Beiträge von Manul

    Lizenz für Windows 10 gibt's bei Ebay für ca. 3,00€

    Möchte hier nicht den Moralapostel spielen, allerdings sind das keine Original-Lizenzen. Was man jetzt mit dieser Info anstellt bleibt jedem selbst überlassen.

    Macht es preislich (19,90€+) Sinn, wenn ich anstatt dem MSI B450-A PRO MAX, das MSI B450 Tomahawk MAX nehme? (Oder ist das einfach nur ein optisches Gimik?)

    Ich erkenne das jetzt keinen wirklichen nutzen auf den ersten Blick.

    war ziemlich lange in der Probezeit,

    Dachte die geht immer nur 6 Monate o.o


    Japan Urlaub ins Wasser gefallen, Geld parkt noch bei der Lufthansa. Aber hey in ein paar Wochen nochmal Urlaub und dann wird einfach _nix_ gemacht. Das ist auch schön!

    Ich bin jetzt mal unfassbar Stumpf einem Fertigbuild aus einem Hardwareforum gefolgt ohne auch den Funken von Nachdenken zu investieren. Geht bestimmt besser, billiger, schöner aber als Anhaltspunkt für weitere Diskussionen sicher vernünftig:


    https://www.mindfactory.de/sho…45e1b46b705ada7860d452908


    ~915€


    €dit: Damit nicht jeder auf den Link klicken muss:


    • MSI B450 Tomahawk Max
    • AMD Ryzen 5 3600
    • 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
    • 8GB Powercolor RX 5700XT
    • 550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold
    • 1000GB Crucial MX500 2.5"
    • be quiet! Pure Base 500 schwarz

    Ich hab das ein oder andere Hardwareteil auf Ebay verkauft und ganz brauchbare Knete dafür bekommen. Gerade wenn man was älteres loswerden möchte geht das ganz gut. Ab und an kann man auch von Refurbished-Händlern gute Angebote schießen. Arbeitskollege hat sein Haus mit Sophos Acess-Points ausgerüstet für nen schmalen Taler. Ob man das braucht weis ich nicht, aber zumindest kenne ich einige die das Portal Ebay und ebay-kleinanzeigen aktiv nutzen. Bei mir ist das mehr sporadisch, wenn es sonst keine haben mag.

    chenjung so etwas in der Art hatte mein Arbeitskollege auch mal. Wurde nach 1/2 Jahr direkt entsorgt, weil da einfach kein Bumms dahinter war.

    Mein Arbeitskollege hat seinen Homeserver umgestellt auf einen R3 3100 + ASRock X470D4U. Das ist so ein halbes Server-Board mit IPMI Schnittstelle und onboard GPU. Spart man sich die GPU oder APU. Ist ziemlich angetan von dem Teil. Vlt. wär das ja auch was, ein blick riskieren schadet nicht.


    Wir tauschen hier in der Firma teile unsere Kisten von Xeon Gold 6xxx auf AMD EPYC Server aus. Etwas günstiger, brachial mehr Rechenpower.

    Bei Intel garantiert die TDP den Basistakt. Wenn dein 7800X also nicht auf 3,5 GHZ läuft sondern normal turbot oder gar übertaktet ist frisst der deutlich mehr als 140 Watt aus der Dose :) - ist bei meinem 7900X auch so.


    Bzgl. Des X5660 solltest du wahrscheinlich besser auf einen Ryzen wechseln. Aber dass du wechseln möchtest sobald das Teil in 24/7 geht hast du ja schon geschrieben. Die Westmere EP sind quasi Glühbirnen, fressen viel und es kommt nix bei raus. Habe selbst noch einen X5670 als Museumsstück im Keller :)

    Als die CPUs 2010 auf den Markt kamen waren die Bombe, aber in den 10 Jahren ist eben viel passiert.

    Kleiner Bericht aus dem täglichen leben.


    Unsere Buchhaltung kotzt. Wir haben viele Verträge mit Kunden, welche zwar Monatsweise laufen aber jährlich im Voraus bezahlt werden. D.h. wir müssen diesen Monat alle Rechnungen neu schreiben und ab 01.07. mit dem neuen Mehrwertsteuersatz rechnen.

    Erwähnte ich schon dass die Buchhaltung kotzt?

    Das ein Teammitglied Objektiv bleibt ist eher mal selten der Fall.

    Ersetzte Teammitglied durch Menschen. Dann wird ein Schuh draus. Ich bin nicht im Chat, ich kenne die Vorgeschichten nicht, ich halte mich aus dieser Diskussion raus. Allerdings sind meiner Meinung nach manche Entscheidungen eben Produkte aus Erfahrungen die gesammelt wurden und damit sehr stark Standpunkt bezogen.


    So lange ich nicht alle Facetten kenne, kann ich über eine Situation nicht Urteilen. Mit mehr oder weniger Hintergrundwissen, wirkt eine getroffene Entscheidung entweder unbegreiflich, ungerechtfertigt oder absolut richtig.


    Wenn eine betroffene Partei nicht das Wort ergreift ist es, für mich zumindest, immer schwer so etwas einzuschätzen.

    Selbst wenn die Senkung wirklich (temporär) bei den Endverbrauchen ankommt, kann ich mir nicht vorstellen, dass 3% eine Kauflawine lostreten werden.

    Ich bin vlt. kein Otto-Normal-Verbraucher aber zumindest bei mir stellt sich kein "omfg, jetzt wird aber mal eingekauft" Modus ein. Wenn etwas angeschafft wird und es wird dadurch 3% günstiger okay. Meine Kaufentscheidung beeinflusst das nicht im geringsten.


    Interessant wird es dann nur, wenn die Steuer wieder auf den ursprünglichen Wert zurück gesetzt wird, ob die Preise dann gleich bleiben, oder das als Argument für eine Anhebung der Preise genommen wird.

    Shit. Daran habe ich nicht mal ansatzweise gedacht. Könnte mir aber vorstellen dass das in vielen Fällen passieren wird.