Die Legende der Prinzessin Kaguya



  • Name: Die Legende der Prinzessin Kaguya [deutsch]
    The Tale of the Princess Kaguya [englisch]
    Kaguyahime no Monogatari [japanisch]
    Erscheinungsjahr: 2013
    Länge des Films: 137 Minuten
    Genre: Historical, Fantasy
    Regie: Isao Takahata
    Drehbuch: Isao Takahata
    Riko Sakaguchi
    Musik: Joe Hisaishi
    Studio: Studio Ghibli



    Trailer





    Handlung



    Die Legende der Prinzessin Kaguya handelt von einem winzigen Baby, das von dem alten Bambus-Sammler Taketori no Okina in einer glühenden Bambus-Knospe entdeckt wird.
    Gemeinsam mit seiner Frau zieht er das winzige Baby als Findelkind auf. Er ahnt nicht, dass sie die Tochter des Mondes ist. Mit der Zeit wächst sie zu einer wunderschönen jungen Frau heran,
    die bald auch das Interesse der Männer erweckt. Fünf Adlige halten um die Hand der Prinzessin an, doch jedem von ihnen stellt sie eine scheinbar unmögliche Aufgabe als Bedingung für ihre Hochzeit.




    Meine Meinung






  • Da kann man dir nur zustimmen.
    Einer der abstraktesten, aber auch beeindruckendsten Ghibli-Filme.
    Ich kann immer noch nicht so recht nachvollziehen, wie Kaguya gegen Baymax bei der Oscarvergabe 2015 verlieren konnte.

  • Die Legende von Prinzessin Kaguya (Kaguyahime no monogatari) ist ein wunderschön, gefühlvoll erzähltes japanisches Märchen. Einen Bambussammler findet eines Tages einen leuchtenden Bambus. Darin befindet sich ein Findelkind. Die Entscheidung das kleine Mädchen aufzuziehen, fällt dem kinderlosen Bambussammler und seiner Frau ganz leicht. Im Handumdrehen wächst das kleine Mädchen zu einer wunderschönen Frau heran. Die Geschichte beschreibt, die ganze Schönheit, aber auch die Traurigkeit, die dem weiteren Weg der Prinzessin innewohnen.


    Das Eindrucksvollste an diesem Anime sind die Zeichenstile und die bezaubernd gelungene Animation. Zeichnungen, die wie im Tuschestil anmuten und sich immer wieder im leicht schemenhaften zu traumhaft schönen Bildern ergänzen. Der Anblick würde vielleicht auch Claude Monet oder Paul Cezanne gefallen haben. Kunstvoll in weichen pastellfarben, stilistisch der Art eines Aquarells sehr nah, wird die Phantasie immer wieder anregt und dem Betrachter eine ganz eigene Form der Ästhetik präsentiert. Etwas wildes und temperamentvolles, wohnt den Zeichnungen gleichwohl auch inne. Dies findet seinen Ausdruck in einer Art Radierung, wie sie sonst in einem Werk des Expressionismus zu finden wäre. So wird im wahrsten Sinne ein belebtes Bild gezeichnet, von der Fröhlichkeit bis hin zur Sehnsucht nach der Freiheit. Ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk, das den Zuschauer an den Bildschirm fesselt, gefällt und zu Tränen rührt.

  • Die Legende von Prinzessin Kaguya (Kaguyahime no monogatari) ist ein wunderschön, gefühlvoll erzähltes japanisches Märchen. Einen Bambussammler findet eines Tages einen leuchtenden Bambus. Darin befindet sich ein Findelkind. Die Entscheidung das kleine Mädchen aufzuziehen, fällt dem kinderlosen Bambussammler und seiner Frau ganz leicht. Im Handumdrehen wächst das kleine Mädchen zu einer wunderschönen Frau heran. Die Geschichte beschreibt, die ganze Schönheit, aber auch die Traurigkeit, die dem weiteren Weg der Prinzessin innewohnen.


    Das Eindrucksvollste an diesem Anime sind die Zeichenstile und die bezaubernd gelungene Animation. Zeichnungen, die wie im Tuschestil anmuten und sich immer wieder im leicht schemenhaften zu traumhaft schönen Bildern ergänzen. Der Anblick würde vielleicht auch Claude Monet oder Paul Cezanne gefallen haben. Kunstvoll in weichen pastellfarben, stilistisch der Art eines Aquarells sehr nah, wird die Phantasie immer wieder anregt und dem Betrachter eine ganz eigene Form der Ästhetik präsentiert. Etwas wildes und temperamentvolles, wohnt den Zeichnungen gleichwohl auch inne. Dies findet seinen Ausdruck in einer Art Radierung, wie sie sonst in einem Werk des Expressionismus zu finden wäre. So wird im wahrsten Sinne ein belebtes Bild gezeichnet, von der Fröhlichkeit bis hin zur Sehnsucht nach der Freiheit. Ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk, das den Zuschauer an den Bildschirm fesselt, gefällt und zu Tränen rührt.

    Schöner hätte ich es selber nicht formulieren können, stimme den zu 100% zu.

    Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß,
    wie Wolken schmecken,
    der wird im Mondschein
    ungestört von Furcht,
    die Nacht entdecken.

    ƸӜƷ


  • Gestern habe ich nun langer Zeit auch Die Legende der Prinzessin Kaguya mir angesehen, somit habe ich alle Ghiblifilme die erschienen sind gesehen. Zum Anime selbst kann ich sagen, wow was für ein Meiterwerk. Der Zeichenstil ist so anders und gefällt doch sehr, die musikalische Untermalung ist wunderschön und die Geschichte einfach rührend und tränenreich. Besonders das Ende des Anime hat mich emotional sehr mitgenommen. Der Film zeigt wie die Jahre des erwachsenwerdens so verlaufen und das man im Alter nicht nur schönes hat. Diese Sage aus Japan ist wirklich sehr interessant und doch hat sie ein bitteres Ende. Also dieser Film ist nicht nur etwas für Animefans, sondern für jeden etwas bezauberndes. Wie für Ghibli üblich, weiß der Anime einen Menschen zu verzaubern. Eine ganz klare weiterempfehlung von meiner Seite aus. <3

  • Ich tue mich mit diesem Film immer noch recht schwer... Die Animationen sind wunderschön und das Design entspricht voll meinem Geschmack... Großartige Musik und die Geschichte ist sehr atmosphärisch und mystisch zugleich... Aber meist nach einer dreiviertel Stunde empfinde ich das Geschehen um die kleine Prinzessin als sehr ermüdend und an mancher Stelle einfach unnötig in die Länge gezogen. Vielleicht war ich aber bis dato auch nur in der falschen Stimmung für diesen Film? Wer weiß...