Beiträge von Simitar

    Was macht das gemeine Volk? Resigniert und ignoriert fröhlich weiter

    Jein. Es gibt viele, gerade der jüngeren Generation, die praktisch mit dem Internet aufgewachsen ist, die diese Problematik nicht ignoriert. Nicht ohne Grund finden am Samstag zahlreiche Demonstrationen gegen Artikel 13...oder 17, wie ich gerade gelesen habe...statt. Nur gerade die Altparteien haben einen recht großen Pool an Gewohnheitswählern, die zumeist aus älteren Teilen der Bevölkerung stammen. Und diesen geht das Thema zumeist am Allerwertesten vrobei, da sie sich wenig bis gar nicht mit dem Internet befassen. Solange nicht auch diese Teile der Gesellschaft ihre Gewohnheiten ändern wird nicht viel passieren.


    Die Altparteien sind sich ihrer Siege bei den jeweiligen Wahlen sicher, wenn auch mit weniger Prozenten. So dann wohl bald auch bei den Europawahlen. Sie werden Prozente verlieren, da bin ich mir sehr sicher, aber eben nicht genug. Man wird sich dann trotzdem als die strahlenden Sieger präsentieren und jubeln. Zuletzt gesehen bei der SPD, massiv verloren, und trotzdem fühlt man sich noch ganz groß und sieht nichts was man vielleicht falsch gemacht haben könnte. Die "Abweichler" fallen ja nur auf bösartige Propaganda herein...

    Schade ist es, dass jetzt herausgekommen ist, dass Politiker auch von Verlägen bedroht wurden, wenn sie Gegen die Reform stimmen würden!... Schlimm! Aber ich weigere mich aufzugeben!!!

    Hab ich heute von nem Kunden gehört, mit dem ich darüber geplaudert habe. Von wegen wohlwollende Wahlberichtserstattung könne unter Umständen wegfallen. Diverse Presseverläge hätten damit gedroht. Ob das stimmt, ka. Konnte noch nicht nach Quellen suchen.


    Aber wenn dem so ist und unsere Lieblingspolitiker sich davon beeinflussen ließen, dann gehört das ganze Verfahren bis zur entsprechenden Klärung gestoppt.


    Aber wie gesagt, das Dingen wird durchgewunken, komme was will. Da bin ich mir sicher. Und ausbaden dürfen das die "kleinen", wie fast immer üblich.


    Das einzige was langfristig nur hilft: die Verantwortlichen nicht mehr wählen!

    in wie weit nicht doch auch Foren wie dieses davon betroffen sind:

    Naja, wir sind deutlich älter als 3 Jahre. Demnach sind wir von den Außnahmeregelungen nicht betroffen.

    Diese sogenannten Außnahmeregelungen wurden von Leuten erschaffen, die wirklich keine Ahnung haben.


    Im übrigen ist es ja bald soweit, dann wir der scheiss durchgewunken. Ich glaube kaum das die ganzen Petitionen, Demonstrationen und Briefe an irgendwelche windigen Politiker das ganze noch abwenden können. Zu mächtig sind die Geldgeschenke ("Spenden") der Großkonzerne bzw. der Lobbyisten an die Parteien.

    Vor allem der bin ich seit dem der Meinung, das nicht nur sein Anti - KIill OP ist, sondern auch sein DD Boost *_*!

    Wenn die Anti Kill Drohne möglichst gut versteckt ist, dann ist sie OP, sonst gefundenes Fressen. Ist mir noch nicht gelungen, aber den Mit- bzw. Gegenspielern. Ich frage mich nur noch was passiert wenn die offen fliegt, einige Leute im Feld stehen aber ne Dva Ult reinschneit...wird dann erst die Drohne gekillt, die Spieler bleiben aber am leben, oder sterben sie auch? Es gab gestern noch keinen derartigen Fall bei mir.


    Der DD Boost ist sehr stark, aber räumlich sehr eng begrenzt, dazu hält er Feindfeuer auch nicht ab, sondern verstärkt nur das eigene. Wenn das Dingen gut steht, die Mitspieler sich dahinter sammeln können sie ordentlich austeilen. Wenn der Gegner aber nicht dumm ist, nutzt er die Ansammlung an Zielen aus.


    Insgesamt, nach den ersten Spielen, finde ich Baptiste Ok, aber auch nicht mehr. Hab aber noch nicht viel, und natürlich noch nicht besonders gut gespielt. mal schauen was die nächsten Tage bringen.

    Baptiste ist da! Hab gerade mal ein wenig im Trainigsbereich geballert. Anders als ich es mir gedacht hatte ist Baptiste mehr Heal als DD (nach ersten Gerüchten von damals, hatte ich etwas mehr DD angenommen). Der Hauptangriff ist ok, schiesst 3-Fach Schüsse kurz hintereinander und macht auch ganz gut Schaden..zumindest an den Robos. Ansonsten supportet er aber nur. Sekundärwaffe sind Heilgranaten die er abfeuern kann. Dann kann er sich selbst und nahestehende Teammitglieder heilen. Die Ulti ist eine rechteckige Schutzmauer die durchgefeuerte Heilung und DMG verdoppelt. Recht Krass ist aber der Anti Kill Schutz, den er nutzen kann. Für kurze Zeit können Gegner an den eigenen Kameraden in einem begrenzten Bereich keinen Schaden anrichten. Ist mal was neues.



    Alles in allem, ein recht vielversprechender Charakter, bin mal gespannt wie er sich im richtigen Kampf so spielt.

    Titans hab ich vor kurzem, direkt nach dem Release auch angeschaut. Ich hatte Jahre zuvor einige Episoden der "Teen Titans" Trickfilmserie gesehen, daher kannte ich zumindest schon die meisten Charaktere. Die Serie ist reich an Spannung und Action und auch die Darsteller leisten bisweilen eine sehr gute Arbeit. Die Story ist sehr fesselnd und verführt einem zum raschen Weiterschauen.


    Nach und nach erfährt man immer mehr über die Hintergründe und Vergangenheit der jeweiligen Charaktere. Hier sticht aber vor allem Robin heraus, über den man einiges erfährt. Auch die Geschichte rund um Raven ist durchaus interessant. Starfire und besonders Beast Boy kamen in der ersten Staffel aber etwas zu kurz. Da hoffe ich noch auf ein wenig mehr.


    Hier zeigt sich auch einmal wieder das sich ein Projekt aus dem DC Universum nicht vor der Marvel-Übermacht verstecken muss. Leider wird es aber für mich wohl für lange Zeit bei der einen Staffel bleiben (die zudem noch mit nem Cliffhanger endet...), da es sich um eine Warner Produktion handelt und diese bald wohl nicht mehr auf Netflix zu sehen sein wird, weil Warner gerne einen eigenes Streamingportal starten möchte...


    Aber erstmal egal, die Serie ist absolut sehenswert und macht Lust auf mehr!


    Meine Bewertung (Ende Staffel 1):


    8/10

    Schönes Video. dummerweise bald nicht mehr zu sehen, da es Szenen aus dem Film 2012 enthält^^ Aber ja, sehr überspitzt, aber es spricht doch einige düstere Prognosen an für die Zukunft an.

    Ich denke, darüber könnte man einen eigenen Diskussions-Thread aufmachen, anstatt das hier zu besprechen.

    So isses! Wir befassen und hier mit dem für uns unschönen Thema Artikel 13 und der dazugehörigen Politik.

    Das Pro und Contra der diversen Parteien ansich, darf gerne in einem separaten Thread diskutiert werden.


    Edit: oder auch in dem Link von dem Herren mit dem lustigen Namen über mir!

    Ist aber traurig und gefährlich! Sollten uns das nicht gefallen lassen! ... Spätestens zur Europawahl Leute!

    Da wird nicht viel passieren. Die meisten Leute wählen das was sie immer gewählt haben oder lassen sich entsprechend von anderen beeinflussen. Am Ende der Wahl werden die großen Parteien, also jene die Einfluss auf so einen Dreck wie Artikel 13haben, vielleicht mit 2-3 % Verlust nicht mehr ganz soooo groß sein, aber sie werden sich weiter als die großen Sieger fühlen, die ja alles richtig gemacht haben. Das bissel Verlust wird in ihren Augen nicht daran liegen das sie selbst voreilig, unüberlegt und/oder falsch gehandelt haben könnten, nein. Die Abweichler sind dann einfach nur (rechte) Spinner die nicht verstehen wollen welchen Segen solche Gesetze für die Bevölkerung bringen.

    Wenn das so stimmt, und dies auch der Grund ist, hat die Dame im Video durchaus recht wenn sie sagt das dies undemokratisch sei. Ist aber auch nicht unüblich. Für die Bevölkerung unliebsame Gesetze werden gerne als Randnotiz durchgewunken oder aber z.B. zur Urlaubszeit beschlossen, wenn die Leute durch andere Dinge abgelenkt werden. Gängige politische Praxis.

    Ich würd' mir nur wünschen das tonguecat sich vielleicht nochmal zu seinem Statement äußert weil man das sehr einfach in die rechte Schublade stecken könnte und ich ihn eigentlich eher linksgerichtet in Erinnerung habe.

    Ich frage mich ja, wie man bei einem Thread wie "Wollt ihr Kinder haben" und der dazugehörigen Diskussion mit dem Totschlagargument Nr. 1 heutzutage ("du bist aber rechts") für "du bist anderer Meinung / ich verstehe dich nicht / du bist doof / ich weiss nicht mehr was ich sagen soll / usw." kommen kann...


    Hat hier jedenfalls nichts zu suchen.

    Bei dieser Diskussion dürfen wir sehr gerne doch noch eine gewisse Form der Höflichkeit beibehalten und z.B. nicht unnötig verallgemeinern. Ich beziehe mich dabei auf so Sprüche wie z.B. "Also die Individuen mit einem utopischen Schlafrhythmus die Nachts um 3 irgendwelche Videospiele spielen um diese in Realzeit oder im Anschluss ins Internet zu Kotzen.", usw.


    Sicherlich mag es viele Leute geben die mit einem Minimum an Eigenarbeit ein Maximum an Gewinn schöffeln möchten und dabei auch bevorzugt auf fremde Inhalte zurückreifen. Daneben gibt es aber auch noch eine Vielzahl an Menschen die ihren Lebensunterhalt mit durchaus seriöser Arbeit erwirtschaften. Nicht jeder der vor nem Computer hockt ist also so ein tatenloses Individuum. Dazu gibt es noch eine ganze Menge an Leuten die komplett ohne wirtschaftliche oder schädigende Interessen eigene, fremde oder modifizierte Inhalte hochladen und verbreiten.


    Dem interessierten Internetnutzer würden einige Inhalte abhanden kommen. Inhalte wie z.B. viele Lets Plays, Streamingangebote, Musikvideos und und und. Damit geht diversen Firmen einiges an für sie kostenloser Werbung flöten. Es dürften sich sicherlich einige Nutzer via Youtube, Twitch und Co. vor einem Kauf von z.B. Spielen oder Musik im Internet informiert haben oder sind durch Zufaall auf neues gestoßen. Ich zähle mich dazu, ich habe einige Euronen investiert weil ich vorher was vom "arbeitslosen Günter" gesehen habe, was mich dann interessiert und zum Kauf animiert hat. Es dürfte wohl vielen so gehen. Und was passiert wenn sich z.B. Spiele weniger gut verkaufen lassen weil unter Umständen ein großer Teil der Werbung wegfällt? Richtig: weniger Umsatz, welches zu Einsparungen führt, die dann in erster Linie die Angestellten betrifft, die dann vor dir Tür gesetzt werden. Also noch mehr böse Günters. Ganz am Rande leidet natürlich auch die Viefalt darunter. Vielleicht nicht sofort, aber im Laufe der Zeit.


    Was passiert eigentlich mit kritischen Stimmen? Stichwort Zensur. Was wenn z.B. Publisher von Spielen ihr Material nur unter Bedingungen wie "sag aber nichts Böses über unser super tolles Spiel" herausgeben? Oder bei irgendwelchen kritischen Nachrichten zu Unternehmen oder Parteien, die könnten die Nutzung ihrer Daten verweigern. Ob und inwiefern da was möglich ist, weiss ich natürlich nicht, aber vorstellen könnte ich mir da einiges.


    Interessant find eich in dem Zusammenhang auch was z.B. mit Nachrichten passiert: Vorhin sah ich einige Interviews, bei dene im Hintergrund Geschäfte und Fußgänger zu sehen waren. Dies dürfte doch dann ohne die Zustimmung der Inhaber oder Personen eigentlich gar nicht veröffentlich werden, oder?


    Freuen dürfen sich auch die Abmahnanwälte, die ihre Reservisten einberufen und das Geschäft ihres Lebens machen.


    PS: Was passiert dann eigentlich mit dem Forum?


    Das ist eine gute Frage. Wie gehören ja zu den kleineren Seiten im Internet. Je nach Auslegung sind wir nicht von der Ausnahmeregelung betroffen. Wir haben zwar (noch) keine 5 Millionen Nutzer und die 10 Millionen Euro Umsatz hätte ich gerne, aber uns gibt es eben seit mehr als 3 Jahren. Also wie ist die Auslegung? Reicht bereits einer dieser drei Punkte oder müssen alle drei zutreffen? Ich hab mal kurz ein wenig gegoogelt, aber auf die Schnelle nix konkretes gefunden. Es dürften also auch für uns Interessante Wochen werden.

    Der Gedanke Urheber zu schützen ist ja gut und ich denke dem wird auch niemand widersprechen. Das Problem ist aber das es hier nicht primär um die kleinen geht, sondern um die Global Player die gleich mit ganzen Schwadronen an Lobbyisten Einfluß auf die Politik nehmen möchten, da sie Angst haben, ihnen könnten ein paar Scheinchen durch die Lappen gehen.


    Wenn sich dann noch Berufspolitiker einfinden, die von der eigentlichen Materie nicht den Funken einer Ahnung haben und eher auf dubiose Lobbyisten mit Koffern voller Spendengelder hören, anstatt sich mit wirklichen Experten und Fachkundigen leuten auseinanderzusetzen um zu sinnvollen Lösungen zu kommen, von denen alle etwas haben, wird es richtig übel. Dies ist aber natürlich nicht nur in diesem Falle problematisch, sondern auch bei anderen wie z.B. gerade bei der Diesel- und Feinstaubgeschichte.


    Auf die Bürger, bzw die Wähler oder aus sicht der Politiker das "Wahlvieh" hört doch sowieso niemand mehr. Der Wähler ist nur gut um alle paar Jahre das Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen. Dafür gibt es dann ab und an ein paar Versprechen, die dann bei Bedarf schnell vergessen werden. Ich meine gelesen zu haben das CDU/CSU und SPD im Koalitionsvertrag stehen haben das sie den Uploadfilter ablehnen. (Man sage mir wenn ich das Falsch in Erinnerung habe) Wenn dem wirklich so ist, dann Frage ich mich warum dies dann auf europäischer Ebene dann auf einmal keine Rolle mehr spielt.


    Ich finde es gut das zur Zeit viele Protestaktionen stattfinden und das es diverse Petitionen gibt um den Wahnsinn irgendwie noch aufzuhalten. Letztendlich denke ich aber das dies wenig Erfolg haben wird. Die einzige Sprache die Politiker wenigstens halbwegs verstehen sind Wahlen. Hier müsste es gehörig Denkzettel hageln. Problematisch ist nur das viele, besonderes ältere, Mitbürger ihr Kreuz dort setzen wo sie es schon immer getan haben aber auch generell hat der Wähler ein Problem damit aus Protest eine der vielen kleineren und/oder internetfreundlichen Parteien wie z.B. die Piraten zu wählen. Sie sind entweder zu unbekannt oder man spricht ihnen eine sinnvolle Einflußnahme ab.


    Ich frage mich wie es dann künftig um Plattformen wie z.B. Youtube stehen soll, wo es viel urheberrechtlich geschütze Inhalte von Privatpersonen gibt. Was wird aus den vielen Musikvideos? Und was ist z.B. mit Lety Plays? Die könne dann ja auch nicht mehr einfach so hochgeladen werden.


    Ich denke hier beissen sich einige der "Großen" auch in den eigenen Schwanz, denn denen geht damit auch sehr viel Werbepotential verloren.


    Am Ende aber gibt es nur einen der gearscht ist: der private Internetnutzer.

    Schwert und Schild sind also die Namen der beiden neuen Spiele die uns da Ende 2019 beehren werden. Da lagen die Gerüchte, die da sagten Krone und Zepter, gar nicht soooo weit von entfernt, und doch daneben. Die Location erinnert optisch tatsächlich ein wenig an Großbritannien.


    Die Übertragung war bei mir grottig...ständige Abbrüche, also neu laden und warten bis nen Bild da ist...ich musste das Video im Nachgang nochmal anschauen.


    Optisch hätte ich ein klein wenig mehr erwartet. Nun handelte es sich bei den Videos nicht um die fertige Spielversion, aber es erinnerte doch stark an Lets go. Dabei meine ich in einem Interview von einer grafischen Steigerung glesen zu haben. Ich bin also gespannt. Teile der Präsentation haben mich an ein Open World Spiel denken lassen..so wie ich es mir erhoffe. Es wäre wirklich zu wünschen das das Spiel nicht so linear wird wie die Vorgängerversionen.


    Die Starter sahen ganz nett aus, aber mehr auch nicht. Typische Starter also. Wie übliche werde ich wohl wieder auf Wasser gehen. Bin auf die neuen Pokis gespannt, nachdem ich seit Gold/Silber eigentlich nicht mehr viel überragendes gesehen habe.


    Insgesamt sagte die Pokemon Direct aber eigentlich fast nichts aus. Besonders nicht über die "neuen Wege" die man beschreiten wollte. Man hat im Prinzip nur einen allerersten Einblick gewonnen, der zwar schön war, aber Lust auf mehr macht. Ich hoffe da wird in den nächsten Wochen und Monaten noch nachgereicht.

    Der Trailer sieht wirklich sehr vielversprechend aus. Nahezu alle gezeigten Pokemon sahen sehr realistisch aus, also so wie man sie sich in echt vorstellen könnte. Ich fand auch das Mewtu am geilsten. Hoffentlich sieht man im Film noch viel mehr davon.

    Ich habe vor kurzem AoT Staffel 1 auf Netflix gesehen. Nach den bei mir üblichen Schwierigkeiten in eine neue Serie zu starten, wurde ich doch recht schnell überzeugt. Die erste Staffel fängt schon mit reichlich Action an und die Spannung steigt von Episode zu Episode. Am Ende der ersten Staffel gab es natürlich einen gewaltigen Cliffhanger. Bleibt zu hoffen das es auch bei Netflix bald mit der Zweiten weiter geht.


    Die Vielzahl an Charakteren und einige Sprünge in der Geschichte haben mich das eine oder andere Mal leicht verwirrt, aber darüber kann ich hinwegsehen. Ansonsten hab ich praktisch nichts zu meckern.


    Falls es noch Leute gibt die den Anime nicht kennen: schaut mal auf Netflix (sofern ihr das habt), es lohnt sich!