Beiträge von Teddy_of_Destruction

    Eben lag ich noch im japanischen Schützengraben, dann kämpfe ich mich durch den harten russischen Winter und dann geht es im Eiltempo durch den Dschungel. In
    Battelfield Bad Company 2 hält sich die Handlung nicht lange mit Nichtigkeiten auf. Mal geht’s um eine Mächtige Waffe und mal muss ich mit Hilfe einer handvoll meiner Kameraden im Auftrag der CIA die Welt retten.


    Soviel kurz und knapp zur Story.


    Die bildreichen Zwischensequenzen gibt es zwar ebenso wie die Kommentare der anderen Sqadmitglieder, sie helfen aber eher die meist sehr unlogischen Schauplatzsprünge zu klären.
    Der Storymodus ist in 13 relativ abwechslungsreiche Missionen unterteilt und führt den Spieler einmal rund um die Erde. Dabei darf man eigentlich alles mal ausprobieren was das militärische Waffenarsenal so zu bieten hat.



    Nun zu meiner eigenen Einschätzung des
    Storymodus:

    Wie auch im Vorgänger lässt der Storymodus viele Wünsche offen, durch die ständigen Sprünge kommt keine richtige Atmosphäre auf, richtige Höhepunkte habe ich in jeder Mission vermisst und wie soll es anders sein, alles ist viel zu schnell vorbei (Angegeben mit 6 Stunden, ich hab es in 4 geschafft....). Für Battelfield Einsteiger ist es ein guter Einstieg, da man sich vor allem mit der Neuerung vertraut machen kann, das Gebäude kaum noch Schutz bieten und der Gegner mit dem
    richtigen Gerät das Versteck in Schutt und Asche legt , aber Battelfield Veteranen sollten lieber gleich zum Multiplayer übergehen.


    Womit wir zum Nächsten Teil kommen:
    Der Multiplayer
    Die meisten Käufer von Battelfield Bad Company 2 waren wohl genau hier rauf aus. Und hier wurden wohl alle
    Wünsche erfüllt. Bei den verschiedenen Spielvarianten ist für jeden etwas dabei, ob man jetzt im Rush-Modus Kommunikationsanlagen zerstört, bei Flaggen-Eroberung gegnerische Positionen einnimmt oder sich im einem Deathmatch austobt.
    Die verschiedenen Klassen bieten zahlreiche Upgradeoptionen und die Menge an Auszeichnungen halten die Motivation Erfahrungspunkte zu sammeln hoch. Die unzähligen Waffen lassen keine Langweile zu.


    Meine Persönliche Einschätzung zum Multiplayer:
    OH MEIN GOTT ICH BRAUCH URLAUB!!!!!
    das war mein erster Gedanke als ich nach dem ersten Abend Battelfield Bad Company 2 um 1 Uhr ins Bett fiel. Der Multiplayer hat mich wie auch beim Vorgänger wirklich von den Socken geholt, die ganzen Upgrades und Auszeichnungen verleiten einen wirklich dazu immer noch mehr Punkte holen zu wollen, die Kombinations- Möglichkeiten von verschiedenen Waffen mit den Spielerklassen, lassen viel platz zum ausprobieren und Experimentieren. Ich kann es einfach nur jedem
    empfehlen der auf gute Online Multiplayer abfährt.


    Fazit
    Für Einsteiger ins Genre eine gute Wahl, für Veteranen ist nur der Multiplayer eine wirkliche Optionen, die sich aber wirklich sehen lässt.



    Fiat iustitia et pereat mundus
    Teddy

    Wieso eigentlich A oder B?
    Diese umfrage ist völlig unberechtigt, beide konsolen haben ihr vor und nachteile xDDDD
    aber jetzt mal im ernst



    Bei der xbox konnte man ohne viel drum herum ins internet und online spielen, was allerdings auch ein ständigen preis hat.....säcke.
    Bei der PS2 hat man meiner meinung nach die besseren Auswahl an Games und so.



    Aber eigentlich ist das alles nur schall und rauch, es gibt eigentlich einen wichtigen grund warum man sich keine Xbox kaufen sollte, sie ist von Microsoft
    was heisst, ständig irgentwelche Sonder kosten. und vorallem kein kostenloses Online spielen.


    Deshalb Gott schütze Sony.




    Ego sum, qui sum
    Teddy

    Ich kenne die Band jetzt schon eine weile und hab ein paar alben auch auf der platte, und ein paar tracks sind auch wirklich sehr gut gelungen, doch verstehe ich den vergleich mit dem onkelz nicht. Mag daran liegen das ich nicht alles kenne, aber für mich sind die beiden bands ziemlich verschieben.
    Man möge mich da doch bitte erleuchten.

    Also liebe kinder der erklärbär legt los:


    Ich bin Tischler, also naja fast, Jahr 3 der Ausbildung und 3 monate vor ende.
    Ein Tischler arbeitet mit Holz bzw das was man heute als Holz versteht.
    Der Aufgaben bereich ist heut zutage weit aus größer als man vllt denken mag, das handwerk entwickelt sich eben sehr schnell. Zum größten teil mache ich Einbauschränke und Laden einrichtung, also im groben Innenausbauten.


    Und joar im grunde ist damit mein Beruf erklärt. Amen

    Servus, Grüßt euch, und Hallöle,


    Ich wollte mich mal kurz vorstellen, hab mich heute hier angemeldet weil ich ein kleinen neuanfang brauchte, ich war bis vor kurzen noch bei der konkurenz mehr schlecht als recht mitglied. Und jetzt hab ich euch hier gefunden und hoffe mal das es besser klappt.
    Die Story kommt euch bekannt vor? ;)
    Um die fragen direkt vorrauszubeantworten, ich komm als dem gleichen forum und wohl den gleichen gründen, wie KON u. Lilly hier her.


    Naja kommen wir zum teil den ich am meisten mag.... Zu mir. xD


    Also ich bin nicht der größte Manga und Anime kenner, ich hab meine lieblinge und darüber hinaus bin ich ziemlich unwissent.
    Zu diesen besagten manga Lieblingen zählen: Berserk, Vagabond, Claymore und Black Lagoon.
    Bei Anime ist die liste Wesentlich kürzer: Berserk und One Piece.


    In sachen musik höre ich wirklich viel durch einander.
    Ich bin ein großer freund von Southern Rock`n Roll, aber bei mir kommen auch die Ärzte und ACDC auf den MP3 Player.


    Auch bei meinen Hobbys (wen ich vor lauter prüfungsstress und arbeit dazu komme) spielt musik eine kleine aber wichtige rolle. Ich spiele Gitarre aber nicht nenneswert, bin noch ganz am anfang.
    Sonst beschäftige ich mich noch mit Handwerks Design, gehört ja auch irgentwie zu meinem berufs als Tischler.



    SOOO, ich weiss nicht mehr weiss ich sonst noch schreiben sollte, wen irgetnwelche fragen aufkommen, stellt sie nur, wen ihr bei dieser langweiligen vorstellung nicht schon aufgegeben habt ;)


    Freue mich auf gute zusammenarbeit


    der Teddy