3, 2, 1 ... Liebe!

Wir sind umgezogen! Falls du Fehler findest oder dir etwas komisch vorkommt, melde es bitte im Feedback und Hilfe Bereich. Danke! <3


  • Zeichner und Autor: Kanan Minami
    Originaltitel: Kyō, Koi wo Hajimemasu (今日、恋をはじめます)
    Verlag: Tokyopop
    Bände: In Japan mit 12 Bänden abgeschlossen
    in Deutschland bisher 10 Bände erschienen (Stand: Juli 2011)
    Zusatzband: 3, 2, 1 ... Liebe! - Diary
    Genre: Romantik, Shōjo
    Altersempfehlung: 15
    Seiten: ca. 192
    Preis: [D] 6,50€, [A] 6,70€
    Termine: Band 11 - Oktober 2011
    Band 12 - Februar 2012



    Das Cover des ersten Bandes finde ich sehr schön gestaltet. Es strahlt eine gewisse Wärme und Ruhe aus, was aber nicht unbedingt zu der meist sehr chaotischen Geschichte passt. Dennoch gefällt es mir, genau wie die anderen liebevoll gestalteten Cover.



    Hibino Tsubaki scheint eine ganz normale Oberschülerin zu sein. Sie ist ein richtig hübsches Mädchen, das auch locker als Männerschwarm durchgehen könnte. Sie sieht sich jedoch überhaupt nicht so und ist mit ihrem Image überhaupt nicht zufrieden und bei ihr läuft zurzeit nichts so, wie sie es sich vorgestellt hat. hre Aufnahmeprüfungen liefen nicht gut, weshalb sie nun eine Schule besuchen muss, auf die sie eigentlich gar nicht möchte. Enttäuscht darüber, zieht sie sich an, wie das letzte Mauerblümchen - so wie immer - und wird deshalb in ihrer neuen Schule schief angeschaut.
    Kyota Tsubaki, ein Einserschüler und zudem noch verdammt gutaussehend, ist ihr Tischnachbar und anfangs richtig fies zu ihr. Und nach einem kleinen Streit kommt etwas, womit Tsubaki absolut nicht gerechnet hatte...



    Kanan Minami's Zeichnungen sind, wie in ihren anderen Werken (unter anderem "Gib mir Liebe!"), wunderschön und mit viel Liebe und Herzblut gezeichnet. Sie bringt die verschiedensten Emotionen perfekt rüber und ich kann mich dadurch gut in die Lagen hineinversetzen.
    Auch die Story gefällt mir sehr gut - eine richtig schön chaotische Liebesgeschichte mit ein wenig Drama und Erotik (wobei die Erotik nicht so stark ausgeprägt ist wie in "Gib mir Liebe!"). Ich liebe Geschichten, die den (meist) alltäglichen Wahnsinn erzählen und Kanan Minami hat mich in dieser Hinsicht nicht enttäuscht.



    Fazit: Ein Manga, den ich vor allem jüngere Mädchen (aber über 15! ;] ) sehr empfehlen kann und den man sich nicht entgehen lassen sollten. Jedes weibliche Geschöpf hatte sicher mindestens einmal ganz schön mit der Liebe und Schulstress zu kämpfen und wird sich sicher in der ein oder anderen Situation von Tsubaki wiederfinden. Ein Manga, der die Herzen von Shojo- und Slice-of-Life Fans höher schlagen lässt.