Beiträge von Kruadon

    Wie ich den Thread bis jetzt übersehen konnte ist mir ein Rätsel. Ich quetsch mich gerne noch rein wenn möglich, habe schon ein Paar Runden gespielt und könnte garantiert spontan einen simplen Char aus dem Boden stampfen. Wird nicht zufällig so was praktisches genutzt wie D&D Beyond oder Roll20? :D

    Ich bin gerade total eingenommen von Beat Saber. Lange kein Spiel mehr gehabt, das sich einfach so gut anfühlt :)

    Auch ein schönes leichtes Workout nebenbei und für einen Körperklaus wie mich schon eine ordentliche Herausforderung. Habe gestern etwa 1,5 Stunden in diesen 2-Minuten-Song investiert, um ihn fehlerfrei auf Expert zu bewältigen:



    Ich hab die ersten 2 oder 3 Folgen gesehen und kann es kurz und knapp Zusammenfassen: Es ist absoluter Schwachsinn. Aber guter absoluter Schwachsinn. Nur nicht meine Art guter absoluter Schwachsinn! :D

    Also ich zweifle echt ob wir wirklich die Spitze der Evolution darstellen?

    Natürlich sind wir das. Gerade die Spezialisten sind doch der beste Beweis dafür, dass wir selbst nachhelfen, wo die Evolution versagt! :D

    Es gibt jedes Jahr wieder neue Maschen für Helden, ihren Stammbaum selbst zu beenden. Mich wundert das eigentlich nicht mehr. Ziemlich blöd nur, dass das tatsächlich auch andere Menschen in Gefahr bringt. Zudem war der Film jetzt auch nicht so wahnsinnig gut, gab es dieses Jahr keine bessere Vorlage ?

    Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    Ich war das erste Mal für einen langen Zeitraum im Ausland, da gab es einige neue Dinge für mich.


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Hab viel über Gemüseanbau und vegetarische Küche gelernt, ob ich wollte oder nicht :D


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    Das Shinedown-Konzert in Amsterdam, der Solotrip auf Ben Nevis und der herzliche Empfang Zuhause nach meiner Zeit in Schottland.


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Das wird die letzte Beziehung gewesen sein, einfach ist das aus Prinzip nie.


    Was hat dich besonders berührt, sowohl im Negativen als auch im Positiven?

    Was das angeht war das Jahr irgendwie unspektakulär.

    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?

    Der Korb, den ich kassiert habe. War aber vermutlich auch gut so, weil das nicht zu 100% gepasst hätte.

    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?

    Niemanden nach dem ersten Eindruck zu beurteilen, aber definitiv nach dem Zweiten!


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Ich hab dieses Jahr die Temeraire-Reihe gelesen. Besonders interessant fand ich daran die Art, wie gesellschaftliche Umgangsformen dargestellt wurden.

    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    Ich bin kein wahnsinniger Kinogänger, also hält für mich einfach mal Bridge of Spies den Kopf hin. Was Tom Hanks anfasst wird halt zu Gold!


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    Rise Against - Miracle

    Shinedown - special

    ONLAP - Running


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    Du siehst aus wie auf deinen Kinderbildern, nur mit weniger Speck!

    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?

    Über 10 Kilo weg :D

    Wofür bist du besonders dankbar?

    Für meine Familie.

    Welches sind die drei wichtigsten Erkenntnisse, zu denen du in diesem Jahr gekommen bist?

    Ich komme definitiv nicht mit Teenagern klar.

    Frauen hinterherlaufen führt zu nichts.

    Auch wenn du ländliche Regionen nur besuchst, du brauchst ein Auto.


    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?

    Absolut, ich hab mir nichts vorzuwerfen.


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Den Bachelorabschluss!

    Ich glaube, ich habe dieses Jahr zum ersten Mal selbst Feuerwerk gekauft. Es gehört für mich mit dazu und ich hatte auch schon immer was für Pyrotechnik über. Also habe ich die Tage kleinere Batterien und ein bisschen "Kinderfeuerwerk" besorgt, weil ich an Silvester ein paar Leute bei mir habe. Aus dem Alter für Böller bin ich dann doch raus und auch von Raketen bin ich nicht zu begeistert, es sind schon ein paar mehr in die Horizontale gewandert als mir lieb ist.

    Zu den Haustieren: Ich hatte immer Haustiere und ja, die sind davon nicht angetan. Es ist aber auch noch keins an nem Herzinfarkt verstorben. Wer Sinn und Verstand hat macht dann die halbe Stunde Tür und Fenster dicht und bietet dem Tier einen Rückzugsort - fertig.

    Auf den Umweltschutz bezogen ist Feuerwerk natürlich eine zusätzliche Belastung. Dabei sollte man aber auch mal auf seine sonstigen Emissionen achten, bevor man mit dem Finger auf andere Leute zeigt.


    Ich hab ehrlich gesagt nicht den leisesten Schimmer wo ausgerechnet dieses Jahr diese Anfeindung von Feuerwerk herkommt, ich lese es wirklich überall. Dabei stellen sich dann doch 80% der Leute um 0:00 Uhr raus und schauen Nachbarn oder Veranstaltern zu. Es ist wieder die so geliebte Doppelmoral, die in den letzten Jahren immer wieder neue Anwendungsgebiete findet. Du kaufst aus welchen Gründen auch immer kein Feuerwerk und die Masse geht dagegen? Hey ich bin die Inkarnation aller eurer Argumente, liked meinen Beitrag! :D