Lizenzgeber/Lizenznehmer

  • Ich beginne erstmal damit ein paar Punkte aufzuzaehlen die mich schon lange stoeren und die ixh nicht so recht verstehe. Wenn sich damit jemand auskennt, bitte klaert mich auf, aber aus meiner Sicht koennten viele Dinge so einfach sein...


    1. Ich wollte wissen ob demnaechst Figur xy im Shop von xy verfuegbar sein wird. Shop: '' Dafuer haben wir leider keine Lizenz bekommen.''

    2. Jemand fragte ob die 13te Folge von Violet Evergarden mit auf Volume 3(?) sein wird. Lizenznehmer antwortet:,, nein, duerfen wir nicht, aber wir werden uns was ueberlegen''

    3. Die Synchronisation von Dragonball Super bleibt die selbe wie von DB Kai, gegen den Willen der Fans. Toei Animation oder wer das war hat das bestimmt.

    4. Zu Anime xy wollen die Fans einen Sammelschuber zu den einzelnen Volumes. Lizenznehmer sagt:,, Dafuer haben wir leider keine Lizenz''

    5. Lizenznehmer xy veroeffentlicht ein Video zu den Synchronarbeiten zu nem Anime. Fans wuenscgen sich das auf der Bluray. Lizenznehmer sagt:,, ne duerfen wir nicht, haben leider keine lizenz''


    So, und nun sagt mir bitte was dieser Mist soll. Es gibt aus meiner Sicht nur 2 Moeglichkeiten: Entweder sind die Firnen in Deutschland zu doof zum verhandeln, oder die Japaner lassen nicht mit sich reden. Mit welchem Recht wird den deutschen Lizenznehmern quasi verboten, kundenfreundlich zu sein? Warum wird einem Shop keine Lizenz gegeben um ne Figur anzubieten? Wollen die Lizenzgeber nun Geld verdienen oder nicht?!?

    Wie kann es sein dass die Lizenzgeber einem Lizenznehmer verbieten, auf eigene Kosten und azf Kundenwunsch, ein eigenes Video mit in die Bluray zu packen? Warum muss fuer einen Sammelschuber ueberhaupt extra ne Lizenz vergeben werden?


    Zu der Synchronisation von DB Super frag ich mich auch folgendes: Wenn Toei Animation vuelleicht garnicht weiß wie schlecht die Stimmen von DBKai ankamen, warum spricht dann keiner mit denen? Wenn Kaze merkt, ok, mit den Stimmen wird der Vertrieb nicht so gut wie erwartet, warum macht dann jeder immer nur das wofuer er bezahlt wird und kein bisschen mehr. Man muss doch miteinander sprechen und VERHANDELN.


    Sagt mal eure Meinung dazu und klaert mich auf falls ihr mehr Einblick habt.

  • Das ist ein Thema wo wir Kunden leider keine genaue Einsicht haben und wir nur das glauben können was man uns sagt oder weiß machen will.

    Fakt ist aber die Japaner haben defintiv viel die Finger mit im Spiel, die entscheiden was geht und was nicht, da kann auch manchmal ein Publisher machen was er will, wenn die Japaner nein sagen, dann heißt das nein.

    Klar ist das scheiße für den deutschen Kunden, aber der Publisher kann IN DIESEM FALL nur das machen was die Japaner sagen.


    Aber ich bin auch hier und da der Meinung, dass Publisher in einigen Dingen Ihren eigenen Kopf haben, da ist dann auch egal was der Kunde sagt.

    Gerade letztes Jahr hat mich der Service extrem enttäuscht was die Publisher angeht, da manche doch sehr verschwiegen sind und manche an Qualität abgenommen haben.

    Thema Synchro und jetzt gerade Dragonball, diverse Sprecher hatten keine Lust mehr, warum auch immer, das weiß man nicht genau, man könnte da viel spekulieren, mehr nicht, es hieß man wollte ab DB Kai neuen Sprechern die Möglichkeit geben Ihre Qualitäten zu testen, ob das so ist oder ob es was mit dem Geld zu tun hat (auch in Verbindung mit den alten Sprechern), ich weiß es nicht, andere wissen es nicht, man kann wie schon gesagt nur spekulieren.


    Was mich beispielsweise sehr gestört hat gerade wenn es um den Publisher Kaze geht, es werden viele Anime lizenziert, aber halt auch nicht zu ende, nicht dass ich nicht unebdingt glauben würde, dass die Japaner sagen, nö machen wir nicht, aber gerade wie sich Kaze mit den Kunden unterhält (wenn Sie es denn überhaupt mal machen xD), lässt mich immer öfters an Ihren Aussagen zweifeln.

    Kyokai no Kanata wie lange schon draußen, die Filme immer noch nicht, Chuunibyou Demo Koi ga Shitai beide Staffeln draußen im April kommt der zweite Film, erste ist immer noch nicht draußen, K-On, hat sich anscheinend so gut verkauft, dass man die Blu-Ray Gesamtausgaben raushaut, schlechte daran, nur die Blu-Ray Gesamtausgabe Staffel 1 ist erschienen, jetzt hat Kaze die Lizenz nicht mehr, man hört aber rein gar nichts mehr ob Staffel 2 Gesamtausgabe rauskommt, also zahlt man als Kunde Geld und hat nachher irgendwas angebrochenes, finde ich persönlich auch nciht wirklich in Ordnung.


    Es wird häufig gesagt, dass der deutsche Markt ne Nische ist, ich bin nach Jahren in dem ich dem Publisher in den Arsch gekorchen bin und zig tausende Euro ausgegeben habe irgendwo der Meinung, das hat sich hier und da auch mal der Publisher selbst zuzuschreiben.

    Ich habe viele Diskussionen mitbekommen, es ist nicht so, dass die Community aus Leuten besteht, die gar kein Geld bezahlen wollen, Sie wollen sich nicht für blöd verkaufen lassen und weiterhin viel Geld dafür ausgeben, nur manchmal denke ich mir bei so viel Aktivität, wie unter den Lizenzposts herrscht, dass sich der Publisher doch für die günstigere Variante entscheidet um mehr Geld in die Taschen zu spülen.

    d0214febf000de823866aad449a7b792.jpg

    Schade, dass du unter dem falschen Einfluss der anderen vergessen hast, wer in schweren Zeiten immer für dich da war.

    Das waren nicht sie, sondern ich.

  • Was mich beispielsweise sehr gestört hat gerade wenn es um den Publisher Kaze geht,

    Ich denke mal, Kazé bringt in Deutschland nur das auf den Markt, was deren Ansicht nach auch schwarze Zahlen einbringt. Schau dir mal an, was Kazé in Frankreich alles aus dem Anime-Hut zaubert. Da wäre z.B. die gesamte City Hunter Serie, die hierzulande einst im deutschen TV auf MTV lief, aber nie auf DVD herausgebracht wurde. Warum? Vermutlich, weil Kazé für diese Serie kaum Abnehmer in Deutschland finden würde oder sieht? Dabei wurden schon der Film und diverse OVAs/TV-Specials auf 5 DVDs veröffentlicht, sogar mit denselben deutschen Sprechern, wie schon bei der TV-Serie


    Was beispielsweise Figuren anbelangt: Es gibt japanische Firmen, die ihre Produkte ausschließlich für Japan zulassen. Bei CDJapan habe ich schon oft Figuren und/oder Anime gesehen, die man nicht bestellen konnte, weil der Export vom Publisher untersagt wurde.

  • Ich denke mal, Kazé bringt in Deutschland nur das auf den Markt, was deren Ansicht nach auch schwarze Zahlen einbringt.

    Das will ich Kaze auch nicht wirklich ganz streitig machen, ist ja auch irgendwo verständlich.

    Was ich aber anhand der ganzen Diskussionen in Posts schon gesehen habe ist, dass sehr viele verärgert sind darüber, dass man nur Bruchstücke raushaut egal ob der Anime auf DVD erschienen ist und jetzt auf BD nur teilweise rauskommt oder ob der Anime allgemein teilweise aufm Markt ist und der Rest nicht kommt.

    Wäre nicht das erste Mal (und das verstehe auch ich und ich bin den Publishern wirklich jahrelang in den Arsch gekrochen), dass Leute dann sagen "ich kaufe nichts mehr", einerseits verstehe ich da Publisher, andererseits auch die Kunden, ich nehme mich wieder als Beispiel ich zahle viel und verlange defintiv nicht viel, ich bin sogar einer der in den aller aller seltensten Fällen über Synchro und Preis meckert, aber ich habe das Gefühl, dass der Publisher manchmal da wirklich weit weit ab von den Kunden Ihren Kopf hat. (Was natürlicha uch nicht heißen soll, dass ein Publisher nur nach den Kunden gehen sollte, da gibts natürlich auch diverse Leute, die wissen auch nicht was Sie reden^^)


    Man muss halt immer noch sehen, egal wie groß der Nischenmarkt in Deutschland ist, Anime sind teuer und das ist Fakt und dass da der Kunde auch sauer wird, wenn ne Serie nur teilweise lizenziert wird und man dann jahrelang nichts mehr hört aber vorher schon wie viel Cash ausgegeben hat.

    Wie gesagt mir geht es hierbei meist um ältere Serien, wie Kyokai no Kanata, Kaze hat ja jetzt beispielsweise auch Miss Kobayashi's Dragon Maid lizenziert und kurz dannach wurde eine zweite Staffel bekannt gegeben.

    Hier sage ich als Kunde persönlich, pech wenn ich mir den Anime jetzt kaufe, der Anime wurde jetzt erst als Lizenz bekannt gegeben und da darf man nicht von ausgehen, dass der Publisher auf Anhieb sagt "jo sobald die zweite Staffel draußen ist, holen wir auch diese", wäre cool, aber kann man jetzt nicht unbedingt erwarten.


    Aber wenn ich sowas wie Chuunibyou sehe, dann sorry, kann ich nur den Kopf schütteln, Staffel 1 und 2 draußen, zweiter Film wird lizenziert und kommt im April und der erste Film nö, keine Auskunft nichts, klar kann der in 5 Jahren immer noch kommen, aber als Kunde würde es mich schonmal erleichtern, wenn man allein das wüsste, das ein Publisher natürlich auch nicht alles Preis geben kann, aber manche geben halt einfach gar nichts Preis und das naja, schlägt sich halt auch auf die Kundschaft aus, selbst das Forum von Kaze ist nicht wirklich über deren Politik amüsiert.


    Und was mich halt extrem hart stört ist K-On, ich würde mich wahrscheinlich nicht so drüber aufregen, wenn es mein Lieblingsanime ist, aber der Aniem wird gut verkauft es gibt ne Gesamtausgabe aber nur von Staffel 1 zig Leute kaufen die, Lizenz nicht mehr da keinerlei Auskunft, die Leute haben 55€ ausgegeben und erfahren jetzt nichts mehr, dabei sind Sie bereit auch das Geld für die zweite Staffel zu investieren.

    d0214febf000de823866aad449a7b792.jpg

    Schade, dass du unter dem falschen Einfluss der anderen vergessen hast, wer in schweren Zeiten immer für dich da war.

    Das waren nicht sie, sondern ich.

  • dass sehr viele verärgert sind darüber, dass man nur Bruchstücke raushaut egal ob der Anime auf DVD erschienen ist und jetzt auf BD nur teilweise rauskommt oder ob der Anime allgemein teilweise aufm Markt ist und der Rest nicht kommt.

    Leider. Aber so war es damals schon bei "OVA Films". Zum Beispiel wurde bei denen einst der Film zu Yu Yu Hakusho - "Poltergeist Report" - auf DVD veröffentlicht. Nur der Film, die Serie selbst wurde nie für Deutschland lizenziert... Das einem der Film ohne Hintergrundwissen zur Serie nichts bringt - alles wirkt total wirr - steht dabei auf einem ganz anderen Blatt. Oder ein anderes Beispiel wären die Erotik-Anime, die "Anime House" über deren Sub-Label "Pink Lemon" herausbrachte... Schon seit Jahren kommt da nichts Neues mehr... Einfach auf Eis gelegt... Diesen Leidensweg wird man als Anime-Liebhaber auch in Zukunft beschreiten (müssen)...

  • Lach, ja daran erinnere ich mich. Den Yu Yu Hakusho-Film habe ich vermutlich noch irgendwo rumliegen.

    Zumindest hat er mir dabei geholfen, kein Geld für die Serie auszugeben - denn gefallen hat mir der Streifen Null...

  • Schon seit Jahren kommt da nichts Neues mehr... Einfach auf Eis gelegt... Diesen Leidensweg wird man als Anime-Liebhaber auch in Zukunft beschreiten (müssen)...

    Das muss ich leider immer merh einsehen und gucke, dass ich möglichst nur noch Anime hole, die in sich schon abgeschlossen sind und in der Hoffnung, dass nicht während der Produktion die Volumes schon abgebrochen werden.


    Das Problem ist, dass viele Arschkriecherfans und auch der Publisher sich auf den "wir sind ein Nischenmarkt was Anime angeht" lehnen aka Ihr müsst das kaufen was wir lizenzieren egal obs komplett erscheint oder nicht.


    Und ich bin da ehrlich ich hoffe, auch wenn es für mich als Kunden und riesgen Fan auch ein Tritt gegen das eigene Bein ist, dass der Publisher dafür mal ordentlich ans Bein gepisst bekommt.

    So schön es auch ist, dass der deutsche Markt mit Anime versorgt wird, ich habe langsam halt nur noch das Bedürfnis auf Streaming umzusteigen.^^ (natürlich legales^^)

    d0214febf000de823866aad449a7b792.jpg

    Schade, dass du unter dem falschen Einfluss der anderen vergessen hast, wer in schweren Zeiten immer für dich da war.

    Das waren nicht sie, sondern ich.

  • Man muss halt immer noch sehen, egal wie groß der Nischenmarkt in Deutschland ist, Anime sind teuer und das ist Fakt und dass da der Kunde auch sauer wird, wenn ne Serie nur teilweise lizenziert wird und man dann jahrelang nichts mehr hört aber vorher schon wie viel Cash ausgegeben hat.

    Mich würd mal interessieren, ob der Markt tatsächlich noch so nischig ist wie die Publisher immer sagen. Vor allem, wenn Kazé mal kurz 27 (ich glaub 24 verschiedene?) Titel lizenziert und noch mehr als genug rumliegen hat was noch veröffentlicht werden will. Da frag ich mich doch wer das alles kaufen soll.


    Was Figuren angeht: schau doch mal bei amiami, Solaris Japan oder Mandarake vorbei. Wenn sie gebraucht sind scheint es egal zu sein, dass sie ursprünglich Japan exklusiv waren und teils kriegt man sie sogar etwas günstiger.

  • Mich würd mal interessieren, ob der Markt tatsächlich noch so nischig ist wie die Publisher immer sagen.

    Kommt wohl immer auf den Blickwinkel an... Als Mitte der 90er OVA Films und die A.C.O.G. die ersten Anime-Titel (OmU) auf den Video-Markt brachten, konnte man diese meist nur über zwei Wege bekommen: 1. über den Fachhandel (Comic-Läden) oder 2. direkt über die A.C.O.G. selbst. Anime im Elektrofachhandel - sprich Saturn, Media Markt & Co. suchte man damals vergebens. Das würde ich als richtiges Nischenprodukt ansehen.


    Spätestens mit dem Anime-/Manga-Boom (glaube so um 2003) gab es auf einmal mehr Publisher als zuvor und man bekam nun auch Anime bei den benannten Ketten. Anime wurde zum größten Teil salonfähig, bis der große Crash kam und viele Labels wieder vom Markt verschwanden. Ich konnte damals auch zeitweise eine Reduzierung von Anime-Titel bei Media Markt feststellen.


    Heute hat sich der Markt wieder ganz schön gemacht bzw. erholt, was ich auch begrüße. Vergleicht man nun aber unseren Markt mit denen aus den USA, UK oder Frankreich, wo Anime nochmal einen ganz anderen Stellenwert erfahren (gerade in Frankreich wird diese Kunstform auf einem ganz anderen Level verstanden), so bleibt es in Deutschland weiterhin ein Nischenprodukt, was (zeitweise) den Labels gutes Geld bringt.