Erfahrungen mit Japantag

  • Hey Leute, ich wollte mal fragen ob von euch jemand Erfahrungen mit dem Japantag hat und schon auf einem war, ich gehe dieses Jahr mit meiner Freundin zum ersten Mal hin und will mich ein bisschen darauf vorbereiten und habe ein paar Fragen:

    ~ Ist es wirklich so voll?

    ~ Sind die Merchandise von Animes/Mangas etc. sehr teuer?

    ~ Was gibt es da noch außer Anime zeug, es heißt ja schließlich Japantag und nicht Animetag?

    Nun ja, wäre nett wenn jemand seine Erfahrungen schreiben würde ^-^

  • Hey

    Ja der Japantag ist mega voll.

    Dadurch das dort soviel Menschen sind bricht das Handynetz häufig, meist den ganzen Tag , dort zusammen. Deswegen irgendwo dort treffen und mit Handy finden ist nicht.

    Zu den Mechanisier kann ich dir nicht viel sagen.

    Im all gemein ist der Japantag eher klein. Es sind ein paar Stande mit Anime/Manga Stuff dann gibt es ein paar Essstände 2 oder 3 Bühnen wieso nicht eine reicht weiss ich nicht, jedesmal wenn ich da war war da eh nie Programm drauf. Die Japanische Gemeinde von Düsseldorf hat da einige Stände, ein Reiseunternehmen hat da einen, die internationale Schule von Düsseldorf hat da auch nen stand und nen Kimonostand gibt es.

    Würde ich nicht in Düsseldorf wohnen wäre ich nur einmal auf dem Japantag gewesen und dann nie wieder da es einfach viel zu überlaufen ist für die wenigen Sachen die einem dort geboten werden.

    Da ich allerdings in dem Dorf wohnen geh ich wegen der doch recht zahlreichen und hübschen Cosplays immer einmal kurz dort hin und Knipse ein paar Leute :)


    Tipp: Macht einen festen ganz klar definierten Treffpunkt aus sollte ihr euch verlieren.

    tumblr_on1sxxAS5a1s4s960o2_540.gif

    The devil is real. And he’s not a little red man with horns and a tail. He can be beautiful. Because he’s a fallen angel, and he used to be God’s favourite.

  • Danke für den Tipp mit dem Handynetzt, darauf wäre ich nie gekommen, war aber auch zu denken, dass es dort voll sein wird aber dennoch, einmal will ich mindestens hin aber danke für die Infos, ich hoffe aber nicht, dass du mich knipst... :O

  • Es ist meistens fucking warm, es gibt wenig Schatten, und alles wo man Essen/Trinken kaufen kann ist seeehr überfüllt.

    Also nehmt genug zu Trinken mit. Und Sonnencreme kann auch nicht schaden.


    Ansonsten ist der Japantag beim ersten Mal noch recht interessant, da man meist überwältigt von der schieren Masse an Menschen ist.

    Wirklich Programm das einen länger als 1-2 Stunden beschäftigen könnte gibt es aber meist nicht.

    Es ist eher eine Veranstaltung um Leute zu treffen bzw. aus Cosplayersicht vermutlich "sehen und gesehen werden".

  • Soweit ich mich erinnere, gibt es dort auch keine guten Plätze, an denen du dir was zu essen oder trinken holen kannst. Und selbst wenn, darfst du damit rechnen, dass es schon komplett voll sein wird. Nimm also auf jeden Fall Essen und Trinken mit, dazu evtl. noch kleine Süßigkeiten, falls es dir an Zucker fehlt.


    Bei Treffen haben wir es auch so gemacht, dass wir uns per Google Maps vorher einen Punkt gewählt haben, den wir dann auch garantiert finden.

    ~ Sind die Merchandise von Animes/Mangas etc. sehr teuer?

    ~ Was gibt es da noch außer Anime zeug, es heißt ja schließlich Japantag und nicht Animetag?

    Nun ja, wäre nett wenn jemand seine Erfahrungen schreiben würde ^-^

    Naja, Merchandise ist generell etwas teuer meiner Meinung nach. Es gibt haufenweise Stände, die von Leuten geradezu überrannt werden, deswegen wird es schwer, die Preise vorher zu vergleichen. Leg dir vorher ein Budget fest und wenn du etwas siehst, das du gerne haben möchtest, denk lieber zweimal drüber nach.

    Es gibt auch Stände, die nicht nur Merchandise verkaufen. Zum Beispiel ist mir ein Standbetreiber aufgefallen, der sich immer traditioneller kleidet, japanische Ware anbietet und über das Jahr hinweg auf verschiedenen Cons seinen Stand betreibt.


    Das Wetter spielt leider eine große Rolle bei der ganzen Sache. Ich war zweimal auf dem Japantag. Beim ersten Mal war es durchweg sonnig, da konnte man sich gut auf der Wiese einen freien Platz suchen, sich hinsetzen und eine Pause machen. Im nächsten Jahr allerdings hat es fast pausenlos geregnet. Leider hat sich dadurch die ganze Veranstaltung nicht gelohnt, weil es keinen Platz gibt, an dem man sich mal unterstellen könnte. Heißt, man ist die ganze Zeit mit Regenschirm in einem Haufen Menschen unterwegs, kann sich nirgends hinsetzen, weil alles nass ist und kann quasi nirgends eine gute Pause machen.

  • Ex4mp1e Die Sonnencreme...hätte ich schon fast vergessen, danke für den Tipp, ich will halt mindestens einmal dort gewesen sein, also ja...


    Nuggets Dass mit dem Essen habe ich mir schon gedacht, will auch kein Geld dafür verschwenden sondern nehme lieber mein eigenes mit und klar, das Wetter ist immer wichtig, letztes Jahr war meine Schwester mit meinen Eltern da und da hat es richtig geregnet, konnten nicht mal bis zum Feuerwerk bleiben, da hatte ich mich (Zum Glück...) noch nicht für Animes und so interessiert.


    Tassenkuchen Etwas trockene Antworten aber schon Hilfreich, auch dir ein Dankeschön ^-^

  • Habe mir auch überlegt da dieses Jahr hin zu fahren.

    Auf den Fotos hat man schon gesehen das es voll ist aber es scheint ja nach den Erzählungen hier ja mega voll zu sein.

    Ich denke ich überlege es mir da noch, da wir auch mit Auto fahren müssten und das Parken wird bestimmt unmöglich sein.


    So wie es aussieht ist eine gute Vorbereitung das wichtigste um dort zu überleben ;)

  • Zu den Angeboten und Ständen kann ich leider wenig sagen, denn das eine Mal, an dem ich dort war (2016), war es so rappelvoll, dass ich abgesehen von Cosplayern links, rechts, hinten und vorne nicht viel gesehen habe. xD" An einen Merch-Stand hatte ich es noch geschafft und mir einen Bisasam-Plüschie für 25€ gekauft. An deiner Stelle würde ich vielleicht vorher schonmal schauen, was es gibt und was dich interessiert (wie du es ja nun auch tust) - dann kannst du dort gezielt drauf zusteuern. Denn ja, wie hier schon mehrfach gesagt wurde ist es wirklich unglaublich voll.


    Falls du Karaoke magst und gerne singst, wäre vielleicht der Karaokewettbewerb (findet auf einer der Bühnen statt) etwas für dich. Ich selbst habe weder jemals teilgenommen noch zugeschaut, aber ein guter Freund ist jedes Jahr hauptsächlich wegen dem Wettbewerb dort und hat dabei auch immer sehr viel Spaß.


    Ansonsten hat mir der eine Besuch schon gefallen, was aber denke ich der Tatsache geschuldet war, dass ich ewig nicht mehr mit Cosplayern in Berührung gekommen bin und mich die vielen Kostüme gut unterhalten haben. Außerdem hatte ich nette Begleiter.


    Ein weiteres Mal werde ich jedoch wohl nicht hingehen, weil's mir einfach zu viele Menschen sind. Ich habe nichts gegen vollere Veranstaltungen, aber ein derartiges Gruppenkuscheln ist dann doch nicht so meins. :onion-sweating:

  • Die bisherigen Tipps zu Sonnencreme, Trinken, Essen und Treffpunkt ausmachen kann ich nur unterstützen :)

    Falls ihr ein Cosplay tragt, sollte es nicht zu anstrengend oder ausladend sein. Es ist möglich, dass in der Menschenmasse etwas kaputt geht (Flügel o.ä.) und ihr viel laufen werdet. Auch ist es schwer, eine Sitzgelegenheit zu bekommen. Vielleicht auf der Wiese, in dem Falle solltet ihr eine Picknickdecke einpacken.

    Solltet ihr euch das Feuerwerk ansehen, geht davon aus, nicht direkt in eine U-Bahn zum Hauptbahnhof zu passen!!

    Ist euch das Feuerwerk nicht so wichtig, lohnt es sich wirklich, früher loszugehen, um so die kritische Masse zu umgehen. Man könnte natürlich auch etwa eine halbe Stunde zu Fuß gehen, was durchaus schneller sein kann, als auf eine Bahn zu warten, in die man irgendwie noch hineinpasst.

  • Wenn man nicht gerade Leute treffen oder sich das grandiose Feuerwerk ansehen will, lohnt es sich meiner Meinung nach überhaupt nicht. Der Tag weckt in mir nur das Bedürfnis, mir Klamotten mit Stacheln anzuschaffen :)


    spike1.jpg

  • Noch ein Tipp für Leute die mit dem Auto kommen.

    Ihr könnt in den Bilker Acarden parken, max. 5 Euro am Tag (Angabe ohne Gewähr) von dort kann man gut mit der S-Bahn fahren oder man läuft max. 30-45 Minuten zum Reihn

    tumblr_on1sxxAS5a1s4s960o2_540.gif

    The devil is real. And he’s not a little red man with horns and a tail. He can be beautiful. Because he’s a fallen angel, and he used to be God’s favourite.

  • Ist euch das Feuerwerk nicht so wichtig, lohnt es sich wirklich, früher loszugehen, um so die kritische Masse zu umgehen. Man könnte natürlich auch etwa eine halbe Stunde zu Fuß gehen, was durchaus schneller sein kann, als auf eine Bahn zu warten, in die man irgendwie noch hineinpasst.

    Anmerkung: Wenn ihr mit der Bahn an-/abreist: Plant nicht den letzten Zug zu nehmen.
    Es kann sonst passieren, dass der Zug euch wegen Überfüllung nicht mitnimmt und ihr dann die Nacht im Bahnhof schlafen müsst, weil der nächste Zug erst morgens kommt.

    - Ich spreche natürlich nicht aus Erfahrung... ^^'''

  • Ich war bereits zweimal auf dem Japantag (2012 und 2015). Mein Eindruck: Geh lieber auf eine andere Convention, z.B. die Dokomi, die kurz vor oder nach dem Japantag in Düsseldorf ist.


    Die Veranstaltung ist halt eher eine Kulturveranstaltung, die sich kaum um die Anime-Popkultur dreht. Es gab zwei Merchandise-Stände und das war's. Die Promenade ist völlig überrant von Cosplayern und es gibt kaum Möglichkeiten für eine Pause im Schatten.


    Wenn du wirklich hingehen willst:

    - Erwartungen so niedrig wie möglich schrauben

    - Pension bereits im Januar buchen

    - für das Feuerwerk um 22 Uhr einen Platz um 18 Uhr sichern und nicht mehr verlassen

    - handy-lose Kommunikation bereithalten, die nicht vom Mobilfunknetz abhängig ist (Dosentelefon, Brieftaube, Schneckenpost, Rauchzeichen, schreien)

    - nimm genug zu essen und zu trinken mit, das Essen ist teuer und die bezahlbaren Läden in der Stadt sind minimal voll, weil niemand auf die Idee käme, man könnte dort zu normalen Preisen Essen kaufen

    - stell dich auf schmerzende Füße und Beine ein

    - bring viel Zeit mit, die Schlangen werden ab mittags lang

    - sei so früh wie möglich anwesend, in den ersten zwei Stunden (von 10 bis 12) kommst du noch an jeden Stand gut heran - mach dir am besten eine To-Do-Liste aller Sachen, die du zuerst erledigen willst