Dragon Ball Side Stories: Wiedergeboren als Yamchu

Lunar Event 2024 - Teil 2
 Runde Zwei und letzte Chance noch ein letztes Mal (für dieses Jahr) unsere Glücks-Items abzustauben.
 >> Zum Event
ACG Sommerfest 2024
Sei dabei beim ACG Sommerfest 2024! diesmal ganz wirklich - okay?!
Klick mich für mehr Informationen.
  • Originaltitel
    Dragon Ball Gaiden: Tensei Shitara Yamcha datta Ken (ドラゴンボール外伝 転生したらヤムチャだった件)
    Erscheinungsjahr
    2016-2017 (Japan), 2018 (Deutschland)
    Anzahl Bände
    1
    Abgeschlossen?
    Ja
    Genre
    Action
    Comedy
    Fantasy
    Altersfreigabe
    Ungeprüft
    Verlag
    Carlsen Manga
    ISBN
    9783551735973
    Autor/Mangaka
    Dragon Garow Lee, Akira Toriyama

    yamchu.jpg


    Auf dem Weg zu einer DRAGON BALL-Veranstaltung verunglückt ein Highschool-Schüler, als er eine Treppe hinunterfällt. Beim Aufwachen findet er sich in der DRAGON BALL-Figur Yamchu wieder. Als großer Fan der Serie weiß er über die Zukunft dieser Figur Bescheid ‒ und beschließt, die Dinge fortan in seine Hände zu nehmen und somit auf das Schicksal Yamchus Einfluss zu nehmen. Doch was bedeutet dieses Eingreifen für die anderen Mitspieler im Universum?!


    Ein interessantes Setting. Hatte einst mal ein positives Review dazu gesehen, doch hatte damals kein Interesse mehr am Franchise. Durch die Booster Packs wollte ich mal wieder reinschauen und dieser Einzelband kostet gerade mal 5€.

  • Es fängt wie ein typischer Isekai an. Doch anstatt von Truck-kun überrollt zu werden, scheitert der Protagonist an einer Treppe. Wie ein Muten Roshi wollte er sich ein Mädel mit kurzem Rock näher ansehen, da passiert dieses Unglück. Klingt erstmal doof, aber da ich gerade den ersten Band der Hauptserie gelesen habe, finde ich das dann doch stimmig.


    Wie es der Klappentext besagt erwacht der Fan als Yamchu, scheinbar kurz nachdem Oolong seinen berühmten Wunsch erfüllt bekam. Nun ist er schon drauf und dran mit Bulma eine schöne Zeit verbringen zu wollen, doch dann entsinnt er sich der drohenden Gefahr, die man auf dem Cover sieht. Also trainiert er stattdessen und greift auf sein Serienwissen zurück, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Die erste Konfrontation mit Vegeta ist jedoch auch gleich schon das Highlight dieser Alternativversion. Man traut sich sonst nichts und erzählt auch nichts wirklich Interessantes. Lediglich die Bonuskapitel bringen ein klein wenig mehr Tiefe in die Geschichte, aber an der Stelle war sie für mich nicht mehr zu retten.


    Der Manga ist gut gezeichnet, aber inhaltlich nicht überzeugend.

  • Den Manga hab ich mir damals zu Release auch gekauft, weil ich Yamchu mag. Die Idee dahinter fand ich interessant und die Umsetzung fand ich auch recht gelungen. Ich erinnere mich nur noch dumpf an die Story, aber ich fühlte mich gut unterhalten, auch wenn ich das Ende wohl nicht ganz so mochte, wenn ich mich recht erinnere :ohonion:

    Ich sollte den Band wohl mal wieder lesen :sweatdrop:


    Na ja, jedenfalls mochte ich die Idee ^^

  • Kumahiro

    Hat das Label One Shot hinzugefügt.