Isekai, eure Meinung?

  • Das Problem ist das die meisten isekai mittlerweile alle gleich ablaufen wenn man die großen rausnimmt die sich abheben wie Re;Zero,Shield Hero, Tensura, Overlord usw.


    Letzte(oder war es vorletzte) Season kamen 4 oder 5 Isekai auf einmal raus aber keiner davon hat wirklich nen bleibenden Eindruck hinterlassen.

    Ich würde lieber sehen das so ein Werk wie RE:Monster, Nidome no Yuusha oder Wortenia Senki nen Anime kriegt anstatt nur noch die 0815 Dinger die fast alle gleich ablaufen oder bei denen alles vernachlässigt wird. Isekai ist so ein schönes Genre mit so viel potenzial, aber das Potenzial wird leider nicht wirklich von vielen ausgeschöpft.

  • Manche Eigenheiten und Details gehen bei der Übertragung von einem Medium zum anderen leider immer verloren. Gerade, wenn es darum geht, Romanvorlagen in Serien oder Filme zu verpacken, weil die eigene Fantasie beim Lesen auch immer noch eine Rolle spielt. Pauschal würde ich es also nicht zwingend als "geschludert" bezeichnen. Abstriche müssen in den meisten Fällen leider irgendwo gemacht werden, wenn man eine gewisse Kapitelanzahl in eine 20-minütige Episode quetschen muss.

    Änderungen bei Adaptionen gibt es immer und das ist auch in Ordnung. Siehe "Made in Abyss", wo das in der Form perfekt funktioniert hat in Sachen Inszenierung und Umsetzung. Wenn aber die Charaktere in der Adaption ganz anders sind als in der Vorlage und ganze Storystränge völlig umgestellt und simplifiziert werden schießt man eindeutig übers Ziel hinaus. Genau das ist das was die Leser der Manga und Light Novel Vorlage manch Animeadaptionen von Isekais vorwerfen soweit ich gelesen habe. Anders muss nicht immer schlecht sein, aber wenn aus einer eigentlich vielversprechenden Vorlage für den Animezuschauer, der die Vorlage nicht kennt, nur dröger austauschbarer Standard rauskommt ist es durchaus enttäuschend.

    Animeadaptionen werden im Vergleich zur Vorlage meist immer ein gutes Stück "entschärft", aber bei Isekais scheint dies stärker ausgeprägt zu sein.


    Isekai ist so ein schönes Genre mit so viel potenzial, aber das Potenzial wird leider nicht wirklich von vielen ausgeschöpft.

    Mir kommt es ohnehin so vor als würden diese 08/15 Isekai Animes nur produziert werden um irgendwie Kohle zu scheffeln im Fahrwasser des aktuellen Hypes der größeren Platzhirsche ohne zu begreifen warum diese Platzhirsche nun Platzhirsche geworden sind. Da will man keine tolle Geschichte erzählen, sondern lediglich ein Konsumprodukt absetzen.

  • Wenn aber die Charaktere in der Adaption ganz anders sind als in der Vorlage und ganze Storystränge völlig umgestellt und simplifiziert werden schießt man eindeutig übers Ziel hinaus. Genau das ist das was die Leser der Manga und Light Novel Vorlage manch Animeadaptionen von Isekais vorwerfen soweit ich gelesen habe.

    Da stimme ich dir grundsätzlich zu. Ich muss an der Stelle aber zugeben, dass mir das so noch nicht unter die Augen gekommen ist. Abgesehen von Overlord, wo ein Light Novel Band in der Animeumsetzung vorgezogen wurde, was für den Anime aber kein sonderliches Desaster darstellte; meiner Meinung nach. Ich werde da mal vermehrt drauf achten, sollten Light Novel, die ich lese, irgendwann mal adaptiert werden. Da hast du mein Interesse geweckt.

  • Abgesehen von Overlord, wo ein Light Novel Band in der Animeumsetzung vorgezogen wurde, was für den Anime aber kein sonderliches Desaster darstellte

    Overlord war jetzt in der Hinsicht nicht Gegenstand solcher Kritik gewesen. Das waren vielmehr so Sachen wie "Arifureta" oder das völlig verhunzte "Isekai Cheat Magician" um mal ein paar Beispiele zu nennen mit denen du dich beschäftigen kannst. (';

  • Abgesehen von Overlord, wo ein Light Novel Band in der Animeumsetzung vorgezogen wurde, was für den Anime aber kein sonderliches Desaster darstellte

    Overlord war jetzt in der Hinsicht nicht Gegenstand solcher Kritik gewesen. Das waren vielmehr so Sachen wie "Arifureta" oder das völlig verhunzte "Isekai Cheat Magician" um mal ein paar Beispiele zu nennen mit denen du dich beschäftigen kannst. (';

    Isekai cheat Magician habe ich nicht gelesen, allerdings habe ich den Arifureta Light Novel daheim und auch gelesen. Ich finde es so traurig was sie aus dem Anime gemacht haben.. Es wurde so extrem gehetzt, und so viel übersprungen wie fast der komplette zweite Band. Anstatt ne zweite Staffel zu machen sollten sie ein Remake der ersten machen und sich mehr Zeit nehmen so wie Rising of the Shield Hero wo im Anime 5 von 15 Bänder vor genommen wurden. Arifureta hätte man als 24 Folgen Anime rausbringen müssen da es soviel gibt was wichtig für die Story ist aber was in 12 Folgen einfach nicht untergebracht werden kann. Und vor allem waren die Animationen echt schlecht was man von den Studios gar nicht gewöhnt ist da sie an werken wie Steins;Gate gearbeitet haben..

  • Bei dem "Isekai Cheat Magician" Anime waren in den ersten Folgen auch noch die Tonabmischungen für'n Arsch. Schlechte Animationen sind das eine (die gab es bei "Isekai Cheat Magician" auch), aber die Geräusche hatten sich kaum wirklich mit dem Bild zusammengefügt. Das Klang so als hätte man das über ein separates Tonband abgespielt. Dazu noch die permanente Asynchronität. Für mich ein absoluter Tiefpunkt in Sachen Qualität und nur dadurch zu erklären, dass die Produktion unter extremen Zeitdruck stand, sodass man keine Zeit mehr hatte das auszubessern.


    Kann gut sein, dass diese peinlichen Fehler in der DVD/BD noch ausgebessert werden genau wie die schlechten Animationen in einer der späteren Folgen von "Märchen Mädchen". Inhaltlich wird dies den Anime aber nicht retten.

  • Gibt einige gute Genre Vertreter wie zB. Tensai Slime, Gate, Log Horizon, ReZero, Overloard, Tanja the Evil, oder auch Shield Hero, und dann gibt es natürlich solche schwarzen Scharfe wie Isekai Cheat Magican der rein als cash cow dient :ugly:

  • Ob eine Animeadaption so richtig verkackt wird kann man leider nur schwer vorhersehen (es sei denn das Studio das daran arbeitet hatte schon vorher eher einen zweifelhaften Ruf). Da kann die Vorlage noch so gut sein. Das spielt alles keine Rolle, wenn die Verantwortlichen der Meinung sind, dass es besser ist das gänzlich anders aufzuziehen.

  • Naja selbst ein gutes Studio kanns verkacken wie man bei Arifureta schon gesehen hat(Ja der vergleich wird langsam nervig aber ist halt leider fakt xD) asread und White Fox sind eigentlich super Studios die an Sachen wie Dr. Stone, Akatsuki no Yona und Code Geass gearbeitet haben.. aber bei Arifureta haben sie so ziemlich alles verhunzt.

  • Nyan-Kun oder die Adaption das Original überholt, was in der Vergangenheit schon oftmals vorgekommen ist. Allerdings kann ich mich nicht daran erinnern ob das bei Isekai Animes mal der Fall war? :unsure:


    Chimeru es gibt auch Original Isekai Animes, eben wie El Hazard eine OVA Reihe aus den 90's die zwar eher für die, wo die Zeiten damals, als Anime Mitte der 90's aufkam noch kennen und das Genre hieß damals noch Fantasy oder eine weitere Perle "The Vision of Escaflowne", der Nasen Anime, wie er auch genannt wird wegen der Animation halt. Einfach mal Google fragen, oder bei YT eingeben dann siehst du was ich meine mit "Nasen" Anime. :biggrin:

    Wenn du dich mit dem Teufel einlässt

    Verändert sich nicht der Teufel

    Der Teufel verändert Dich!

  • Isekai...zu beginn muss ich sagen dass ich das Genre interessant fand, zumal ich eine lange Zeit MMO's gespielt habe. Vor allen fand ich damals Hack Sign sehr gut. Irgendwann kam SAO und naja...:|

    Mittlerweile ist es leider so das allein die Tatsache das in jeder Saison mind.1 Isekai dabei sein muss, mich irgendwie abnervt.

    Ich verstehe zwar das eine Großzahl der Fans darauf abfährt aber könnte man nicht etwas Geld in interessantere Projekte investieren, z.B. in Anime die einem zum Nachdenken abkurbeln und neue Perspektiven bieten?... oder einfach mehr Gewalt wie in den 80ern...oh Gott ich bin alt :whistling: