Picture of Dorian Gray. Chapter 13.
    • Eine großartige und kindgerechte Anime-Serie mit sehr viel Charme und Liebe zum Detail. Die Geschichte baut Stück für Stück auf, ohne Langweilig zu werden (zumindest meinem Empfinden nach). Die Charaktere werden verständlich vorgestellt und besitzen durch die Buchvorlage die nötige Tiefe. Die Animationen und Backgrounds sind natürlich nach heutigen Anime-Maßstäben (wenn es solche denn geben mag) ziemlich aus der Mode, machen aber gleichermaßen auch den Reiz der "World Masterpiece Theater"-Reihe, wozu "Anne mit den roten Haaren" zählt, aus. Auch, dass die Serie selbst im Erwachsenenalter wunderbar unterhält, zeugt meiner Meinung nach für ihre Zeitlosigkeit. Eben ein Anime-Klassiker der guten alten Schule! Auch lässt sich der spätere Studio Ghibli Stil den Charakteren anmerken... Die Handschrift von Isao Takahata und Hayao Miyazaki ist unverkennbar! Was will man mehr?