Bis in den Himmel

Wir sind umgezogen! Falls du Fehler findest oder dir etwas komisch vorkommt, melde es bitte im Feedback und Hilfe Bereich. Danke! <3
  • 51C%2B0ETXRjL._SX353_BO1,204,203,200_.jpg


    Original-Titel: Hareyuku Sora

    Deutscher Titel: Bis in den Himmel

    Mangaka: Jiro Taniguchi

    Erscheinungsjahr: 2009

    Anzahl Bände: 1

    Verlag: shodoku

    Genre: Drama, SoL, Supernatural




    Inhalt:

    Spätnachts ereignet sich ein schwerer Verkehrsunfall: Ein 17 jähriger Motocross-Champion und ein 42 jähriger LKW-Fahrer mit Frau und Kind fallen beide ins Koma.

    Doch während ihre Seelen beide wieder erwachen, überlebt nur einer von beiden.

    Dem anderen werden einige wenige Wochen Bewusstseins geschenkt und die Chance, noch Offengebliebenes abzuschliessen.


    Persönliche Meinung:

    Hui.

    Ein unglaublich emotionales Werk mit ganz vielschichtiger Message.

    Nicht nur das in den Fikus gerückte "Lebe dein Leben, es ist schnell vorbei" oder "Schätze was du hast" und so Krams,

    sondern auch die Frage, ob es eine Fairness im Leben überhaupt gibt, wer denn eher das "Recht" dazu hat, zu überleben,

    die Hintergründe beider Leben, die Hintergründe des Unfalls und so weiter

    Leider hastet der Storyfluss manchmal ein bisschen, sodass gewisse Situationen überstützt Enden, obwohl ein bisschen mehr Dialog oder ein, zwei Seiten mehr besser getan hätten.

    Die Zeichnungen sind typisch Taniguchi - detailiert und in vielerlei Hinsicht realer als andere Mangazeichnungen. Die Panelaufteilung ist westlichen Comics ähnlich - der Band wird auch von Links nach Rechts gelesen.


    Fazit:

    Ein Werk zum Nachdenken.