Yakuza goes Hausmann


  • 37409495yy.jpg


    Original Titel: 極主夫道 (Gokushufudo)

    Deutscher Titel: Yakuza goes Hausmann

    Zeichnungen & Story: Kousuke Oono

    Genre: Action, Mystery, Horror, Splatter

    Erscheinungsjahr: 2017

    Publisher: Shinchousha Publishing Co., Ltd. (Japan) / Carlsen Manga (Deutschland)

    Bände: 3 (laufend)

    Preis: 7,50 €


    Inhalt:


    In der Unterwelt galt er als meistgefürchteter Yakuza. Um "Immortal Tatsu" ranken sich zahlreiche Legenden, doch eines Tages hängt er sein Gangsterleben an den Nagel und beschreitet einen neuen Pfad...


    Den Weg des Hausmanns, und zwar in Vollzeit!


    Die etwas andere Haushaltskomödie!


    Persönliche Meinung:


    Oh man... xD Ein Manga, wie für mich geschaffen und das will schon etwas heißen - lese ich doch so gut wie keine Manga mehr mit der notwendigen Begeisterung und vom Sammeln reden wir erst gar nicht... Da kam der erste Band von "Yakuza goes Hausmann" wie eine Eingebung zu mir! Vielleicht liegt es auch nur an dem Umstand, dass ich mich seit Jahren für das Yakuza-Genre begeistere und mir dieser Manga zu den allseits bekannten Film-Vertretern etwas Neues bieten könnte - was er auch tat.


    Der Humor und die allgegenwertige Situationskomik gepaart mit dem Auftreten eines Ex-Yakuzas - der seine Wurzeln einfach nicht leugnen kann - ist einfach nur unverschämt gut und liest sich mit einer Leichtigkeit, dass die ersten 9 Kapitel wie im Fluge vergehen. Der Zeichenstil gefällt mir auch sehr gut und ist sehr detailverliebt, seien es die Hintergründe oder Tatsu's Rückentattoo! Sehr schick in Szene gesetzt! Natürlich kommen auch rituelle Gepflogenheiten der Yakuza nicht zu kurz und wurden perfekt ins Geschehen eingebracht... 8) Beispielsweise...

    Die Geschichte selbst wird in kurzen Alltags-Episoden wiedergegeben und nur bruchstückhaft kommt die Vergangenheit Tatsu's ans Licht - was aber wieder die Neugierde weckt. Ich selbst bin schon sehr gespannt wie der Manga weitergeht und kann kaum den 2. Band erwarten, welcher ab dem 31. März 2020 in den Handel kommen soll. Wer eine leichte, aberwitzige Slice-of-Life Serie mit einem coolen Gangster-Look sucht, sollte mal reinlesen! :) eine Leseprobe findet ihr u.a. hier... :wacko:


    Wer hat ihn noch gelesen... außer SelY - wir haben uns ja schon ausgiebig darüber unterhalten! :3

  • Meine lieblingsszene in band ein ist wo er den mini Staubsauger ausprobiert hat

    Ja, das war der Knaller! :D


    Mein absolutes Highlight in Band 1:


  • Ach ja der war auch echt klasse:onion-lol:

  • Also mein absoluter Lieblingskapitel von Band 1 ist tatsächlich der letzte, also Numero 9. Die bisherigen Kapitel waren schon unterhaltsam, aber bei Kapitel 9 wird wirklich nochmal alles in den Himmel geschossen was geht. Da wäre ich innerlich fast gestorben. Ich musste mich schon ziemlich zusammenreißen, um in der vollen U-Bahn nicht laut loszulachen. Einfach nur genial wie man das Potenzial dieser Idee zunutzen weiß.


    Die Background Geschichte um Tatsu verspricht auf jeden Fall auch noch interessant zu werden. Wie hat er seine Frau kennen gelernt? Unter welchen Umständen? Was hat ihn dazu bewogen sich aus dem Gangsterleben zurück zuziehen? (Klar, sicherlich wegen seiner Frau, aber ich möchte das gerne selbst im Manga sehen das wie).


    Genug Stoff den man inmitten der zahlreichen Alltagsgeschichten rund um den Hausmann Tatsu verstreuen kann. (':


  • Also davon will ich echt mal eine richtige Live Action Umsetzung sehen. Der Hauptdarsteller wurde hier sowas von perfekt gecastet, sowohl stimmlich als auch optisch und noch dazu ist er auch noch ein toller Schauspieler mit komödiantischem Timing. Würde ich sogar einer Animeadaption vorziehen.

  • Immortal Tatsu ist mein neuer Held. :onion-lol::onion-lol:

    Im Comedy Bereich hat mich schon lang nix mehr so königlich unterhalten wie dieses.

    Musste mich in der Bahn echt zusammenreißen, dass ich nicht platze.

    Genial, dieser Manga. Einfach nur genial.


    Musste weinen als er zu Ende war.

    Ich will mehr davon. Mehr, Mehr.


    "Crime Catch Police Cure" =

    Heart Catch Precure :onion-lol:

  • Die Idee ist schlicht und das Konzept "Scheinbar böser Typ lebt bürgerliches Leben" an sich auch nichts neues, aber die Umsetzung bei Yakuza goes Hausmann ist einfach dermaßen gelungen und auch irgendwie erfrischend.

    Hab den ersten Band glaube ich schon 9-mal durchgeblättert und warte auch Sehnsüchtig auf Band 2.

  • Versteh das was an dem Panel jetzt witzig sein soll, nicht. Mich interessiert irgendwie nur der Farbschnitt, warum ausgerechnet Yakuza goes Hausmann einen bekommt als Comedy-Manga weiß ich nicht, aber der Manga wird ja gehypt ohne Ende. Vielleicht les ich doch mal rein.

  • Versteh das was an dem Panel jetzt witzig sein soll, nicht. Mich interessiert irgendwie nur der Farbschnitt, warum ausgerechnet Yakuza goes Hausmann einen bekommt als Comedy-Manga weiß ich nicht, aber der Manga wird ja gehypt ohne Ende. Vielleicht les ich doch mal rein.

    Man, bist du verkrampft.....wie immer halt.

    Offensichtlich hast du´s nicht gelesen dann würdst du´s auch verstehen.

  • Wo bin ich denn verkrampft? Ich versteh halt nicht, was an dem Panel so witzig sein soll und ich hab die Zeilen sehr wohl gelesen, den Manga selbst halt nicht. Hat halt jeder nen anderen Humor, ich lach halt nicht über Szenen, die ich schon tausendmal woanders gesehen habe. Ich bin mir sicher, dass der Manga echt witzig ist, aber ich seh halt an dem Panel nicht, wieso die Szene, dass er wem sagt, was für Kleidung er nehmen soll, nicht. Tschuldigung, dass ich nicht krampfhaft über irgendwelche stumpfen Dinge lachen kann :hey:

  • Versteh das was an dem Panel jetzt witzig sein soll, nicht. Mich interessiert irgendwie nur der Farbschnitt, warum ausgerechnet Yakuza goes Hausmann einen bekommt als Comedy-Manga weiß ich nicht, aber der Manga wird ja gehypt ohne Ende. Vielleicht les ich doch mal rein.

    Man merkt, dass du den Manga noch nicht gelesen hast. Kannst ja mal bei Gelegenheit im Buch- oder Comicladen deines Vertrauens mal reinblättern. Da merkt man schnell, ob man selber mit dem Humor anfangen kann. (';


    Ich versteh halt nicht, was an dem Panel so witzig sein soll und ich hab die Zeilen sehr wohl gelesen, den Manga selbst halt nicht. Hat halt jeder nen anderen Humor, ich lach halt nicht über Szenen, die ich schon tausendmal woanders gesehen habe. Ich bin mir sicher, dass der Manga echt witzig ist, aber ich seh halt an dem Panel nicht, wieso die Szene, dass er wem sagt, was für Kleidung er nehmen soll, nicht. Tschuldigung, dass ich nicht krampfhaft über irgendwelche stumpfen Dinge lachen kann

    Diese Seite ist für einen Nichtkenner auch nicht so gut gewählt. Ist genauso wie wenn man die Pointe eines Witzes zuerst erfährt. Ist dann auch nicht so lustig, wenn man den Weg dorthin nicht kennt. So hast du nicht wirklich einen guten Eindruck vom Manga bekommen und warum er so lustig ist.

  • Danke, dass du genau das sagst, was ich bereits in meinem ersten Post geschrieben habe, nämlich die Tatsache, dass ich den Manga noch nicht gelesen habe und mich dann verkrampft nennst, obwohl du weißt, dass ich deswegen den Witz nicht verstehe, obwohl er für dich offensichtlich ist, weil du den Band gelesen hast. Haste fein gemacht, Kazzy.


    Nyan-Kun Ich hab schon verschweißte Manga gesehen, von denen ich nicht wusste, warum sie verschweißt waren, du wirst dich wundern. Dachte vielleicht, im Falle Yakuza goes Hausmann, um den Farbschnitt zu schützen. Aber gut zu wissen :D