Wake Up, Girls!



  • Die kleine Produktionsfirma Green Leaves Entertainment steht kurz vorm Bankrott. Früher hatte sie Magier, Foto-Models und andere Entertainer rausgebraucht. Doch jetzt haben sie ihren letzten Kunden verloren und der Firmenpräsident startet den verzweifelten Versuch seine Firma zu retten, indem er eine Idol-Gruppe gründen will. Dabei wird der Manager Matsuda losgeschickt um Talente zu finden. Auf dieser Suche trifft er ein bestimmtes Mädchen..










    Der Anime kommt am 11. Januar 2014 raus und ist den Genres Slice of Life und Music zuzuschreiben. Produziert wird der Anime von Ordet (Another ; Black Rock Shooter). Der Regisseur ist Yutaka Yamamoto (Black Rock Shooter) und das Drehbuch wird von Touko Machida (Lucky Star) übernommen. Die Musik wird von monaca (Servant x Service) und Satoru Kousaki (Lucky Star) geliefert.





  • 0. Die sieben Samurai Idols
    Yamakan, die Anime-Cons zum Erbeben bringende Tanzfee, darf wieder Tänze choreografieren... nun aber ganz ohne übernatürlichen Schnickschnack (Haruhi) oder Getränke-Werbung (Lucky Star) - und das kann der Kerl echt immer noch ganz hervorragend.
    Handlungsmäßig wird im Film erstmal die Gründung abgedeckt mit einem doch etwas überraschenden Twist (Das hätte ich bei der Chefin wirklich nicht erwartet... wie gemein ;_; ). Das Tempo geht gut, die Animationen in den nötigen Szenen wirklich schick, die Charaktere nett abwechslungsreich (Nett, dass die Seiyuus die gleichen Vornamen wie ihre Rollen haben - und Kaya hab ich schon am meisten ins Herz geschlossen! Mayu fand ich trotz ihrer Idol-Vergangenheit irgendwie blass, viele Andeutungen aber nix konkretes (irgendwie scheinen es ja alle zu wissen, nur keiner sagt es :()), sogar der Producer ist mal ein fähiger Kerl. Die Idee, mal nicht direkt in der Großstadt anzufangen hat auch was, gibt schönere Landschaften ab. Achja, die Musik ist nett (Hoffentlich ist der Enka-Song beim OST dabei :crazy: ).




    Ep. 1
    Irgendwie wirkt das OP so unfertig, vollgestopft mit den Filmszenen... im Vergleich zum Film ist die Animationsqualität natürlich merklich niedriger, in manchen Standbildaufnahemn sehen die Mädchen sogar richtig schräg aus (aber dafür gibt's ja gutes altes Szenen-Recycling, auch im Laufe er Episode selbst!). Oh well, ich kann aber keinem Anime böse sein, der den fetten Welles in Citizen Kane zeigt.
    Nun ja, nach dem Weihnachtserfolg steht immer noch die Frage im Raum, wie es weitergehn soll - aber Unterstützung kündigt sich an (auch wenn die eher nach einem schmierigen JAV-Regisseur/Yakuza aussieht...), aber auch Konkurrenz mit einem nahenden Auftritt von Mayus alter Gang.
    Yamakan, wolltest du nicht die Anime-Welt retten?

  • Böse Chefin! Dabei mochte ich dich doch am Anfang! ;_;
    Film war nett gewesen, die erste Folge war auch ganz gut gewesen. Alles im allen, ein guter Start. Die Musik ist schön, das OP ist eher durchschnittlich. Bin zufrieden! *hat keine Ahnung mehr, was er sonst noch schreiben kann*


  • 2. Du hast den Episodentitel vergessen, mein Michael
    How to feel overly ashamed, the Yamakan Way. With Idols. Oder so.
    Nach einer zermaternden ersten Episodenhälfte mit Bikinis (ja, Fanservice kann auch Hoffnungen zerstören...) gehts mit der Rückkehr der Managerin und der Wiedergewinnung Miyus langsam wieder Schritt für Schritt auf den rechten Pfad zurück.
    Halb und halb, irgendwie... blieb der Unterhaltungswert im Halse stecken.




    3.Haialarm in Sendai
    Könnte ich bitte das alte OP zurückkriegen, gesanglich wie animatorisch? ;_; Davon ab geht's die Woche um Sunshine-Minami, deren geliebte Oma im Krankenhaus und damit beinahe beim Konzert ausfällt. Mayu strauchelt immer noch mit ihrer Mutter... Well, nett, aber nicht mehr (aber wieder zurück auf dem klassischen Idolpfad, statt dem Trauerspiel letzte Woche!).

  • Ich fand die Folge war gut. Ich mag Minami und die Omas sind doch auch mal ne Abwechslung xD Die Chefin kriegt auch mehr Sympathiepunkte (noch ein paar mehr und man kann die erste Folge vergessen!). Ich freu mich schon wenn Wake Up, Girls! einen neuen Song kriegen!
    Nette Folge!


  • 4. Das Ding mit öffentlichen Hinrichtungen
    Mayu's Dark Secret! Nope, kein Sekret...
    Stattdessen mehr Idol-Trolle, Bootcampszenen (scheiße, das echt so ab?) und böswillige Journalisten.
    Wie gehabt, the dark Side of Idolbiz. Naja, unterhält nicht so recht.

  • die neue Staffel Wake Up Girls New Chapter ist jetzt auch verfügbar und schließt Story-technisch nahtlos an den letzten Film an.


    main_161211.jpg


    die Macher haben sich wirklich alle Mühe gegeben die Story in einem Echtzeit Ablauf weiter zu führen, so beginnt die neue Serie am 13.03.2017, ca. 1,5 jahre nach dem letztem Movie und dem Sieg der Wake Up Girls beim Idol Festival 2015. Die Mädchen sind Erwachsener geworden und sind bis auf Nanami alle mit der Schule fertig. Aber es ist eine harte Zeit für die Idol Industrie geworden, I-1 Club schlisst Großteile ihrer Theater und minimiert die I-2 und I-3 sowie die I-1 Gruppen.


    Ich bin selber noch nicht ganz durch, aber die Serie geht so toll wie sie begonnen hat weiter. Das einzige kleine Problem was ich habe, alle Vorgänger hatten einen sehr guten Zeichenstil mit schönen Gesichtszügen und Mimik, gerade bei Mayushi war dies immer sehr schön zu sehen.
    Im New Chapter wurde das Produktionsteam meines Wissens nach gewechselt, sowie das Studio, was zu einer drastischen Änderung geführt hat, mehr 3D Animationen, gerade bei den Tanzeinlagen auf Wettbewerben und eine "erzwungene" Modernisierung des Zeichenstils.
    Ebenso wurde der Moe Faktor drastisch nach oben geschraubt, was die Gesichter teilweise extrem unnatürlich aussehen läst (Augen). Mein Fazit dazu, vorher war es viel besser.
    Trotz alle dem, ist es eine super Serie und trotz das ich ein riesen K-ON Fan bin, bin ich fast dazu geneigt die Serien zu vergleichen. Sie haben beide einen Scharm, den ich nur schwer erklären könnte.