Die Sargprinzessin | Hitsugi no Chaika

Wir sind umgezogen! Falls du Fehler findest oder dir etwas komisch vorkommt, melde es bitte im Feedback und Hilfe Bereich. Danke! <3
  • INHALT


    Der ehemalige Saboteur Toru Acura ist arbeitslos und schnorrt sich bei
    seiner Schwester Akari tagein tagaus durch. Da im feudalen Lande
    inzwischen Frieden herrscht, werden Torus Fähigkeiten nicht mehr
    benötigt, da dieser ein sogenannter Söldner ist oder eher war. So lebt
    er ein sehr frustrierendes Leben ohne einen Blick auf eine glückliche
    Zukunft.
    Durch seine Einstellung, nicht arbeiten zu wollen, gerät Toru oft in
    Konflikt mit Akari. Diese hat trotzdem eine sehr enge Beziehung zu
    seinem Bruder und ist wie er kampferprobt. Als Toru im Wald auf der
    Suche nach etwas essbaren ist, begegnet er das fremde Mädchen Chaika
    Trabant. Sofort fällt ihm der große Sarg auf ihrem Rücken auf.
    Das süße, tollpatschige Mädchen Chaika hat sich verirrt und sucht nun
    nach dem richtigen Weg in die Stadt. Plötzlich taucht ein Feila, ein
    wildes Tier in der Gestalt eines Einhorns auf und attackiert die Zwei.
    Noch können sie fliehen aber Chaika beschwört auf die Kraft im Inneren
    ihres Sarges. Darin befindet sich eine Art magisches
    Scharfschützengewehr. Somit ist Chaika eine Zauberin und mit der Hilfe
    von Torus kämpferischen Fähigkeiten, können sie das groteske Einhorn
    letztendlich bezwingen.
    Später bittet Chaika Toru und sogar seine Schwester Akari erneut um
    Hilfe. Hat Toru nun endlich wieder etwas gefunden, wofür es sich zu
    leben lohnt? Chaikas nächste Mission ist das Stehlen eines Gegenstandes
    im Anwesen des Feudalherren und damaligen Helden Robert Avart. Was ist
    das für ein Gegenstand und wer ist noch hinter Chaika her? Ein
    spannendes Abenteuer mit einer Zauberin und einem Saboteur beginnt...


    Da gerademal 2 Bände davon raus sind kann ich noch nich so viel zu dem Manga sagen aber soviel das ich den
    Zeichenstil gut finde. Die Cover sind auch sehr niedlich gemacht.


    Hier nochmal allgemeine Infos:
    Zeichnung= Shinta Sakayama
    Story= Ichirou Sakaki
    Verlag= EgmontManga

  • Verlag: Manga Egmont
    Preis: 7,50€
    Erschienen: 1-3 bisher.


    Zitat

    Der ehemalige Saboteur Toru hat durch den stabilen Frieden auf dem Kontinent seinen Lebensinhalt verloren und faulenzt antriebslos vor sich hin. Als seine Schwester Akari ihn eines Tages zwingt, im Wald nach etwas Essbarem zu suchen, trifft er dort ein seltsames Mädchen mit einem Sarg auf dem Rücken. Kurz darauf werden beide von einem Monster angegriffen, das sie gemeinsam besiegen. Der Zwischenfall zeigt Toru nicht nur, dass Chaika eine mächtige Zauberin ist, sondern weckt auch seine Lebensgeister und markiert den Beginn der gemeinsamen Geschichte von Chaika und Toru ...




    Ich habe mir diesen Manga erst am Freitag gekauft und finde ihn doch einfach super. Die Zeichnung gefällt mir gut und die Story ist zwar nichts neues aber wirklich gut verpackt. Die Charaktere finde ich bis jetzt auch alle super. Wenn auch die Schwester von Toru ein bisschen komisch ist aber solche dürfen natürlich nicht fehlen. Es ist eine schöne Geschichte mit dem Saboteur der kein Ziel vor Augen hat aber durch das treffen von einem Mädchen doch wieder einen Sinn findet.
    Wie steht ihr zu dem Manga? Findet ihr in gut oder blöd und warum findet ihr ist er so gut/schlecht?

  • Ich habe die gesamt Reihe, zusammen mit dem Anfang der Bonusreihe, in meinem Regal stehen.
    Er ist ganz in Ordnung, der Zeichenstil ist schön, aber irgendwie fehlt dem Manga das gewisse Etwas, wenn ihr versteht.
    Leider wird es schnell ermüdend, ihn zu lesen, obwohl das eigentlich bei dem Genre Action und Adventure nicht passieren sollte.
    Vermutlich liegt es einfach an mir, da ich mir etwas mehr zwischenmenschliche Gefühle gewünscht hätte, alles etwas ausführlicher und somit auch etwas länger, damit man sich besser in die Charaktere versetzen kann.
    Genau dieser Punkt ist nämlich sehr wichtig und es schwierig, für Manga mit nur 5 Bändern (oder sogar weniger), diese Nähe zu erzeugen.
    Ein Manga, der das perfekt meistert, ist meiner Meinung nach Mama Colle [Ema Toyama], An deiner Seite [Ema Toyama] und Dog & Scissors.
    Sargprinzessin hat eine relativ dunkle und erdrückende Atmosphäre, die kleinen Witze zwischendurch lassen den Leser leider gar nicht aufatmen und erzielen somit leider nicht ihren Grund: man kann keinen Manga mit durchgehend düsterer Atmosphäre lese, das wird mit der Zeit echt anstrengend.
    Alles in Einem würde ich Sargprinzessin 3/5 Punkten geben, er hatte ein paar wirklich interessante Charaktere, von denen ich gerne etwas mehr gesehen hätte, gute Kampfszenen und auch eine Handlung, die nicht zu verachten ist, aber es ist kein Manga, von dem ich mal meinen Kindern erzählen werden, da er so atemberaubend war. Außerdem ist das ganze Leichenteile zurückholen relativ schnell über die Bühne gegangen, sie sind zu den einzelnen Personen hin, gab einen Kampf, ein Problem und ab zum Nächsten.
    Ein gutes Werk für zwischendurch, aber nichts besonderes.

  • Der Manga wurde mir über Amazon empfohlen eine Perle aber leider wieder nur eine Adaption einer Light Novel, daher nicht ganz abgeschlossen...


    Die Reihe gehört auch zu meiner Sammlung.^^