Black Butler

  • Black Butler - Yana Toboso


    877b8c292ee095cffba429c203d1ee70.jpg


    Taschenbuch
    11,5 x 17,5 cm
    194 Seiten
    ISBN 978-3-551-75303-8


    € (D) 6,95
    € (A) 7,20 / sFr 13,50


    Zitat

    Ein teuflisch guter Butler ist Sebastian Michaelis, der dem Familienoberhaupt der noblen Phantomhives dient. Teuflisch ist hier wörtlich zu nehmen, denn Sebastian ist wirklich ein Dämon, mit dem das Oberhaupt der Phantomhives einen Pakt schloss. Seitdem hat Sebastian nicht nur die wichtigste Position in der Dienerschaft inne, sondern ist auch Leibwächter und Auftragskiller in Personalunion! Earl of Phantomhive ist der 12-jährige Ciel, der nicht nur das Familienunternehmen führt, sondern in seiner Funktion als Earl auch ein wichtiger Vertrauter Königin Viktorias ist. Denn sie verlässt sich darauf, dass jede Gefahr diskret und schnell durch die Phantomhives beseitigt werden... Und das Haus Phantomhive setzt alles daran, das Empire vor kriminellen und para-normalen Aktivitäten zu schützen!

    QUELLE


    Ich denke, alle Vampire Knight Fans dürften diesen Manga lieben. Was ich bisher gelesen habe, zeichnet sich durch einen feinen Zeichenstil aus, eine düstere Atmosphäre und dämonische Charaktere. Damit das ganze dann aber nicht zu düster wird, ist die Erzählhaltung sehr locker und die Atmosphäre wird immer wieder durch komische Szenen aufgelockert. Mystery und Comedy, das scheint mir eine recht vielversprechende Mischung zu sein^^


    Der Manga wird alle 2 Monate erscheinen, bisher sind 5 Bände auf der Homepage des Verlags verzeichnet.



    Ich hatte den Manga ja schon bei den Neuerscheinungen im Juni so kurz vorgestellt und dachte mir: warum nicht auch nen Thread draus machen. Vielleicht hat ja jemand von euch den ersten Band schon im Regal stehen. Ich wär auf jeden Fall gespannt, mal zu erfahren, ob der Manga wirklich so gut ist, wie er sich anhört. Wenn ihr ihn also kennt, ich würd mich freuen, wenn ihr was dazu schreibt.

  • Vampire knight hat nicht viel mit Black Butler zutuhen, ich hab mir gestern mal den Manga bestellt da ich schon den Anime kenne wollte ich auch mal den Manga lesen.
    Man koennte sagen der Anime/Manga besteht groeßtenteils aus Schwarzen Humor und ist auch eher ans Maennliche Publikum gerichtet.
    Aber ich bin mal gespannt wie der Manga ist als großer Fans des Animes. Black Butler = Kuroshitsuji.



    Zitat

    HateMeOrLoveMe sagt:


    IF WATCHING ANIME OR READING MANGA MAKES U A GEEK I'D RATHER BE A GEEK THEN BEING A NORMAL PERSON



    QFT

  • Naja, ich hatte in den Manga reingelesen und fand, dass die Atmosphäre schon irgendwie ähnlich ist. Es ist halt schon etwas düster. Jedenfalls war es auch die Atmosphäre, die mich an Anfang bei Vampire Knight gereitzt hat. Nicht der Romantikkrempel.


    Und das mit dem männlichen Publikum....naja, nur weils keine Romance-Story ist? Der Protagonist sieht doch immerhin auch gut genug fürs weibliche Publikum aus ;)

  • So meinte ich das auch nicht ich meinte weil es oft verwechselt wird mit einem shonen-ai anime/manga, naja klar kann das weibliche publikum auch lesen ich wollte nur damit ein missverstaendnis erklaeren, ka wieso die leute drauf kommen, wahrscheinlich wegen den 2 beiden protagonisten und ich meinte auch nicht wegen Romance^^.



    Zitat

    HateMeOrLoveMe sagt:


    IF WATCHING ANIME OR READING MANGA MAKES U A GEEK I'D RATHER BE A GEEK THEN BEING A NORMAL PERSON



    QFT

  • Hab den Anime schon vor einer gaaaanzen Weile mal gesehen. Fand es eher schade, dass die düstere Stimmung immer mit so viel Comedy zerbrökelt wurde. Ich hätte es mir ein klein wenig ernster gewünscht. Immerhin waren die Charaktere ziemlich cool und ausgereift (naya so ungefähr)...!
    Sebastian ist ein ziemlich cooler Butler. So einen wünsch ich mir natürlich auch :pfeif:


    Den Manga gab es natürlich ewig nicht in Deutschland zu kaufen, jetz wo er vor kurzem rauskam, hab ich ihn mir natürlich gleich geschnappt!
    Der erste Band ist bisher sehr gut. Entspricht auch noch alles der Story des Animes.
    Finds im Manga fast schöner umgesetzt als in der Serie. Da passt das Lustige auch besser rein.

  • Ahahaha, deshalb^^


    Ist ja schlimm, wenn man bei jedem Manga mit 2 männlichen Protagonisten schon dazu sagen sollte, dass es kein Shonen-Ai ist xD


    Hübsche Zeichnungen + gutaussehende Männer = Shonen Ai xDD *wegkugel*

  • Man koennte sagen der Anime/Manga besteht groeßtenteils aus Schwarzen Humor und ist auch eher ans Maennliche Publikum gerichtet.

    Dass Black Butler eher für Männer ist, sehe ich nicht so, ich denke es ist einfach Geschmackssache. So abstrakt kann man diesen Manga nicht abgrenzen. Wer ein Fable für Herrenhaus-Feeling gepaart mit Dunklen Kräften und immer einem Hauch von adliger Elegance hegt der wird sich bestimmt damit anfreunden können, egal ob Mann oder Frau :). Irgendwie hat er von Serien wie Hellsing, Vampire Knight oder von mir aus auch D.Gray Man immer ein bisschen was aber nicht zu sehr übetrieben. Insgesamt wirkt die Idee einfach abgerundet und originell daher gefällt mir der Manga - nicht weil ich ein Mann bin :D


    PS: Bitte nicht persönlich nehmen :pfeif:

  • Der 2te Band hat mich jetzt total begeistert.
    Endlich kam Grell Sutcliffe zum Einsatz! Ein absolut kranker, aber irgendwie genialer Charakter!
    Und der Undertaker war auch da (* w *) Fand es schon im Anime klasse, dass die Japaner das so cool aussprechen *lach*
    Naya, was mir nur aufgefallen ist, dass die dt. Übersetzung doch etwas ~~ abschweift?


    Grell Sutcliffe wird als "Schnitter Tod" bezeichnet. Ich erinnere mich soweit aus dem Anime noch, dass er als Shinigami auftritt.
    Also wundere ich mich, wieso die Übersetzung hier nicht zum Ausdruck "Todesgott" greift... was wesentlich eindeutiger und nicht so verwirrend klingen würde. So wird er auch nochmal "Butler Tod" genannt. Also würde ich es aus dem Anime nich kennen, würde ich jetz glauben, dass Grell tatsächlich der Tod selbst wäre. Und nicht nur (irgend)ein Todesgott.


    Naya... und dass der Manga/Anime eher was für Männer oder Frauen wäre... kann ich schlecht sagen.
    Ich denke EHER etwas für Frauen. Es ist zwar etwas grausam und finster, aber so richtig brutal mit ewiglangen epischen Kämpfen nun auch nicht ;P
    Trotzdem könnte es einigen Kerlen gefallen.

  • Ich denke mal, dass der Übersetzungsfehler an den verschiedenen Kulturen liegt. In Japan gibts generell mehrere Götter und in Deutschland ist der Tod nicht mal als Gott eingestuft. Die Formulierung mit dem Schnitter kenn ich aber schon aus anderen Büchern. "Es geht ein Schnitter um und der heißt "Tod"".
    Schade eigentlich, dass bei Carlsen nicht klar war, dass der deutsche Leser längst raus hat, was ein Shinigami ist. Gab ja nun wirklich bereits genug Manga mit Todesgöttern.

  • Ich war schon von dem Anime begeistert und habe mir als der Manga bei uns erschien diesen auch sofort zugelegt :3.
    Finds bisher lalerdings schade, dass die eigentliche Hintergrundstory bisher noch nicht wirklich zum vorschein kam, troz 2 Bänden.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Manga anders verläuft als der Anime, obwohl ich bisher nur die ersten beiden Bände gelesen habe.


    Zum Manga:
    Ich finde die Story klasse >_____<! Ich habe eh schon ein Faibel für das alte England und das in Kombination mit einer mystischen Atmo und Dämonen funkt bei mir ganz bestimmt *___*
    Außerdem ist Ciel total niedlich T^T Und ich steh auf Charas mit Augenklappe |D.
    Die Zeichnungen in dem Manga sind ein Traum! Ist zwar viel mit Rasterfolie etc gemacht aber ich finde, dass die Zeichnungen eine schöne Wirkung auf den Betrachter ausüben :3.


    "Jeder kann seine Klauen zeigen, wenn er etwas beschützen will.
    Aber du, Takasugi, tötest ohne erwas zu beschützen, bist nur ein Monster." - Katsura Kotarou

  • Von "Black Butler" habe ich zum ersten Mal in einem Carlsen-Manga-Newsletter gelesen und mich dann erst mal schlau gemacht, wie er so bewertet wird. Erst dann habe ich ihn mir gekauft.
    Den Anime "Kuroshitsuji" kenne ich also noch nicht. Deshalb kann ich hier auch nur zum Manga etwas schreiben.


    Ich habe ein Faible für das viktorianische England, habe u.a. sämtliche Sherlock Holmes-Geschichten gelesen und bin "God Child"-Fan. Was mir an der Story gefällt, ist vor allem das "Dämonische", Düstere, das durch den Humor schön aufgelockert wird. Ciels Hauspersonal - von Tanaka und natürlich Sebastian einmal abgesehen - finde ich allerdings schon übertrieben albern und unfähig.


    Ciel mag ich; er erinnert mich ein bisschen an Minoru aus "Chobits", weil er eine ähnliche Frisur hat und beide ihrem Alter weit voraus sind. Sebastian finde ich ziemlich cool. Ich bin schon gespannt, wie es weiter geht. ^^


    So meinte ich das auch nicht ich meinte weil es oft verwechselt wird mit einem shonen-ai anime/manga, naja klar kann das weibliche publikum auch lesen ich wollte nur damit ein missverstaendnis erklaeren, ka wieso die leute drauf kommen, wahrscheinlich wegen den 2 beiden protagonisten und ich meinte auch nicht wegen Romance^^.

    Ich glaube, das Missverständnis kommt auch dadurch zustande, dass es (zumindest im Manga) in der Tat Fanservice gibt, der so etwas andeutet. Auch wenn's natürlich Unsinn ist und nur ein paar weibliche Shonen Ai-Fans zufrieden stellen soll. xD

    "... and then off to violin-land, where all is sweetness and delicacy and harmony ..."
    -- Sherlock Holmes to Dr. John Watson in Arthur Conan Doyle's "The Red-Headed League"


    "Each of us has Heaven and Hell in him, Basil," cried Dorian with a wild gesture of despair.
    Oscar Wilde: The Picture of Dorian Gray. Chapter 13.

  • Nun habe ich mir gestern den 3ten Band geholt. Und grade eben in einem Haps verschlungen.
    Band 3 gefällt mir nun gerade am Besten.
    Grund: es kommt in den ersten 4 Kapiteln nur Story und Dramatik zum Vorschein. Die Albernheiten wurden mal weggelassen (nur zum Schluss, als Grell von der Ordnung für "Gevattere" und "Todesgötter" abgeholt wird. Einfach genial. *Grell an den Haaren wegschleif*)
    Die traurige Geschichte um Madame Red wird erzählt und ein epischer Kampf zwischen Sebastian und Grell findet statt.
    Ein sehr gelungener Band, wie ich finde. Und die Zeichnungen waren wieder überwältigend! Man hat auch mal einiges von Sebastians finsterer Seite gesehen. Sein bösartiger Blick im Kampf gegen den Todesgott war ziemlich genial.


    Eines der besten Bilder im Band...

  • Der 4te Band war nun mehr enttäuschend...
    Prinz Soma hat mir bereits in der Serie nicht besonders zugesagt. Waren zwar ganz lustige Charaktere aber... naya. Auf jeden Fall geht es im 4ten Band ja nur um den verwöhnten Taugenichts und seinen zwielichtigen aber stets beeindruckend freundlichen Diener...
    Bis auf ein paar nette Szenen war der Band nicht so beeindruckend. Kaum Story. Nur ein paar nette Ciel Flashbacks...

  • Was man nicht alles findet, wenn man nicht schlafen kann... hier hab ich ja auch noch nichts dazugeschrieben oO
    Black Butler gehört zu meinen absoluten Favoriten und das wird wahrscheinlich auch immer so bleiben xD
    Das ist genau ein Manga nach meinem Geschmack! Das viktorianische London, ein sexy Dämon, Blut und tolle Story x)
    Ich mag den Manga auch ein wenig mehr als den Anime, da mehr witzige Situationen vorkommen und auch ganz neue Geschichten.
    Ich liebe Yana Tobosos Zeichenstil, ich stehe total auf die viktorianische Kleidung, die Adelige früher so getragen haben und auch generell Kleidung aus früheren Zeiten ^-^
    Dass es eher an das männliche Publikum gerichtet ist, wage ich stark zu bezweifeln. Ich kenne kaum einen Typen, der diesen Manga/Anime kennt, geschweige denn, sich dafür richtig interessiert oO

  • Ohne Witz, ich glaube aber, Kuroshitsuji ist an kein bestimmtes Geschlecht gerichtet.
    Es gibt genausoviel Fanservice für Mädchen, speziell für Shonen-Ai-Fans, genau wie für Jungs, beispielsweise wie die Schneiderin mit Meyrin umgeht.
    Und auch die Ernsthaftigkeit, die man im Manga spürt, ist weder für Shojo noch für ShonenManga gängig.
    Aber darum soll es hier ja auch garnicht gehen |D
    Ich bin unfähig, mich dem Manga zu entreissen.
    Ciel ist spätesten im Circus Arc ziemlich krass in meinem ansehen gesunken, ich möchte nicht sagen, dass ich angefangen habe, ihn zu hassen.
    Und trotz alledem ist der Manga nicht ruiniert für mich, jedes Mal kommen immer neue, liebenswerte Charaktere, like, REALLY liebenswert!

  • Ist ganz gut, gehört aber nicht zu meinen Lieblingscomics .
    Meine Freundinn liebt in aber :)

    IHR mit eurem Agressiven Metal ihr müsst immer schreien -.-
    Bei Hip-Hop ist es anders es kann laut, ruhig, langsam, schnell, tief und es kann runterziehen, Gute Laune machen, manchmal chillts einfach auch nur. Da is für fast jeden was dabei :b


    (Ist nicht böse gemeint :D)