Top Spiele des Jahres 2017

  • Zuerst muss ich sagen, dass es dieses Jahr sehr viele gute Spiele gab. Einige davon habe ich noch nicht einmal gespielt, wie z.B. Nier: Automata, Hellblade: Senua’s Sacrifice, What Remains of Edith Finch, etc.
    Nichts desto trotz habe ich eine Top 5 Liste erstellt! Es muss jetzt nicht jeder eine Top 5 erstellen, aber ich habs mal gemacht. :3



    Platz 5: Super Mario Odyssey



    Mario, Mario…was für eine Vergangenheit haben wir gemeinsam erlebt. Ich bin mit dem kleinen Klempner, wie so viele, aufgewachsen. Um so mehr hat es mich gefreut, als Nintendo einen Nachfolger zu Super Mario 64 und Galaxy angekündigt hat.
    Odyssey hat sich zu dem Mario entwickelt, wie ich es schon immer haben wollte. Tolle Grafik, abwechslungsreiche Level und ganz viele Sterne (Monde) zum einsammeln! Einzig eine Sache hat mich gestört: Es gibt abermals keine schöne Hub-World wie in Super Mario 64 oder Sunshine. Schade. Es hat mir immer Spaß gemacht ein „Zuhause“ zu haben und dessen Geheimnisse zu erforschen.
    Trotzdem ist Odyssey ein nahezu perfektes Mario. Warum nur Platz 5? Weil es einfach noch bessere Spiele gab! Klingt komisch, ist aber so.



    Platz 4: The Legend of Zelda: Breath of the Wild


    Und schon wieder ein Titel von Nintendo! Mensch, die haben dieses Jahr echt einen raus gehauen. Breath of the Wild hat so ziemlich alles über Bord geworfen, was Zelda ausgemacht hat. Eine sich entwickelnde Story? Weg. Abwechslungsreiche Dungeons? Weg. Zahlreiche neue Gadgets? Weg! Und was haben wir bekommen? Eine riesige Open-World, so wie in fast jedem Spiel in 2017, ganz gemäß dem Witcher 3 Trend folgend.
    Aber warum ist es trotzdem so gut? Nun, Nintendo hat es einfach geschafft diese Open-World sinnvoll zu füllen. Es macht einfach nur Spaß durch die Gegend zu laufen und alles zu erforschen. Schnellreise und Pferd habe ich nur selten genutzt, da ich nichts verpassen wollte. An jeder Ecke gab es ein kleines oder großes Rätsel, ein harter Gegner oder einfach nur eine grandiose Aussicht.
    Nintendo hat etwas gänzlich neues gewagt mit diesem Zelda und es hat verdammt gut funktioniert. Sowas kommt dabei raus, wenn man Entwicklern freie Hand lässt und nicht ständig mit Deadlines Druck macht. Ich bin echt gespannt, was das nächste Zelda zu bieten hat. Aber das wird wohl noch dauern.



    Platz 3: Horizon: Zero Dawn


    Ja, auf der ersten E3 wo Horizon vorgestellt wurde, sah das Spiel interessant aus. Aber wenn ich eines weiß, dann ist es, dass einem auf der E3 alles mögliche vorgegaukelt wird. Zum Release habe ich mir es dann doch geholt, weil das Setting mit den Robo-Dinos doch ganz erfrischend aussah.
    Und was soll ich sagen? Horizon erfindet das Rad nicht neu. Schlimmer noch, es bedient sich zahlreicher Mechaniken von anderen Spielen, wobei die großen Brüder dort auch immer besser abschneiden. Die Kletterpassagen sind aus Tomb Raider, riesige Monster bekämpfen aus Monster Hunter, Open-World mit ein paar Sidequests aus Witcher 3 und das Storytelling samt Dialoge erinnert an Mass Effect.
    Nun, Horizon „kopiert“ nicht perfekt, aber verdammt gut. All diese Mechaniken wurden sinnvoll in die Spielwelt integriert und es macht einfach Spaß gegen einen riesigen Roboter-Dinosaurier zu kämpfen. Action pur, gut geschriebene Charaktere, interessante Story und diese Grafik! Ach diese Grafik…ich bin wahrlich keine Grafik-Hure, aber dieses Spiel sieht schon verdammt gut aus. Wahnsinn, was eine PS4 so alles darstellen kann.
    Eigentlich hab ich mich beim spielen schon darauf festgelegt, dass das mein Spiel des Jahres werden musste. Kurz nach Horizon habe ich allerdings diese Perle für mich entdeckt…



    Platz 2: Persona 5



    All die Jahre hab ich Persona links liegen lassen und als ich den 5. Teil gespielt habe, wurde es mir langsam bewusst. Schande über mein Haupt! Die Kombination aus Slice of Life eines Schülers und knackigen rundenbasierten Kämpfen. Das ist doch genau mein Ding!
    Die Trailer zu Persona 5 sahen so stylisch aus, dass ich zugreifen musste. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht, was für ein Spiel. Persona 5 lässt sich am besten als Kunstwerk beschreiben, welches in meinen Augen perfekt ist. Als vorbestrafter Schüler ist man ein Jahr auf einer anderen Schule und Unterkunft auf Bewährung. Das ist der Slice of Life Part. Schule, mit Freunden etwas unternehmen, lernen, Wäsche waschen, in eine Bar gehen, Sauna, Aushilfsjobs, Burger essen…argh, man kann einfach zu viel in diesem Spiel unternehmen! Jede Aktivität kostet meist 1/3 des Tages und wie bereits erwähnt, man hat fast ein ganzes Jahr sinnvoll totzuschlagen!
    Achja, außerdem hat der Charakter Zugang zum sogenannten „Metaverse“, wo er und seine Crew in das Unterbewusstsein böser Buben eintauchen können und durch das Stehlen ihrer Herzen sie zu besseren Menschen machen können. Der Diebstahl findet in liebevoll gestalteten Dungeons statt und zahlreiche Personas (grotesk erwachsene Pokemon) stehen einem dabei zur Seite.
    Und warum ist es ein Kunstwerk? Die Story ist wunderbar, die Atmosphäre genial, das Gameplay superb, die Musik atemberaubend und selbst die Menüs sind stylisch!
    Eigentlich müsste dieses Meisterwerk mein Spiel des Jahres sein, aber vor runden 3 Wochen hat mich ein Spiel getroffen, das…naja seht selbst.



    Platz 1: Doki Doki Literature Club


    Ehm…bitte was? Eine Visual Novel? Eine Dating-Sim? Nimmermehr, ist das dein ernst?!
    Jaja, ich höre schon den Aufschrei. Doch halt! Doki Doki Literature Club ist nicht das, was es scheint. Nun ok, es ist wirklich eine Visual Novel und…ja auch eine Dating-Sim, jedoch ganz anders, wie man es erwarten würde.
    Die Story geht auch nur knappe 6 Stunden und alles besteht aus Geklicke. Ich würde echt gerne mehr dazu schreiben. Wahrscheinlich werde ich das auch in einem anderen Beitrag, allerdings expliziter Spoiler Talk. An dieser Stelle möchte ich euch das Spiel einfach nur empfehlen. Am besten schaut ihr euch kein Review an, nicht mal bei Steam die Tags unter was es gelistet ist. Es ist kostenlos und funktioniert auf jedem Holz PC. Von daher: Keine Ausreden!
    Aber warum ist es mein Spiel des Jahres? Hinter diesem 6-Stunden Spiel steckt noch so viel mehr und ist wahrscheinlich nur ein Teil eines sehr viel größeren Projekts. Diese subtile (sehr subtile) Platzierung von Hinweisen hat mich mehrere Tage zur Recherche bei Reddit bewegt, was es wirklich damit aufsich hat. Normalerweise mach ich sowas wirklich nicht. Das ist allerdings wirklich nur das i-Tüpfelchen von Doki Doki gewesen. Seitdem ich es durchgespielt habe, ziert ein Wallpaper von Monika all meine Geräte und der Soundtrack läuft tagein tagaus bei mir hoch und runter.



    And my soul from out that shadow that lies floating on the floor


    Shall be lifted — nevermore!

  • Meine Top 5:


    5. Hellblade - Senua's Sacrifice
    4. Life is Strange - Before the Storm
    3. Mario Odyssey, Xenoblade Chronicles 2
    2. Zelda Breath of the Wild
    1. Horizon Zero Dawn


    Wobei 1 und 2 wirklich sehr nah beieinander liegen.


    Platz 3 teilen sich zwei, denn Xeno 2 kam ja erst im Dezember raus, hat noch Potenzial nach oben, bin mir aber nicht sicher, ob es wirklich noch so gut werden soll...


    Hellblade wegen seiner mega abgefahrenen, düsteren Grundstimmung...


    Life is Strange wegen dem puren Nostalgiekick und dem Sound!


    Mario haha ja weil Mario xD


    Zelda... omg... so viel Herzrasen und die Openworldmap und die Rätselschreine!


    Horizon, weil man die grenzenlose Freiheit hatte und es war sehr gerecht, denn man konnte das Kampfsystem selbst gestalten, denn es war egal, mit welcher Waffe du die Maschinen killst, kommt nur drauf an, wie man es nutzen will. ^^

  • Meine Top 5:


    1. The Evil Within 2
    2. Persona 5
    3. Cyberdimension Neptunia 4GO
    4. Harvest Moon Save the Homeland
    5. Chaos;Child

    “Everything happens for a reason.
    The daily tragedies and misfortunes are all meaningful events, leading toward an ideal conclusion.
    With that in mind, there probably isn’t really any meaningless misfortune.”
    –Fuwa Aika (Zetsuen no Tempest)

  • Meine Top 5:


    1. The Evil Within 2
    2. Persona 5
    3. Cyberdimension Neptunia 4GO
    4. Harvest Moon Save the Homeland
    5. Chaos;Child


    Es ging hier eigentlich um die Spiele 2017...


    Save the Homeland Harvest Moon ist ja ein Spiel von 2001^^
    Und auch Chaos Child ist ein Spiel aus dem Jahr 2014...


    Ich weiß nicht, Persona 5 ist doch eigentlich auf Englisch komplett oder nicht?
    Ich mag eigentlich keine Englischgames, versteht man es denn gut?
    Bei Persona 4 Golden habe ich mich schwer getan, deswegen ist Persona 5 nicht auf meiner Top 5 und habe es auch nicht gekauft.

  • Ich hab letztes Jahr zwar einige Spiele gekauft, aber das waren meist ältere. So sind meine Favouriten aus dem Jahr nur „Horizon Zero Dawn“, die PS4-Version von „Stardew Valley“ (die erschien ja erst im August oder so, deswegen zählt das für mich :P ) und „Mario + Rabbids Kingdom Battle“ :)

  • Kann mich bei Zelda - BotW und Nier: Automata nur anschließen ^^


    Richtig geflasht hat mich dann aber Xenoblade Chronicles 2. Ich hab den ersten Teil und X auch gespielt und mich auf was ähnliches eingestellt, aber dass mich der Titel so umhaut, hätte ich nie erwartet. Die Entwickler haben sich wirklich selbst übertroffen und es ist mit Leichtigkeit auf Platz 1 meiner Lieblingsspiele gerutscht und hat dabei Nier: Automata verdrängt :aww:


    Eine wunderschöne Welt, eine extrem fesselnde und spannende Story und Blade-Waifus sind nur ein paar Gründe, warum Switchbesitzer sich das Spiel mal ansehen sollten. ^^ Hinzu kommt noch, dass das Spiel gut 100 Stunden lang ist, man aber nie das Gefühl hat, diese Zeit verschwendet zu haben


    Eindeutig eine 10/10 von mir :verliebt:

    The Hero Club's 5 Tenets:


    1. Give people a good greeting.
    2. Try not to give up.
    3. Sleep well, eat well.
    4. If you're troubled, talk to someone!
    5. You're likely to succeed if you try.

  • Finds immer schwer eine Top Liste zu erstellen...ist immer so entgültig xD


    5. Guardians of the Galaxy & Batman Enemy Within (wenn auch noch nicht zu Ende)
    Diese Telltale Spiele haben mir richtig gut gefallen. Dachte nach dem verbuggten ersten Teil von Batman wird das nix mehr....aber diese Teile haben mich vom Gegenteil überzeugt. Die Story ist finde ich bei Telltale Spielen das wichtigste...kann mir keiner erzählen das er das Gameplay mega innovativ findet xD Und diese Games haben mal wieder geliefert!


    4. What Remains of Edith Finch
    Zuerstmal ein verdammt kurzes Spiel....aber die 1,5-2 Std waren richtig cool. Habe schon mehrerer solcher Spiele gespielt z.B. Everybodys gone to the rapture, vanishing of Ethan Carter oder Dear Ester...haben mir alle gut gefallen. Man läuft im Grunde nur rum und erkundet die Welt, währenddessen eine Story erzählt wird bzw. man die Story sucht. Bei WRoEF fand ich die Kreativität besonders gut und es war auch ein bisschen interaktiver als die genannten Spiele. Leider finde ich 20 € für 1-2 Std Spielzeit zuu viel...habe den Titel für 11€ in Ps Plus ergattert und das ging finde ich noch vom Preis her, da das Spiel auch geliefert hat.


    3. Uncharted: Lost Legacy
    Das Spiel hat wirklich Spaß gemacht und was ich immer an Uncharted-Teilen gut fand, wie die verlorenen Orte sag ich mal ausgesehen haben...einfach nur Hammer und die Charaktere sind auch glaubwürdig!


    2. Prey
    Hätte nicht gedacht das mir das Spiel soo gut gefällt....also wie ein Dishonored oder Bio Shock im Weltall, darum Daumen hoch! Bin mal gespannt ob da noch eine Fortsetzung gemacht wird!


    1. Horizon Zero Dawn
    Macht zwar nichts wirklich neu ähnelt anderen Spielen wie Far Cry: Primal oder The Witcher 3...jedoch ist die Story echt ziemlich genial und hat mich voll überzeugt. Bin noch an Frozen Wilds, aber das kann garnix falsch machen das HZD von Platz 1 gedrängt wird. 'Hoffe das man dort noch Antworten erhält oder es dann noch einen zweiten Teil gibt, da ich mehr will xD


    Honoable Mentions:
    Zu Life is Strange: Before the Storm bin ich leider noch nicht gekommen und Dishonored 2/Tod des Outsiders auch noch nicht....

  • Zu allen Spielen auf meiner Liste habe ich mich an anderen Stellen schon ausführlicher ausgelassen, entweder im was spielt ihr zur Zeit?-Thread oder im Thread des jeweiligen Spiels, deshalb fasse ich mich hier kurz.


    5. Doki Doki Literature Club


    Ich liebe DDLC von ganzem Herzen. Es ist eine der interessantesten und innovativsten Erfahrungen, die ich dieses Jahr hatte. Wie auch @Nimmermehr vor mir, habe ich Wallpaper von Monika auf mehreren meiner Geräte. Warum ist DDLC also nicht höher auf meiner Liste? Das liegt an den Beschränkungen, denen das Spiel als kostenlose Visual Novel unterliegt. So innovativ die Story auch ist, so etwas wie Gameplay sucht man bei DDLC vergeblich. Letztlich bleibt es für mich mehr ein Experiment als ein vollwertiges Spiel.


    4. Danganronpa V3: Killing Harmony


    Danganronpa hat auch im 3. Spiel der Hauptreihe wieder neue Wege gefunden mich zu verblüffen und zu begeistern. Die Story und die Charaktere sind verrückter denn je, und das Gameplay, im Kern unverändert, macht immer noch Spaß und bleibt dank neuer Mini-Games interessant. Insbesondere die neue Lügen-Mechanik (auch wenn sie in ihrer Anwendung zu einfach ist), stellt einen thematischen Bezug zwischen Story und Gameplay her. Solche Bezüge sind meiner Ansicht nach extrem wichtig, wenn man das Potential, das Videospiele als Kunstform besitzen, voll ausschöpfen will. Insgesamt ist V3 ein würdiger (scheinbarer) Abschluss für ein fantastisches Franchise.


    3. Super Mario Odyssey


    Jetzt habe ich gerade über Bezüge zwischen Story und Gameplay geschwärmt, und dann steht hier plötzlich Super Mario Odyssey mit einer Story, die so banal ist, dass sie keine Erwähnung verdient. Nein, Mario steht allein aufgrund seines Gameplay so weit oben auf der Liste. Auch wenn ich die 3D-Controls am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig fand, blicke ich nach 999 Monden auf ein Spiel zurück, das einfach nur richtig Spaß gemacht hat. Alles in Odyssey existiert allein für dieses eine Ziel: maximaler Spielspaß. Und dieses Ziel hat Nintendo glänzend erreicht, besser als (fast) jedes andere Spiel dieses Jahr.


    2. Pyre


    Supergiant Games ist mein Lieblingsentwicklerstudio. Alle Spiele, die sie machen, haben eine Magie, wie man sie sonst kaum finden kann. Pyre ist keine Ausnahme in der Hinsicht, aber es ist definitiv das seltsamste Spiel aus dem Hause Supergiant. Eine Kombination von einer Visual Novel mit einer Art Fantasy-Basketball Sportspiel? Da war auch ich erst skeptisch. Aber es funktioniert, und zwar verdammt gut. Viele Spiele-Entwickler reden groß über die Entscheidungen, die man als Spieler treffen kann, und wie sie echte Bedeutung haben und das Spiel beeinflussen. Pyre macht dieses Versprechen wahr, wie kein anderes Spiel bisher. Es bietet regelmäßig Entscheidungen, die nachhaltige Auswirkungen, sowohl auf die Story, als auch auf Gameplay-Aspekte haben. Und nicht nur das: In Pyre gibt es kein Game Over, sodass auch Siege und Niederlagen eine echte Bedeutung haben (zumindest, wenn man nicht save-scummed). In dieser Hinsicht ist Pyre ein echter Meilenstein für Videospiele als Medium.


    1. NieR:Automata


    Ich habe viel Gutes über die anderen Spiele auf dieser Liste geschrieben, aber ich musste mir einige Gedanken machen, um sie in diese Reihenfolge zu bringen, da sie auf so unterschiedliche Art und Weise großartig sind. Bei NieR:Automata war das nicht so. Mir war von Anfang an klar, dass es Platz 1 belegen würde, denn es ist nicht nur das beste Spiel 2017, sondern das beste Spiel, Punkt. NieR:Automata stellt alle anderen Spiele auf dieser Liste in den Schatten. Die Story ist innovativer als bei DDLC, die Charaktere erinnerungswürdiger als bei V3, das Gameplay macht mehr Spaß als Mario und Art und Soundtrack können sich zumindest mit Pyre messen - alles Aspekte in denen diese Spiele herausragend sind. Es setzt sich nicht so sehr für die Entscheidungsfreiheit des Spielers ein wie Pyre, aber es ist einfach ein besseres Gesamtpaket. NieR:Automata ist ein Gesamtkunstwerk, wie noch kein anderes Spiel es zuvor war.


    Honorable Mentions: The Sexy Brutale war sehr stylisch, mit einer Story, die noch interessanter ist, als sie zu Anfang erscheint. Mit Opus Magnum haben Zachtronics mal wieder bewiesen, dass sie die Meister der Programmier-Puzzle sind. Breath of the Wild und Hellblade waren auch ziemlich cool, auch wenn ich beide Titel noch nicht durchgespielt habe.


    Wichtige Titel wie Persona 5 oder Horizon Zero Dawn, die es eventuell noch auf die Liste geschafft hätten, konnte ich leider nicht spielen, weil ich keine Playstation besitze. Danke Sony.


    Fazit: 2017 war insgesamt, trotz aller Lootboxen und sonstiger Schikanen von den großen Publishern, ein sehr gutes Jahr für Videospiele.

  • Es sind alles 2017 Spiele.
    Chaos;Child ist 2017 in Deutschland für PS4 erschienen.
    Harvest Moon Save the Homeland ist nie in der PAL Region raus gekommen, demnach ist die Version auf PS4 die 2017 erschienen ist die erste in Deutschland.
    Persona 5 ist komplett in Englisch. Ich hab alles perfekt verstanden, aber das hängt natürlich von deinen Englisch Kenntnissen hab.

    “Everything happens for a reason.
    The daily tragedies and misfortunes are all meaningful events, leading toward an ideal conclusion.
    With that in mind, there probably isn’t really any meaningless misfortune.”
    –Fuwa Aika (Zetsuen no Tempest)

  • Meine Top 5 wären die hier:


    5. Tales of Berseria
    Zwar war es sicher nicht das beste Spiel der Reihe, aber ich fand es alles in allem doch ganz unterhaltsam :) In meine persönliche Rollenspiel Top 10 käme es nicht hinein, aber da dieses Jahr kaum Rollenspiele herauskamen stecke ich nun einfach ToB in meine Top 5 hinein.. einfach weil es eines der wenigen Spiele im Jahr 2017 gewesen ist, die mich für ein paar Wochen beschäftigt halten konnten.

    4. Dreadnought
    Als Zwischendurch-Spiel einfach nur klasse. Seit Ewigkeiten habe ich mir ein Spiel gewünscht, das auf einem ähnlichen Prinzip wie Black Flag's Seemissionen, basierte. Ich wollte einfach nur ein Spiel, in dem man mit einem riesigen Schiff gegen andere Spieler und deren Schiffe antreten muss. Dreadnought bietet genau das indem es mehrere Schlachtschiffe (Raumschiffe) gegeneinander antreten lässt. Wichtig ist hier nicht wer das größere Schiff hat, sondern wer besser damit umzugehen weiß. Im richtigen Moment die richtigen Waffe zu nutzen oder die richtige Energieumverteilung vorzunehmen ist der Kern der Geschichte, genau wie auch die Positionierung der Schiffe.


    Ich spiele das Spiel nach wie vor gerne zwischendurch einmal. Das Spiel besitzt zwar nicht viel Content, aber der Langeweile beugt es trotzdem jedes mal aufs Neue vor.. ^^


    3. Telltales Guardians of the Galaxy
    Hier kann ich mich kurzfassen: Die Handlung war klasse ;D


    2. Spellforce 3
    Ja, das Spiel war ein wenig buggy und hat einige Schwächen, wie beispielsweise die fehlende Gegner-KI. Aber es ist trotzdem ein erstklassiges Spiel. Die Kulissen des Spiels sehen einfach nur klasse aus, die Handlung ist gelungen und das Gameplay an sich macht - trotz fehlender Gegner-KI - ziemlich viel Spaß. Vorallem die Rollenspiel-Elemente des Rollenspiel/Strategie-Mixes haben es mir sehr angetan..!


    1. Divinity: Original Sin 2
    Was soll ich sagen? Ich habe noch nie ein Rollenspiel mit derart vielen Freiheiten und Lösungswegen, umgeben von einer interessanten Story, gesehen. Ein Singleplayer-Titel, in den ich hundert Stunden stecken konnte ohne mich auch nur ein mal damit zu langweilen, der gehört definitiv auf den ersten Platz bei mir!

  • Ich spiele momentan leider viel weniger, als ich eigentlich möchte. Und wenn, dann eher ältere Spiele, zu denen ich bisher noch nicht gekommen bin. Daher hier auch nur eine Top 3 für das letzte Jahr^^


    1. Zelda - Breath of the Wild
    Einfach nur fantastisch. Zelda hat sich einmal umgekrempelt, manche sagen "neu erfunden", ohne die alten Stärken zu vergessen.
    Ich wurde gefesselt und es ist inzwischen das Spiel, mit dem ich die meisten Stunden verbracht habe.


    2. Super Mario Odyssey
    Was habe ich einen richtigen Mario Teil auf der Wii U vermisst. Egal, Odyssey macht alles wieder gut. Ein super Spiel, das einen fesselt und vor einige Herausforderungen stellt.


    3. Doki Doki Literature Club
    Ähm, ja. Das einzige Nicht-Nintendo Spiel und auch etwas "anders". Wer es gespielt hat, wird wissen, warum es hier des öfteren genannt wird. Wer es nicht gespielt hat, holt es nach ;)

  • 2017 war schon ein krasses Gaming Jahr. So viele Hochkaräter gab es schon länger nicht mehr, leider habe ich da nicht alles zocken können, aber
    Meine Top-Spiele wären:


    1. Nioh
    2. Prey
    3. Horizon Zero Dawn
    4. Elex
    5. The Evil Within 2 / Resident Evil 7


    Nier Automata und Persona 5 habe ich zwar gespielt, aber nicht weit genug, um mir ein endgültiges Urteil bilden zu können. Eine Switch lege ich mir erst später zu, denn auch Zelda und Super Mario Odyssey sind mir nicht entgangen.


    "Nett" fand ich dieses Jahr Redout, Life is Strange, Hellblade, Get Even, White Day, Gran Tursimo Sport, Tekken 7 und Doki Doki Literature Club.

  • Meine Top Spiele waren


    Final Fantasy 14: Stormblood
    Es ist zwar NUR ein DLC. Aber trotz allem ist das Spielerlebnis einfach nur super. Die Level wurden angehoben. Neue Inhalte etc. Und zum Großteil im Fernöstlichen Stil gehalten :)


    Overwatch
    Ich habe mir Overwatch beim Jubiläum geholt. Bzw aus dem Grund, weil hier viele schon Overwatch spielten und immer davon geredet haben. Irgendwann hab ich es nicht mehr ausgehalten und kaufte es :) Bereuen tu ich es nicht. Auch wenn ich momentan weniger spiele..


    PUBG
    PUBG habe ich mir auch einem ähnlichen Grund wie Overwatch geholt. Auch ein fantastisches Spiel!

  • Uh Jahres-Toplisten mag ich und deshalb reiche ich hier mal meine Top 5 von 2017 nach :D


    Platz 5: Zelda Breath of the Wild

    Ich war überwältigt von der riesigen Spielwelt und die Möglichkeiten welche das Spiel einem geboten hat und das man quasi gesagt bekommt "Jo hier hast du deinen großen Spielplatz nun bestreite deinen eigenen Weg und besiege irgendwann mal Ganon". Aber gerade diese riesige Spielwelt und die unzähligen Möglichkeiten sowie der nur rar angesetzte schöne Soundtrack haben leider in meiner Top 5 nicht für einen hören Platz gereicht.


    Platz 4: Horizon Zero Dawn

    Eine wunderschöne Spielwelt mit einer großartigen Story und super Gameplay haben mich von Beginn an gefesselt und bis auf nervige Sammel- oder Jagdquests bis zum Ende begeistert. Gerade diese mechanischen Tiere fühlten sich sehr lebensecht an und die verschiedenen Möglichkeiten diese zu besiegen hatten ihren reiz. :)


    Platz 3: Super Mario Odyssey

    leider hats "nur" für Platz 3 meiner Top 5 gereicht für den Klempner und seiner Mütze Cappy. :( Meiner Meinung nach das Beste Mario Spiel welches es bisher gab und die Steuerung auf der Switch machte einfach nur mega viel Spaß ^^


    Platz 2: NieR Automata

    Ein grandioses Spiel was alle meine Erwartungen um ein vielfaches übertroffen hat. Super Story, tolle Charaktere und einen atemberaubender Soundtrack haben NieR Automata zum 2. Platzen verholfen ^^


    Platz 1: Persona 5

    vielleicht lag es daran das es mein erster Persona Teil war oder einfach daran das dieses Spiel wahnsinniges Suchtpotential hatte. Für mich war dieses Spiel ein wahres Meisterwerk welches mich für mehr als 150h fesselte. Eine spannend erzählte Story, tolle Charaktere, der beste Soundtrack den ich jemals in einem Videospiel gehört habe und ein cooler Art Style haben mich komplett begeistert. Ganz klarer Sieger 2017. ^^