Beiträge von Hattori

    Claire Giffard

    Seine Klauen verfehlen mein Gesicht nur um Haaresbreite und dabei fühle ich die Kälte, die der Dämon von seinem Körper abgibt. //Perfekt!// Ich stürme weiter voran und halt kurz bevor ich mit dem Niederen zusammenstoße an. Mein Schwert ziehe ich nach vorn und schneide dem Niederen tief in seinen Magen. Zu meinem Vorteil ist er nach seinem verfehlten Angriff nicht stehengeblieben und läuft mir geradewegs in die Klinge hinein. Was zur Folge hat, dass mein eigentlicher Schnitt seinen ganzen Magen durchquert, seine Wirbelsäule durchtrennt und am Rücken wieder hervortritt. Vor Schmerz brüllend fällt er zu Boden und färbt den trockenen staubbedeckten Boden in ein tiefes Rot. Mit halb durchtrennten Körper gibt er wütende Laute von sich und zappelt wild mit seinen Armen herum. "Das macht es doch nur noch schlimmer." sage ich kopfschüttelnd zu mir und stelle mich neben ihm. "Mögest du in der Hölle schmoren." Mit der rechten Hand um den Griff und der linken auf dem Knauf, steche ich ihm die Spitze meines Schwertes zwischen die Augen. Ein letztes Mal jault er auf, bevor seine Arme leblos auf den Boden landen.

    Ich schaue zu meinen beiden Trainingspartnern hinüber. Anscheinend hat sich Sasaki dazu entschieden noch einen hungrigen Dämonen auf uns zu lassen. Beide haben damit zu tun ihren Niederen in Schach zu halten, doch scheint es für beide keine allzu schere Aufgabe zu sein.


    Nach erfolgreichem Seitenschritt, um den Klauen des Niederen zu entgehen, kontert Cassy mit einem Schlag ins Gesicht. Er geht zu Boden, steht sofort wieder auf den Beinen und sprintet erneut auf Cassy zu. Diesmal kann sie nicht direkt Kontern und muss mehrere Schritte zurückweichen um den Sturm an wilden Schlägen zu entkommen. Sie bleibt konzentriert und wartet auf die nächste Aktion des Dämons. Aus dem Blickwinkel sieht sie, dass die DD's beinahe auf einer Höhe mit ihr stehen. Mit dem Plan den Fokus des Niederen auf die DD's zu lenken, läuft sie langsam immer weiter nach rechts. Anscheinend war das für den Niederen Anlass genug zum nächsten Angriff überzugehen. Diesmal war Cassy drauf vorbereitet und kann unter den Klauen hinweg tauchen. Die rechte Seite des Dämons ist nun vollkommen ungeschützt. Cassy zögert nicht und gibt ihm einen Hacken dort hin, wo bei Menschen die Niere ist. Vor Wut brüllend will der Niedere Cassy in den Nacken beißen, doch sie taucht wieder unter dem Angriff hinweg und gibt den nächsten Schlag auf die andere Seite. Er taumelt zurück und muss sich anscheinend kurz erholen; zumindest bis er die offen stehenden DD's sieht.

    Wie angestochen rennt er los und vergisst alles um sich herum. Somit auch Cassy; und genau das war ihr Ziel. Ohne jegliches Risiko kann sie ihre Baghnakh zu "Knuckledusters 1" transformieren und sich für den finalen Schlag vorbereiten. Blitze zischen um ihre rechte Faust und es sind keine 20 Meter mehr bis der Niedere in ihrer Reichweite ist. Kurz bevor er an ihr vorbei rennen konnte, springt Cassy genau vor ihm und schlägt mit aller Kraft in die Mitte des Oberkörpers. Blitze zischen beim Aufprall der Faust um beide herum und bilden eine Schild, welches den Niederen zurückschleudert. Hart landet er auf den Boden und wird von dort auch nie wieder aufstehen können.


    Shuns Stabspitze trifft wie geplant in das linke Auge des Niederen, was ihm genügend Zeit verschafft um eine weitere Eiswand zu errichten. Genau gegenüber hatte er ebenfalls eine entstehen lassen; sein Ziel: den Niederen in vier Mauern einzusperren.

    Shun bewegt sich dort hin, wo er die nächste Wand haben möchte und hofft, dass der Dämon mitspielt. Zu seinem Pech macht er das genau nicht und rennt in die entgegengesetzte Richtung. "Mist!" zischt Shun und sprintet um die gerade erschaffene Mauer herum um ihn abfangen zu können. Er erreicht das Ende der Wand und will um die Ecke springen, als ihm der Niedere genau vors Gesicht rennt. Dieser reagiert schneller und schwingt seine Klauen Shun entgegen. In letzter Sekunde zieht er seinen Stab nach oben und Blockt den Angriff. Der Dämon scheint damit nicht gerechnet zu haben und bleibt für einen Augenblick starr stehen. Shun nutzt das sofort aus und tritt ihn zurück zwischen die zwei Eiswände. So schnell wie er kann erschafft er eine weitere Eiswand, welche Enden an die der anderen anschließt. //Nur noch eine.// Er lässt keine Sekund vergehen und rennt zurück zu der Position, wo er zuerst die dritte Wand erschaffen wollte. Der Niedere ist gerade dabei aufzustehen, wird aber sogleich auch wieder, vom vorbeirennenden Shun, der seinen Stab benutzt um die Beine des Dämons auszuhebeln, zu Boden gebracht und findet sich danach in einem eiskalten Käfig wieder.


    Sasaki Masao

    Jeder von ihnen hat sein Ziel erreicht. Alle haben sich einen Plan ausgedacht und ihn erfolgreich in die Tat umgesetzt. Zwar war der Gegner nur eine Gruppe an Niederen, doch das zählt hier nicht. In dem Training ging es darum den überblick über die Situation zu bewahren und das haben alle Drei mehr oder weniger gemeistert. "Gut gemacht!" lobe ich sie, als sie sich zusammen gefunden haben. "Besonderes Lob geht an Shun, der seinen Gegner lebendig Eingefangen hat." ich schaue zu ihm und ziehe den rechten Mundwinkel hoch. "Das ist aber auch nur deshalb gut, weil unser Vorrat an Niederen sich dem Ende neigt. Ansonsten habt ihr Drei heute eine gute Leistung an den Tag gebracht." Ich lasse die Aussage bei ihnen kurz wirken um meine Nächste noch mehr Wirkung zu geben. "Trotzdem habt ihr überflüssige Bewegungen gemacht und manche Situationen hättet ihr anders lösen sollen." erkläre ich ernst und schaue jeden direkt in die Augen. "Aber ihr habt euch eine Pause gegönnt und ich würde sagen, dass es das fürs erste Training genug für das erste Mal war."

    Claire Giffard

    Mir bleibt keine Zeit weiter nach dem entflohenen Niederen zu schauen. Der andere Niedere hab ich mit meiner Grätsche natürlich nicht lange aufhalten können. Durch den kurzen Moment, in dem ich die anderen auf den Anderen aufmerksam gemacht habe, konnte er sich von meiner Grätsche erholen. Wir stehen uns für einen Moment gegenüber, bevor der Dämon wie ein wildes Tier auf mich zu springt. Da seine Flugbahn und möglichen Aktionen leicht vorauszusagen sind, ist es mir ein leichtes seinen Klauen auszuweichen und einen Gegenangriff zu starten. Mit dem Knauf meines Schertes schlage ich ihm gegen den Hinterkopf, worauf er benommen zu Boden geht. Ich greife um seine Taille, spanne alle meine Muskeln an und werfe ihn in Richtung Shun und Cassy. Diese sind immer noch dabei den ersten Dämonen wieder und wieder in ihre Mitte zurück zu drängen. //Scheint als hätten sie alles im Griff. Wie schaut es bei den DD's aus?// Ich sehe, wie Kenshin gerade den Kopf des Niederen sauber und wie durch Butter schneidend abtrennt. Danach dreht er sich zu Steiner und scheint mit ihm etwas lauter zu reden. Zumindest dringt seine Stimme bis zu mir durch. //Was da wohl passiert ist?// frage ich mich und will anfangen mir Möglichkeiten auszumahlen, als ich das Kreischen eines Niederen höre. "Hast wohl immer noch nicht genug was?" sage ich eher zu mir selbst als ihm tatsächlich eine Frage gestellt zu haben. //Diesmal werde ich es beenden.//

    Shuusei Totsuka

    Dass ich zu Takeru geflüstert habe, scheint den Jungen nicht gefallen zu haben. Im Befehlston sagt er, dass hier nicht geflüstert wird, meint aber im selben Atemzug, dass wir doch machen sollen was wir wollen und zieht seine Gefährtin mit sich. //Wohl besser wenn die einfach gehen.// Takeru zuckt, auf meine Frage hin, nur mit den Schultern. Ihn scheint jedoch das plötzliche Aufbrechen des Typen irgendwie ein Dorn im Auge zu sein und sagt provokant zu den Beiden, dass er ihnen mit wenig Essen, Schutz und Waffen viel Glück wünscht. //Musste das jetzt sein?// Daraufhin beginnt eine kleine Diskussion zwischen den beiden. Von anfänglicher Ausrüstung geht es zu "der Realität ins Auge Blicken" und letztendlich - das geht von dem Typen aus - zu persönlichen Angriffen. Ich sehe schon an Takerus Mimik, dass er vor hat die Diskussion weiter fort zu setzen. Noch bevor er seinen Mund auf machen kann, gehe ich einen Schritt nach vorn und stelle mich zwischen die beiden. "Lasst uns erstmal ein bisschen runterkommen ok?" ich schaue zuerst den Typen und dann Takeru an. "Wir alle wollen überleben und jedem ist überlassen wie. Keiner von uns kann die Situation des anderen zu 100 Prozent einschätzen. Wer weis, vielleicht haben sie irgendwo ein Lager mit genügend Vorräten und Waffen." //Und genau deswegen sollte man auch nicht jedem vertrauen.// Meine Hand ist die ganze Zeit angespannt und bereit mein Schwert zu ziehen. "Und ehrlich. Haben wir denn ernsthaft nichts besseres zu tun als über belangloses Zeug zu diskutieren? Wenn sie gehen wollen, dann sollen sie das tun. Wir haben nicht das Recht sie aufzuhalten." sage ich abschließend, bleibe aber trotzdem zwischen den beiden.

    Shuusei Totsuka

    Takeru schaut mich verwundert an und fragt mich, was ich hier mache. //Was?!// ich muss meine aufbrodelnde Wut zurückhalten. //Hat er dann von dem Überfall nichts mitgenommen?// Ich atme kurz aus, bevor ich seiner heranwinkenden Hand folge und zwei Überlebenden in die Augen schaue. Einer davon ist ein Mädchen mit einer großen runden Brille und der andere ein Junge mit roten Haaren. Dieser erzählt, wie sie hier her gekommen sind, bevor er zu seiner Partnerin spricht und sagt, dass sie verschwinden sollten. Dann schaut er wieder zu uns und rät uns das Selbe zu tun. //Komischer Typ... keine Fragen an uns. Beantwortet ohne Überlegung unsere Frage. Wohl noch keine schlechten Erfahrungen mit anderen Überlebenden gemacht.// Ich gehe einen Schritt näher zu Takeru ran und flüster. "Sollen wir ihnen etwas von unserer Gruppe sagen?" zwar frage ich ihn das, doch mein Inneres sträubt sich nein zu sagen. Dennoch ist es richtig. Noch mehr Leute heißt noch mehr Essen, dass wir besorgen müssen und noch mehr Platz, den wir hergeben müssen. //Was würde Benji tun?// frage ich mich, während ich auf Takerus Antwort warte.

    Claire Giffard

    Immer noch etwas perplex schaue ich zu den DD hinüber. Kenshin hat das anscheinend richtig aus der Bahn geworfen. Zumindest sieht er erschöpft aus und ich kann noch den Rest seiner Flammen verschwinden sehen. Ich wollte schon anfangen zu lachen, als die Schadenfreude sich in Frustration ändert. //Wenigstens ist er direkt aktiv geworden… Ich hatte nen Stock im Arsch und konnte nix machen…// „Verdammt!“ zisch ich leise.

    Shun macht von uns Tanks den ersten Zug. So schnell wie er kann rennt er zwischen DD‘s und den Niederen, wo er eine Eiswand entstehen lässt. //Nicht schlecht.// Meine negativen Gedanken sind bei dem Anblick schon beinahe verschwunden und das Adrenalin beginnt sich in meinem Körper zu verbreiten. Als wäre die Wand nicht schon genug um den Dämon in Schach zu halten, kommt auch noch Cassy mit ihrer Waffe angesprungen und schlägt ihn von der Eiswand weg. //Musste das jetzt sein?// Da der einzelne Dämon nicht noch mehr hin und her geschlagen werden muss, stelle ich mich in Angriffsposition und laufe langsam, in einiger Entfernung, um den Niederen herum; damit ich, wenn er etwas wagen sollte, sofort agieren kann.


    Sasaki Masao

    Mit großem Interesse beobachte ich die frischen Tanks. Shun ist der erste der aktiv wird. Er setzt seine Fähigkeiten gekonnt ein und schafft es mit seiner Wand den einen Dämonen fürs erste im Zaum zu halten. Cassys Schlag hatte auch seinen Nutzen. Zwar hätte die Wand den Niederen für einige Zeit aufgehalten, aber hätte Shun schnell reagieren können, wenn er plötzlich einen Ausweg findet? Nun, da der Niedere weiter weg von ihnen ist, haben sie mehr Zeit in zu beobachten und auf mögliche Aktionen zu reagieren. Claire hat anscheinend genau das gesehen und begibt sich in eine passive Angriffsposition. “Na dann…” ich will gerade einen weiteren Knopf auf der Fernbedienung betätigen, als Ichikas Stimme mich von hinten anspricht. Ich ignoriere ihren flirtenden Unterton und halte nur die Fernbedienung hoch. “Schön eine Bestätigung zu bekommen, dass ich die richtige Person für den Posten mir transferiert lassen habe.” antworte ich mit einem Lächeln und vollende das, was ich angefangen hatte. Diesmal öffnen sich zwei der Metalklappen und schon wie bei der ersten schießen die hungernden Dämonen aus ihren Zellen, die so positioniert sind, dass sie direkt auf die DD’s zurennen können. “Na mal sehen, was jetzt passieren wird.”


    Clare Giffard

    Ein Klicken ist zu hören und zwei weitere Platten öffnen sich. Aus jeder kommt ein weiterer Niederer, welche auch direkt auf mich Kurs nehmen. Ein Blick nach hinte verät mir auch, dass der Grund die DD’s sein könnten, die sich gerade hinter mir befinden. Ich spanne meine Muskeln etwas mehr an um meinen Griff um mein Schwert und meinen Stand zu verstärken. Einer der beiden kommt direkt auf mich zu. Der andere ist etwas weiter rechts. //Schaffe ich beide?// frage ich mich und überlege mir, wie ich den ersten so schnell wie möglich außer Gefecht setzen könnte. “So sollte es klappen.” Ich warte noch etwas, bis der Nieder näher an mich heran gekommen ist und mache einen Schritt nach vorn. Ich hole mit meinem Schwert aus und schwinge es ihm, mit der flachen Seite voran, entgegen. Ich treffe seinen Kopf und mit einem dumpfen Knall bringe ich es dazu, dass seine Geschwindigkeit zu meinem Vorteil wird. Durch den abrupten Stopp seine Kopfes, den ich nur mit viel Kraft herbeiführen konnte, knallt er, da der Rest seines Körpers immer noch nach vorne gehen will, mit voller Wucht auf den Boden. Ich wage einen kurzen Blick nach unten um sicher zu sein, dass der Dämon sich nicht mehr bewegt, dann sprinte ich zu dem nächsten. Kurz bevor wir uns treffen, gehe ich zu Boden und schlittere über den Boden. Mit einer Grätsche bringe ich ihn anschließend zum Fall. Nachdem ich mich wieder auf meine Beine gestellt habe und ihn zurück zu den anderen schlagen will, sehe ich, wie der andere Niedere, den ich dachte K.O. geschlagen zu haben, sich wieder aufrappelt und weiter auf die DD’s zu rennt. “Verdammt!” ich schaue zu den anderen Tanks. “Heeeyyyy! Der da macht ärger!” brülle ich und deute auf ihn.



    Raver ist raus, der ist nicht mehr da. ^^

    Mir gehts aber jetzt hauptsächlich um das Tank-Training. Hast ja aber auch in der Vergangenheit nicht viel geschrieben, deswegen frage ich.


    Dein Char ist gerade bei Clare, Shun und Sasaki. Bei denen ist gerade ein Dämon erschienen. Am besten meinen aktuellsten Post lesen. ;)

    Shuusei Totsuka

    Hiko stimmt mir mit einem Nicken zu und zusammen wollen wir die Küche verlassen, als Akira mich fragt, ob wir jemanden gesehen haben. "Ich hab nichts direktes gesehen, nur ein Bewegung vor einem Fenster im Haus gegenüber. Sah halt definitiv nicht wie ein Zombie aus." erkläre ich ihr. "Wir wollen zu Takeru und ihn fragen, ob er was gesehen hat; aber wenn du schon keine Ahnung hast, dann wird er wohl auch keine haben." Ich höre, wie die Haustür ins Schloss fällt. //Welcher Idiot ist den raus gegangen?// Ich drehe mich zu Hiko. Sie hat das Klicken anscheinend auch gehört. "Sollte da nicht jemand hinterher gehen? Schließlich hast du doch gesagt, dass niemand mehr alleine rausgehen sollte." Ich nicke bestätigend, denn das Selbe wollte ich eben auch sagen. "Willst du mitkommen oder willst du hier bei Akira bleiben und ihr die Situation erklären?" frage ich sie. "Ich...ich bleibe lieber." sagt sie leise. "Alles klar! Dann bis später." mit einem lächeln gehe ich zur Haustür und trete hinaus. Der Himmel ist schon tiefrot gefärbt und in wenigen Minuten sollte die Dunkelheit einbrechen. //Hoffentlich dauert das jetzt nicht zu lang.// Etwas weiter entfernt von uns sehe ich Takeru, der auf die Straße läut. //Was hat er vor?// Ich folge ihm,doch noch bevor ich ihn einholen kann, geht er auf einmal in ein Haus. Als ich dem Haus näher komme, hören ich ein Geräusch, dass wie etwas sich über den Boden Schleifendes anhört. Ich schaue kurz um mich herum und gehe dann ebenfalls in das Haus. Vereinzelte tote Zombies liegen auf dem Boden und es stinkt nach Verwesung. //Wo ist er hingegangen?// Die Frage bleibt nicht lange unbeantwortet, denn eine erschrockene Mädchenstimme ist vom Obergeschoss zu hören. Ich laufe direkt schneller und nehme jede Treppe doppelt. Oben angekommen, sehe ich Takeru vor einem Zimmer stehen. "Alles gut bei dir? Woher kam diese Mädchenstimme?" frage ich und gehe langsam auf ihn zu.

    Claire Giffard

    Nachdem Sasaki die freie Erwärmung eröffnet hat, lege ich mein Schwert beiseite und beginne mit einfachen einarmigen Liegestützen, die ich auch - normalerweise - immer bevor ich ins Bett gehe mache. Nachdem ich 50 Stück geschafft habe und zu Sit-Ups übergehen will, werde ich von einer mir unbekannten weiblichen Stimme unterbrochen. Schneeweiße Haare wirbeln an meinen Augen vorbei auf Sasaki hinzu. //Wer ist das?"// Anscheinend scheint sie Sasaki zu kennen und das nicht gerade wenig. So wie sie miteinander reden wirken sie wie dicke Freunde. So wie ich aus ihre Gespräch mitbekomme ist sie die Trainerin der DD's. //Die soll kämpfen können? Sieht eher nach ner Puppe aus.// Ich wende mich von ihnen ab und widme mich meinen letzten 10 Sit-Ups. "So! Seit ihr alle auch schön warm?" fragt Sasaki uns und unterbricht mich beim Ansatz Joggen zu gehen. Sasaki hat natürlich nicht wirklich auf eine Antwort von uns gewartet und redet, nachdem alle ihre Aufmerksamkeit auf ihn gerichtet haben, weiter. "Die wichtigste Aufgabe eines Tanks ist in jeder Situation sein Team beschützen zu können. Egal zu welcher Zeit und Überall muss ein Tank wachsam bleiben damit sein Team nicht Opfer eines Hinterhalts werden kann." er zückt eine Fernbedienung. "Also was wäre denn besser geeignet, als nicht genau das zu trainieren?" Er drückt auf einen Kopf der Bedienung und eine der Eisenfelder öffnet sich. Kurz geschieht nichts, doch dann springt auf einmal ein Niederer aus dem Loch im Boden und rennt auf die Gruppe der DD's zu. "Was zum!" Fassungslos stehe ich da und hab keine Ahnung was ich tun soll. Ein Blick zu den anderen zeigt mir, dass sie ebenfalls kein Plan haben. Sasaki grinst nur und sein Schwert blinkt auf. Mit einem Sprint gelangt er vor den niederen Dämonen. Er zieht sein Schwert, schneidet schnell, für mich sind seine Bewegungen absolut nicht verfolgbar, und der Niedere scheint von einer Art Schild abzuprallen. Mit einem Kick, schleudert Sasaki den Niederen wieder zu uns. "Was ist? Sollen eure Kameraden innerhalb der Mauer sterben?"

    Sasaki Masao

    Während ich beobachte, wie die Rekruten mit ihren Übungen anfangen, höre ich ein lautes Quietschen. Ich muss mich gar nicht erst umdrehen um zu wissen, wer da gerade angekommen ist. //Immer noch die Alte...// Schon kurz darauf höre ich ihre melodische Stimme nach mir rufen. Ich drehe mich zu Ichika um und erwider ihr winken mit einem Lächeln. "Schön, dass du es auch mal hierher geschafft hast." sage ich etwas sarkastisch. "Hatte sogar schon die Hoffnung, dass du durch dein Kind etwas erwachsener wirst, aber anscheinend ist bei dir jede Hilfe zwecklos." ich muss mir ein Kichern unterdrücken. "Bevor wir hier jetzt in tiefe Gespräche verfallen, gehe erstmal zu den neuen DD's; die langweilen sich schon." zwinker ich ihr zu und deute mit den Kopf zu Kenshin und den anderen.

    Shuusei Totsuka

    Sakura scheint von dem Lärm munter geworden zu sein, zumindest schaut sie so aus als hätte sie ein Nickerchen gemacht. Sie fragt, was das Krachen gerade eben war. Hiko übernimmt wieder den Part der Erklärerin und fragt abschließend noch, ob wir Akira und Takeru nicht fragen sollten, ob sie merh gesehen haben als wir. Ich will ihr gerade zustimmen, als es wieder poltert und Karma kurz darauf in die Küche schießt. "Hey Arschloch!" donnert er mir entgegen und fragt, was wir hier treiben, denn manche Leute wollen mal auch eine Pause machen, meint er. //Was zum?// Ich seufze kurz und drehe mich zu ihm. "Wir? Nix besonderes. Fragen uns nur das Selbe wie du dich über so nen Typen da draußen der uns möglicherweise beobachtet hat." erzähle ich ihm recht ruhig. "Kannst dich also beruhigt wieder schlafen legen." //Spinner.// schließe ich ab. Sakura beschwert sich noch, dass er nicht so laut machen soll und verschwindet, fast schon wie ein Zombie laufend, ins Wohnzimmer. Ich wende mich an Hiko "Lass uns zu den beiden gehen."

    Sasaki Masao

    Nachdem auch Cassy ihren Weg schließlich zu uns gefunden hat, kann das Training beginnen. "Anscheinend muss heute niemand den Putzdienst übernehmen." mein Blick geht dabei leicht zu Claire; ich habe nämlich noch nicht vergessen, dass sie ihre Schicht von gestern offen hat. "Nun gut! Wie schon angekündigt wurde, wird jede Rolle ihr eigenes Training haben. Ich werde die Tanks trainieren, Rotweil unsere Supporterin und jemand neues - der jeden Moment ankommen sollte - die DD's." ich schaue mich, in der Hoffnung die Trainerin zu finden, um, doch ohne erfolg. "Die Tanks werden sich dort hinten bei dem Baum sammeln." ich zeige in die Richtung. "Die DD's auf der anderen Seite, wo ihr euch schon mal warm machen könnt, bis eure Trainerin kommt. Und Seiya, du suchst dir mit Rotweil einfach ein nettes Plätzchen." ich schaue von ihr wieder zurück zu allen. "Dann lasst uns loslegen." Mit dem Tanks im Schlepptau gehe ich zu dem Vorhin erwähnten Baum. "Also aller erstes werdet ihr euch warm machen. Das heißt die nächsten 15 Minuten freie Wahl an Lockerungs-, Dehnungs- und Kraftübungen."

    Sasaki Masao

    Ganz sicher bin ich mir nicht, dass er meine Erklärung verstanden. Rotweil selbst scheint sich da auch noch nicht sicher zu sein. Er erzählt mir von seine Bedenken beziehungsweise Problemen mit meinem Vorhaben. Denn wie das Training der DD'S und Tanks vonstatten gehen soll, kann er sich schon vorstellen; nur was er mit seiner Supporterin anfangen soll weiß er noch nicht. Abschließend fragt er noch, wer jetzt das Training der DD's übernimmt. "Ich hab eine alte Freundin kontaktiert. Sie ist erst vor kurzem wieder in den Dienst gekommen." sage ich schleierhaft und bin gespannt, ob er weiß, wenn ich meine. "Was du mit Seiya machen sollst, kann ich dir nicht wirklich sagen. Bin halt ein Tank und kein Supporter. Du weist doch noch bestimmt, was du als Rekrut machen musstest und deine Erfahrungen Draußen sind mehr wert als alles andere. Binde das zusammen und bereite Seiya darauf vor als Supporter für das Team da zu sein. Mehr kann ich dir dazu nicht sagen." Wir verlassen das Gebäude und erreichen das Trainingsfeld, wo fast schon alle warten.

    Shuusei Totsuka

    Hiko entschuldigt sich und gesteht, dass sie manchmal etwas voreilig ist. Auf ihre Frage, ob wir rüber gehen und nachschauen, kann ich nicht mehr reagieren; da Jun zu uns in die Küche kommt und fragt, ob alles gut ist. Hiko erzählt von dem, was ich gesehen habe und fragt noch nach, ob es Benji gut geht. Doch noch bevor Jun antworten kann, ist ein lautes Krachen von draußen zu hören. Instinktiv gehe ich leicht in die Hocke. Hiko schaut raus aus den Flur und dann fragend und etwas verängstigt zu mir. //Anscheinend hat er mitbekommen, dass wir ihn gesehen haben und hat die Beine in die Hand genommen.// Ich entspanne mich etwas und gehe aus meiner leichten Hocke. "Er hat anscheinend bemerkt, dass wir ihn gesehen haben und ist abgehauen." teile ich den anderen mit. "Am besten wäre, wenn wir einfach wachsam bleiben und es vermeiden alleine oder zu zweit das Haus zu verlassen." Mich juckt es schon in den Fingern nach draußen zu rennen und den Typen zu finden, aber es ist schon recht dunkel und wenn er das wirklich war und wir hier nicht die Einzigen sind, wird er definitiv die Aufmerksamkeit anderer auf sich gelenkt haben und somit weg von uns.