Night on the Galactic Railroad

  • 36501534hx.jpg


    Originaltitel: 銀河鉄道の夜


    Produktionsjahr: 1985


    Laufzeit: ca. 104 Min.


    Animations-Studio: Group Tac Co., Ltd.


    Produktion: Asahi Group / Herald Group


    Vorlage: Kenji Miyazawa


    Regie: Gisaburo Sugii


    Deutscher Anbieter: Anime House


    Inhalt:


    Was ist das wahre Glück?


    Der Junge Giovanni lebt allein mit seiner Mutter. Als diese krank wird und er sich um sie kümmern muss, hat er keine Zeit mehr für anderes und wird zum Außenseiter in seiner Klasse. Einzig sein Sandkasten-Freund Campanella hält noch zu ihm. Am Abend des Milchstraßenfests finden sich die beiden Jungen plötzlich an Bord der Galaktischen Eisenbahn wieder und eine phantastische Reise durch den Nachthimmel beginnt. Die Freunde sehen erstaunliche Dinge und begegnen faszinierenden Personen - doch sie ahnen nicht, wohin diese Reise wirklich führen wird, und was der wahre Grund dafür ist, dass ausgerechnet sie beide mit an Bord sind...


    Trailer:




    Meinung:


    Wow, was für ein Film! Selten habe ich einen Anime gesehen, der einen alleine durch seine Bildersprache so sehr berührt, das man es kaum in Worte fassen kann. Die Geschichte um die beiden Freunde wird in ruhigen, episodenhaften Kapiteln erzählt und man bekommt tiefe Einblicke in deren Gedankenwelt. Gerade die Figur des Giovanni, der sich wohl auf einer eigenen, inneren Reise befindet und sich seinem Umfeld nicht mehr zugehörig fühlt, bringt einen sehr zum Nachdenken. Da der Film fast gänzlich in der Nacht spielt, wirken die düsteren Bilder nach einer Zeit sehr beklemmend, beinahe schon erdrückend und dennoch sind sie wundervoll anzusehen. Eine schöne, nachdenkliche Melancholie macht sich in einem breit. Auch der Score bringt sich unglaublich intensiv in das Geschehen mit ein. Man sollte sich auch nicht von dem Umstand abschrecken lassen, das fast alle Figuren als Katzen dargestellt werden. Dies führt auf die Zusammenarbeit mit dem Mangaka Hiroshi Masumura zurück, der auch andere Werke Miyazawa's mit seinen Katzenfiguren umgesetzt hat, was wieder auf Miyazawas Märchen "Neko no jimusho" (Das Büro der Katzen) zurückführt. Hier haben wir Gisaburo Sugii's absolutes Meisterwerk, welches anspruchsvollen Anime-Fans wärmstens zu empfehlen sei! Philosophie pur!