Beiträge von Akihito

    Aber ist sie dann nicht sowieso bisexuell? Weil der Typ sieht ja dann lediglich aus wie eine Frau, ist aber ein Mann rein biologisch.

    Da die homosexuelle weibliche Person nicht weiß, dass es sich um einen biologischen Mann/Transgender handelt, ist sie in diesem Beispiel nicht bisexuell.

    Sie geht davon aus, dass diese Person weiblich ist und fühlt sich entsprechend ihrer Sexualität von der "Frau" angezogen.


    Wenn ich z.b auf einen Mann treffe der sich als Frau verkleidet und ich auch denke er ist eine Frau, kann ja auch sein das ich z.B mich aufgrund von seinem Geruch bzw. Hormonen angezogen fühle?

    Klar kann man sich auch von Gerüchen oder ähnlichem angezogen fühlen. Wenn meine beste Freundin ein bestimmtes Perfum drauf hat, denk ich auch jedes Mal "WOW, nice". Das kann natürlich auch bei fremden Personen der Fall sein. Das kann natürlich auch bei einem Mann passieren, der sich als Frau verkleidet.

    Nichts desto trotz würde ich nicht auf den Gedanken kommen, dass sie mich sexuell anzieht.

    Die Person ist in dem Moment in meinen Augen eine Frau und somit nicht mein Typ, ganz gleich ob die Person zB ein Transgender oder weiblich im usprünglichen Sinne ist.

    Ist dann eben die Frage, ob einem das Geschlecht egal ist, wenn man sich sexuell von jemandem angezogen fühlt.

    Und andersrum genauso, wenn sich eine Frau als sexy Mann augibt aber ich da nichts spüre, und da bei mir Libidomäßig aber nichts läuft. Weil ich hab da ja keinen Einfluss drauf nur weil jemand sich wie ne Frau oder Mann anzieht.

    Das passiert einem im Grunde doch oft.

    Wie oft sieht man eine Person, die sich sexy kleidet, aber man selbst keinerlei sexuelles Interesse hat. Dabei ist dann auch das Geschlecht der Person völlig egal. ;)

    Hatte ich in einem andern Beitrag weiter oben mal geschrieben.

    Habe gelesen. ;) Für mich war nur die Formulierung im letzten Beitrag etwas verwirrend.

    Wenn ich das richtig gelesen habe, würde ich sagen biromantisch (sowohl Männer als auch Frauen)

    Sexuell haste die Wahl Homosexuell, Heterosexuell oder Androsexuell, wenn Du sexuell nur auf Männer stehst. Abhängig von Deinem Geschlecht.


    Aber wie ich das verstehe, ist ja non-binär und Demigender eine sexualität die von einen selbst kommt also...
    Jetzt mal als Beispiel: ein heterosexueller Mann kann sich ja auch zu einer homosexuelle Frau hingezogen fühlen. Oder eine heterosexuelle Frau zu einer homosexuellen Frau, oder eine heterosexuelle Frau zu einem homosexuellen Mann etc etc.

    Non-Binär und Demigender bezieht sich auf das Geschlecht einer Person, aber nicht auf die Sexualität.

    Es stimmt aber, diese Einordnung kommt von einem selbst.


    Wichtig ist für diese Beispiele die Unterscheidung zwischen Geschlecht und sexueller Orientierung.


    Wenn sich ein heterosexueller Mann in eine homosexuelle Frau verliebt / sich sexuell angezogen fühlt, dann dadurch, dass sie dem weiblichen Geschlecht angehörig ist. Er kann nicht wissen, dass sie homosexuell ist, das stimmt, aber in Augen des heterosexuellen Mannes, der auf Fauen steht, muss sie das ja auch nicht sein. In diesem Fall ist das Geschlecht für diesen Mann ausschlaggebend, nicht die sexuelle Orientierung.

    Ebenso wäre es bei einer heterosexuellen Frau, die sich in einen homosexuellen Mann verliebt. Auch für sie ist es das Geschlecht, was diesen Mann attracktiv macht, nicht die sexuelle Orientierung.

    Eine heterosexuelle Frau würde sich nicht sexuell von einer homosexuellen Frau angezogen fühlen. Würde sie sich von einer anderen Frau sexuell angezogen fühlen, dann wäre sie nicht heterosexuell.


    Oder... wenn ich mich in einen non-binären Menschen verliebe und nicht weiß, dass er sich als non-binär Bezeichnet, bin ich dann auch Pansexuell? weil das kommt ja von den Menschen selbst. Man weiß es ja vorher nicht. Die sexuelle orientierung des andern macht ja keine Unterschiede ob man sich zu der Person sexuell hingezogen fühlt oder nicht.

    Nein, direkt Pansexuell bist Du dann nicht. Es kommt darauf an, welche Wirkung diese Person auf Dich hat.

    Nehmen wir mal an ein biologischer Mann zieht sich nach allen Klischees weibliche Kleidung an und niemand würde auf den Gedanken kommen, dass diese Person ein anderes Geschlecht haben könnte als weiblich. So besteht die Möglichkeit, dass auch ein heterosexueller Mann oder eine homosexuelle Frau sich sexuell angezogen fühlen. Das macht beide aber nicht automatisch pansexuell oder bisexuell. Es ist lediglich die Wirkung der Person auf den Gegenüber. Stellt zB die homosexuelle Frau fest, dass es sich nicht um eine Frau handelt, sondern zB um einen Transgender, würde sie vermutlich das sexuelle Interesse verlieren, da besagte Person eben nicht ausschließlich weiblich ist. Würde sie das Interesse nicht verlieren, dann hast Du Recht und sie wäre vermutlich pansexuell (ihr wäre das Geschlecht egal.), in diesem Beispiel davon ausgehend, dass es sich bei zuerst beschriebener Person um einen Transgender handelt.

    Ich hoffe das ist verständlich erklärt.

    Dahyun-Neko-Chan

    Habe ich das richtig verstanden, Deine Begriffe sind Heterosexuell und Homosexuell, aber aufs männliche Geschlecht bezogen?

    Sorry, die direkte Frage, bin gerade etwas verwirrt.


    Wobei ich Pansexualität nicht verstehe, da kann ich mich noch so oft reinlesen und ich verstehe es nicht. Ich lande dann immer bei "Bisexuell/romantisch", kann mir das jemand erklären?

    Kann ich. ;)


    Bisexuelle Menschen fühlen sich sowohl vom weiblichen Geschlecht, als auch vom männlichen Geschlecht angezogen.

    Wohingegen Pansexuellen Menschen das Geschlecht völlig egal ist. Sie fühlen sich nicht nur zu männlichen oder weiblichen Geschlechtern hingezogen, es können auch non-binäre Geschlechter, Demigender, etc. sein.

    Nox

    Du hast Recht "neuer" ist nicht ganz richtig ausgedrückt und "unbekannter" trifft es besser.


    Manchmal wenn man so im Internet rumgeistert fühlt es sich auch ein bisschen so an, als wäre man damit alleine oder denkt, dass was mit einem nicht in Ordnung ist.

    Kann ich verstehen. Viele haben auch nicht den Mut zu sagen, dass sie nicht in die drei Kategorien fallen. Umso wichtiger finde ich, dass man Leute darauf aufmerksam macht, dass es auch andere sexuelle Orientierungen gibt, als die des alt bekannten Weltbildes, dass diese genauso "normal" sind und eben keine Krankheit darstellen wie soziale Phobie.

    Bis das in den Köpfen der meisten Menschen angekommen ist, wird es aber wohl leider noch etwas dauern.

    Hoffe das reicht, um ein "Chojin's Gewissen" zu generieren?

    Das tut mir jetzt leid für Dich, aber ich glaube jegliche Art von möglichen Gewissen wurden von daloco abgeriegelt, wenn ich das richtig gelesen habe. ;)


    Und bei drölfzig verschiedenen Labels kann man es ja auch bald wieder bleiben lassen, da man es im Zweifelsfall sowieso erklären muss. Die "alten Bekannten" (was auch immer die alles umfassen) mal ausgenommen.

    Die "alt" Bekannten unfassen tatsächlich nur das, was jeder weiß. ;)


    Tatsächlich gibt es für die Sexuelle Orientierung gar nicht so viele Bezeichnungen wie viele glauben (mir sind 15 bekannt), die man unterscheiden kann. Da ist es im Grunde recht einfach etwas zu finden, was zu einem passt, wenn man denn weiß worauf es einem selbst ankommt und wo die sexuellen Vorlieben liegen.


    Die Bekanntesten natürlich (wie schon gesagt):

    - Heterosexuell

    - Homosexuell

    - Bisexuell


    So wie neuere Begriffe:

    - Pansexuell

    - Asexuell

    - Demisexuell

    - Androsexuell

    - Gynosexuell

    - Skoliosexuell


    Das sind so die gängisten in dem Bereich, die man so mitbekommt, wenn man sich damit auseinandersetzt.

    Es gibt noch sechs andere, wobei man als Beispiel Monosexuell auch als eine Art Zusammenfassung sehen kann. Das kann aber jeder auslegen wie er möchte, denk ich.

    Bei dem sozielen Geschlecht gebe ich Dir Recht, da gibt es 60 verschiedene Varianten. (In meinen Augen etwas übertrieben, aber ok.) Ich habe mich sehr viel damit beschäftigt und hab dennoch nicht alle im Kopf. Es gibt diverse Unterschiede, die teils so minimal sind, dass man sie beim ersten Lesen gar nicht unbedingt sofort erkennt. Es gibt auch Unterschiede, die ich wohl nie verstehen werde.

    Aber es stimmt schon, wenn man sich damit nicht intensiver beschäftigen muss/kann/darf/will/möchte/braucht, dann ist es extrem schwierig da noch einen Überblick zu behalten. Ich kann auch gut verstehen, wenn jemand einfach keinen Bock darauf hat.


    Aber ich kann es auch durchaus nachvollziehen, dass es Menschen gibt, die sich über ihre sexuelle Orientierungen Gedanken machen und sich gern irgendwo einordnen würden.


    Gerade für solche, die sich eben nicht als Hetero-, Bi- oder Homosexuell identifizieren/indentifizieren können, finde ich es gut, dass es mittlerweile auch andere Möglichkeiten gibt.

    Aber ein Mensch ist deswegen für mich nicht weniger wertvoll, ich würde es auch keinem einfach so sagen, außer mich würde ein bisexueller oder homosexueller Mensch nach meinem Gefühl fragen oder es würde aus dem Gesprächsverlauf situationsbedingt zu einer solchen Antwort kommen.

    Du würdest es niemandem sagen, es sei denn, dich würde jemand nach meinen Gefühlen fragen. Es wurde nach der Meinung gefragt, nicht nach den Gefühlen. Du sagst es niemandem, postest es aber im Internet? Klingt für mich nicht logisch.......


    Du kannst Deine Meinung haben wie Du willst, da spricht nix dagegen. Ob Du mit Homosexualität klar kommst oder nicht, ist die eine Sache, aber ich finde, Du solltest an Deiner Wortwahl arbeiten.


    "Ekelig" ist in diesem Zusammenhang beleidigend und abwertend. Mit seiner eigenen Meinung andere Menschen direkt zu beleidigen ist in meinen Augen ein No-Go. Egal wie deine Meinung zu dem Thema auch sein mag.


    Back to Topik:

    Ich für meinen Teil kann es durchaus nachvollziehen, dass sich jemand gerade in der heutigen Welt nicht ganz sicher ist, wohin seine sexuelle Orientierung geht. Das kann vielerlei Gründe haben.


    Für mich gab es vor Ewigkeiten mal eine Zeit in der ich überlegt habe, ob ich lesbisch sein könnte. Ich hab mich gefragt, ob mich Frauen eventuell sexuell anziehen. Aber nein, Frauen sind definitiv nicht mein Typ.

    Ich bin androsexuell. Mit ein Grund, warum ich so viele BL lese, aber sowohl mit Yuri als auch mit shoujo ai nichts anfangen kann. Ich steh einfach auf Kerle. Es ist so wie es ist.

    Ich habe letztes Jahr den ersten Band auf Deutsch gelesen und dieses Jahr den zweiten förmlich durchgesuchtet ("limit" natürlich auch).


    Endlich mal wieder ein "echter" Shonen ai.

    Den letzten Teil des letzten Kapiteld des zweiten Bandes hab ich instand zweimal gelesen und überlege den Manga nochmal zu lesen. (Kommt selten vor, dass ich einen Manga zweimal lese.)

    Ich mag auch den feinen Zeichenstil, der für mich, richtig gut zur Story und den Charateren passt. Gerade im letzten Kapitel des zweiten Teils gefallen mir die großen Bilder sehr.

    Obwohl ich das Ende eines Manga immer nahezu zuerst lese und weiß wie er ausgeht, war ich zwischendurch geneigt doch noch einmal nachzuschauen, ob ich mich vielleicht verguckt hab. Die Wortwahl hat mich an einigen Stellen ein bisschen irritiert. Aber in positivem Sinne.

    Die Charaktere entwickelen sich im Laufe der Story in meinen Augen nicht zu schnell und übereilt. Was mir sehr gut gefällt. Auch das Thema des Manga ist mal keine 10815 Romanze und nichts, was man schon x mal in anderer Form gelesen hat.

    Alles in allem kann ich mich meinen Vorpostern nur anschließen.

    Der Manga ist, auch in meinen Augen, absolut empfehlenswert, auch für Nicht-BL-Leser

    Heute lese ich "und jeden tag liebe ich dich mehr" von Shota Kon weiter. (Genre: BL / Verlag: Tokyopop)


    Bisher ist er für einen One-Shot nicht schlecht.

    Einer der Protagonisten bekommt schon von Beginn an ein wenig Tiefe, bei dem anderen dauert es noch ein wenig, aber da ich gespickt habe, weiß ich, dass auch diesen Hintergrund näher beschrieben wird. Auf die Hauptstory wartet man bei diesem Manga nicht lange, so dass es von Anfang an Spaß macht diesen Manga zu lesen.

    Die Zeichnungen sind insgessmt sehr schlicht und die Hintergründe recht einfach ohne viel Derails. Ich hätte mir ein wenig mehr Unterschied zwischen einem der Protagonisten und einem Nebenchar gewünscht, zu ähnlich ist nicht so meins. Aber der taucht nicht so oft auf, daher auch ok.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ok, alles triift nicht zu. Aber einges XD

    Ich mag seine Song. :lovex:

    Ich habe die Serie jetzt auch gesehen und ich bin ebenso ein wenig enttäuscht. Seraphim Ich kann Deine Meinung durchaus nachvollziehen.

    Es ist einfach nicht das, was ich erwartet hab.

    Die Trailer versprechen auf gewisse Art und Weise eine He-Man Serie, so wie ich die Serie früher geliebt und gefeiert habe. Dem ist aber nicht so.

    Hätten sie die Serie anders angekündigt, wäre ich vermutlich nicht so enttäuscht gewesen.


    Mein Gedanke nach allen Folgen war: Ganz nett, aber nicht He-Man.


    Insgesamt finde ich die Serie okay und ich werde mir sicher auch eine Fortsetzung anschauen. Wenn auch mit der Erwartung, dass es mehr von He-Man zu sehen gibt.

    Ich lese aktuell die Midnight-Serie von Neneko Narazaki (Verlag: Hayabusa, Genre: Yaoi, Ramance).


    Insgesamt finde ich die Serie ok. Obwohl die sexuellen Szenen in meinen Augen eine deutliche Überhand haben, haben die Charaktere eine gewisse Tiefe und sind nicht so oberflächlich, wie es für manche bei einem Yaoi den Anschein haben mag.

    Die Story zwischen den Chars ist nichts neues und erinnert mich ein wenig an "Play Boy Blues", aber bedingt durch etwas andere Gegebenheiten in dieser Serie ist der Manga dennoch interessant.

    Für mich persönlich dürfte es weniger sexuelle Szenen geben, insgesamt finde ich den Manga aber dennoch lesenswert.

    Beim CT am Wochenende bin ich irgendwie einem Kaufrausch verfallen. Sind doch ein paar mehr Manga geworden, als es ursprünglich der Plan war. :eo-sweat: 
    Aber ich war auch schon länger nicht mehr in Comic Cafe. Daran wird es wohl gelegen haben. XD





    Am meisten freu ich mich auf darauf "Don't be shy" zu lesen, wenn der zweite Band raus ist. Es ist gar nicht mal die Story, die mich reizt, sondern wohl eher das bunte Cover und der Stil der Chars darauf.


    Drei Manga habe ich bereits gelsen und "Our Dedication" werde ich aus meiner Sammlung wieder entfernen.

    Ich lese nahezu ausschließlich BL, da sind auch diverse Yaoi dabei. Aber ein bisschen mehr Story und Charaktertiefe der Chars, als in diesem, darf der Manga dann schon haben.

    Bitte beachtet, dass wir aktuell immer noch an die geltenden Corona - Verordnungen der jeweiligen Bundesländer gebunden sind.

    Entsprechend müssen wir mehr Einschränkungen hinnehmen und können die CTs nicht wie gewohnt anbieten.

    Bitte schaut in den jeweiligen Threads nach den Bestimmungen und habt Verständnis.


    Danke schön! :)

    16242-hamburg-png    15400-bremen-png   f4d5f6ba29cfeaa5cf45fb7587f0f828.png



    Die Community Treffen vereinen Menschen mit den gleichen Interessen rund um Animes, Mangas und Games.

    Die von den Organisatoren geplanten CT's sind keine offiziellen von der ACG ausgerichteten Treffen, sondern privat organisierte Treffen. Also von Mitgliedern für Mitglieder!


    Alle wichtigen Infos zur Teilnahme an Community - Treffen findest Du >>hier<<



    Details zum Community Treffen:


    Termin: 17.07.2021 (mir ist bewusst, wie spontan wir diesmal sind...)

    • Teilnehmerzahl: max. 10 Personen (15 Personen inkl. komplett Geimpfte und Genesene Personen)
    • Veranstaltungsort: Bremen / Buchholz i.d.N.
    • Treffpunkt: Bremen Hbf, ca. 13:00 Uhr
    • Tagesablauf: Ein kurzer Besuch im Comic Cafe, Thalia, Game Stop und Co. je nach Lust und Laune


    Kalendereintrag: >>HIER<<



    Da wir aktuell wieder auf dem Stand sind, dass wir uns uns treffen dürfen, möchten wir ein CT anbieten. Wir bezieht sich in diesem Fall auf Doerty und mich. Leider haben wir nicht diesmal nicht die Möglichkeit das CT an zwei Orten parallel laufen zu lassen, haben uns aber dafür etwas anderes überlegt. Das Treffen findet zunächst in Bremen statt. geplant ist ein kurzer Besuch im Comic Cafe, vielleicht Thalia, Game Stop, alles was uns so einfällt und wonach uns ist. Von Bremen aus fahren wir gemeinsam mit dem Zug (wer will kann auch selbst mit dem Auto fahren) nach Buchholz i.d.N / Sprötze um dort gemeinsam zu grillen. Wer nicht mit nach Bremen kommen möchte und lieber direkt nach Buchholz i.d.N. fährt, der schreibe mir bitte eine PN.
    Aktuell sind in Bremen Treffen mit 10 Personen aus verschiedenen Haushalten erlaubt. Geimpfte und Genesene zählen zwar nicht dazu, wir haben uns jedoch auf insgesamt maximl 15 Personen geeinigt um den Überblick nicht zu verlieren.


    Wer Lust und Zeit hat, kann sich gerne anschließen!

    Wie sieht es denn bei Euch aus? BiscuitPhil28 N3rdine Alththani  Primelbirne  waltersen  Ryougi Shiki


    Bitte beachtet folgendes:

    Es gelten die aktuellen Corvid19-Regeln in Bremen und später die in Niedersachsen!!! Wichtige Informationen erhaltet ihr >>Hier für Bremen<< und >>Hier für NDS<<

    Wer sich nicht an die Regeln hält, wird des CTs verwiesen!

    Auch wenn wir uns wieder treffen dürfen und dies auch gern im Rahmen eines CTs anbieten, gibt es Regeln, an die wir uns halten müssen und werden.

    Wir freuen uns über jeden, der unter diesen Bedingungen an einem CT teilnehmen möchte, können es aber auch verstehen, wenn euch ein Treffen noch Unbehagen bereitet.


    Bei Fragen könnt ihr euch gern an mich wenden.


    Viele Grüße und bis dahin

    Der Babysitter. ;)


    (Ihr wollt wissen, warum ich der Babysitter bin? Tja, CT - Insider. Schaut vorbei, dann bekommt ihr es mit Sicherheit erzählt. ('; )