Beiträge von Proky

    Habe mir gestern "Slay The Spire" geholt und spiele es seitdem fast durchgehend. :thumbsup: Es ist wirklich ein Spiel was sehr süchtig macht und in dem man bei jedem Run was neues lernt. Zwar noch im Early Acces, aber trotzdem sind meine 15 Euro da verdammt gut investiert. Die Entwickler bringen auch fast täglich patches und veröffentlichen diese, sodass wirklich sehr an dem Spiel gearbeitet wird. Wirkt bisher alles sehr gut und sehr durchdacht.

    Während des letzten Steam Sales habe ich mir endlich Stardew Valley geholt und bin begeistert. Aktuell jeden Abend vor dem Schlafen gehen wird es gezockt, gibt nichts entspannenderes. :)


    Ansonsten habe ich mir noch während des Sales die AoE2 DLCs geholt, Bridge Constructor Portal und Valley. Alles bisher zu empfehlen. :thumbsup:

    Allgemein liebe ich es neues zu Entdecken und den Ort zu finden, in dem ich später sesshaft werden möchte. Dies ist natürlich erstmal nur auf Deutschland bezogen, so komme ich ursprünglich aus Berlin, habe ein Jahr in der Nähe von Nürnberg gelebt und bin jetzt vorerst noch ca. ein Jahr in Duisburg zu finden. Mal sehen wo mich die zukunft hinzieht, dabei spielt natürlich Arbeit und Beziehung eine Rolle. Bin aber mal zuversichtlich dass ich in Zukunft noch an vielen verschiedenen Orten wohnen werde, auch wenn es vielleicht NRW bleibt. :)


    Wenn ich endlich mal etwas Geld habe will ich dann auch mal außerhalb was entdecken. japan steht recht weit oben aber auch Neuseeland würde ich gerne mal besichtigen. Durch Neuseeland zu campen wäre ziemlich spannend, finde ich. Eine kleine Kanutour durch Schweden habe ich auch vor einer Zeit mit einer Jugendgruppe gemacht, was ziemlich spannend war. Vielleicht mach ich sowas auch mal auf eigene Faust.

    ich zieh dann mal ein zwischenfazit. :D Die 1. und 2. Staffel waren vom Aufbau eigentlich komplett gleich, wobei festzujalten ist dasss Soma nicht immer Siegreich war, was diesen Anime aus meiner Sicht ziemlich hervorhebt. Der Beginn der 3. Staffel begann ganz normal aber seit den letzten 3 Folgen wird ein äußerst interessanter Weg eingeschlagen. Davor stand nie wirklich viel auf dem Spiel. Im schlimmsten Fall ging es um einen Schulverweis für eine Person. Jetzt hat sich das ganze aber ziemlich gewandelt und wenn daraus Folgen wie die letzte resultieren, dann gerne mehr davon. :D Ich habe nur die Befürchtung, dass Soma jetzt einfach immer knapp gewinnen wird, was natürlich ein kleiner Downer wäre, da diese Sicherheit bei Food Wars einfach bisher fehlte. Ich vertrau da einfach mal den Machern. Der Anime macht durch seine gute Story und sehr spezielle Inszenierung einfach Spaß, wird hoffentlich auch so bleiben :)

    Die besten Spiele sind immer die, die man seit Monaten quasi aufgedrängt bekommt und man sie aus diesem Grund sich auch nicht holt. Irgendwann probiert man es dann aus und wundert sich, warum man es nicht schon viel früher probiert hat, obwohl es so präsent war.

    das könnte eine Erklärung sein ... aber wieso sind die anderen dann dauerhaft sichtbar? Oder auch nur wenn sie Magie nutzen?

    Naja, da dass Buch auch ziemlich verdreckt ist, ist es schon "für uns" recht schwer zu erkennen. Vielleicht sieht es ja deswegen keiner. ^^ Wobei der Typ bei der Anmeldung es ja gesehen hat. Hab mich da auch etwas gewundert, warum er es einfach so hingenommen hat.

    Ich fand beide Folgen eigentlich recht gelungen. Es scheint so eine Art Mischung aus Blue Exorcist und Berserk zu werden, was eigentlich recht interessant erscheint. Lustig fand ich, dass in der ersten Folge mit den Erwartungen des Zuschauers gespielt wurde. Immerhin teast man die ganze Zeit die "Macht" von Asta anteast und erst am Ende diese zum Vorschein kam, hatte was. ^^ Rein von den Charakteren muss aber noch mehr kommen. Das Brüdergespann hat Potential, aber dahinter kam in den ersten zwei Folgen nichts. Da muss wirklich noch mehr kommen.


    In der zweiten Folge fand ich den kompletten Rückblick entsetzlich. Damit meine ich nicht die Geschichte dahinter, ich bin nur kein Fan davon inmitten einer spannenden Stelle einen ewig langen Rückblick zu bringen. Fühlt sich immer wie Streckung an, obwohl es das natürlich nicht ist. Aber man will in dem Augenblick einfach Action haben und nicht einen langatmigen Ritt in die Vergangenheit. :|