Preise von Anime DVD's / BR's


  • - Findet ihr die Preise angemessen / überzogen / günstig

    Angemessen nicht, ich würde eher nachvollziehbar sagen. im Vergleich zu Realfilmen ist es relativ hoch.

    Das Problem sind wohl die spezielle Lizenzsituation mit den deutschen Synchros und die Verwertungsoptionen. Da wird offensichtlich - was unterschiedliche Gründe haben kann - nur eine begrenzte Stückzahl aufgelegt und die bekommt man offensichtlich zu den Preisen los. Notfalls wird ein 12 Teiler später für 30 EU rausgehauen. Realistischerweise muss man auch sagen, dass es völlig sinnfrei wäre, den deutschen Markt mit einer riesigen Auflage zu überschwemmen, die man doch nicht losbekommt. Für viele Menschen in Deutschland kommt der Kauf eines Anime gar nicht in Frage.

    Ich habe so meine Zweifel, dass deutschsprachige Lizenznehmer im dt. Fernsehen oder Streamingplattformen für alle Animes wirklich viel Geld rausholen können. Insofern habe ich für die Preise ein gewisses Verständnis.


    Andererseits darf man aber nicht außer Acht lassen, dass es sich bei manchen "Neuerscheinungen" (siehe gerade Spice & Wolf - guter Anime btw.) um die Synchro von relativ alten (hier z.B. 12 Jahre) Animes handelt. Das wäre an sich in Ordnung, aber diese dann gestückelt über einen langen Zeitraum versetzt zum Vollpreis zu verkaufen, ist schon etwas grenzwertig.


    - Woher bezieht ihr eure Animes?

    Amazon, Universumfilm, Anime Sugoi, Animeversand

  • Andererseits darf man aber nicht außer Acht lassen, dass es sich bei manchen "Neuerscheinungen" (siehe gerade Spice & Wolf - guter Anime btw.) um die Synchro von relativ alten (hier z.B. 12 Jahre) Animes handelt. Das wäre an sich in Ordnung, aber diese dann gestückelt über einen langen Zeitraum versetzt zum Vollpreis zu verkaufen, ist schon etwas grenzwertig.

    Diese Sachen werden auch nicht als "Neuerscheinungen" gehandelt, sodern stellen lediglich Neuauflagen dar, die meist in modernerer Aufmachung wieder veröffentlicht werden und dann auch als Gesamtbox. Dann gibt es natürlich noch die alten Animeserien, die früher im TV liefen, aber davor noch nie auf Disc veröffentlicht wurden. Da sehen die Preise der einzelnen Vol. Boxen zunächst schon happig aus. Dafür sind pro Volume auch deutlich mehr Folgen drin aufgrund der größeren Folgenzahl dieser Serien, sodass sich das alles relativiert.


    Apropo: Spice & Wolf mag zwar eine ältere Serie sein, wurde davor jedoch noch nie in Deutschland veröffentlicht. Die Synchro musste der Publisher also noch in Auftrag geben und dafür auch bezahlen. (';

  • Andererseits darf man aber nicht außer Acht lassen, dass es sich bei manchen "Neuerscheinungen" (siehe gerade Spice & Wolf - guter Anime btw.) um die Synchro von relativ alten (hier z.B. 12 Jahre) Animes handelt. Das wäre an sich in Ordnung, aber diese dann gestückelt über einen langen Zeitraum versetzt zum Vollpreis zu verkaufen, ist schon etwas grenzwertig.

    Diese Sachen werden auch nicht als "Neuerscheinungen" gehandelt, sodern stellen lediglich Neuauflagen dar, die meist in modernerer Aufmachung wieder veröffentlicht werden und dann auch als Gesamtbox. Dann gibt es natürlich noch die alten Animeserien, die früher im TV liefen, aber davor noch nie auf Disc veröffentlicht wurden. Da sehen die Preise der einzelnen Vol. Boxen zunächst schon happig aus. Dafür sind pro Volume auch deutlich mehr Folgen drin aufgrund der größeren Folgenzahl dieser Serien, sodass sich das alles relativiert.


    Apropo: Spice & Wolf mag zwar eine ältere Serie sein, wurde davor jedoch noch nie in Deutschland veröffentlicht. Die Synchro musste der Publisher also noch in Auftrag geben und dafür auch bezahlen. (';

    Das Neuerscheinungen war in Anführungszeichen und es gibt natürlich unterschiedliche Fälle. Schlüsseln wir das kurz auf.

    Beim von mir genannten Beispiel (aus 2008) sind im ersten dt. Volume (2020) vier Folgen drin, also die normale Staffelung. Ich halte es allerdings für eher unwahrscheinlich, dass nach dem Kauf der Rechte nur vier Folgen synchronisiert wurden. Beim Amazonpreis (35EU BD) würde man dann für die komplette Serie (2 Staffeln) 210 EU bezahlen, wohlgemerkt nach 12 Jahre warten und dann nochmal 1 bis 2 weiteren Jahren für die gestückelte Veröffentlichung. Dazu darf man nicht vergessen, dass die Serie (Werbung für LN/Manga, schon klar) mittendrin endet.


    Um diese Preise mal für den Endverbraucher einzuordnen:

    Für den Preis für 2 Staffeln S&W bekommt man fast die komplette TBBT auf Bluray mit allen 12 Staffeln. Die komplette letzte Staffel von GoT (2019) bekommt man jetzt schon für 33 EU (BD), inkl. deutscher Synchro. Das ist aber nicht 12 Jahre her, sondern nicht einmal eins. Zudem enthalten die GoT BDs massenhaft Extras und die Produktionskosten waren sicherlich deutlich höher als bei Spice&Wolf. Natürlich gibt es für beides eine größere Kundenschaft und daher kann man es günstiger verkaufen, aber daraus hat der Endkunde keinen Nachteil.


    Zum Thema mit den alten günstigen Animes und was sich dabei alles "relativiert":

    Kickers (1986) auf BD kostet ca. 54EU. Das sind 26 Folgen und das wars. Für den Preis bekommt man auf BD das komplette TNG (fing 1987 an), wohlgemerkt mit mehr als 10 facher Spieldauer (und mehr Discs) und garantiert höheren Produktionskosten. Beide Serien liefen wiederholt im deutschen Fernsehen. Es wird sicher Beispiele geben, in denen der Anime etwas besser abschneidet, aber die beiden fielen mir von der Jahreszahl her als erstes ein.


    Wie gesagt: Animes sind ein Nischenprodukt, für das man entsprechend bezahlen muss. Das ist in Teilen nachvollziehbar und besser einen hohen Preis, als dass es gar keine Veröffentlichung gibt. (Über die Qualität mancher Synchros könnte man sich noch unterhalten, aber das führt zu weit.) In vielen - nicht in allen - Fällen bezahlt man eben Liebhaberpreise. Wenn man sich dessen bewusst ist und das in Kauf nimmt, dann kann man KylarStern sich eine Sammlung aufbauen.

  • Das Neuerscheinungen war in Anführungszeichen und es gibt natürlich unterschiedliche Fälle. Schlüsseln wir das kurz auf.

    Beim von mir genannten Beispiel (aus 2008) sind im ersten dt. Volume (2020) vier Folgen drin, also die normale Staffelung. Ich halte es allerdings für eher unwahrscheinlich, dass nach dem Kauf der Rechte nur vier Folgen synchronisiert wurden. Beim Amazonpreis (35EU BD) würde man dann für die komplette Serie (2 Staffeln) 210 EU bezahlen, wohlgemerkt nach 12 Jahre warten und dann nochmal 1 bis 2 weiteren Jahren für die gestückelte Veröffentlichung. Dazu darf man nicht vergessen, dass die Serie (Werbung für LN/Manga, schon klar) mittendrin endet.

    Wie die Publisher das intern mit den Synchronisationen regeln wissen wir nicht. Deshalb gehe ich auf diesen Fall nicht genauer ein. Es gab aber schon Fälle, wo tatsächlich Volumweise synchronisiert wurde. TNT Media hatte so unter Filmconfect Anime synchronisiert. Sprich von Volume zu Volume isoliert. Das hatte leider zur Folge, dass einige Charaktere in der nächsten Volume andere Sprecher hatten, weil die vorherigen, die noch die Folgen aus der vorherigen Volume synchronisierten da keine Zeit hatten. Das fiel auch Zuschauern auf, die sich nicht mit deutschen Synchros auskannten.


    Im übrigen wird Spice & Wolf wie eine Neuveröffentlichung gehandhabt, weil es aus deutscher Sicht eben genau eine ist. Ob die Serie da nun aus 2008 oder 2018 ist spielt da keine Rolle. Animoon macht da genauso wenig einen Unterschied.


    Was deinen letzten Punkt betrifft hast du es selber schon gesagt. Anime ist hierzulande ein Nischenprodukt. Da kann man nicht einfach so die Preise von Animes mit anderen Realserien oder amerikanischen Cartoons vergleichen. Dieses Thema wurde schon seit Jahren immer wieder durchgekaut (da gibt es von Ninotaku TV ein nettes Video zu dem Thema).

    Bekloppt finde ich aber die Praxis von den hiesigen Anime Publisher auch bei den japanischen Live Action Filme oder im Fall von Kaze auch bei Realfilmen ohne Animebezug Animepreise zu verlangen. Bei "Persona Non Grata" hatte Kaze immerhin ein Einsehen gehabt und reduzierte den Preis auf übliches Realfilmpreis Niveau.

  • Wie die Publisher das intern mit den Synchronisationen regeln wissen wir nicht. Deshalb gehe ich auf diesen Fall nicht genauer ein.

    Ich habe schon diverse Interviews mit Synchronsprechern gehört. Da sollte man nicht zuviel hineingeheimsen. Natürlich ist die Vorbereitung für die Synchro mit Arbeit verbunden, aber das gilt für alle anderen Filme und Serien genauso. Gerade bei alten Animes kann man sich vorbereiten, bevor man die Rechte kauft. Da gibt es keinen Zeitdruck wie bei aktuellen amerikanischen Serien, die in einem engen Zeitfenster versetzt synchronisiert werden, meist verbunden mit strikter Geheimhaltungspflicht (was den Produktionsaufwand erhöht).


    Es gab aber schon Fälle, wo tatsächlich Volumweise synchronisiert wurde. TNT Media hatte so unter Filmconfect Anime synchronisiert. Sprich von Volume zu Volume isoliert. Das hatte leider zur Folge, dass einige Charaktere in der nächsten Volume andere Sprecher hatten, weil die vorherigen, die noch die Folgen aus der vorherigen Volume synchronisierten da keine Zeit hatten. Das fiel auch Zuschauern auf, die sich nicht mit deutschen Synchros auskannten.


    Volumenweise macht Sinn, wenn das noch ein laufender Prozess der Veröffentlichung bzw. Entstehung ist. Falls man aber einen alten Anime mit 2 Staffeln à jeweils 12 x 20 Mins (effektiv ist davon vieles nicht einmal Dialog) wirklich Volumenweise (4 Folgen) synchronisiert und danach alles runterfährt, dann wäre das ineffektiv und für den Zuschauer bei Synchrosprecherausfall oder anderen Problemen nicht von Vorteil. Umso ärgerlicher, wenn der Kunde die hohen Preise (Stichwort angemessen vom TE) bezahlen darf. Also selbst wenn es in diesem Beispiel so wäre, macht das die Sache nicht besser.


    Im übrigen wird Spice & Wolf wie eine Neuveröffentlichung gehandhabt, weil es aus deutscher Sicht eben genau eine ist. Ob die Serie da nun aus 2008 oder 2018 ist spielt da keine Rolle.

    Ich habe oben doch selber 'Neuveröffentlichung` geschrieben? :) Ich stimme in der Bewertung allerdings nicht überein. Nur weil man das als NV einordnet, sind die Preise für einen 12 Jahre alten Anime allerdings noch lange nicht angemessen. Das spielt durchaus eine Rolle, siehe unten. Das sind - wie gesagt - schon Liebhaberpreise und wird auch nicht durch die deutsche Sicht besser. Ich finde das sehr schade, weil man quasi ein breites Publikum von den Sachen fernhält. Insofern spielt es durchaus eine Rolle, weil man sich so die Schwarzseher (Scherzausdruck!) quasi selber ranerzieht.


    *Schreckensszenario*

    Wer jetzt wirklich den Anime entdeckt und als erstes Werk dieses Universums konsumiert ... und dann die weiteren Boxen nach und nach kauft .... und nach 6*35EU (=210 EU) mit "geht übrigens nicht weiter" mitten in der Story hängen gelassen wird ... kommt der sich nicht eventuell veralbert vor? ;)


    Es gibt natürlich eine gewisse Anzahl von Menschen, die unbedingt eine deutsche Synchro wollen und bereits sind, das Geld für so eine kostspielige Veröffentlichung 12+ Jahre später auszugeben. Aber deswegen ist der Preis noch lange nicht angemessen und nach meiner Meinung hat der TE gefragt.


    Was deinen letzten Punkt betrifft hast du es selber schon gesagt. Anime ist hierzulande ein Nischenprodukt. Da kann man nicht einfach so die Preise von Animes mit anderen Realserien oder amerikanischen Cartoons vergleichen. Dieses Thema wurde schon seit Jahren immer wieder durchgekaut (da gibt es von Ninotaku TV ein nettes Video zu dem Thema).

    Wir stimmen da überein, wobei ich noch Abstufungen mache. Das eine sind Nischenpreise und das andere eben Liebhaberpreise.

    Vergleichen kann man es im Sinne des Threaderstellers deshalb schon, weil eine komplexe Sammlung deutschsprachiger Animes auf BD/DVD deutlich mehr Geld kostet und man im Endeffekt weniger Spielzeit, Extras, Produktionskosten und eventuell sogar - siehe Dein Beitrag oben - schlechtere Synchros hat. Da muss man sich eben überlegen, ob man quasi "Alles" haben möchte und jeden Preis bezahlt, oder ob man seine Sammlung nur um Animes mit "angemessenem" Nischenpreis hie und da ergänzt.

  • Ich stimme in der Bewertung allerdings nicht überein. Nur weil man das als NV einordnet, sind die Preise für einen 12 Jahre alten Anime allerdings noch lange nicht angemessen. Das spielt durchaus eine Rolle, siehe unten.

    Dann müsste man sich erst mal die Frage stellen, ob eine Lizenz für eine 12 Jahre alte Animeserie günstiger ist als für eine etwa 3 Jahre alte Animeserie. Sollte das preislich keinen oder nur einen sehr geringfügigen Unterschied spielen wird ein Publisher die Serie nicht für günstiger anbieten wollen nur weil sie alt ist. Unabhängig davon muss die ältere Animeserie, die noch nie in Deutschland veröffentlicht wurde, erst mal die entsprechenden Kosten so gut es geht wieder reinspielen ehe man an vergünstigte Angebote denkt.


    Ich finde das sehr schade, weil man quasi ein breites Publikum von den Sachen fernhält.

    Preise anzubieten, die ein breites Publikum auch zu zahlen bereit wäre bedeutet ein höheres Risiko, wenn man nicht genug absetzen kann und so auf den Kosten sitzen bleibt. Bisher kenne ich auch nur wenige Fälle, wo Animes mal auch wirklich zu Preisen angeboten wurden, wo selbst Unbedarfte nicht nein sagen würden. Anime House hatte es mal früher so gemacht mit ihren Animeserien (dafür gab es nur die Serie pur ohne großen Schnick Schnack und Extras in einer schlichten Hülle). Universum hatte das mal bei ausgewählten Serien wie Eden of the East gemacht. Sehr günstige Komplettbox, die auch ganz nett war mit Stickern und Booklet soweit ich mich erinnern kann. Hatte sich laut Aussagen von Universum nicht wirklich rentiert. War aber auch zugegeben nicht unbedingt eine Serie, die die breite Masse angesprochen hat.

  • Ich stimme in der Bewertung allerdings nicht überein. Nur weil man das als NV einordnet, sind die Preise für einen 12 Jahre alten Anime allerdings noch lange nicht angemessen. Das spielt durchaus eine Rolle, siehe unten.

    Dann müsste man sich erst mal die Frage stellen, ob eine Lizenz für eine 12 Jahre alte Animeserie günstiger ist als für eine etwa 3 Jahre alte Animeserie. Sollte das preislich keinen oder nur einen sehr geringfügigen Unterschied spielen wird ein Publisher die Serie nicht für günstiger anbieten wollen nur weil sie alt ist. Unabhängig davon muss die ältere Animeserie, die noch nie in Deutschland veröffentlicht wurde, erst mal die entsprechenden Kosten so gut es geht wieder reinspielen ehe man an vergünstigte Angebote denkt.


    Ich finde das sehr schade, weil man quasi ein breites Publikum von den Sachen fernhält.

    Preise anzubieten, die ein breites Publikum auch zu zahlen bereit wäre bedeutet ein höheres Risiko, wenn man nicht genug absetzen kann und so auf den Kosten sitzen bleibt. Bisher kenne ich auch nur wenige Fälle, wo Animes mal auch wirklich zu Preisen angeboten wurden, wo selbst Unbedarfte nicht nein sagen würden. Anime House hatte es mal früher so gemacht mit ihren Animeserien (dafür gab es nur die Serie pur ohne großen Schnick Schnack und Extras in einer schlichten Hülle). Universum hatte das mal bei ausgewählten Serien wie Eden of the East gemacht. Sehr günstige Komplettbox, die auch ganz nett war mit Stickern und Booklet soweit ich mich erinnern kann. Hatte sich laut Aussagen von Universum nicht wirklich rentiert. War aber auch zugegeben nicht unbedingt eine Serie, die die breite Masse angesprochen hat.

    Dazu gibt es einiges zu sagen, was ich aus den per PM genannten Gründen allerdings nicht tun werde. :)

  • Universum hatte das mal bei ausgewählten Serien wie Eden of the East gemacht. Sehr günstige Komplettbox, die auch ganz nett war mit Stickern und Booklet soweit ich mich erinnern kann. Hatte sich laut Aussagen von Universum nicht wirklich rentiert. War aber auch zugegeben nicht unbedingt eine Serie, die die breite Masse angesprochen hat.

    War das Problem bei Eden of the East nicht, dass man es erst nur auf BD veröffentlichte und die meisten zu der Zeit noch keinen BD-Player hatten? Kann es aber auch falsch im Kopf haben^^



    Generell finde ich es aber auch schade, dass Universal kaum was veröffentlich. Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich bei denen super und wenn sie (viel) mehr rausbringen würden, würden andere vielleicht mal nachziehen. Wobei ich da gelesen hab, dass sie bei den Serien die Lizenzhalter sind und die Kosten für die Lizenz deswegen wegfallen (weiß da vielleicht jemand mehr?)

  • War das Problem bei Eden of the East nicht, dass man es erst nur auf BD veröffentlichte und die meisten zu der Zeit noch keinen BD-Player hatten? Kann es aber auch falsch im Kopf haben^^

    Eden of the East gab es da auch problemlos auf DVD. Beide Fassungen waren identisch. Daran dürfte es nicht gelegen haben. DVD Fassung war meiner Erinnerung nach sogar ein paar Euro billiger wie es zu der Zeit üblich war.

  • Eden of the East gab es da auch problemlos auf DVD. Beide Fassungen waren identisch. Daran dürfte es nicht gelegen haben. DVD Fassung war meiner Erinnerung nach sogar ein paar Euro billiger wie es zu der Zeit üblich war.

    Stimmt, laut Amazon gabs die tatsächlich gleichzeitig. Mir war so als hätten sie zuerst nur die BD rausgebracht

  • Hätte mich auch gewundert. Zu der Zeit als Eden of the East raus kam war DVD noch die allgemeine Norm und es wurden wenn überhaupt nur Animefilme mehrheitlich auch auf Blu-ray raus gebracht. Animeserien eher nur in Ausnahmefällen. Ich weiß noch, dass Kaze sich in der Hinsicht lange Zeit herausgeredet hatten, dass sich Blu-ray Fassungen für Animeserien nicht rentieren, weil die Mehrheit noch DVDs nutzt.