Peinlich, Anime-/Manga-Fan zu sein?

  • Als ich vor ca. 10 Jahren angefangen habe, mich für das Thema zu interessieren, war ich immer vorsichtig, wem ich von meinem Hobby erzähle - daran erinnere ich mich noch ziemlich gut. Man war ein bisschen "der Freak".
    Sowieso war man als Fan pervers oder einfach noch nicht in der Lage, langsam erwachsen zu werden. Ich weiss noch ziemlich gut, dass ich von meinem Vater einen riesen Ärger bekommen habe, weil ich mit 16 immernoch "diesen Kinderkram" gelesen habe, in der Hand hatte ich einen mit "Adult" betitelten Manga aber nunja... oô Erklärungen, dass es Manga für jedes Alter gäbe, waren jedenfalls zum scheitern verurteilt. Manga und Comics sind für Kinder! Punkt!


    In der Zeit, als Dragonball, Ranma, InuYasha und diverse verstreute Anime-Serien auf diversen Sendern ausgestrahlt wurden, hat man fast überall eine Vielzahl von Mitmenschen getroffen, die irgendetwas davon angesehen haben, somit hatte man ein Gesprächsthema und war zwar immernoch ein freak, wurde aber einigeraßen verstanden (je nachdem, für welche Serien man sich interessiert hat).


    Mittlerweile ist dieser "Boom" abgeebbt und erst vor kurzem habe ich in einer Gruppe junger Leute ein gleichaltriges Mädel getroffen, das zeichnete. Wir kamen auf das Thema Anime/Manga und sofort ging das Gegrinse und Gekichere los. Ich habe mich auch zu dem Hobby bekannt und natürlich wurden wir aufgezogen. An sich war es ja nicht schlimm aber doch interessant zu sehen, wie die Leute wieder reagieren. "Haha, Pokemooooooooooon! Pika Pika! Hmm... Guckt ihr auch diese Pornos?!"
    Damit habe ich nicht gerechnet.
    Es macht mir zwar nicht so viel aus, was andere davon halten, aber ich renne dennoch nicht rum und erzähle jedem "Yo, ich mag Anime/Manga". Wer mich kennt und von dem Hobby weiss, dem macht es auch nichts aus, aber die erste Reaktion, wenn man einer neuen Beanntschaft davon erzählt, ist immernoch mit einem ungläubigen Grinsen versehen.


    Wie ergeht es euch in eurem Umfeld? Habt ihr auch mit diesen Vorurteilen zu tun? Versucht ihr überhaupt noch, euch zu erklären, oder ist es euch sowieso vollkommen egal?
    (Ich meine, ich weiss, dass ich manchen Hobbys gegenüber auch Vorurtile habe, ich nenne sie jetzt nicht ;) )


    LG sue-chan

    ______________________________________________________


    Ein Großvater sprach mit seinem Enkel über seine Gefühle angesichts einer kürzlich erlebten Tragödie.
    Er sagte: "
    Es ist so, als ob zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpften. Einer der Wölfe ist rachsüchtig, wütend und gewalttätig. Der andere ist eher traurig, liebevoll und voller Mitgefühl."
    Der Enkel war aufgeregt und fragte: "Aber Großvater,
    welcher Wolf wird den Kampf in deinem Herzen gewinnen? "


    Der Großvater lächelte und sagte: "Derjenige, den ich füttere."

  • ehm von manchen leuten wird man schon ziemlich nieder gemahct wenn mand enen sgat das man sich stark für sowas interessiert (weiß ich aus erfahrung)


    aba hab das glück das ich zB in meienr klasse nicht alleine bin. hab da noch so nen halbjapaner und nen anderen "verrückten" die sich auch mehr oder weniger so sehr dafür interessieren.


    dadurch bessert sich die meinungd er anderen zwar nicht aba man hat sowas wie eine kleine gemeinschaft ;)


    keine sorge bin kein aussenseiter oder so nur wenns um animes geht verschweige ich das bei dne miesten mitlerweile, weil das sonst nur zu gelächter führt^^


    ach ich möchte an der stelle einen kumpel zitieren, welcher sich eig andauernt über animes und co lustig macht. der kam letztens zu mir und hat mich gefragt welches buch ich lese (es war blood the last vampire) was ich ihm sagte und er dann darauf: "asoo, boah ich hab letztens auf youtube so nen anime gesehn. so ne brutale zeichentrickserie kannt ich noch gar nicht. elfenlied oder so hieß die."
    und aufeinmal klang er relativ begeistert von animes^^
    naja ich finde diese leute sollten sich erstmal mit einem thema genauer befassen bevor sie vorschnell darüber urteilen.


    ach und hab da noch so ne kleinigkeit


    hab 2004 als ich 12 oder so war nen toshiki yui "yui shop" kalende rund comic bekommen weil ich bei meienr mum darum gebettelt habe *-*


    leider haben diese beiden exemplare diverse umzüge nicht überlebt =(

  • Naja ich 10te Klasse schüler könnte mich jetz als mobopfer hinstellen usw aber so isses ja nich ^^


    Also so allein schon die anzahl von leuten den ich manchmal sag "Ne das WE hab ich jetz endlich mal genutzt um Deathnote/Elfenlied/Soul Eater zueende zu gucken" und die dann angefangen haben das selbst zu schauen und versucht haben mir inna schule zu verklickern wie spannend toll oder "krass blutig" das wär xD


    Ich mein die stehn nicht auf animes heißt sind keine fans und haben auch nich viel ahnung davon ausser das was manchmal im fernsehn lief aber sie fandens halt spannend und haben auch alles zueende geschaut ^^
    Und die leute die das relativ garnich liegt sagen sie findens süß so nachem thema "Dennis und sein zeichentrick zeugs" xD ^^ obwohl man sagen muss das animes schon lange nich mehr süß sind sondern echt schon packend usw sind.Aber is halt noch dieses Pokemonklischee...


    Und denen die das hören wolln erklär ich halt das animes nicht immer so sind wie Pokemon usw und treib den das klischee aus und den andren isses ja auch relativ egalo ^^


    Also nein mir isses weder peinlich noch schäm ich mich :D

  • Mir ist es auch nicht peinlich ein Anime/Manga- Fan zu sein.


    In meiner Klasse und in den anderen Klassen meines Jahrganges, gibt es viele, die Manga und Anime mögen.
    Natürlich gibt es auch die, die damit nix anfangen können, aber die bezeichnen einen nicht als Kleinkind oder so.
    Und in meiner Familie bzw. Schule gibt es dieses Pokemonklischee, welches Dennis angesprochen hatte, auch nicht mehr, da ich schon viel meinen Eltern gezeigt und Schulkameraden erzählt habe.
    Also ich glaube auch, das das ein Kleinstadt Vorteil ist, da man in Kleinstädten, meißtens toleranter ist und sich untereinander meißtens kennt.


    Also wie gesagt mir ist es nicht peinlich Anime und Manga- Fan zu sein.

  • Also als ich in den Kindergarten ging war Anime noch keinerlei Problem. Alle guckten "Heidi" und "Biene Maja" und berichteten sich gegenseitig wie toll sie die letzte Folge fanden. Als ich zur Grundschule ging verfolgten auch einige aus meiner Klasse Anime-Serien wie "Die Königin der Tausend Jahre", "Kimba", "Kum Kum" oder "Miyuki" oder "Lucy in Australien" und ich hatte immer Gesprächspartner. Schlimmer hingegen wurde es, als ich auf die weiterführende Schule kam, denn dieser Schulwechsel bedeutete für viele Kinder unterschwellig, keine Zeichentrickfilme mehr gucken zu wollen. Ich hingegen blieb dabei und zeichnete meine Lieblingsserien immer noch auf und konsumierte sie in jeder freien Minute. Nichtsdestotrotz hielt ich das Thema bis ungefähr zur neunten Klasse unterm Tisch als ein paar meiner Mitschüler die Fähigkeit zum Differenzieren erlangten und den Unterhaltungswert einiger britischer VHS-Kassetten erkannten, die unter dem Label "Manga Video" vertrieben wurden. Und trotz allem war es denen auch peinlich und es war stets ein Thema über das nur geflüstert wurde.


    Wie bereits festgestellt wurde, ist der Anime- und Manga-Boom bereits am Abflauen, aber gerade dieser verhindert, dass ich heute mit dem Thema offen rumhausieren könnte. Denn immer noch haben gleichaltrige Erwachsene bestimmtes Schubladendenken und Vorurteile vorzuweisen. Entweder man konsumiert Kinderkram, brutales und/oder perverses Zeug. Nicht selten kommt auch die Frage ob "man zu den Spinnern gehören würde, die auf Conventions rennen, sich verkleiden und Katzenohren aufsetzen". Und gerade das sind Aspekte des Hobbies, die mir unglaublich peinlich sind, weniger weil ich vielleicht auch Anime für jüngere Zielgruppen schaue, sondern weil ich eben KEINE Hentai-Schweinereien oder brutale Metzelorgien gut finde und auch nicht weiterempfehlen würde. Und mir ist auch diese Eintagsfliegen-Community peinlich, die sich auf Conventions rumtreibt, zum Großteil wenig Ahnung von der Materie selbst hat, sich ein peinliches (vielleicht sogar geschlechtsunabhängiges) Kostüm anzieht und in den Medien und dem Volksmund als Prototyp des Anime-Fans dargestellt wird.


    Ich versuche mich ganz klar von diesem Klischee zu distanzieren. Jeder kann das Hobby natürlich so leben, wie er will und ist deswegen nicht besser oder schlechter. Ich spreche von mir selbst auch nie als "Anime-Fan", sondern stets als "Anime-Sammler", "Anime-Liebhaber" oder "Sammler zeitgenössischer Zeichentrick-Kunst" (denn ich schaue ja auch Zeichentrickfilme und -Serien aus anderen Ländern).


    Für den ein oder anderen klingt so etwas stets eingebildet und hochtrabend. Viele glauben durch solche Aussagen, dass ich mich für etwas besseres halten würde. Das bin ich nicht. Jeder ist wie er ist auf seine Weise ein liebenswerter Mensch. Aber ich bin erwachsen, ich habe eine private und berufliche Position erarbeitet und gegenüber von vorurteilsbehafteten Aussenstehenden muss ich mich einfach entsprechend verkaufen können um eben die Qualitäten die ich an Anime und Manga schätze als etwas Schönes und Ernstes verkaufen zu können, anstatt mich Lachsalven preiszugeben. Jeder ist letztendlich ein Ergebnis der Summe seiner positiven und negativen Erfahrungen und handelt nach bestem Wissen und Gewissen. :)

  • Was mich auch mal interessieren würde, ist, was eigentlich eure Eltern dazu sagen? öö Meine verstehen das bis heute nicht. Bei jedem verdammten Anime, den ich im TV laufen hatte, fragte meine Mum "oh, guckst du Sailor Moon?". Für meinen Paps ist es Kinderkram... er durfte aber Donald Duck Comics auf der Toilette lesen. ich weiss ja nicht, ich finde, dass mein Konsum irgendiwe mehr Tiefgang und Reifungspotential für einen jungen Erwachsenen bereithält ;) Kommt eben darauf an, was man liest. Ich bin auch daran gescheitert, meinen Eltern das Thema näher zu bringen.


    Wenn ich jemanden flüchtig kennenlerne, versuche ich ohnehin keine Überzeugungsarbeit, da lohnt der Aufwand nicht. ;) Ich würde auch Anime-Figuren auf meinen Klamotten tragen, ich mag auch Loli-Accessoires (was ich jetzt schon mit einem Mode-Trend aus dem Ursprungsland und damit im Entferntesten mit der Anime/Mangaszene in Verbindung bringe) und mache da keinen Hehl draus. Ich "hausiere" eben nur nicht damit rum. Aber das würde ich auch mit keinem anderen Hobby tun. Ich finde es traurig, dass wir so misverstanden werden. Zumindest fand ich es traurig bei mir so nahestehenden Personen wie meinen Eltern. Was der HipHop-Zappler von nebenan denkt, ist mir eigentlich richtig woogey. ^^

    ______________________________________________________


    Ein Großvater sprach mit seinem Enkel über seine Gefühle angesichts einer kürzlich erlebten Tragödie.
    Er sagte: "
    Es ist so, als ob zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpften. Einer der Wölfe ist rachsüchtig, wütend und gewalttätig. Der andere ist eher traurig, liebevoll und voller Mitgefühl."
    Der Enkel war aufgeregt und fragte: "Aber Großvater,
    welcher Wolf wird den Kampf in deinem Herzen gewinnen? "


    Der Großvater lächelte und sagte: "Derjenige, den ich füttere."

  • Die erste Serie die ich geguckt hatte war ja Sailor Moon, und da hatte ich auch immer die Heftchen
    gekauft uns abgezeichnet und so.
    Aber in der Schule gross darübe geredet dass ich Sailor Moon fan bin hab ich eig. nie, ich hab das immer eher geheim gehalten.
    Ich hab allerdings in der Schule mal ne Sailor Moon Figur gezeichnet und das fand ne Freundin so toll dass sie mich fragte
    ob ich ihr auch eine zeichnen kann. Aber gross gehänselt wurde ich deswegen nie.


    Was meine Eltern angeht so is es meinem Vater relativ egal was ich schaue, meine Mutter fragt mich allerding immernoch
    ob ich immernoch diese Kinder Serien schaue und dass ich dafür zu alt wär.
    Oder wenn ich mal nen japanischen Anime schaue sagt sie immer:
    "das verstehst du doch gar nicht", und ich dann immer so "das is mit untertiteln" xD


    Mittlerweile halte ich das nich mehr geheim, und les auch öfters mal im Bus oder so nen Manga.
    Ganz egal was andere darüber denken ^^


  • Also meine Eltern ist das ziemlich egal.
    Könnte aber auch daran liegen, dass sie selbst mit mir auch schon Anime gesehen haben und ein weiterer Grund könnte auch sein, dass sie im Gegensatz zu anderen Eltern, die jugendliche Kinder in meinem alter haben, noch ziemlich jung sind. So sind sie noch mehr mit uns vertraut und können uns noch ein bisschen besser verstehen.

  • Zitat

    Könnte aber auch daran liegen, dass sie selbst mit mir auch schon Anime gesehen haben und ein weiterer Grund könnte auch sein, dass sie im Gegensatz zu anderen Eltern, die jugendliche Kinder in meinem alter haben, noch ziemlich jung sind. So sind sie noch mehr mit uns vertraut und können uns noch ein bisschen besser verstehen.

    Das lässt sich nicht pauschalisieren. Da spielen ganz viele Faktoren eine Rolle. Auch meine Eltern haben mal Anime mit mir zusammen geschaut, ja meine Eltern haben sogar selbst Anime geschaut, als sie selbst noch Heranwachsende waren. Meine Mutter bekam mich als sie 21 Jahre alt war und mein Vater war 23. Mittlerweile bin ich folglich 8 Jahre älter, als meine Mutter zu dem Zeitpunkt war, als sie mich bekam. Das ganze ist keine Frage des Alters, sondern hat viel mit der persönlichen Lebensgeschichte, dem individuellen Charakter und Lebensumständen zu tun. ;)

  • Interessantes Thema...


    Also ich denke jeder sollte tun was er für richtig hält.. jeder hat seine vorlieben und seine ''Hobbys'',und es wäre ja langweilig
    wenn jeder das selbe mögen würde.
    Ich habe mich eigentlich nie geschämt ein Anime-Fan zu sein.. auch wenn meine Eltern heute noch damit rumpralen,mir wars einfach immer egal,und mir ist es
    heute noch egal was andere Leute über mich denken.
    Schließlich habe ich ja auch Leute gefunden die sich auch für Animes interessieren,zwar mag jeder unterschiedliche,aber da sind geschmäcker halt verschieden was auch gut so ist.
    Ich stehe z.b. mehr auf Comedy und Romance,weniger auf Action.. Ich mag es wenn es um Liebe geht und es etwas kitschich ist.. ;) andere wiederrum schauen sich lieber Animes mit Action oder auch Horror an.
    Außerdem mag ich es wenn man sich über Serien austauschen kann und darüber erzählen kann was man an diesem Anime/Manga mochte und was einen vielleicht weniger gefiel.
    Und mag auch sein das einige sachen mehr für Kinder sind aber es gibt auch welche die mehr für ältere sind ^^
    Aufjedenfall denke ich das man sich nicht dafür schämen sollte ein Anime/Manga-Fan zu sein.

  • Nja ich frag mich auch, obs mit dem Alter zusammenhängt. Wenn mein 11 jähriger Bruder Pokemon guckt, stört sich ja auch keiner dran.
    Wenn ich mit 22 iwas gucke geht das ja gar nicht. ôô


    Hey... die Simpsons ist auch ein Trickfilm. Guckt aber jeder 2. Sack und die Älteren wollens mir schmackhaft machen. :P


    PS: Wenn ich mein Anime/Manga-Hobby mit dem Zusatz "Fan japanischer Kultur und Sprache" versehe, ist es gleich weniger lustig. Ein bisschen Intellekt vortäuschen hilft. :lol:

    ______________________________________________________


    Ein Großvater sprach mit seinem Enkel über seine Gefühle angesichts einer kürzlich erlebten Tragödie.
    Er sagte: "
    Es ist so, als ob zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpften. Einer der Wölfe ist rachsüchtig, wütend und gewalttätig. Der andere ist eher traurig, liebevoll und voller Mitgefühl."
    Der Enkel war aufgeregt und fragte: "Aber Großvater,
    welcher Wolf wird den Kampf in deinem Herzen gewinnen? "


    Der Großvater lächelte und sagte: "Derjenige, den ich füttere."

  • ach~ mir wäre das sicher nie peinlich.. ich mein, jeder hat so seine hobbys und wenn ihm das spaß und freude bereitet, sollte er es nich aufgeben, nur weil andere sowas kindisch finden o_o
    aus meiner alten klasse gabs viele, die nich verstehen konnte, wie ich noch "bilderbücher" lesen kann xDD war mir aber schnuppe

  • Also ich war wohl ein relativer Spätzünger, wobei es dann ordentlich gebrannt hat, als ich infiziert wurde :lol:


    Zwar hab ich in der Kindheit Galaxy Rangers, Saiber Rider etc. angeschaut, aber über die frühe Jugend etwas verloren, zwar ab und an gesehen, aber das wars auch. Nunja, war damals mehr der Zocker und Metalhead. Als ich dann in die Lehre ging, ist nun 6 Jahre her, hat eine Arbeitskollegin die NGE Mangas dabei gehabt, tja und so fing das an. Nun besitz ich auch gut 200 Mangas und einige DVD Staffeln.
    Tjoa nun, meinen Kumpels ist das sogesehen egal, die war und sind immer noch tollerant, wobei keiner von ihnen etwas versteht, wenn ich mit dem Thema anfang.
    Also so gesehen hab ich keinen einzigen Gleichgesinnten in meinem Freundeskreis, zwar hat einer mal Gits mit mir angeschaut, aber er fands ganz ok.
    Mit den Voruteilen kann ich wenig sagen, vielleicht liegt es auch daran, das man in meinem Umfeld mehr tolleriert wird oder ich einfach nicht auf die falschen Leute traf.
    Meist heißt es immer. "ist nicht so mein ding", das wars aber auch.


    Joaaa und ich würde jedem unter die Nase reiben, das Anime/Mangas mein Hobby sind, warum soll ich mich für etwas schämen, das ich gerne tue? Ist doch völlig dumm und Leute die meinen sich über etwas lustig zu machen, von dem sie no Ahnung haben, sind eh nevaulos und das Gespräch nicht wert.


    Joa und heute schau ich fast alles, was mir unter die Nägel kommt, wobei ich einiges auch wieder gedroppt habe, da es im endeffekt doch nichts war.


    Und meine Eltern, die wissen es nicht oder eher die kapieren es nichtmal xD. Die wissen nur, das ich was geschaut habe, was japanisch klingt, aber sonst wars ihnen sowas von wayne.

  • Ich habe selten privat mit Leuten zu tun, die nichts mit der Szene zu tun haben. Umso interessanter ist es, dass ich neulich eine sehr nette junge Frau kennengelernt habe und ihr Anime als Hobby von mir sehr vorsichtig aber aber auf natürlichem Wege beigebracht habe. Ich habe festgestellt, je natürlicher und selbstverständlicher man mit dem Thema umgeht, desto größere Erfolge wird man erzielen, als mit der Holzhammer-Methode. Ich habe mich vorsichtig rangetastet über Gesprächsthemen wie Science Fiction, Zeichentrickfilme, Musicals, Disney, "Was hast Du als Kind gerne im TV geschaut", etc. und es dann auch dabei belassen. Und letztendlich schaute man sich dann ein paar Filme an. Wir begannen mit "They were 11", tasteten uns weiter zu "Windaria", anschliessend zu "Hi no Tori 2772 - Ai no Cosmozone" und demnächst schauen wir "Toki wo Kakeru Shojo". Ich werde jetzt noch ein paar Movies mit ihr abklappern und dann irgendwann kommt sicherlich der Tag, wo man sich an Serie versuchen wird.


    Aber es ist in der Tat viel Zeit für Vorarbeit und Empathie notwendig. Ich glaube auch, dass das der einzige Weg ist, der zum Erfolg führen kann. Schocktherapien und sture Sätze wie "Ist halt mein Hobby, musst mich halt akzeptieren, wie ich bin." führen genau zum gegenteiligen Ergebnis.


    Und sein Hobby zu verheimlichen wird mit Sicherheit auch nicht der richtige Weg sein, wie man sehr schön in der Dorama-Serie "Densha Otoko" sehen kann.

  • Och bei mir wissen es alle, vorallem immer dann wenn ich wieder mal neue DVDs, Mangas oder Figuren gekauft habe. Zwar renn ich nicht an jeden hin und posaune es nicht heraus, aber wenn jemand direkt fragt oder wissen will, was ich gerne mal tue, mach ich kein Geheimnis daraus und herantasten tu ich da auch nicht. Warum auch?
    Ich denke nicht, das man wegen einem Hobby ein schlechterer Mensch ist und ich weis ja, mit wem ich was wie wo reden kann xD.
    Mit Fremden fang ich aber solche Gespräche klar nicht sofort an, höchstens sie sind selber darin vernarrt.
    Ein Kumpel von mir hat auch die FMP DvDs von mir ausgeliehen, zwar ist er kein Fan etc, fands aber trotzdem gut, was mich etwas verwundert hatte.

  • Als ich mir gestern einen Manga gekauft hab, hat mich so ne gruppe von total aufgestylten tussis angequatscht, ob es mir nich peinlich wäre, comics zu lesen o_o alda die haben mich so aufgeregt. <_<"


    Sowas ist soooo blöd. -.-" Aber naja, wahrscheinlich kann mans ihnen nicht verübeln, wahrscheinlich haben sie keine AHnung, wovon sie reden. ^^ Trotzdem ist es traurig. Es gibt wirklich schöne Josei-Manga, die eben gerade für erwachsene Frauen gezeichnet werden, und viele Manga, die wirklich einen festen und ernsteren Hintergrund haben. Ich persönlich les auch lieber einen emotionalen Manga mit Gefühl und einer durchdachten Story und wunderschönen künstlerischen Bildern als zB GZSZ und Alles was zählt zu gucken (kann nat. gucken wer will, nur als Bsp.), aber wahrscheinlich sind das genau die, die da keinen Zusammenhang machen können.
    Woher aber auch...


    +


    Wenn mich Leute, die ich grad kenenlerne, fragen, sage ich ihnen auch mein Hobby und Punkt, ich mache da kein Drama draus. Entweder ich kann mit der Person auf eine Wellenlänge kommen (dazu muss sie nicht mein Hobby teilen, aber oft ist eine gewisse Aufgeschlossenheit nützlich, zB weil die Person auch ein ungewöhnliches Hobby hat) oder nicht.

    ______________________________________________________


    Ein Großvater sprach mit seinem Enkel über seine Gefühle angesichts einer kürzlich erlebten Tragödie.
    Er sagte: "
    Es ist so, als ob zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpften. Einer der Wölfe ist rachsüchtig, wütend und gewalttätig. Der andere ist eher traurig, liebevoll und voller Mitgefühl."
    Der Enkel war aufgeregt und fragte: "Aber Großvater,
    welcher Wolf wird den Kampf in deinem Herzen gewinnen? "


    Der Großvater lächelte und sagte: "Derjenige, den ich füttere."

  • na bei mir ist das ein bischn anders:D


    Angefangen hab ich nicht mit animes / mangas sondern vor 2-3 jahren mit Hentais / douhinshis, anime fanatiker bin ich erst seit 9 monaten (bei 2.500+ geschauten folgen all relativ aktiv)
    mich hat eig nie die meinung von leuten interessiert, als ich den 1x doujinshi im internet gelessen habe, ging ich zu meiner mutter und meinte "bring mir das zeichnen bei!"
    und seit dem zeichne ich doujinshi wobei 1! doujinshi von mir sich offiziel auf der japan expo + comic market (sommer) vk ließ von einem verlag.
    naja und seit dem sitze ich in der schule und zeichne und wenn mich einer blöd deswegen anmacht sag ich einfach :"ich verdien damit gutes geld sofern kannst du mich kreuzweise" :D
    ich gehe ganz offen damit um, nur meine mutter ist nicht so begeistert als sich mein doujinshi gut vk ließ und ich damit prallteXD und sie dann sah<.< genre war Futa / loli :D
    war bischn verwirrend für die leute in meiner umgebung die den doujinshi lesen wollten und sowas dann sahen *hust*
    ansonsten gehts!
    mfg


    Ein Herz für Manga Chars:
    "Right...this is a erotic* Manga...they give a crap
    that I`m tired from work"