LieblingsFigur

  • also
    jeder von euch hat bestoimmt eine LieblingsFigur in irgenteinem buch


    gebt kurz den namen + das buch
    und warum ihr diese person sooo mögt =)


    alles klar soweit ??

  • Alles klar so weit^^


    Ich habe drei Lieblingsfiguren.
    Erstens: Serafin aus "Die fließende Königin", weil... Ach ich steh einfach auf alles was mit Dieben zu tun hat und der hat so was herrlich waghalsiges und ich trotzdem irgendwie moralisch genug geblieben, um nicht als Klischeefigur durch zu gehen.
    Zweitens: Lunipa, ebenfalls aus "Die fließende Königin", weil sie einmalig ist. Ich habe selten einen so kreativen Charakter gesehen. Außerdem (Wer gedenkt das Buch zu lesen, sollte das hier nicht mehr lesen) finde ich sie ziemlich stark. Sie kriegt ein Herz aus Stein eingesetzt, dass sie kontrolliert und trotz allem kämpft sie dagegen an. ICH stelle es mir wahnsinnig schwer vor, gegen sein eigenes Herz zu kämpfen.... Und das mit den Spiegelaugen fand ich auch super. Kurz: Sie ist einfach ein einmaliger und gut ausgestalteter Charakter.
    Drittens: Swetlana aus der "Wächter" Reihe, will heißen, sie hat ihren ersten Auftritt in "Wächter der Nacht". Sie ist einfach irgendwie herzensgut und außerdem steh ich voll auf diese Figuren, um die sich irgendwie alles dreht, ohne dass sie viel dazu tun und ohne dass sie es wollen. (Gut, sie kann einem schon mehr als Leid tun, aber sie bewahrt sich trotzdem irgendwie diese sehr liebe Art.... Man muss sie irgendwie mögen) Ich liebte ja auch die Stelle an der Anton ihr das erste Mal durch Zufall begegnet. Er beschrieb sie als eine Frau, gegen die wahrscheinlich niemand etwas haben könnte, die niemandem auffallen würde, nichts Besonderes und niemand der sich etwas auf sich einbilden würde. Sie ist einfach sehr menschlich, trotz ihrer Kraft. Wahrscheinlich mag ich sie deshalb so^^

    "Fedrig stark sind meine Schwingen
    Und obwohl ich schwer wie Blei
    Kannst du mich nicht mehr bezwingen,
    Bin ich endlich federfrei. "


  • Ui hm... Lieblingsfigur in einem Buch...
    ich würde sagen ich finde Edward aus der allseits bekannten Bis(s)-Reihe am besten. Ein Typ bei dem man echt anfängt zu Träumen und sich wünscht, man wäre mit ihm zusammen! x3

  • Ich weiß was Crias meint.
    Man denkt einfach nur "Haaaaaach Jaa *-*" xD


    Ich finde auch Bo aus "Die Beschenkte" ganz gut.
    Am meisten wie er Katsa immmer "ärgert"

  • Ich mag Torak aus Wolfsbrüder (auch wenn ich nur die ersten 2 bände gelesen hab). Ich mag die Naturverbundenheit und die Nähe zu dem Wolf, die er im Buch hat. Überhaupt find ich die Bücher gut ( ich les sie in schwedisch und mir fehlt leider der 3te, deshalb könnts dauern bis ich weiterlesen kann), und mag auch die anderen CHaraktere dort (jedenfalls die meisten)

  • Ich finde Roran aus der Eragon Reihe cool. Die Geschichte als er von einem einfachen Bauernjungen zu einem großen Krieger wurde fasziniert mich :D Die Schlachten die er mit seinem Hammer schlägt die brutale und barbarische Kampfweise die er hat, einfach genial. Zudem dass er für ein persönliches Ziel kämpft. ^-^

  • Eigentlich kann ich mich gar nicht wirklich zwischen den vielen tollen Charakteren entscheiden, aber einer von vielen wäre:


    Derek aus der Shadow Falls Camp-Reihe


    Vielleicht ist er manchen zu langweilig, weil er nunmal "die sichere Nummer" ist. Er ist für alle da und akzeptiert auch, dass er mit jemanden nur befreundet ist. Er ist ehrlich und offen und nett und laut Beschreibung muss er echt gut aussehen. Aber ums Aussehen geht's gar nicht. Er ist einfach für jeden da und hilft wo es nur geht. Er macht sich SOrgen, wenn es jemanden schlecht geht, akzeptiert aber auch, wenn jemand nicht drüber reden will. Und er ist echt süß, wenn er eifersüchtig ist :D

  • Iki. Nein. Echt nicht.
    Derek ist todlangweilig ._____.


    Luna Lovegood aus Harry Potter,
    Maddie und Justin aus Die Rebellion der Maddie Freeman,
    Issa und Karou aus Daughter of Smoke and Bone und
    Christian aus Vampire Academy.


    Hat größtenteils nicht wirklich nen Grund, einfach spontane Sympathie :D

  • Doch Krümel, Derek ist der bessere :P


    Wieso Maddie + Justin? Die sind zwar cool, aber Scott ist irgendwie interessanter, weil er sich immer sehr distanziert gibt, aber trotzdem mit den anderen sehr gut befreundet ist und sich auch Sorgen um sie macht.

  • Puh, die Frage ist echt nicht einfach zu beantworten, denn ich habe eine Menge Bücher, die ich echt mag, und in jedem Buch ist mindestens eine Person, die ich echt mag xD


    Spontan würde ich sagen, gefällt mir Mimus aus dem Buch "Mimus" besonders gut. Jaah, ziemlich schlicht und einfach :D Aber ich mochte beim Lesen einfach alles an ihm, auch wenn ich das Ende fast ein wenig schade fand. Realistisch wahrscheinlich, aber ich hätte ihm ein anderes gegönnt!
    Der alte Beppo aus Momo. Früher war mir Gigi ja viel lieber, aber irgendwie hat sich das gewandelt.
    Und Hans und Rosa Hubermann aus Die Bücherdiebin, einfach weil sie so menschlich sind und gefangen in ihrer Zeit und doch auf ihre Art und Weise alles richtig machen.


    Mehr fällt mir bestimmt noch ein... vielleicht werde ich es irgendwann hinzufügen. Vielleicht auch nicht, man verzeihe mir das. xD

  • Ich mag die "Casey" aus dem Buch "Finster" von Richard Laymon sehr interessant. Man erfährt kaum was über sie, aber das, was man von ihr liest, ist mysteriös und das mag ich so. Und sie ist auch blond.. (ich wär von Natur aus auch gern blond ._.) Ich möchte auch nichts spoilern..aber auch das, was sie macht..das wäre ein Leben..würde ich mich aber nie trauen..


    Und ich mag außerdem "Alexia" aus dem Buch "Retrum". Sie ist auch sehr geheimnisvoll.
    Und trägt immer einen lilafarbenden Lippenstift..Deswegen musste ich mir auch unbedingt einen kaufen *_*


    Ja..man merkt, ich stehe auf mysteriöse, geheimnisvolle und introvertierte Personen xD

  • Meine Lieblingsfiguren beschränken sich wirklich auf die Bücher und nicht auf eventuelle Schund-Filme... da mag ich die Charaktere nämlich überhaupt nicht.


    Marius aus den Vampirchroniken von Anne Rice


    Hannibal aus den Romanen von Thomas Harris


    Morla aus der "Unendlichen Geschichte"



    Warum? Hm. Keine Ahnung. Ich akzeptier Charaktere meist einfach nur, gegen manche entwickel ich einen richtigen Hass. Aber die drei mag ich, ich fühl mich irgendwie mit ihnen "verbunden", wenn man das so sagen kann.


    Vielleicht fällt mir irgendwann noch eine bessere Begründung ein...


    Ach ja, Morla ist allergisch gegen die Jugend -> ich auch oft :D



    edit: Nachtrag -> Schund-Film bezieht sich nicht auf die "Unendliche Geschichte". Ausnahme! ^^

  • Seit Harry Potter suche ich mittlerweile immer eine "Sirius-Figur", die generell zu meinem Liebling wird.
    Ich denke man kann sich davon schon ableiten, dass Sirius mein Lieblingscharakter bei Harry Potter war.
    In Tintenherz war es eindeutig Staubfinger. Irgendwie hat er immer einen sehr freien Eindruck gemacht.
    In Herr der Ringe war mein Favorit Aragorn der Waldläufer (nein, kein Elf). Auch hier kann man eine gewisse Art Freiheit erkennen, da er ja fern von menschlichem Zwang in den Wäldern gelebt hat und recht mysteriös war. Seine spätere Rolle war da irgendwie das i-Tüpfelchen.

  • - "Die Welt ist voll von selbstverständlichen Dingen, auf die kein Mensch je achtet."




    Sherlock Holmes aus der, wer hätte es gedacht, Sherlock-Holmes-Reihe von Arthur Conan Doyle!


    Ich mag ihn, da er menschlich, ehrlich, intelligent ist. Er ist irgendwie perfekt, aber irgendwie auch nicht.
    Er hat keinen Plan vom Sonnensystem, es interessiert ihn auch gar nicht. Er ist nur glücklich, wenn er
    arbeitet. Hat er nichts zu tun, verfällt er einer Depression. Von Gefühlen hält er auch nicht so viel,
    - "Aber die Liebe ist ein Ding voll Gemütsbewegungen, und alles was gefühlvoll ist,
    steht der ruhigen, gesunden Vernunft entgegen, die ich über alles schätze."



    Ich finde seinen Charakter einfach so interessant, irgendwo ist er schon fast ein Vorbild für mich. c:

  • Fred & George Weasley [Harry Potter]


    Die Zwillinge aus der allseits bekannten Buchreihe sind mir einfach ans Herz gewachsen. Während die Geschichte immer düsterer wird sind die beiden ein kleiner lauter, großer, explosiver, lustiger Lichtblick, vor allem, wenn sie in Kombination mit Peeves auftreten.




  • Ich habe zwei Lieblingsfiguren aus Romanen, die allerdings auch meine Lieblinge bei den entsprechenden Adaptionen sind.


    Als erstes wäre da Peregrin Tuk aka. Pippin.
    Er ist nicht nur unheimlich niedlich, da ich genau so tollpatschig und naiv sein kann wie er, kann ich mich wunderbar in den Charakter einfühlen XP.
    Vor allem an dieser einen Stelle


    Zudem finde ich die Entwicklung des Charakters unheimlich interessant. Ich liebe allgemein Figuren die sich während der Geschichte entwickeln und an ihren Erfahrungen wachsen und das ist bei Pippin deutlich zu sehen.


    Der zweite ist Snufkin von den Mumin-Romanen. Eigentlich könnte ich über ihn auch unter dem Thema Anime reden, da die Serie ja auch ein alter Anime ist. (Moomin hat im japanischen die gleiche Synchronstimme wie Shinichi/Conan btw.)
    Wie auch immer, ich liebe Snufkin einfach. Ich kann nicht mal genau erklären warum. Auch wenn ich nicht immer seiner Meinung bin.


    Auch mit ihm kann ich mich gut identifizieren, da ich genauso nachdenklich und philosophisch bin wie er und Snufkin bringt auch wirklich die schönsten Zitate überhaupt meiner Meinung nach.

  • Ich weiß ja nicht ob es nur mir so geht, aber in den ganzen Fantasy Romanen (die eher für Jugendliche sind ) scheint der superduperheißestekerlallerzeitenindensichjedersofortverliebt immer einen Touch Badass zu enthalten, besitzt schwarze und etwas längere zerwuschelte Haare, dunkle oder leuchtende Augen und macht es der Protagonistin (dem Mädchen) schwer etc. :rice-undecided:


    Leider kann ich nicht anders als eben diese immer wieder als meine Lieblingscharaktere anzusehen. Derzeit ist es Daemon aus "Obsidian". Aber bei ihm mag ich besonders seine freche und ansatzweise gemeine Art, die immer wieder durchkommt. Und seine Freundin Katy ist nebenbei eine meiner Favoriten was die weiblichen Charas angeht. Da sie aussieht wie ich, das Leben großteils Ähnlichkeiten mit meinem hat und ich mich noch nie mit jemanden so identifiziert habe. :rice-grin:


    Außerdem ist Finnick aus den Tributen bei mir auch weit oben! Leicht arroganter aber ehrlicher und kämpferischer Typ mit Herz, der nur als Ziel hat seine Geliebte Annie zu retten <3
    Warum...? :rice-crying: Es war nicht nötig... :rice-crying: Traurigste Stelle der ganzen Reihe... :rice-shame: (bestimmt wissen einige was ich meine...)