Vampire Princess Miyu (OVA)

ACG Sommerfest 2020
 Tickets für das Sommerfest sind ab sofort im Shop verfügbar.
 >> Weitere Informationen
  • Vampire Princes Miyu (OVA).jpg


    Titel: Vampire Princess Miyu

    Original Titel: Kyuuketsuki Miyu (吸血姫美夕)

    Studio: AIC (Japan), Kaze, ehemals Anime Virtual (Deutschland)

    Folgen: 4

    Länge: ca. 25-30 Minuten

    Genre: Horror, Drama, Mystery

    Erscheinungsjahr: 21.07.1988 - 21.04.1989 (Japan) 02.12.2002 (Deutschland)



    Handlung:

    Das Mädchen Himiko, eine Geisterjägerin und Medium, kommt öfter mit übernatürlichen Dingen in Kontakt. Als sie versucht, einem kleinen Mädchen zu helfen, das bewusstlos ist, begegnet sie dem Vampirmädchen Myu.


    Jene hat die Aufgabe, Wesen namens »Shinma« in die Dunkelheit zu verbannen. Als Vampir benötigt sie jedoch üblicherweise Blut eines Menschen, um zu leben. Ihre Opfer stellt sie vor die Wahl des Todes oder dem Verbleib in einer Art Traumwelt, aus der es kein Entkommen gibt. Himiko hingegen hat sich dazu entschlossen, Miyu zu begleiten, um so die unheilbringenden Taten abzuwenden.

    So machen sie sich auf die Reise, bei der sie erkennen, dass beide wesentlich mehr verbindet, als sie anfangs dachten …


    Anmerkung: Der Titel ist ein Wortspiel: 吸血鬼 (きゅうけつき, kyuuketsuki) ist das japanische Wort für »Blutsauger« (=Vampir). Der Titel ersetzt nun 鬼 durch 姫. Dieses Kanji besitzt aber zwei Aussprachen: Die japanische Aussprache »hime« (Prinzessin) und die chinesische Aussprache »ki«, womit das Wort »kyuuketsu-ki« in dieser variierten Form erst abgeschlossen wird. Das Zeichen wird also zweimal verwendet (sowohl syntaktisch als auch semantisch), für einen Vampir mit »eingebauter« Prinzessin-Eigenschaft …

    Quelle: anisearch



    Eigene Meinung:

    Die 4 teilige OVA von Vampire (Princess) Miyu ist ein Frühwerk des Mystery Animes oder auch sanften Horror, dazu erschien fast zeitgleich auch eine in 10 Bänden abgeschlossene Manga Reihe (die aber eher aus Kurzgeschichten besteht und keinen roten Faden besitzen) und erzählt die Geschichte um das Vampirmädchen Miyu und ihre Jagd nach streunenden Shinmas, zusammen mit ihrem Diener Larva, der ebenfalls ein Shinma ist. Die OVA erzählt im Gegensatz zum Manga eine zusammenhängende Geschichte in jeweils 4 Folgen. (es gibt noch eine TV Serie, die später heraus kam aber wenig mit der eigentlichen Story zutun hatte und so wie ich es gelesen habe auch in Japan sehr umstritten war, dazu werde ich einen eigenen Thread aufmachen). Man merkt das die OVA sehr auf ein weibliches Publikum gerichtet ist, da auch der Manga eher dem Shoujo Genre entspringt, dennoch hatte ich auch als junger Mann meine Freude ein diesem kleinen Meisterwerk gehabt und kann sie immer wieder anschauen, die deutsche Synchro finde ich ist dabei sehr gelungen, dennoch passt die japanische besser dazu. Ich kann Vampire (Princess) Miyu jedem empfehlen, der dem sanften Horror mit wunderschöner (damaliger zumindest) Animation aus den Ende der 80's auf wartet und mal eine andere Vampir Geschichte erzählt, als man sonst so kennt... (':

  • KuroKenshin

    Hat den Titel des Themas von „Vampire Princess Miyu“ zu „Vampire Princess Miyu (OVA)“ geändert.