Shingeki no Bahamut: Virgin Soul


  • Titel Shingeki no Bahamut: Virgin Soul
    Synonym Rage of Bahamut: Virgin Soul
    Episoden 24
    Studio MAPPA
    Genre Abenteuer, Action, Fantasy, Supernatural


    Plot

    Zitat

    Mistarcia ist eine magische Welt, wo Menschen, Götter, und Dämonen zusammen leben. In der Vergangenheit drohte der schwarz-silber- geflügelte Bahamut die Welt zu zerstören. Aber Menschen, Götter und Dämonen überwanden ihre Unterschiede, um zusammen zu kämpfen und seine Kraft zu versiegeln. Der Schlüssel zu diesem Siegel wurde in zwei gespalten. Eine Hälfte wurde den Göttern gegeben und die andere den Dämonen, sodass sie nie wieder vereinigt würden und Bahamut nie wieder erwache. Jetzt, zweitausend Jahre später, ist die Welt in einem Zeitalter des Friedens - bis zu dem Tag, an dem eine Frau eine Hälfte des Schlüssels den Göttern entwendet. Die Jagd nach der Diebin beginnt, für die einen um das Siegel aufrechtzuerhalten, und für die anderen um den schrecklichen Bahamut wieder zum Leben zu erwecken.

    Trailer





    Fazit

    Hab vor einer Woche die erste Staffel von Shingeki no Bahamut beendet und fande sie richtig gut. Damals habe ich den Anime mir nicht angeschaut, da mich der Style des Hauptcharakters Favaro abgeschreckt hat, jedoch habe ich mich nach ein paar Folgen doch daran gewöhnen können. Es hat sich aufjedenfall gelohnt, eine Story in der Engel und Dämonen eine Rolle spielen und das Design bzw. Animation dementsprechend aussieht, da kann man nix falsch machen. In der zweiten Season wird anscheinend ein neuer Hauptcharakter eingeführt, ein Mädchen das Amira aus Season 1 sehr zu ähneln scheint. Bin gespannt ob Season 2 mit der ersten mithalten kann, da sie in meinen Augen schon recht gut und für mich abgeschlossen schien. Die Episodenzahl ist schon mal vielversprechend.

  • Finds sehr geil, dass dieses Highlight der Saison gleich 2-cour wird. Die erste Staffel war schon genial. Opening ist geil - aber Geschmackssache (sonst mag ich diese Unterart des Musik-Genres aber auch nich so und mag es eher "melodischer"). Die Chars sind toll - wieder gewohnte + auch neue. Nina find ich gut ... viele mögen sie auch nicht so.


    Jeanne existiert wohl auch noch. Mugaro bietet Potenzial (mit seien Kräften). Mal abwarten wo es da hingeht storymässig. Kann man noch nich so deuten aber es wird spannend. Der König ist auch nich so schlecht. Und Davaro lebt auch noch. Den erwart ich aber erst mal nich zurück. (Nina nimmt seinen Platz sein.) Wenn dann ab 2. Hälfte des Anime (stylisch mit neuem Opening/Ending)

  • Mir kommt es so vor das der Anime ab der letzten Episode nochmal richtig an Fahrt aufnimmt! Bis jetzt fand ich es auch schon cool, die Animation schaut einfach richtig gut aus, mir kommt es so vor das sie von Genesis verbessert wurde (da fand ich die Lippen bei den meisten seltsam) und die Story ist auch interessant.


    Nina ist mittlerweile nicht mehr soo nervig wie noch bei den ersten Episoden, was mir sehr gefällt. Was ich noch gerne sehen würde, wären noch Ausschnitte oder Erzählungen was die Charaktere die man kannte genau gemacht haben. Bei Kaisar wurde das ja schon recht schnell erzählt, von seinen "Bekannten" wäre das auch noch wünschenswert.


    PS: Ziemlich cool das die Episoden von Shingeki no Bahamut: Virgin Soul für Amazon Prime Kunden abrufbar sind, hoffe das Angebot wird weiter ausgebaut :)

  • Nina ist mittlerweile nicht mehr soo nervig wie noch bei den ersten Episoden, was mir sehr gefällt.

    Bin ich komplett deiner Meinung, liegt glaub ich hauptsächlich daran, dass sie nicht mehr bei jedem Typen, der durchs Bild läuft, rot anläuft. Das fand ich zu Beginn der Serie einfach nur schlimm.


    Das Ende der aktuellen Folge (Nr. 8) war auch positiv überraschend. Die nächste könnte einige Fragen beantworten :D

  • Ich bin mittlerweile bei Folge 8 (aktuellste derzeit), und ich muss sagen, der Anime wird mit jeder Folge besser! Die erste Folge fand ich etwas lasch, jedoch wurde ich nicht enttäuscht.
    Der Zeichenstil ist wirklich besser geworden im Vergleich zur ersten Staffel

  • Auch diese Staffel Shingeki no Bahamut fand ich richtig gut. War mir zuerst nicht sicher, mit Nina als Hauptcharacter und Favaro eher son Side-Kick sag ich mal xD aber hat ziemlich gut funktioniert.
    Zum Finale

  • Gute Staffel, Musik und Animationen waren klasse, die Handlung unterhaltsam.
    Ich fand die 1. Staffel aber noch ein ganzes Stück besser^^


    Nina ist für mich der größte Kritikpunkt, sie ist einfach nur nervig.
    Zwischenzeitlich ist sie ertragbar, aber gegen Ende habe ich mir wieder des öfteren gewünscht, sie würde einfach nicht mehr auftauchen :rolleyes:


  • Hoffentlich bald und nicht solange warten :p


  • hab es mir auf Empfehlung eines ehemaligen Mitglieds angeschaut (naja eher beim Stöbern in Amazon Prime drüber gestolpert und an den Rat erinnert xD ) - bisher nur 6 Folgen - und bin voll und ganz begeistert!

  • Ich habe diesen Anime am Wochenende abgeschlossen. Vorweg der alte Kritikpunkt aus Genesis: die Geschichte hat man wieder aus diversen anderen Geschichten, Klischees und Figuren zusammengeklaut. :) Dazu hat der Anime teilweise ähnliche Schwächen des Vörgangers, aber sie sind nicht annähernd so ausgeprägt bzw. fallen nicht ganz so offensichtlich auf.


    Ein Riesensprung nach vorne ist Nina Drango (der Nachname mit dem Buchstabendreher ist Programm) anstatt der charakterlich blassen Amira. An der Figur kann man natürlich ebenfalls etwas kritisieren, aber sie ist wesentlich interessanter und unterhaltsamer. Der Umgang der anderen Figuren mit ihr ist außerdem nachvollziehbar.

    Rita ist wieder völlig OP, aber der Effekt auf die Geschichte ist nicht so übertrieben wie in Genesis. Favaro wird vernünftig eingesetzt, während Kaisar manchmal vielleicht zu gewollt in Szenen geschrieben wird. Die Bedeutung von Bacchus nimmt wesentlich zu. Das große Interesse seitens der Macher an Jeanne D'Arc ist schon aus Genesis bekannt.

    Mugaro und Allesand habe keine so guten Erzählstränge bzw. die Umsetzung ist etwas mau. Das Motiv für Allesand`s Handlungen wird zwar vermeidlich erklärt, aber richtig verstehen kann man das nicht. Dazu ertrinkt die Figur später in einer Symbolik, die nicht unbedingt zu ihr passt. Warum El später nicht in der "Halle mit den Lichtern" ist, wird uns nicht verraten.


    Nichtsdestrotrotz fand ich diesen Anime interessanter als den Vorgänger, weil er in vielen Punkten einfach besser war. Wer den Vorgänger nur okay fand und sich deswegen diesen Anime nicht angesehen hat: versucht es einfach. :)