Macross Frontier


  • Die Geschichte spielt in der Macross Zeitleiste um das Jahr 2059. Diese Serie handelt von Alto Satome, Ranke Lee und einen Pop-Idol namens Sheryl Nome , die sich an Bord der Macross Frontier Kolonisationsflotte befinden. Nach dem Krieg gegen die Zentradi hat sich die Menschheit über das ganze Universum ausgebreitet, um ihr Überleben zu gewährleisten. Die Macross Frontier-Flotte ist Teil der Bemühungen zur Erhaltung und Verbreitung der Kultur der Menschheit.


    Zielgruppe: Männlich
    Genre: Action
    Setting: Krieg, Sci-Fi, Weltraum
    Release: 2007-2008


    Wollte euch den Anime mal Vorstellen,
    ein sehr Gefuehlvoller anime
    mit recht viel Action aber auch Drama und Romantik ist vorhanden
    Wenn ihr ihn kennt sagt mir wie eure erfahrung mit dem Anime ist.


    Fazit:
    Dramatische Weltraumschlachten, tragische Ereignisse auf persönlicher und nationaler Ebene, romantische Verwicklungen; Macross F hat eigentlich alles was es für eine großartige Space Opera braucht.
    Man bekommt es hier mit einem der besten Vertreter des Genres zu tun, dessen Inszenierung der Weltraumkämpfe sowie Soundtrack alleine schon ausreichen um sich die Serie anzusehen.
    Aber der Anime ist nicht nur fuer Mecha fans ein muss da ich Selber nicht so auf Mecha sachen stehe, ein Anime der meistens sehr ans gemueht geht.




    Zitat

    HateMeOrLoveMe sagt:


    IF WATCHING ANIME OR READING MANGA MAKES U A GEEK I'D RATHER BE A GEEK THEN BEING A NORMAL PERSON



    QFT

    Einmal editiert, zuletzt von Reiko ()

  • Der Anime ist sehr schön.
    Aber eine Frage hätte ich da?
    Zielgruppe: Männlich?
    In dem Anime sind viele Gefühle und Emotionen vorhanden. Viel Gesang ich denke auch dasses an Frauen gerichtet ist. Da es ein sehr schöner Anime ist.
    Also ist die Zielgruppe für beide Geschlechter.

  • Also so stand das zumindest bei den Informationen auf anisearch zielgruppe Männlich ^^.



    Zitat

    HateMeOrLoveMe sagt:


    IF WATCHING ANIME OR READING MANGA MAKES U A GEEK I'D RATHER BE A GEEK THEN BEING A NORMAL PERSON



    QFT

  • Zitat

    In dem Anime sind viele Gefühle und Emotionen vorhanden. Viel Gesang ich denke auch dasses an Frauen gerichtet ist. Da es ein sehr schöner Anime ist.
    Also ist die Zielgruppe für beide Geschlechter.

    Nun ja, das zeichnet das Macross-Universum seit jeher aus. Die erste Macross-Serie nämlich handelte sogar über einen interestellaren Krieg zwischen zerstrittenen Männern (Zentraedi) und Frauen (Meltraedi). Das Ganze war im Grunde genommen schon eine Metapher dafür inwiefern Geschmäcker und Vorlieben in Sachen Anime zwischen Männern und Frauen auseinanderdriften können. Aus diesem Grund wurde Macross ganz klar als Storygerüst konzipiert um Männer und Frauen gemeinsam vor den Bildschirm zu locken. Das war 1982 vom Storytelling her noch eine ganz große Revolution, da man Preferenzen vorher ganz klar nach Geschlechtern getrennt hat.


    Da es mittlerweile viele Anime gibt, die sowohl Männer und Frauen ansprechen, fällt die Revolution in Bezug darauf nicht mehr sonderlich auf.


    Überhaupt stand Macross schon immer als Garant für hochkarätige Animationen, schöne Characterdesigns und viel Gefühl. Allerdings finde ich es schade, dass nach "Macross II" Haruhiko Mikimoto als Charakterdesigner nicht mehr hinzugezogen wurde. Das Charakterdesign von ihm war so filigran und einzigartig, dass ich es bedaure nichts neues mehr von ihm sehen zu können.


    Hier mal ein kleiner Überblick über die Openings zu Macross, da sie auch musikalische Trends und Zeitgeist verkörpern:


    und hier nochmal in Super-Deformed:







    Zero hatte kein Opening, daher ein Trailer:



    Alles in allem eine tolle Serie, von der immer noch was nachgekleckert kommt und das Macross-Universum um neue Facetten aber auch den herkömmlichen Garanten wie Musik und Charakterkonstellationen bereichert. Ich freue mich übrigens auch schon sehr auf die beiden Kinofilme von Macross Frontier "False Diva" und "Wings of Goodbye". Tja, und dann mal sehen wann und was danach kommen wird. :)

  • Sehr schöner Anime!


    Gibt zwar schon sooo viele von den Macross Staffeln aber irgendwie war Frontier noch meine liebste..


    Weiß jemand zufällig wo man den 1. Macross Frontier Film schauen kann?
    Ich finde ihn irgendwie nicht,würde ihn mir auch nur online anschauen,weil der 1. Film(The false Diva) nur eine zusammenfassung von der Serie sein soll.
    Und der 2.Film (Wings of Goodbye)da weiß man ja noch nicht wann er erscheinen soll,angeblich wollen Sie mit diesem Film dann abschließen.



    Und woher ich das mit dem 2. Film weiß - das stand auf http://www.animekon.com  ^^ - Release Dates N/A

  • Ich bin zwar noch am schauen finde aber Macross Frontier bisher ziemlich gut obwohl ich den ein oder anderen chara nicht mag umso mehr mag ich Ranka Lee sie ist einfach nur geil und durch die stimme von Nakajima Megumi ist es einfach Perfekt *_*


    :D   :D   :D

  • Ich bin zwar noch am schauen finde aber Macross Frontier bisher ziemlich gut obwohl ich den ein oder anderen chara nicht mag umso mehr mag ich Ranka Lee sie ist einfach nur geil und durch die stimme von Nakajima Megumi ist es einfach Perfekt *_*


    Genauso sehe ich das auch. Ranka ist für mich ein sensationaller Charakter und für mich ebenfalls der Grund gewesen nicht diesen Anime zu skippen. Die anderen Hauptcharaktere haben mich teilweise mit Ihren Problemen genervt.

    Besonders hervorheben möchte ich das Konzept der Serie in Bezug auf die Musik. Den Musik ist ein zentrales Element für die Serie was auch sehr wichtig ist für diese Serie (näher möchte ich nicht drauf eingehen).

    Die Serie schwankt teilweise sehr stark für mich von der Qualität. Am Anfang spannend und mitreißend und in der Mitte extrem öde und gegen Ende wieder ein starker Ansprung.

    Im wesentlichen liegt das auch an diesen Punkten (Macross hat einfach ein anderes Feeling). Es gibt einen anderen Fokus.



    Ich mochte dafür den sehr gewagten Genremix. Was haben wir alles: Action, Musik, Drama, Mecha, Romanze, Space Opera, Idol, Komödie, Slice of Life usw.

    Wie ich schon oben erwähnte ist für mich Ranka das Nonplus Ultra für die Serie und das bis zum Ende.

    Man sollte sich hier etwa 10 Episoden anschauen. Das weiß man ungefähr was einen erwartet in der Serie, da die Genres doch sehr stark schwanken und somit die Stimmung der Serie. So wandert man von Kriegsszenario wieder in Slice of Life quasi.Ich würde gute 7 Rankas für die Serie vergeben. Es war quasi wie eine Achterbahn, aber mit einer guten Schlussrunde :)

    Hier mal ein Ranka Song, der mir sehr gefällt