Euer liebster Urlaubsort

Wir sind umgezogen! Falls du Fehler findest oder dir etwas komisch vorkommt, melde es bitte im Feedback und Hilfe Bereich. Danke! <3
  • Weinen speziellen Lieblingsort habe ich nicht. Doch es gibt Orte an denen es leicht fällt die Seele baumeln zu lassen und relaxen zu können. Dabei spielt es keine Rolle ob es die Berge oder das Meer ist. Es gibt aber ein Ort wo ich beides hatte. Fuerteventura (Kanarische Inseln) fand ich wirklich großartig. Einmal Meer, Sand und Dünen und im inneren der Insel Berge mit einer grandiosen Aussicht. Zudem auch noch nicht so überlaufen wie Malle oder die anderen klassischen Kanarischen Inseln wie Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote. :D

  • Da gibt es so viele schöne Ziele auf der Welt, schwer mich da auf etwas festzulegen, jeder hat seinen eigenen Charme.


    Als großer Assassins Creed Fan war es für mich ein absoluter Gänsehautmoment durch die Gassen Florenz zu laufen und den Dom von Florenz zu erblicken.

    Ein etwas surrealer Moment, wenn man durch das Zocken irgendwie das Gefühl bekommt, man wäre schonmal hier gewesen.
    Dazu gibt es dann noch die beste Pizza die ich je gegessen habe, das ist ein gewichtiges Argument für Florenz.


    Ein einmaliges Erlebnis waren auch die Malediven, die Unterwasserwelt ist einfach atemberaubend, leider muss man ab zu raus aus dem Wasser.
    Egal wann und wo man ins Wasser springt, man ist umgeben von Fischen und anderen Meereslebewesen, vom bunten Papageifisch bis zum 2,5m Hai über diverse Schildkröten bishin zur Riesenmuschel die zwischen den Korallen lebt, Mantarochen oder Delfinschulen, die am Riff vorbeiziehen.

    Leider ist das Ökosystem auch mindestens so empfindlich wie beeindruckend und wird erbarmungslos kommerziell ausgenutzt.


    Am Ende setzt sich wohl Cofete auf Fuerteventura durch. Ein beeindruckender, breiter und nahezu unberührter Sandstrand der in eine bis zu 1100m hohe Bergkette übergeht. Die Fahrt dahin ist ein Abtenteuer (ich rate zum SUV), 30km auf unbefestigten Straßen die Berge rauf und runter, aber dann kommt der Moment wo man oben auf dem Berg ankommt, kaum die Tür aufbekommt weil der Wind so stark weht, und die Ausblick einfach genial ist, dazu ist man in Regel allein weil nur wenige Leute diese Tour machen. Das ist irgendwie immer ein Moment der puren Freiheit. Am Strand angekommen teilt man sich dann 30km Sandstrand mit 5-20 Menschen vor beeindruckender Kulisse.

  • Generell Urlaub machen (oder direkt auswandern <3) würde ich gerne mal wieder in Norwegen - war 2006 dort, sehr hoch im Norden und es war Winter, ergo gab es nur etwa von 11 bis 14 Uhr Dämmerlicht und sonst war es kuhnacht. Das macht einen ziemlich müde, aber ich habe auch eine Aurora Borealis gesehen; und das war es wert <3


    Ansonsten würde ich gerne mal Island und die Färöer besuchen - irgendwann :)


    Japan, wäre auch mal nett, ist aber inzwischen keine Priorität mehr bei mir.

  • Ich mag ländliche Gegenden, ob nun in Deutschland oder außerhalb. Alleine oder in Gruppe, mit Rucksack und Zelt. Zu Fuß, mit Zug, oder Fahrrad. Pauschaltourismus ist Krebs. Was Orte im Ausland angeht, so war die Krim ein schöner Urlaubsort. Ich war dort mehrmals, allerdings lange bevor sie wieder uns gehört hat. Wie es dort jetzt ist, kann ich nicht sagen.

    "Die Schimpfwörter, die auf den Wänden von öffentlichen Toiletten geschrieben stehen, sind das erste Anzeichen der allgemeinen Schriftkundigkeit."

  • Einen Lieblingsort für Urlaub machen habe ich (bis jetzt noch) nicht.


    In Mecklenburg-Vorpommern hat es mir gut gefallen, an der Nord- und Ostsee aber auch. Generell mache ich gerne in Deutschland Urlaub und muss nicht unbedingt ins Ausland fahren. Bis jetzt war ich nur in Italien, das aber als Kind und ansonsten immer innerhalb Deutschlands Urlaub gemacht.


    Urlaub zuhause bzw. in der Nähe vom Wohnort kann aber auch mal ganz schön sein(':

    „Ein kleiner Teil des Lebens nur ist wahres Leben; der ganze übrige Teil ist nicht Leben, ist bloße Zeit"

  • Pauschaltourismus ist Krebs.

    Würde ich so nicht sagen, kommt immer drauf an was man macht.

    Bei einer Bettenburg in der Türkei für 300€ 7 Tage zwischen Zimmer Strand und Buffet pendeln, würde ich das für mich persönlich sogar unterschreiben, aber wer sagt, dass er so eine Woche ausspannen kann und wenn die Urlaubskasse nicht mehr hergibt, warum nicht. Manchmal langt warmes Wetter und das Meer vor der Tür doch völlig um damit glücklich zu werden.


    Wir teilen das eigentlich immer so auf, dass wir 1-2 Mal im Jahr einen Städtetripp unternehmen, der dann selbst organisiert ist (Budapest, Florenz, St. Peterburg, oder auch mal mit dem Auto durch Europa zum Formel1-Rennen in Monza) und 1-2 Mal im Jahr einen Pauschalurlaub zum entspannen machen.

    6 Tage durch St. Peterburg zu laufen ist wahnsinning interessant was die Kultur und die Sehenswürdigkeiten betrifft, aber so wirklich relaxen und mich vom Stress auf der Arbeit erholen kann ich dabei nicht. Oder 3500km durch 5 Länder Europas touren, hinterlässt unglaublich viele Eindrücke, aber keine wirkliche Entspannung.


    Da war die Reise nach Fuerte viel besser geeignet, 5* Hotel am Strand, gute Cocktails, überragendes Buffet, schickes Zimmer mit Meerblick, sich einfach 7 Tage um nichts kümmern müssen und wenn einem langweilig ist setzt man sich in den Mietwagen und erkundet die Insel auf eigene Faust. Alles machen können, aber nichts machen müssen, das ist für mich viel eher die Definition vor Urlaub.

  • Als großer Assassins Creed Fan war es für mich ein absoluter Gänsehautmoment durch die Gassen Florenz zu laufen und den Dom von Florenz zu erblicken.

    Ein etwas surrealer Moment, wenn man durch das Zocken irgendwie das Gefühl bekommt, man wäre schonmal hier gewesen.
    Dazu gibt es dann noch die beste Pizza die ich je gegessen habe, das ist ein gewichtiges Argument für Florenz.

    Florenz ist sicherlich ne schöne Gegend und hab schon von vielen gehört, dass sie nach dem Spiel dort Urlaub gemacht haben :)

    Jetzt musst du noch nach Ägypten und Griechenland. Mykonos soll schön sein oder Chalkadiki(schreib ich immer falsch)

    Ein einmaliges Erlebnis waren auch die Malediven, die Unterwasserwelt ist einfach atemberaubend, leider muss man ab zu raus aus dem Wasser.
    Egal wann und wo man ins Wasser springt, man ist umgeben von Fischen und anderen Meereslebewesen, vom bunten Papageifisch bis zum 2,5m Hai über diverse Schildkröten bishin zur Riesenmuschel die zwischen den Korallen lebt, Mantarochen oder Delfinschulen, die am Riff vorbeiziehen.

    Leider ist das Ökosystem auch mindestens so empfindlich wie beeindruckend und wird erbarmungslos kommerziell ausgenutzt.

    Malediven ist der beste Ort. Schade das er bald verschwinden wird. Bist du mit dem Boot dort rübergebracht worden? nur ein Kiosk oder? nur liegen und faulenzen :D

    Am Ende setzt sich wohl Cofete auf Fuerteventura durch. Ein beeindruckender, breiter und nahezu unberührter Sandstrand der in eine bis zu 1100m hohe Bergkette übergeht. Die Fahrt dahin ist ein Abtenteuer (ich rate zum SUV), 30km auf unbefestigten Straßen die Berge rauf und runter, aber dann kommt der Moment wo man oben auf dem Berg ankommt, kaum die Tür aufbekommt weil der Wind so stark weht, und die Ausblick einfach genial ist, dazu ist man in Regel allein weil nur wenige Leute diese Tour machen. Das ist irgendwie immer ein Moment der puren Freiheit. Am Strand angekommen teilt man sich dann 30km Sandstrand mit 5-20 Menschen vor beeindruckender Kulisse.

    danke für den Tipp :)

    Was Orte im Ausland angeht, so war die Krim ein schöner Urlaubsort. Ich war dort mehrmals, allerdings lange bevor sie wieder uns gehört hat. Wie es dort jetzt ist, kann ich nicht sagen.

    was gibts denn auf der Krim schönes? russische Soldaten? außerdem wieso "uns" , lebst doch in Deutschland...:)


    mir hat am besten Kreta gefallen. Da hat einfach alles gestimmt. Aber ich erinnere mich nicht mehr an vieles. Am heißesten war es aber in Afrika. Diese Luft, das ist als wär man permament in einer Sauna. Dafür aber jeden Tag Pizza und Eis.

  • was gibts denn auf der Krim schönes? russische Soldaten? außerdem wieso "uns" , lebst doch in Deutschland...:)

    Berge aus Tonerde, sehr angenehme Strände, Kindheitserinnerungen. Uns, weil ganz gleich ob ich in Deutschland, in Japan, in Nigeria oder sonst wo lebe, sich meine ethnische Zugehörigkeit und in meinem Weltbild somit auch die Nationalität, nicht verändert. Bin durchaus auch Deutschland loyal gesinnt, aber Nationalität ist für mich nichts, was man sich aussucht und wie Handschuhe tauscht - man wird in sie hineingeboren. Ich habe sehr klare Vorstellungen von meiner sozialen Identität, von meinem Fundament und ich wüsste nicht, wie ich diese - wenn ich das denn wollen würde - wechseln sollte. Zur Veranschaulichung: Ich denke, wenn du in die Volksrepublik China ziehen und dort ein paar Jährchen leben würdest, würdest du dich nach wie vor als Deutscher sehen und nicht als Chinese. China ist jetzt zwar dein neues Zuhause, aber du hast dennoch ein klares Verständnis davon, dass du einer anderen Gruppe als den Chinesen zugehörig bist. Eventuell wäre das konkret bei dir nicht so, aber ich denke für die meisten Leute und zumindest ganz klar für mich, gilt dies.

    "Die Schimpfwörter, die auf den Wänden von öffentlichen Toiletten geschrieben stehen, sind das erste Anzeichen der allgemeinen Schriftkundigkeit."

  • Meine liebsten Urlaubsorte sind Griechenland, Italien und München, ganz einfach weil ich in meiner Jugend und Kindheit dort in Urlaub war, in Griechenland mehrmals, genauer viermal, in Italien einmal im Familenhaus meines Stiefopers, am südlichen Ende des Stiefefel, in Santa Maria. ^^


    In Griechenland fand ich es immer schön, egal ob in der Region um Thessaloniki, auf Kreta oder Santorini, dort sah es für mich überall wunderbar aus.


    Mallorca fand ich zwar auch recht nett, aber dort sind waren zu viele deutsche, mehr spanisches Flair an manchen Stellen wäre nicht schlecht gewesen.In Tunesien sind sie Küstengebiete mit den Urlaubsorten ganz nett gewesen, aber ausserhalb ist es mir dort zu warm und karg gewesen.||


    Disney Land Paris fand ich damals nicht so gut, eher die Stadt, aber für mich dauerte es ewig bis wir auf den Eifelturm kamen und auf der Champs- Elysees war es sauteuer, München war auch wunderschön und beeindruckend, egal ob der Olympiapark, Stadion, die Allianz Arena oder der Englische Garten, ach ja die Brezeln waren sooo lecker. :win:


    Also zusammen gefasst meine Top Ten...:<3:


    1. Griechenland

    2. Italien

    3 München und Umland

    4 Heidelberg ( um die Ecke )

    5. Stuttgart

    6. Pariser Innenstadt

    7 Garmisch - Partenkirchen

    8. Mallorca

    9. Hamburg

    10. Baden Baden


  • Florenz ist traumhaft, aber nach so 5-6 Tagen hat man die Highlights an Sehenswürdigkeiten auch durch, irgendwann werde ich da nochmal hinreisen, aber dann vermutlich hauptsächlich wegen der Pizza :-D
    Muss auch sagen, dass ich damals mega günstig an die Tickets gekommen bin, 24€ pro Person für den Hinflug und 20€ p.P. für den Rückflug von HH nach Pisa, dann für 5€ mit dem Bus vom Flughafen zum HbF in Florenz.

    Wir sind bei Regen und +2 Grad in HH los und bei +17 und Sonne in Pisa angekommen, die Italienerinnen liefen im Pelzmantel rum und haben uns wohl für geisteskrank erklärt, weil wir kurzärmlig rumgelaufen sind. Hatten ca. 2h Zeit von Landung bis Abfahrt des Busses, sind in Pisa in den ersten größeren Supermarkt gerannt, der voll von kleinen italienischen Omis war (die waren wirklich alle unter 1,50m) , da gab es eine Schlange beim Bäcker der gerade frisches Brot aus dem Steinofen holte und es mit Olivenöl bestrich, dazu etwas Mozzarella und italienischer Schinken und ab da bist du von allem enttäuscht, was du in Deutschland serviert bekommst.



    Malediven war wirklich einmalig, aber sowohl ökologisch als auch ökonomisch echt grenzwertig, aber egal, die Erfahrung möchte ich nicht missen. Es ist einfach genial wenn du am Steg an der Riffkante sitzt, den Sonnenuntergang anschaust und einne halben Meter neben dir taucht eine Schildkröte auf.

    Wir sind von Flughafen mit dem Schnellboot ca. 50 Minuten weiter zu Urlaubsinsel gefahren, wir waren im OBLU by Atmosphere at Helengeli , 2 Restaurants, 2 Bars, ein Kiosk. Und die Flasche Sonnenmilch kostet dort 80$, unsere ist uns ausgegangen, zum Glück konnten wir bei einem Ausflug auf eine einheimische Insel für 12$ japanische Sonnenmilch kaufen, allerdings war ich dadurch nach dem Urlaub weißer als vorher Oo

    Liegen und Faulenzen ist zwar traumhaft bei dieser Kulisse, aber bei meinem Hauttyp war das trotz 50er Sonnenschutz nicht lange möglich, ich war dafür stundenlang im Wasser, habe Haie, Oktopusse und Schildkröten im Korallenriff beobachtet.



    Fuerte ist so schön, dass ich meine Frau sogar überreden konnte, dort zwei Mal hinzufliegen, die Mietwagen sind vergleichweise günstig (eine Woche Opel Mokka Automatik für 160€), das Wetter ist konstat warm, preislich noch echt erträglich (natürlich etwas von der Hotelkategorie abhängig), wir warne jetzt nicht zur Hauptsaison da, aber man kann echt seine Freiheit genießen, leere Straßen, nichts ist überlaufen aberseits der Promenanden an den Hotelstränden.

    Und wenn dann das Hotel noch geil ist, wir waren im Iberostar Selection Fuerteventura Palace, ist alles perfekt. Hab zuvor auch noch nie erlebt, dass man sich am Hotelbuffet so viele Langusten grillen lassen kann wie man mag, jeden Tag Entrecote und diverse Meeresfrüchte....die Waage hat es mir übel genommen.

  • Florenz ist traumhaft, aber nach so 5-6 Tagen hat man die Highlights an Sehenswürdigkeiten auch durch, irgendwann werde ich da nochmal hinreisen, aber dann vermutlich hauptsächlich wegen der Pizza :-D
    Muss auch sagen, dass ich damals mega günstig an die Tickets gekommen bin, 24€ pro Person für den Hinflug und 20€ p.P. für den Rückflug von HH nach Pisa, dann für 5€ mit dem Bus vom Flughafen zum HbF in Florenz.

    Wir sind bei Regen und +2 Grad in HH los und bei +17 und Sonne in Pisa angekommen, die Italienerinnen liefen im Pelzmantel rum und haben uns wohl für geisteskrank erklärt, weil wir kurzärmlig rumgelaufen sind. Hatten ca. 2h Zeit von Landung bis Abfahrt des Busses, sind in Pisa in den ersten größeren Supermarkt gerannt, der voll von kleinen italienischen Omis war (die waren wirklich alle unter 1,50m) , da gab es eine Schlange beim Bäcker der gerade frisches Brot aus dem Steinofen holte und es mit Olivenöl bestrich, dazu etwas Mozzarella und italienischer Schinken und ab da bist du von allem enttäuscht, was du in Deutschland serviert bekommst.

    das freut mich für dich :) auch interessant das du eher wegen der Pizza dort hinfahren würdest. Jetzt aber die wichtigste Frage. Wie waren die Frauen dort so? :D

    Malediven war wirklich einmalig, aber sowohl ökologisch als auch ökonomisch echt grenzwertig, aber egal, die Erfahrung möchte ich nicht missen. Es ist einfach genial wenn du am Steg an der Riffkante sitzt, den Sonnenuntergang anschaust und einne halben Meter neben dir taucht eine Schildkröte auf.

    Wir sind von Flughafen mit dem Schnellboot ca. 50 Minuten weiter zu Urlaubsinsel gefahren, wir waren im OBLU by Atmosphere at Helengeli , 2 Restaurants, 2 Bars, ein Kiosk. Und die Flasche Sonnenmilch kostet dort 80$, unsere ist uns ausgegangen, zum Glück konnten wir bei einem Ausflug auf eine einheimische Insel für 12$ japanische Sonnenmilch kaufen, allerdings war ich dadurch nach dem Urlaub weißer als vorher Oo

    Liegen und Faulenzen ist zwar traumhaft bei dieser Kulisse, aber bei meinem Hauttyp war das trotz 50er Sonnenschutz nicht lange möglich, ich war dafür stundenlang im Wasser, habe Haie, Oktopusse und Schildkröten im Korallenriff beobachtet.

    das muss ich dir lassen, du kannst es alles echt lebhaft rüberbringen, ich hab schon das Gefühl als war ich dort dank dir :D

    Fuerte ist so schön, dass ich meine Frau sogar überreden konnte, dort zwei Mal hinzufliegen, die Mietwagen sind vergleichweise günstig (eine Woche Opel Mokka Automatik für 160€), das Wetter ist konstat warm, preislich noch echt erträglich (natürlich etwas von der Hotelkategorie abhängig), wir warne jetzt nicht zur Hauptsaison da, aber man kann echt seine Freiheit genießen, leere Straßen, nichts ist überlaufen aberseits der Promenanden an den Hotelstränden.

    Und wenn dann das Hotel noch geil ist, wir waren im Iberostar Selection Fuerteventura Palace, ist alles perfekt. Hab zuvor auch noch nie erlebt, dass man sich am Hotelbuffet so viele Langusten grillen lassen kann wie man mag, jeden Tag Entrecote und diverse Meeresfrüchte....die Waage hat es mir übel genommen.

    Vielen Dank für den Tipp, ich werds weiterleiten :) und bleib fit ^_^

  • Ach ja, Urlaub. Eine Zeit, die man sich erkauft, um dem tristen Arbeitsalltag zu entkommen. Als Mensch, mit selbstdiagnostiziertem Fernweh ist ein Urlaub natürlich viel zu kurz. Denn eigentlich würde ich am liebsten nur durch die Welt reisen. Aber da das kaum möglich ist, muss ich mich damit begnügen, für ein paar Wochen so viel wie möglich von einem Land, einem Ort zu sehen und natürlich jede Menge laienhafte Fotos zu knipsen, um dann damit angeben zu können.


    Kurz vorweg. Ich bevorzuge Individualtourismus, auf der man seine Reise zu Fuß oder per Fahrzeug selbst gestaltet. Denn wie heißt es so schön? "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen". Das Wandern abseits vom Großstadttrubel ist mir am liebsten. Kreuzfahrten, fette Ferienanlagen oder Malle liegen mir überhaupt nicht.


    Auf meinen bisherigen Urlauben habe ich einige Orte entdeckt, die mich unglaublich beeindruckt und geprägt haben. Auch wenn es nicht unbedingt Orte zum Übernachten sind, so sind es welche zum Verweilen. Für mich haben sie einen großen persönlichen Wert und bilden geistig, wie physisch ein Refugium.


    So, genug Scheiße geschrieben. Was ich jedem wanderlustigem Menschen ans Herz legen kann ist die Sächsische Schweiz. Seit diesem Sommer auch der Harz, insbesondere der Nationalpark. Ebenso die Eifel und die Nordseeinsel Helgoland. Außerhalb von Deutschland war ich nur selten. Jedoch war der Urlaub in der Auvergne, im Gebiet der Chaîne des Puys besonders toll. Wo ich unbedingt mal hin möchte, ist Namibia, Japan, Island und Neuseeland.


    Und natürlich muss unser Hund immer mitkommen.


    10381-8913ca20.jpg

  • Ist und bleibt definitiv Japan! Dort hat mir alles Rundum gefallen! Würde sehr gerne öfters hin!


    Ich gehe zwar jedes Jahr nach Amerika. Aber für mich ist das eher "Familien-Pflicht" statt Urlaub. Obwohl es da auch ziemlich cool ist.

  • Anhand mangelnder Erfahrung mit Urlaub machen kann ich nur sagen: London

    In meiner Kindheit war ist meistens nur an Nord- und Ostsee, 2x in Österreich und einmal Italien und davon hat nichts London übertreffen können, was eventuell auch daran liegt, dass ich nur dort die Freiheit hatte, machen zu können, was ich wollte, weil ich da einmal alleine und einmal mit Freunden war.


    Abgesehen davon ist die Liste an Orten, die ich mal besuchen möchte, ziemlich lang.

  • Rohrwoog.... Recht passabler Weiher im Wald, wo man so schwimmen kann wie man will xD
    Ca. 35 Km von mir zu Hause :D

    Jetzt im Urlaub vor ein paar Wochen relativ oft hingefahren so das Wetter ging :D
    Denke das wird nächsten Sommer fortgesetzt :P

    Anbei auch das Grenzgebiet Elsass und Lothringen, ideal für Tagesausflüge :D
    Dichter Wald, und viele Ruinen in diesem Gebiet :3