Pretty Guardian Sailor Moon



  • Erscheinungsjahr 2011
    Bände 12
    Genre Romantik, Shōjo, Fantasy
    Autor Naoko Takeuchi
    Verlag Egmont Manga& Anime


    Inhalt


    Usagi Tsukino ist 14 Jahre alt und geht noch zur Schule. Sie ist nicht unbedingt die beste Schülerin, verschläft des Öfteren und bringt schlechte Noten mit nach Hause, doch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Sie ist Sailor Moon, die Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit. Sie verscheucht die Bösen, die versuchen, die Energy der Menschen an sich zu reißen. Eines Tages begegnete sie der schwarzen Katze Luna. Diese hat einen Halbmond auf der Stirn und übergab Usagi die Brosche, mit der sie sich verwandeln kann. Luna rekrutierte noch weitere Sailor- Kriegerinnen, mit denen sich Sailor Moon auf die Suche nach dem Silberkristall und der Prinzessin begibt. Denn das Böse darf den Silberkristall nicht in die Hände bekommen: Mit dieser gewaltigen Macht könnten sie die Menschen, die Erde und die Galaxy vernichten. Sailor Moon, Sailor Merkur, Sailor Mars und Sailor Jupiter machen sich auf, die dunklen Machenschaften aufzudecken und zu stoppen.


    Details


    "Pretty Guardian Sailor Moon" ist die Neuauflage des damaligen "Sailor Moon" Manga. Diese Neuauflage erscheint in zwölf statt den damaligen 18 Bänden. Naoko Takeuchi hat bei dem Manga einige Zeichnungen verbessert. An der deutschen Übersetzung wurde aber auch gefeilt: Sie wurde mehr an die Japanische Fassung angeglichen. Auch Usagi heißt nun zum Beispiel nicht mehr „Bunny“. Genau das Gleiche geschah mit den Attacken oder Farbseiten.



    Meinung
    Es ist mir wirklich eine Ehre, diesen Thread als mega fanatische Sailor Moon-Liebhaberin, endlich schreiben zu dürfen.
    (Vorsicht: Bitte verwechselt diese Neuauflage nicht mit dem aktuellen Anime "Sailor Moon Crystal" diesen Jahres. "Pretty Guardian Sailor Moon" ist/war der allererste SM-Manga von Frau Takeuchi und ist im Gegensatz zum Anime seinem Original-Design treu geblieben.)


    Nach langen Jahren Enthaltsamkeit ist der Sailor Moon Manga zurückgekehrt, aber im neuen Stil!


    Unterschiede zum Manga von 1998 und heute


    - Neues Cover: Alle Titelcover der neuen Editionen wurden von Naoko Takeuchi neu gezeichnet Man erkennt das auch deutlich am neuen Zeichenstil. Die Charaktere wirken im Gesamten schon sehr anders, als in der alten Auflage. Dazu kommt noch die neue sprachliche Herkunft (sogenannte Loge), welche weltweit verwendet wurde (dementsprechend in verschiedene Sprachen abgewandelt wurde dann: japanisch, chinesisch, lateinische Schrift, usw.) So wurde es endlich einheitlich!


    - Der Manga wird nicht westlich, sondern japanisch gelesen (von rechts nach links) Diese Leserichtung war beim alten Manga nicht der Fall. (Was ich nun viel besser finde, ist einfach.. viel origineller? x-D)


    - Die Übersetzung stammt nicht aus dem Amerikanischen (GOTT SEI DANK!), sondern endlich aus dem Japanischen. (Merkt man z.B. an den Originalattacken, Verwandlungsattacken, Namen, etc. die übernommen wurden.) Die Story ist vom Grund her total gleich, aber nun so nah wie möglich am Original. (Dies war auch übrigens die Bedingung aus Japan, dass der Manga so originalgetreu wie möglich werden soll. Daher sind auch Schriftzeichen im kompletten Manga vorzufinden).


    - Der Manga wurde zu 99,9% technisch überarbeitet. Entweder wurden komplett neue Szenen von Naoko gezeichnet oder andere Szenen wurden (nur zum Teil) neu gezeichnet. Wer die alten Manga hat, kann das eigentlich sehr gut vergleichen.


    - Es gibt Farbseiten! Am Anfang des Manga befinden sich nun wunderschöne Farbseiten, welche es damals auch nicht gab. Die Sticker von der Erstauflage in Japan sind im Deutschen leider nicht vorhanden.


    - Der Manga ist deutlich dicker als der Alte. Jedoch gibt es zu bedenken: Mindestens ein Kapitel mehr ist vorhanden im Gegensatz zur alten Auflage und jegliche Randnotizen und Zusatzgeschichten entfallen im eigentlichen Manga. Daher umfasst der eigentliche Manga nicht mehr 18, sondern 12 Bände. Die Zusatzgeschichten, welche damals in den alten Manga vorhanden war, sind nun in zwei Zusatzbänden zusammengefasst, welche hinterher bei uns erscheinen wurden.


    - Der Buchrücken weist kein Gesamtbild auf, aber hat dafür im oberen Teil das Gesicht der einzelnen Senshi-.Kriegerin des vorderen Covers, darunter den Namen des Manga und darunter widerum die Volumen/Band-Nummer. Anschließend den Namen des Mangaka und zum Schluss natürlich noch den Verlag.


    - Auch nicht ganz so unwichtig: Es wurde eine andere Schrift genommen als damals! Meine persönliche Meinung zur Neuauflage: Da ich auch die alten Bände kenne, ist mir ein Vergleich doch irgendwie aufgefallen und ich bin begeistert von der neuen Mangareihe. Fans die sagen, man kaufe sich ja den alten Manga einfach "nochmal neu", die irren sich oder haben sich nicht intensiv damit beschäftigt. Vom Grundprinzip her mag das ja irgendwo richtig sein, aber durch die neue japanische Übersetzung aus dem Amerikanischen verändert sich die Geschichte schon ziemlich auffällig. Nicht grundlegend, aber viele Sachverhältnisse werden nun deutlicher und es ist nicht mehr so ein chaotisches "Durcheinander" wie im alten Manga.





    Meine einzige Mini-Kritik geht an den neuen "ZU verjüngten" Zeichenstil von Naoko Takeuchi. Klar verändert der sich im Laufe der Jahre, aber ich finde, dass die Sailor Senshis dadurch noch jünger wirken als sie eh schon sind, und Sailor Moon dadurch nicht mehr ihren alten Reiz und "Flair" wiederbekommt. Und das stört mich dann doch ein wenig. Aufgrund der Cover wirkt Sailor Moon noch kindlicher als es die eigentliche Geschichte zeigt, die wesentlich düsterer und "erwachsener" ist als es der Anime annehmen lässt.


    Aaaaaaaaaber nichts desto trotz bleibt Sailor Moon der wichtigste Manga und natürlich auch Charakter meines Lebens und es wird immer Usagi Tsukino sein, mit der einfach ALLES für mich begonnen hat und auch immer weitergehen wird.


    Fazit: Für Fans ein Muss, auch wenn man die alte Auflage besitzt. Für Neulinge oder für die Leute, die nur den Anime kennen ist der Manga eine gute Bereicherung und man erfährt wesentlich mehr zur Hintergrundstory, und der Manga ist im Gesamten ein wunderschönes Kunstwerk aus: Geschichte, Zeichnung und leicht "düsteren Überraschungen". :rice-halo-big:

  • War Usagi aka Bunny nicht 15.? Oder ist das nur mein Hirn?


    Aber sonst, hab die Neuauflage gelesen, und bevorzuge wirklich die alten TT^TT

    Uuuuuups! Usagi ist 14 x-D Wie komme ich nur auf 17?! Zahlen vertippt! (Danke für den Hinweis <3 )



    Und weshalb genau die Alten? Also, gibt es besondere Gründe für dich für die Bevorzugung?
    Ich persönlich finde den alten Manga einfach zu.. westlich. Und bin sehr froh über die asiatische Neuauflage. :rice-grin-big:

  • @Summer willst sie wohl reifer :'P


    Ich bin mit den alten aufgewachsen, waren meine ersten Manga, die ich gelesen habe, man kann es Loyalität nennen XD


    Damals war es eh üblich, alles zu verwestlichen

  • @Summer willst sie wohl reifer :'P


    Ich bin mit den alten aufgewachsen, waren meine ersten Manga, die ich gelesen habe, man kann es Loyalität nennen XD


    Damals war es eh üblich, alles zu verwestlichen

    Jaaa, das will ich wohl tatsächlich tehehehe' x-D Deshalb "stört" mich ja auch der neue Zeichenstil ein wenig. Sie ist einfach zu juuung!


    Ah okay, verstehe. Loyalität finde ich gut, sehr gut! :rice-halo-big:

  • Sailor Moon *-------*

    Also davon würde ich nie weg kommen.

    Dafür liebe ich diesen Anime einfach zu sehr.

    Ich habe damals natürlich diverse Sammelhefte gekauft und gewissen Artbooks.

    (Mal so nebenbei der alte Anime ist einfach Kult)

    Auf jeden fall habe ich mir die alten Mangas immer aus einer Bücherei ausgeliehen und gelesen. Damals kauften meine Eltern meiner Schwester und mir einen großen Sailor Moon Pappaufstellen von Bandai. Oh nein wir waren überhaupt keine großen Fans. xD

    Ein unschlagbarer Anime für mich bis heute, da gibt es für mich auf nichts darüber!