The Hakkenden - Die Legende der Hundekrieger (The Hakkenden)

  • 32239735lk.jpg


    Originaltitel: THE八犬伝


    Vorlage: Kyokutei Bakin (1767-1848)


    Produktionsjahr: 1990-1995


    Format: OVA


    Episodenanzahl: 13 (OVA-Serie I - 6 Eps; OVA-Serie II - 7 Eps.)


    Laufzeit pro Episode: ca. 30 Minuten


    Produktion: AIC / Pioneer


    Regie: Takashi Anno


    Deutscher Anbieter: Mediacs (4 Volumes)


    Inhalt:


    Im 15. Jahrhundert bekriegen sich die Klane "Anzai" und "Satomi". In einer auswegslosen Lage des Hauses Satomi, wird ein unglaubliches Versprechen gegeben: Der Hund "Yatsufusa" soll die Prinzessin "Fuse" zur Frau erhalten, wenn er den Kopf von "Kagetsura Anzai" bringt. Nach der Niederlage des Anzai-Klans besteht Fuse darauf, dass der Fürst sein Wort hält. Bevor jedoch ihre acht Nachkommen geboren werden, wählt die Prinzessin den Tod. Acht Perlen von Fuses Gebetskette werden ihre Inkarnationen offenbaren.


    Jahre später. Acht junge Krieger - sie alle haben ein Hautmal in Form einer Pfingstrose. Jeder von ihnen besitzt eine der Perlen. Die ersten vier Hundekrieger führt das Schicksal des magischen Schwertes "Murasame" zueinander. Es soll seinem rechtmäßigen Besitzer, dem Herrscher von Kanto, übergeben werden...


    Trailer:




    Meinung:


    Das erste Mal sah ich "The Hakkenden" im Zuge einer Anime-Nacht auf VOX. Und obwohl damals nur die erste Episode ausgestrahlt wurde, zog mich dieser Anime voll in seinen Bann. Gerade die großartige Mischung aus historischen Begebenheiten, einer spannenden Erzählung voller Mystik, in Kombination mit Fantasy- und reichlich Horror-Elementen... Das ist der Stoff, aus dem Anime wie "The Hakkenden" geschmiedet werden. Und Pioneer hat mit dieser Serie einen Klassiker geschaffen, der es auch heutzutage noch mit ähnlichen Vertretern des Genres locker aufzunehmen weiß. Die Story wird spannend und düster erzählt, Dämonen und Fürsten streiten um die Macht im feudalen Japan und die 8 Hundekrieger - alle durch ein gemeinsames Schicksal verbunden - kämpfen sich zur finsteren Wahrheit durch... Die Kämpfe sind blutig und actionreich, von den Animationen her mal überaus detailreich in Szene gesetzt, dann mal wieder sehr spartanisch (was sich auf das damalige Budget zurückführen lässt)... Da diese OVA-Serie mit unzählige Charakteren und Erzählsträngen aufwartet, wird dem Zuschauer auch ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit abverlangt. Und natürlich ist der Score gleichermaßen schön wie atmosphärisch... Für mich gehört das Intro immer noch zu den einprägsamsten Anime-Intros der 90er Jahre. Wer sich nicht von älteren Animationen abschrecken lässt und an einem historischen Samurai-Horror-Anime der Extraklasse Interesse zeigt, dem sei die Legende der Acht Hundekrieger wärmstens empfohlen, zumal man die vier DVDs mittlerweile für wenige Geld erstehen kann.

  • Ich habe irgendwann Mitte der 90er Jahre ein Presse-Release von The Hakkenden bekommen (auf VHS-Tape), um darüber eine Rezension zu schreiben. Bin mir recht sicher, dass ich das auch gemacht habe, kann aber nicht mal mehr sagen ob es veröffentlicht wurde. Aber ich weiß noch, dass ich recht beeindruckt war von der Story und der Stimmung in diesem Anime. Und das, obwohl ich dieses Genre eigentlich nie besonders mochte.


    Insofern: Daumen hoch, das ist ein Klassiker den man sich durchaus geben kann!


    Aus dieser Zeit stammt auch mein Soundtrack:


    a27a1c3149876e193d72a2bbcfdedaaa.jpg


    Keine Background-Musik, sondern Vocals (bin mir aber nicht mehr sicher, ob sie im Anime wirklich verwendet wurden).

    Jedenfalls drücke ich die Songs nicht weg, wenn der Shuffle sie mal erwischt :thumbup: