PC oder Konsole ~ Sinnvoll ~ Vorteile/Nachteile ?

  • Das Thema Konsole oder PC ist glaube so alt, wie die Menschheit selbst.


    Ich Frage mich, was bewegte euch zum Kauf eines PC / Konsole? Was war euer Grund? Wie kam es zur Entscheidung?


    Welche Vorteile hat das jeweilige Gerät in euren Augen?


    Ich bin mal Frech, und fange an :D


    Also, vorweg, ich bin Team PC. Seit eh und je PC. Ich habe zwar auch eine Konsole, eine PS2 und bis vor kurzem noch ne PS4, aber so wirlich hat sich das bei mir nicht durchgesetzt.


    Ich sehe folgenden Vorteil bei einem PC:

    - Modular, aufrüstbar. Tausch von Hardware kein großer Aufwand.

    - In Games 60FPS + / 4K UHD

    - Neben dem Thema Gaming - Office, Arbeiten in Programmen

    - Discord, Teammeets usw.

    - VR (beste Option ist meiner Meinung nach der PC)


    Nachteil:

    - Anschaffung u.a. sehr Teuer.


    Vorteile bei der Konsole seh ich fast keine ...

    - Anschließen und los


    Nachteile:

    - nicht ohne weiteres Aufrüstbar / Hardware ist nicht nachrüstbar

    - 30 FPS Lock / Natives 4K UHD?

    - Teuere Games / Zusatzkosten für Online Gaming


    Wie seht ihr das? Wie ind eure Erfahrungen?

  • Hey ^^


    Also ich finde, dass sich die Switch als Konsole am sinnvollsten ist, sollte man ansonsten am PC spielen. Denn die Spiele von Nintendo sind und bleiben halt Nintendo-exklusiv und daher nur auf ihren Plattformen spielbar. Die meisten Spiele der PS oder XBox etc. kann man auch auf allen anderen Plattformen spielen. Da denke ich, dass es von jedem selbst abhängt, welche Plattform man favorisiert. Die XBox ist ja auch eher darauf ausgelegt, auch neben der Gaming-Seite zu unterhalten. Die Playstation hat hingegen mehr First-Party-Games.


    Für mich ist als eigenständige Konsole also die Switch auf Platz eins. Weil man hier exklusive Spiele hat, die man ohne die Konsole nicht spielen kann. ^^


    Liebe Grüße

    Feelinara

  • Ich würde zu den Vorteilen des PCs noch die größere Spieleauswahl dazu zählen. Konsolen kriegen ja bei weitem nicht alle Spiele, insbesondere ältere Spiele werden ja nicht auf Konsolen geportet. Und zumindest Playstation ist nicht Abwärtskompatibel. Mit dem PC kann man immer noch Spiele aus dem Jahre 2000 und älter spielen. Auf Konsole.. naja. Schwierig. Es gibt auch noch Emulatoren so dass man am PC auch alte Konsolenspiele spielen kann.


    Vorteile bei Konsolen seh ich halt auch nicht viele, außer das man nicht großartig was installieren muss, man schließt sie einfach an, eventuell ziehts noch Updates, fertig. Beim PC muss man halt erst das Betriebssystem installieren, aber das ist idR ja auch nur einmalig der Fall, außer man muss aus irgendwelchen Gründen mal neu aufspielen, z.B. bei einem Virus.

    Und ja, eventuell könnte man bequem von der Couch zocken, aber wenn ich ein entsprechend langes Kabel hätte, könnte ich das auch mit meinem PC.

    Vorteil von Handheld Konsolen ist noch, dass man sie überall hin mitnehmen kann.


    Man merkt, ich bin auch Team PC.

    Einzig sinnvolle Konsole ist bei mir auch immer Nintendo, weil die Exklusivtitel halt auch Exklusiv bleiben und nicht Jahre später eh auf den PC geportet werden. Ja gut, dann kann man sie nicht bei Release spielen, aber mir z.B. ist es bei den allermeisten Spielen eh nicht wichtig. Also die Spiele, wo ich nicht abwarten kann und ab Tag 1 zocken muss kann ich an einer Hand abzählen. Und mir zig verschiedene Konsolen deswegen holen? Wenn sowieso, außer Nintendo, alles auf den PC irgendwann kommt? Ne, also selbst wenn ich das Geld hätte, das wäre für mich sinnlos rausgeschmissen.
    Damals die PS4 hatte ich mir auch nur geholt, weil mein PC einfach schlecht war und das damals die günstigere Alternative war um wenigstens irgendwas gescheit zocken zu können (hab ja eine gebrauchte geholt). Mittlerweile staubt sie seit Jahren im Schrank ein.

  • Ich bin Team Mal so Mal so. :ugly: Ich habe viele Konsolen und auch einen Gamer PC, kann daher switchen je nach dem wie es mir so passt. Ich gebe aber zu, dass ich bestimmte Spiele lieber auf Konsole spiele. Ich mache mir oft keine großen Gedanken um Grafik und Leistung, das interessiert mich meistens gar nicht denn für mich kommt es auf das Gesamtpaket des Spieles an. ^^ Einfach auf die Couch und dann los.

    Instagram


    “𝐷𝑜 𝑛𝑜𝑡 𝑓𝑒𝑎𝑟 𝑡𝘩𝑒 𝑑𝑎𝑟𝑘, 𝑏𝑢𝑡 𝑤𝑒𝑙𝑐𝑜𝑚𝑒 𝑖𝑡𝑠 𝑒𝑚𝑏𝑟𝑎𝑐𝑒.”

  • Hallo ^^ sehr coole Eindrücke und eure Entscheidungen zu lesen. Danke dafür.


    Ich gebe recht, einige Games, wie MGS sollten auf der Konsole bleiben. Ähnlich wie KH - am PC schön und gut aber die Konsole sollte hier heim sein.


    Aber sonst, wie schon erwähnt, macht eine Konsole für mich keinen Sinn.


    Wie denkt ihr über die Preispolitik von Konsolengames? Sind 79€ gerechtfertigt? Oder übertrieben? Man bedenke, dass die meisten Games einen extra Zugang und Kosten verursachen ehe man Online spielen kann.

  • Schwer zu sagen, was es für Vor- und Nachteile hat, wenn schon mehr oder weniger alles genannt wurde, objektiv muss man dem ja korrekterweise zustimmen.


    Was ich noch sehr gut an der Konsole finde und was auch in meinen Augen einfacher umzusetzen ist, der Komfort.

    Es ist wesentlich einfacherer die Konsole an den TV anzuschließen und sich dann auf die Couch zu werfen um dann gemütlich zu zocken.

    Mich auf den Bürostuhl zu setzen und dort was zu zocken, war für mich noch nie wirklich angenehm gewesen und ich habe mir halt damals auch nur einen Rechner angeschafft, damit ich mit meinen Schulkameraden zocken kann, nennen wir es einfach Gruppenzwang. :P


    Mittlerweile ist mein Interesse am Zocken stark zurück gegangen, so dass es nicht mehr mein täglich Brot ist und was Onliengames angeht, bin ich bis auf COD MW2 (momentan) eh raus und COD kann ich glücklicherweise auch an der Konsole zocken, die MMO's von damals halt nicht.


    Wie denkt ihr über die Preispolitik von Konsolengames? Sind 79€ gerechtfertigt?

    Wenn ich mich noch richtig erinnere, dann müssten bei dem Aufwand, den man für die Entwicklung der Games hat, deutlich mehr verlangt werden.

    Also würde ich prinzipiell sagen ja der aktuelle Preis ist gerechtfertigt, allerdings kommt das halt auch wirklich darauf an, wie viel Mühe man sich für das Spiel gegeben hat.

    Ein gutes aktuelles Beispiel ist hier Pokemon, die neuen Spiele sind KEINESFALLS den hohen Preis wert.

    Als Gegenbeispiel, kann ich dann als Spiel, was den Vollpreis wert war, Horizon Zero Dawn (und Forbidden West) nennen, für das was man bekommt, ist das vollkommen gerechtfertigt und dafür gebe zumindest ich gerne so viel Geld aus. :)


    Was das Onlinegaming mit den zusätzlich anfallenden Kosten angeht, schwer zu sagen, mich stört es jetzt nicht wirklich, das liegt aber auch sehr wahrscheinlich daran, dass ich bspw. seit 2019 keine PS+ Mitgliedschaft mehr hatte und die jetzt nur wegen COD erneuert habe.

    Ansonsten bin ich halt ein Offlinegamer.


    Mich stört es halt auch nicht, dass die Konsole nicht so gut Grafik abspielen kann, da ich mich schon als Retrogamer bezeichnen würde, stört mich die Grafik daher weniger.

    Der Rechner ist im Gegensatz dazu teuer und sperriger, dazu kommt dann auch noch das aufwerten alle Jahre, damit wieder die neusten Spiele darauf laufen, da bleibe ich doch bei meinem Notebook, der fürs Surfer und gelegentliche Arbeiten herhält.

    Die Konsole (ganz besonders die PS5), reicht mir mit den Stats, um die für mich relevanten Spiele zu spielen.


    Edit: Team Konsole, denn ich war schon IMMER ein Konsolenkind.

    iXWHztz.gif

    Wenn du der Einsamkeit begegnest – hab keine Angst!

    Sie ist eine kostbare Hilfe, mit sich selbst Freundschaft zu schließen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Aloy ()

  • Ich bin hauptsächlich PC-Spieler. Mit Ausnahme von Nintendo Konsolen und mal ein Ausrutscher Richtung Sony, die PS2, spiele ich hauptsächlich am guten alten Rechner. Für das was ich hauptsächlich spiele, also Strategie und Shooter, sehe ich den Rechner auch generell besser geeignet. Dazu kommt noch die entsprechende Auswahl.


    So gewaltig ist der preilsiche Unterschied zwischen einem halbwegs brauchbaren Rechner und einer der aktuellen Konsolen von Microsoft oder Sony auch nicht. Zudem kann ich den Rechner auch noch für andere Sachen gebrauchen, von Arbeit bis Streaming. Vorteil auch: den Rechner kann man bei Bedarf aufwerten, das geht bei den Konsolen praktisch gar nicht.


    Die Ausnahme ist, wie schon angesprochen, Nintendo. Seit dem N64 bin ich eigentlich immer mit dabei. Anders als bei Microsoft und Sony, bei denen kaum Spiele exklusiv für die jeweilige Konsole sind, bleiben die Nintendospiele exklusiv der jeweiligen Konsole vorbehalten. Zwar sind die Konsolen von Nintendo technisch meist hinter denen der Konkurrenz, dafür sind sie in der Regel günstiger und oft auch innovativer.

    Mit meinem jetzigen Mix aus PC und Switch bin ich eigentlich bestens zufrieden. Ich verspüre keinerlei Verlangen mir Plystation oder XBox zuzulegen.

  • Und ja, eventuell könnte man bequem von der Couch zocken, aber wenn ich ein entsprechend langes Kabel hätte, könnte ich das auch mit meinem PC.

    Ist zwar nur eine subjektive Wahrnehmung, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, so wie die TV Ecke in der Regel aufgebaut ist, ist das sehr unbequem.

    Da bevorzuge ich dann doch lieber den ebenfalls unbequemen Bürostuhl. :P

    iXWHztz.gif

    Wenn du der Einsamkeit begegnest – hab keine Angst!

    Sie ist eine kostbare Hilfe, mit sich selbst Freundschaft zu schließen.

  • Richtig, da der PC Modular aufgebaut ist, kann man hier easy ein Update durchführen ohne weitere Probleme.


    Auch das Thema Anschaffungspreis. Man kann einen Anfänger Gamer PC für rund 700€ machen. Der einer Konsole nur wenig nachsteht.


    Ich persönlich halte die Preisgestaltung aber für massiv überzogen (gilt auch für den PC) - Ich habe hier das als Beispiel das Game Mirrors Edge (Remake) was rund 59€ auf dem PC gekostet hat. Da ich ein großer Fan von dieser Reihe bin, habe ich zugeschlagen. Aber der Preis ist das Game nicht wert! A) viel zu Kurz - rund 4 Std und ich war durch - sehr mager! Für 60€ sollten es mind auch 20/30 Std Spielspaß sein. Nehmen wir als Beispiel das Spiel Life is Strange. Hatte damals 30€ gekostet und war es auch wert da man nicht in 2 Std fertig war pro Episode - daher finde ich es dann frech noch Geld von den Leuten zu verlangen um Online (Konsole) spielen zu können. Am PC geht das auch ohne weitere Kosten.


    Naja letzt ist es ja die Entscheidung der Käufer was sie tun ^^

  • Ist zwar nur eine subjektive Wahrnehmung, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, so wie die TV Ecke in der Regel aufgebaut ist, ist das sehr unbequem.

    Da bevorzuge ich dann doch lieber den ebenfalls unbequemen Bürostuhl. :P


    Bei mir würde es tatsächlich gehen. Wenn ich entsprechend ein Kabel hätte, einfach Spiel am Schreibtsich anmachen, Kabel umstecken, Controller in die Hand und los. Mein Schreibtisch steht direkt neben der Couch. Aber ja mit Maus/Tastatur würde nicht gehen oder nebenbei dann noch was anderes machen aber nur zum bloßen spielen, wäre machbar ^^ Ich finds aber auch nicht soo unbequem auf dem Stuhl, aber ich bin natürlich auch dran gewöhnt. Ich schließe auch meine Switch eher am Bildschirm an, als am Fernseher, weil mir der Fernseher zu weit weg steht und das komisch ist ^^

    Auch das Thema Anschaffungspreis. Man kann einen Anfänger Gamer PC für rund 700€ machen.


    Aber wirklich nur Anfänger, also würde jetzt schon schätzen, dass man damit dann nicht alles gut spielen kann. Ich empfehle aber auch nicht so wie ich gleich nen High-End anzuschaffen für 1k wenn man jetzt das Geld eigentlich nicht hat (ich bezahl den jetzt schon 2 Jahre ab und 2 kommen noch^^), aber da ich halt eh sowieso auf Raten kaufen musste, hab ich gleich was ordentliches genommen, damit ich nicht 2 Jahre später wieder was neues holen darf. Der wird erstmal einige Jahre machen, ich kenn jedenfalls noch kein Spiel, das tatsächlich ne 2070 Super braucht und Raytracing ist eh überbewertet, das macht eh nix weiter als Spiegelung hinzufügen auf diversen Oberflächen.. also braucht man halt echt nicht. Die Spiele sehen auch ohne schön aus.
    Wenn man sich das leisten/erlauben kann, dann würde ich tatsächlich schon empfehlen mindestens auf die 2000er Serie zu setzen, das wird länger vorhalten, als noch was aus der 1000er Serie zu nehmen. Zu anderen GPUs kann ich aber nichts sagen, da mir persönlich nur Geforce in den Rechner kommt ^^

    Da muss man natürlich schauen, was man überhaupt spielt und wie das Sinn macht. Da ich gern halt auch mal Assassins Creed spiele, oder sogar mal Forza Horizon brauch ich nat. was stärkeres, wenn man jetzt aber zb nur was auf dem Level wie LoL oder WoW spielt, reicht natürlich auch weniger Leistung.


    Wie denkt ihr über die Preispolitik von Konsolengames? Sind 79€ gerechtfertigt? Oder übertrieben? Man bedenke, dass die meisten Games einen extra Zugang und Kosten verursachen ehe man Online spielen kann.


    Kommt drauf an. Manche Spiele da finde ich es schon gerechtfertigt. Andere wiederum..

    Was mich persönlich "stört" ist, wenn Spiele auch etliche Jahre später immer noch den Vollpreis haben. Nintendo ist da das beste Beispiel. 3DS Spiele waren immer noch genauso teuer, obwohl es schon die Switch gab. Und Nintendo-Spiele werden halt nie billiger. PC-Spiele dagegen sind oft nach einigen Jahren viel günstiger geworden. Mir fällt jetzt spontan nur Dark Souls 3 ein, was nach so langer Zeit immer noch den Vollpreis hat.

    Irgendwelche Zahlungspflichtigen Abos um Online spielen zu dürfen find ich oft schon eine Frechheit, gerade wenn die Spiele dann so oder so schon sehr teuer sind. Aber gut, Online-Server kosten natürlich auch Geld.
    Ich bin ja sporadischer FF14 Spieler und da muss man sowohl das Spiel kaufen, als auch die Add-Ons und zusätzlich noch monatlich eine Gebühr bezahlen, damit man überhaupt das Spiel, was man gekauft hat, spielen darf. DAS finde ich dann schon frech. Es ist halt Doppeltgemoppelt. Also ich erwarte schon, dass ich ein Spiel, welches ich kaufe, ohne weitere Zusatzkosten spielen kann. Also bei sowas denke ich: Entweder Abo-Modell ODER Einmalkauf, aber nicht beides. Finde es da bei ESO besser gelöst, ja, da gibt es ein Abo, aber es ist optional und gibt einem halt nur ein paar Annehmlichkeiten/Vorteile. Aber man kann es eben auch ohne spielen und es ist nicht pay2win. So was optionales finde ich okay. Aber ein Zwang, das man sowohl kaufen als auch abonnieren muss? Ne, das ist wirklich frech.


    Und von Pokemon fang ich lieber nicht an, also ein unfertiges Spiel zum Vollpreis raushauen.. Uff, ne. Also da erwarte ich schon, dass das Spiel fertig und ausreichend durchgetestet ist und nicht das ich etwas bekomme, das schlechter läuft als ein Early Access Indie-Game.

    Bei Sims kann man fast dasselbe sagen.. mit jedem neuen Erweiterungspack nur Bugs und Probleme, aber immer schön für 40€ raushauen und dann sogar noch bei den Testern einsparen.. Das ist wirklich nur uff..

    Aber wenn so ein Spiel fertig ist, gut läuft und mir auch ordentlich Content bringt und ich nicht nach 2 Stunden fertig bin, dann können 60-70€ auch mal gerechtfertigt sein. Wenn man es sich nicht leisten kann, kann man ja auf Sales warten. Die gibt es auf jeder Plattform.

  • Ich war immer Konsolenzocker. Vor einem Jahr bin ich dann auf PC umgestiegen und ich vermisse die Konsolen überhaupt nicht.


    Da wäre zum einen der Aspekt, dass die Spieleauswahl auf Konsolen viel kleiner ist. Die Bedienung/Navigation in den Online-Stores fand ich auch immer schrecklich umständlich. Weiterer Nachteil: kein Modding.


    Früher kam das Zocken auf dem PC nie in Frage, da ich zum einen nicht so nah vor einem Bildschirm auf einem Drehstuhl sitzen will und zum anderen die meisten Spiele definitiv nicht mit Tastatur und Maus spielen möchte. Aber das ist ja alles kein Problem, mit Steam Link ist es möglich, auf den Fernseher zu streamen und vom Sofa aus mit Controller (oder wenn nötig auch mit Maus und Tastatur) zu spielen.

    Also gibt es für mich einfach kein Argument mehr, das dann noch für eine Konsole spricht.


    Damals habe ich auch immer gesagt, dass man Konsolenspiele im Gegensatz zu PC-Spielen einfacher wieder verkaufen kann. Aber mal ehrlich: Das lohnt sich schon seit Jahren nicht mehr. Weder finanziell, noch bezüglich der aufzubringenden Nerven und dem Aufwand.


    Ein weiterer Punkt, der für PC spricht ist, dass man auf Steam und anderen Plattformen, Spiele auch wieder umtauschen kann. Es kann immer mal passieren, dass das Spiel, trotz vorheriger Recherche, nicht das ist, was man sich erhofft hat. Oder ein Spiel wird in der Beschreibung anders (besser) dargestellt, als es ist. Bei Konsolenspielen heißt es dann "Pech gehabt". Es ist nunmal viel kundenfreundlicher, wenn eben die Möglichkeit besteht, ein Spiel innerhalb eines gewissen Zeitraumes und Spieldauer wieder zurückgegeben zu können.


    Zu guter Letzt könnte man vielleicht noch argumentieren, dass nach wie vor Konsolen exklusive Spiele erscheinen. Nun kommen viele dieser Exklusivtitel aber später doch noch für den PC raus. Und da, wo es nicht der Fall ist: Tja, dann ist es halt so. Gibt immer noch mehr PC exclusives, die das wieder ausgleichen.


    Ach ja, noch zwei weitere Aspekte, die für den PC sprechen:

    - die Spiele sind günstiger und es gibt häufiger Rabatte (die zudem idR größer sind als bei Konsolenspielen)

    - die Vernetzung mit anderen Zockern ist einfacher/unkomplizierter


    Letztendlich muss jeder natürlich selbst wissen was ihm wichtig ist. Der eine sieht in Punkt X einen Vorteil, der andere einen Nachteil. Dem einen ist dies wichtig, dem anderen jenes. Sollte aber eh klar sein.

    .

    "The floor is lava!" ~ Everyone, Pompeii, 79 A.D.

    "Die Beethovens hatten keinen Fernseher,

    trotzdem wurde der Sohn sehr berühmt,

    was heutzutage fast nur noch mit Fernsehen möglich ist.

    Die Leute saßen trotzdem damals schon in ihren Wohnstuben

    und haben in die Ecke geguckt." ~ Batman


    "Beethoven war immer etwas mürrisch,

    weil er ja auch im 18. Jahrhundert gelebt hat und jetzt tot ist." ~ Konfuzius



    Einmal editiert, zuletzt von Erika ()

  • In den letzten Jahren habe ich vermehrt auf der Konsole gespielt. Das liegt unter anderem daran, dass ich aus der Konsole aktuell mehr rausholen kann als aus meinem Rechner.


    Der Hauptgrund ist aber eigentlich, dass ich es voll nice finde, auf der Couch zu liegen und auf 'nem rieseigen Bildschirm zu zocken.

    Das ist der wahre Vorteil einer Konsole! Einfach in richtig bequemen Positionen zocken zu können!

  • Bin mit beidem aufgewachsen und mag beides sehr gerne. Wobei ich sagen muss, dass ich bei Konsolen immer Handheld Konsolen bevorzugt habe, da sie noch den Vorteil bringen, dass ich, wenn ich Bock habe, auch auf dem Klo oder im Bett zocken könnte. Hatte aber seit mindestens 10 Jahren nichts mehr wirklich auf ner Konsole gespielt, weil's sich für mich einfach nicht gelohnt hat.

    Wenn ich mich entscheiden müsste, wäre es sicher der PC. Gar nicht mal wegen irgendwelchen Performance Dingen oder sonst was, sondern vor allem, weil ich das Multitasking, das mit einem Rechner möglich ist, ziemlich gerne habe und gut nutze während des Zockens. 'n guter Rechner ist dafür halt arschteuer, die niedrigeren Preise für die Spiele sind aber nice. Den Piraten zu machen ist auf'm Rechner auch immer leichter gewesen als auf der Konsole )^:


    Was ich an Konsolen aber am liebsten mag sind erstens Controller (danke, dass ihr auch am PC funktioniert!) und wie angenehm einfach es ist, nen Kumpel oder so zu Besuch haben zu können, sich auf die Couch zu schmeißen und einfach was zusammen zu zocken. Wobei couch coop mittlerweile ja auch immer mehr ausstirbt :( Am Rechner was lokal zusammen zu zocken oder gleich ne Art LAN Party zu organisieren ist.. anstrengend und fühlt sich einfach, wie ich finde, nicht so nice an.


    Was mich am meisten nervt ist, dass gewisse Spiele nicht nur nur auf Konsole erscheinen, sondern nur auf einer Konsole erscheinen. Also selbst wenn ich Konsolenspieler bin, muss ich je nachdem, was ich spielen will, entweder eh drauf verzichten oder noch eine Konsole kaufen. Wenn man dann auch noch was spielen will, was es nur für den PC gibt, ... Tschüß Geld und so. :feelsrainman:

    The world is indeed comic, but the joke is on mankind.

  • Es gab gewisse titel nur für Ps2/Xbox360, und genau darum legte ich mir die Konsolen zu, das wird bei der Ps4 dann nicht anders sein bei mir.

    Manche Titel sind exklusiv nur für Konsole, manche nur für Pc.

    Ich bevorzuge keines von beiden, auf beiden macht es Spaß zum zocken.

    Einziger Vorteil am Pc gibt es mehr Auswahl, der Spielspass ist auf beiden relativ gleich groß.

    Weiterer Vorteil am Pc Sozialisieren mit anderen geht da einfach leichter, Konsolen erschweren das oft mit Abos die Geld kosten, auf die verständlicherweise nicht jeder Lust hat, und es wirkt ein wenig wie Zwang.