Beiträge von Arcadia_Bay

    Ich habe das mal im "Deutschland oder Japan" Thread schon ausführlich beantwortet, ich mache es hier mal stichpunktartig wie bei den andere User über mir. xD


    - Animes

    - Japanische Schul- AGs ( Clubsystem )

    - Standardisierte Höflichkeit & Respekt in der Öffentlichkeit

    - Kirschblütenfeste

    - Saubere Großstädte

    - Exotische Pflanzen und Bäume

    - Moderne Architektur/ Technik kombiniert mit Traditionen

    - viele Getränkeautomaten

    - keine ständig grölenden Menschen

    - relativ hohe Sicherheit im Bereich Kriminalität

    - schneller, gut ausgebauter öffentlicher Nahverkehr


    Joa und jetzt was mir nicht so gefällt...


    - Naturkatastrophen

    - Arbeitszeiten in zahlreichen Berufen. ( sicher nicht in 100% allen Berufszweigen so extrem )

    - Speisepläne der sehr auf Fisch ausgerichtet sind. ( Fischgerichte hasse xD )

    - qualitativ heut zu Tage immer noch größtenteils schlechter produzierte Games.( auch wenn es sich seit Jahren wieder bessert )

    - zu viele anspruchslose Gamer ^^.

    - in einigen Arealen der großen Städten fehlt es ein wenig an Grün. ( aber dafür ordentlich gepflegt )

    Meine erste Freundin hatte ich mal in einem Anime- Chat kennengelernt und ich habe bei ihr Animes geschaut, nur war damals noch nix mit deutschen Anime- Streams, da waren nur DVDs und TV angesagt, aber mehr als mit einer Person kann ich einfach nur schlecht etwas anschauen, ich bin jemand der in Welt reingesogen werden möchte. :popcorn:

    Last Hope

    pandora (1).jpg


    Viele Animeblockbuster und Juwelen lasse ich oftmals bewusst liegen und schaue mir manchmal erst einmal auch kleinere Produktionen an, aber Last Hope gehört wieder zu den größeren Animetitel und weiß natürlich sofort mit einer gewissen Bildgewalt aufzutrumpfen, trotz allem finde ich bringt dieser Anime wieder einen frischen Wind mit rein. Der Hauptprotagonist Leon Lau ist in dieser alternativen Erdenwelt kein Schüler mehr, sondern ein ausgebildeter Wissenschaftler der für die größte Menschheitskatastrophe aller Zeiten mitverantwortlich gemacht wird.


    2031 entwickelte er mit anderen Wissenschaftlern zusammen den sogenannten "Quantom Reaktor" in dem es urplötzlich eine Energiewende gab und somit die Evolution einiger Tiere extrem stark beschleunigte und sie mit Maschinen verschmelzen ließ, daraus entstanden die mächtigen Tiermaschinenwesen Namens B.R.A.I. Gegen diese oftmals riesigen Tiermaschinen hatten viele Menschen keine Chance und somit wurde die Menschheit immer weiter zurückgedrängt, es gibt auf der Erde nur noch wenige Städte, eine davon ist die militärisch stärkste, die riesige Stadt Xianlong, da wo die Krise stattfand und eben jener verhängnisvoller Reaktor steht.


    Um diese Stadt wird sich auch fast alles drehen, sie ist das Zentrum der dystopischen Geschichte, aber auch das Umland spielt immer wieder eine Rolle, all das wird fast immer bildgewaltig inszeniert, seien es die wohl dosierten Schlachten und Zweikämpfe oder die sehr detaillierten und schönen Hintergründe, vor allem die Stadtszenarien wirken unglaublich gut ausgearbeitet, gerade die wunderbaren Lichtkegel bei Tag und Lichteffekte bei Nacht machen für mich die chinesisch wirkende City sehr atmosphärisch und greifbar. Vereinzelt kommt es bei den ansonsten sehr schönen Grafiken und flüssigen Animationen kurz zu sagen wir mal kleinen Framerate Einbrüchen in den Animationsphasen, aber nur ab und zu und dann auch nur kurz. Wie oben erwähnt ist der Held der Serie kein Schüler mehr, genauso wie alle anderen Figuren die sich um den brillanten Wissenschaftler bilden, wie z.B Söldner, ein Sekretär, eine Prinzessin, alles keine Kinder mehr die eine japanische Schule besuchen und nebenher Helden sind, dass sorgt ( auch wenn ich dieses Szenario allgemein mag ) für ein wenig Abwechslung, genauso wie die Idee mit den Tiermaschinen.


    Auf den ersten Blick erinnert das Szenario ein wenig an das PS4 Spiel " Horizon Zero Dawn", aber nach schon kurzer Zeit entwickelt sich das Ganze zu einer eigenständigen Umwelt, auch das die Stadt und vieles drumherum ziemlich chinesisch wirkt sieht man in einen Anime nicht alle Tage, all das und noch einiges mehr wirkte auf mich frisch und relativ ideenreich. Ich kann mir gut vorstellen das all das nicht jeden Animefan schmeckt, es weicht an manchen Stellen ein wenig von den gängigen Pfaden der 2000er Animes ab, aber für mich war es mal eine Abwechslung und vor allem ein qualitatives fast rundes Erlebnis, ja "fast", denn der Soundtrack besitzt für mich nicht die Einzigartigkeit manch andere Animes und auch so manche Soundeffekte hätten etwas mehr Komplexität vertragen und vereinzelte Computergrafiken nach meinem Geschmack etwas dezenter ausfallen können, genauso wie die oben beschrieben vereinzelt stotterten Animationen, aber das ist eher meckern auf hohen Niveau. ^^




    Habe gerade in RTL Aktuell einen Beitrag zu" Greta Thunbergs" Segelreise gesehen, die anderen rund um Greta fliegen schön, wie auch die Segler die mit ihr hin segeln, aber zurück mit dem Flugzeug fliegen und ein Ersatzteam fliegt hin und segelt dann zurück, okay sehr sinnvoll.


    Auch Greenpeace hat sich kurz zu Wort gemeldet, sie finden gut was Greta das da macht und zeigt auf das es falsch ist mit dem Flugzeug zu reisen und das man vegan leben sollte, dass hat Greta so kurz vor dem Trip nicht gesagt, unsere Aufgabe wäre es von den Politikern Lösungen zu fordern, dass diese eben ihrer Aufgaben gerecht werden sollten und es ist nicht unsere Aufgabe Lösungen zu bieten.


    Ich verstehe schon, wenn Greenpeace ( nicht alle, Führungsriege ) könnte, würden sie am liebsten ihre Vorstellung zu Leben und ihre Ideale anderen überstülpen, wie schön das unzählige Gruppierungen, Königreiche, Staaten, Religionen usw. der Menschheitsgeschichte immer wissen was für andere Menschen und der Welt am besten ist.

    Selbst zusammen gemixtes Müsli,


    Studenfutter meiner Wahl + Bio Multiflocken, schön mit Milch und wenn man Lust mit klein geschnitten Bananenscheibchen .

    Ich finde ja einige der üblichen Müsli auch lecker, aber die Hersteller übertrieben es mit dem Zuckergehalt einfach maßlos, vor allem der billige Industriezucker finde ich echt übel. :eo-skull:

    Selbst mit meinen Abos achte ich darauf was ich auswähle, als erstes mal muss mir das Figurendesign ein bisschen zusagen, um ehrlich zu sein kann ich zu junge Charaktere wie z.B in "Girs & Panzer" nicht ernst nehmen, kleine Mädchen die in Panzern rumfahren, dass ist mir eben ein ticken too much. ^^"


    Dann kann natürlich auch der angegeben Genremix mit zu einer Entscheidung führen, wie auch die dazugehörige Beschreibung zum Titel, wenn dann diese paar groben Kriterien erfüllt sind entscheide ich aus dem Bauch heraus.

    Welches Gefühl den genau?

    Was hätten wir da alles *überleg*.....


    - Animes

    - Singleplayer Games

    - Katzen (vor allem nach meinen)

    - Fussball schauen

    - Cola Zero

    - Fantasie

    - Mittelalter- Fantasy Bücher

    - Tomatensoße

    - Sprudelwasser

    - Laufband seit ich wieder jogge (aktuelles kaputt *schnief*)