Bleach

  • Der vorhandene Bleach Thread kann ja nur n schlechter Scherz sein und ist zudem auch geschlossen, von daher muss das hier sein:



    Episoden: 366
    Genre: Martial Arts/Swordfight, Fantay, Fighting-Shounen


    Handlung:


    Es geht um den 15 Jahre jungen Ichigo Kurosaki, der seit seiner Kindheit Geister sehen kann und damit entsprechend selbstverständlich umgeht.


    In Bleach existiert in einer anderen Dimension eine Art militärische Einheit, den sogenannten Shinigamis, diese beschützen die Menschen vor den Hollows -
    Seelen welche durch Wut, Hass, Trauer oder ähnlichen Emotionen, zu diesen seelen fressenden Monstern geworden sind.


    Shinigamis sind ebenfalls verstorbene Seelen, die übernatürliche Kräfte erlangt haben.
    Im Kampf gegen Hollows haben diese hauptsächlich vier Grundfähigkeiten:
    Das Zanjutsu, der Kampf mit dem Schwert - jeder Shinigami führt eine, meist Schwertartige, Waffe mit sich.
    Dem Kido, eine Art Magie.
    Dem Hoho, blitzschnelle Bewegungen.
    Und dem Hakuda, dem waffenlosen Kampf.


    Hollows und Shinigamis können normal nicht von Menschen wahrgenommen werden, es sei denn, ein Mensch verfügt selbst über spirituelle Energie.


    Rukia Kuchiki wird eines Tages auf der Jagd nach einem Hollow schwer verletzt und Ichigo, der Teil dieser ist und in der Lage ist, Rukia sowie den Hollow zu sehen, stellt sich schützend dazwischen. Rukia weiß, Ichigo hat keine Chance und sie selbst ist zu schwer verletzt um etwas zu machen - so überträgt sie ihre Shinigami Kräfte auf Ichigo womit der lauf der Dinge beginnt.


    Rukia beaufsichtigt Ichigo und zieht in dessen Wandschrank ein, besucht seine Schule und freundet sich, wenn auch sehr schleppend, mit Ichigo an.
    Doch in der Soul Society, der Heimat der Shinigamis, vermisst man Rukia bereits und entsendet ein Trupp Shinigamis, diese zurück in ihre Dimension zu bringen, zumal auch das Übertragen der Shinigami-Kräfte eine große Straftat ist und mit dem auslöschen der Seele bestraft wird.


    Ichigo macht sich also auf den Weg um Rukia zu retten...


    Persönliche Meinung:


    Übernatürliche Kräfte, seelen fressende Gestalten und Schwert-Action wo man nur hingucken kann, wie extrem ist das denn mein Ding!
    Man sieht imo eine ziemliche Entwicklung der Charakter, die nicht nur in ihren Aufgaben sondern auch persönlich an Größe gewinnen - sollte bei der Episodenzahl auch selbstverständlich sein. Manchmal kommt Ichigo auch ziemlich Son Goku like rüber. :3
    Trotz der vielen Filler und dem nicht wirklich vorhandenen Anspruch, ist Bleach einer meine Favo-Animes.


    Der Teil der Ankunft der Arrancer, in Hueco Mundo, und als Aizen die Erde endgültig vernichten will ist wohl mit Abstand das beste.
    Leider kommen die anderen Arcs kein bisschen an diese Stelle ran und man hätte sich da wohl echt einiges an Fillern und Arc sparen können, da man den Anime ja sowieso vorzeitig beendet.. "pausiert"... hat. Die Augen hat man hier wohl eh auf der Klopperei, die genüge vorhanden ist. Also was solls. :3


    Jegliche weitere Meinung zu Bleach müsste ich wohl in Spoiler packen, deswegen schreib ichs einfach gar nicht und heb mir das zur Diskussion auf, falls irgendwer mal wieder in die Anime-Threads schaut. :D

  • kann Rotze nur recht geben^^ die vielen Filler stören zwar oft, aber es ist und bleibt dabei eigtl gut^^ solange nicht nur irgendwelches gesülze kam :D
    Ich finde es auch von der Idee her eigtl recht gut gemacht^^ zwar ähnlichkeit zu anderen Anime´s aber naja andere Story, andere Leute dann ist es auch wieder etwas anders xD

  • Der vorhandene Bleach Thread kann ja nur n schlechter Scherz sein und ist zudem auch geschlossen, von daher muss das hier sein:

    absolut^^ hättest du's nicht gemacht, hätte ich wohl heut damit angefangen :>



    bleach erfindet das rad zwar nicht neu, aber das gesamtbild stimmt einfach :D kloppe, superkräfte, slapstickhumor, kloppe, iwo ne art story, die was abseits von "normalem" ist, kloppe, sau geiler zeichenstil, überkloppe, schnetzelalarm^^ naja usw.
    muss man als bengel halt mögen :rolleyes:



    ist halt schon was feines ichigo freidrehn zu sehn.

  • Ich fand das Arc wo er Rukia retten will auch geil. (Vor allem der Kampf gegen diesen Typen der kein Bankai einsetzten kann. Hab sein Namen vergessen)
    Und...ach alles war geil :D

  • das is Zaraki Kenpachi der typ is einfach nur geil ^^
    ich könnt dir ja sagen warum er kein bankai bzw. shikai usen kann aber dann würd ich spoilern ^^

  • welches war das noch gleich? ich fand das im arrancaner arc ...also ichigo vs aizen und so geil ^^ aber da sind soviele gute drinnen ^^

  • Ich muss sagen das Bleach mich leider etwas enttäuscht hat. Mal davon abgesehen das die Filler natürlich schon ordentlich nerven, hat die Serie auch so ordentlich an Charme verloren.
    Gerade zum Ende hin war ich immer mehr genervt. Den Schlussstrich habe ich ab da gezogen, wo es dann wirklich zu viel mit Emo-Ichigo wurde.


    Ist wirklich schade, weil die Serie grundsätzlich wirklich Potential hatte, aber aus einem mir unbekannten Grund wurden hier sehr komische Wege eingeschlagen.

  • Soo, da der letzte Beitrag schon ein wenig länger her ist und ich hoffe das sich hier noch ein paar leute finden, die von der serie genau so begeistert sind wie ich.
    Also, wie schon geschrieben, ich bin ein riesen Bleach Fan. Keine andere Serie hat es bis jetzt geschafft mich so zu begeistern wie diese. Zwar werde ich ziemlich schnell emotional, aber ich habe noch nie so ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Von Trauer, Begeisterung, Lachen, Wut und Mitleid, alles ist mit dabei und dazwischen wird ein wahrer Drahtseilakt vollführt. Zwar gibt es auch einige Episoden in denen nicht so viel passiert, oder einige Filler die ich ziemlich schwach fand, aber die Hauptstory und ein großteil der Fill-episoden finde ich extrem gut gelungen. Besonders gefällt mir die musikalische Untermalung, die super passend eingesetzt wird und die mehrschichtige Charakterdarstellung. Zwar gibt es auch in Bleach einige Stereotypen und wiederkehrende Motive, aber im Gegensatz zur mittlerweile in der Allgemeinheit herrschenden Meinung, Stereotypen und wiederkehrende Motive seien einfach nur der Einfallslosigkeit der Produzenten geschuldet, denke ich, dass diese Sachen einfach ein gutes Stilmittel sind um bestimmte sachen hervorzuheben und dass, nur weil etwas häufiger benutzt wird, es nicht gleich an Gültigkeit verlieren muss. Da sieht man wieder, wie schnell wir doch wieder mit unserer Beurteilung sind und uns der sogenannten "Expertenmeinungen" anschließen. Auch wenn ich hierüber noch 3 Seiten schreiben könnte, erstmal genug mit den Schimpftiraden. Sry, aber das musste mal raus.
    Zurück zu Bleach:
    Erwähnen muss ich glaube an dieser Stelle, dass ich bleach auf englisch schaue und kann es einfach nur jedem empfehlen. Da, wie wohl die meisten wissen, die deutsche Synchro aufgrund der Insolvenz des Vertriebspartners bei Episode 52 aufhört, muss man , um den Anime ganz zu sehen, auf andere Sprachen umsteigen. Da bieten sich natürlich gleich das originale japanisch oder die weltsprache englisch an. Für mich war bereits von Anfang an klar, dass ich bleach auf englisch schaue, da mit johnny yong bosch mein absoluter Lieblings Voiceactor den Protagonisten Ichigo Kurosaki spricht, daher kann ich leider weder über die jap. sprachausgabe, noch über die Unterschiede zwischen beiden Versionen sagen. Trotzdem empfehle ich wie gesagt die englische Version, da ich zum ersten noch kein japanisch spreche (d.h. ich müsste wärend der gesamten dialoge auf die Übersetzung schauen) und zum zweiten johnny yong bosch die Gefühle von Ichigo gnadenlos gut rüberbringt (Seitdem ich ihn in Devil May Cry 4 zum ersten mal gehört habe, lässt mich seine Stimme einfach nicht los). Auch insgesamt macht es spaß den Charakteren zuzuhören. Fast jede Stimme passt perfekt zum Charakter.
    Zurück zur Story:
    Ebenfalls positiv hervorzuheben ist glaube ich das Tempo des "Storytelling's". Der Anime wechselt ständig die Geschwindigkeit des Voranschreitens in der Story. Mal geht es alles ziemlich schnell, mal wird alles stück für stück aufgebaut. Der einzige Abschnitt der mich ein wenig stört ist am Anfang der erste Besuch der Soul Society, in der sich Ichigo manchmal für mein empfinden etwas zu schnell entwickelt. Sonst ist es aber sehr abwechslungsreich und unberechenbar.
    Zu den Kämpfen:
    Die Kämpfe in Bleach sind nicht nur das Hauptaugenmerk der Produzenten, sondern auch aus meiner Sicht das absolut beste der Serie. Was epische Momente und emotionen angeht sind die Kämpfe in Bleach ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Nicht nur wird in den Kämpfen sehr viel mit den Emotionen des Zuschauers gespielt, sondern meistens auch die Geschichte der Charaktere beleuchtet. Durch stimmungsvolle Musik und gute Dialoge sind die Kämpfe allesamt asolute Highlights. Auch philosophische Aspekte wie die Gründe und Motivationen der teilnehmenden Charaktere kommen nicht zu kurz. Natürlich nicht in dem Maße eines Narutos, aber trotzdem kann man doch einige eigene Schlussfolgerungen aus den dargestellten Perspektiven ziehen.
    Kritikpunkte:
    Kritisch kann man sicherlich die, im Gegensatz zum Protagonisten, in manchen Abschnitten langsame Entwicklung einiger, bzw. mehrerer Charaktere sehen, die doch manchmal etwas vergessen scheinen und deren Beziehung untereinander, aber auch zum Protagonisten, in einigen Stellen sogar komplett stillsteht. So kommt es auch, dass man persönlich in diesen Perioden ziemlich schwierig Zugang zu diesen Charakteren findet. Dafür wird dann später wieder besonders auf diese eingegangen, was dann manchmal ein wenig verkrampft rüberkommt. Meistens schafft es der Anime aber wieder, dass der Zuschauer die Charaktere ins Herz schließt und mit ihnen fühlt.
    Mein Fazit:
    Absolut sehenswerter Anime. Wer auf epische Schwertkämpfe steht und sich auf die Story und emotionen einlässt, wird sich auf jeden Fall gut unterhalten fühlen.
    Ich hoffe euch hat meine Sicht des Animes gefallen und vielleicht habe ich euch auch ein wenig mit meinem Bleach fieber anstecken können :) Dann vielen Dank fürs Lesen,
    euer Howard Bonty


    Warte nicht darauf, dass etwas Gutes zu dir kommt, sondern hole es dir selbst!

  • Das war ja mal ausführlich ^^



    Bleach ist mein absoluter Lieblings-Anime.
    Die Story hat mich direkt in ihren Bann gezogen und wartet mit einer Menge Spannung auf, auch wenn sie sich in den einzelnen Staffeln vom Konzept her wiederholt.
    Die Kämpfe sind meistens auch spannend, wenn es auch fast immer so ist, dass der, der zu Verlieren scheint, kurz vor seinem Tod/ seiner Niederlage noch ein Ass im Ärmel hat (z.B. Kenpachi vs. Nnoitra, als Kenpachi Kendo benutzt. Ich finde auch Schade, dass der Kampf zwischen Ichigo und Ginjo ziemlich kurz ist.)
    Die Charaktere sind insgesamt wirklich schön gestaltet (Aussehen, Charakter, usw.) und ihre Emotionen werden sehr gut vermittelt (vor Allem die von Orihime).
    Was ich besonders gut fand ist der Humor der Serie. Ich erinnere mich noch genau wie ich vor Lachen auf dem Boden lag.



    Zuletzt noch zu den 4 Filmen:
    Mir persönlich gefallen der Erste (Memories of Nobody) und der Vierte (Hell Chapter) am besten. Der zweite Film, mit Hitsugayas Vergangenheit, passt meiner Meinung nach einfach nicht zu Bleach (Ich meine, mal ehrlich, ein Zanpakutou, dass zwei Besitzer hat? Vor Allem da Hyorinmaru Hitsugaya ausgewählt hat... Im Film kommt es ungefähr so rüber: "Du willst mein Meister sein?" "Ja" ......... "Ok.")
    Aber trotzdem sind die Filme gut gemacht.



    Ich weiß, ich kann schlecht erklären, warum ich Bleach so gut finde, aber es ist mein Lieblings-Anime ^^


    "What's the difference between a king and his horse? I dont mean some kiddy shit like one has 4 legs and the other has 2, or one's a person and one's an animal. If their form, ability, and power is exactly the same, then why is it one becomes the king and controls the battle and the other one becomes the horse and carries the king?"


    -Fueled by my own self-hatred-

  • Bleach ist auch einer meiner Lieblingsanime.
    Es hat einfach so eine geile Story!
    Hammer Charaktere! Krasse Attacken und schöne Lieder.


    Dazu liebe ich die Zeichnung von Tite Kubo.


    Anfangs kannte ich zwar Bleach vom hören und von den Bildern, aber ich hatte keine Lust es zu schauen, weil es so viele Folgen hatte.
    Nach einiger Zeit habe ich mich doch entschieden Bleach zu gucken und es war so eine hammer Entscheidung.
    Der Anime ist dazu noch so witzig! xD
    Dort ist es sehr schwer eine Entscheidung zu fällen, welche Charakter der beste ist.. nun ja für mich. ^^''


    Als ein Bleach Spiel für die PS3 raus kam, bin ich nach Saturn geflogen! xD
    Auch wenn ich das Spiel schon längst durchgezockt habe, spiele ich es immer noch.


    Zwar ist der Anime zu Ende, aber ich folge weiterhin den Manga von Bleach und ich finde es sehr schade, dass sie den Anime nicht weiterführen. Da es jetzt so spannend ist :D


    Ich glaube Bleach wurde lizensiert und wurde als brutal bezeichnet, deswegen kann man nicht mehr den Anime überall finden.. wie gesagt glaube ich nur.. ich will niemanden die Hoffnung wegnehmen.


    Aber wenn ihr den Anime seht, werdet ihr es auf jeden Fall nicht bereuen.


    Total empfehlenswert! =3


    "Warum verlangen die Menschen nur immer nach Kräften, die das Ende der Welt bedeuten könnten?" - Milla Maxwell

  • Zu meiner Schande muss ich zu geben, dass Bleach komplett an mir vorbei gegangen ist. Ebenso Fairy Tail. Ich schaue Animes am Stk bzw innerhalb weniger Tage, damit alles zusammen bleibt. Bei 300 Folgen + geht das leider nicht ganz so gut XD

  • Zitat

    Ich schaue Animes am Stück bzw innerhalb weniger Tage, damit alles zusammen bleibt. Bei 300 Folgen + geht das leider nicht ganz so gut XD


    Ich finde, es macht einen immensen Unterschied ob man Animes mit dermassen vielen Folgen am Stück guckt oder nach und nach. Als ich damals anfing Bleach zu gucken, waren es bestimmt schon an die 100 Folgen raus, also hab ich mir die in einem Rutsch (klar, über mehrere Tage verteilt XD) angeguckt und danach dann wöchentlich. Dabei muss ich festellen, das das Zeitgefühl der Story kommlet anders rüberkommt, wenn du viele Folgen am Stück siehst. Auch die charakterentwiklung wirkt anders, wenn sie stark kompremiert ist und auch kommplett gegenwärtig, während man ja nach ein Paar Monaten (aber nur 8 Folgen) schon gewisse Dinge vergessen, oder zumindest anders in Errinerung hat.


    Aber zurück zur eingentlichen Serie. Als Actionserie ist Bleach schon sehr gelungen, sie erfindet das Genre sicherlich nicht neu, aber vereint die klassischen Elemente (Hauptharakter wird stärker, stärkere Gegener, neue Fähigkeiten, Humor, ein klein wenig Romance u.s.w) auf stimmige Art und Weise und lediglich die (leider ebenfalls üblichen) Fillerepisoden stören das Gesamtpacket etwas. Ich habe es auf jeden fall sehr gerne geguckt und freute mich über jedes neue Bankai oder ne neue Gegenerzusammenstellung. Schade lediglich, dass der Manga so fruchtbar schleppend vorankommt.

    Dadurch wird man wohl noch etwas auf ne Fortsetzung warten müssen.